jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Gegründet 1947 Freitag, 20. Mai 2022, Nr. 117
Die junge Welt wird von 2629 GenossInnen herausgegeben
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk! jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!

Regio: Tadschikistan

  • 08.01.2022
    Thema:
    Geopolitik

    Postsowjetische Pulverfässer

    Russlands zentralasiatische Südflanke ist ein Hinterland voller Risiken. Stabilisieren kann Moskau die Region nur an der Seite Chinas
    Von Harald Projanski
  • 19.10.2021
    Ausland:
    Anhaltende Gewalt in Afghanistan

    Zur Abschreckung

    Tadschikistan: 5.000 Soldaten beginnen Militärmanöver an Grenze zu Afghanistan. Blutige Anschlagsserie durch ISIS-K
    Von Jakob Reimann
  • 02.10.2021
    Thema:
    Hindukusch

    Der neue Frontstaat

    Nach dem Abzug der Sowjets aus Afghanistan trieb das benachbarte Tadschikistan in einen Bürgerkrieg, mit anhaltenden Folgen
    Von Harald Projanski
  • 20.09.2021
    Ausland:
    »Multilateralität«

    Iran sucht Anschluss

    Teherans Aufnahme in »Shanghaier Organisation« weitere Niederlage für Isolationsstrategie des Westens
    Von Knut Mellenthin
  • 28.08.2021
    Schwerpunkt:
    Krieg in Afghanistan

    Stabilität hat Vorrang

    Afghanistan: Beijing und Moskau setzen auf Wirtschaftskooperation statt Militärintervention
    Von Wiebke Diehl
  • 11.08.2021
    Schwerpunkt:
    Krieg in Afghanistan

    Moskau setzt auf Kooperation

    Russland, Tadschikistan und Usbekistan mit Militärmanöver an afghanischer Grenze. Kreml bietet USA Basen in Zentralasien an
    Von Reinhard Lauterbach
  • 07.07.2021
    Titel:
    Krieg in Afghanistan

    Krieg ohne Ausweg

    Tadschikistan mobilisiert 20.000 Reservisten an Grenze zu Afghanistan. Deutschland weist Flüchtlinge aus
    Von Jakob Reimann
  • 16.12.2016
    Thema:
    Zentralasien

    West- oder Ostanbindung?

    Die Militärintervention in Afghanistan führte die US-Armee und den IWF in die Staaten Zentralasiens. Damit konnte der Einfluss anderer Mächte zurückgedrängt werden. Doch Beijing und auch Moskau sind längst wieder präsent
    Von David X. Noack