75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Gegründet 1947 Sa. / So., 22. / 23. Januar 2022, Nr. 18
Die junge Welt wird von 2569 GenossInnen herausgegeben
75 Ausgaben junge Welt für 75 € 75 Ausgaben junge Welt für 75 €
75 Ausgaben junge Welt für 75 €

Inland

22.01.2022

  • Verfolgte des Naziregimes demonstrieren 1975 in Bonn gegen Beruf...
    Repression in der BRD

    Die Zerstörung der Linken

    50 Jahre Berufsverbote: Der »Radikalenerlass« von 1972 unterdrückte eine ganze Generation und vernichtete Hunderte berufliche Existenzen.
    Von Hansgeorg Hermann
  • Ein Blick sagt mehr als tausend Expertenkommissionen: Franziska ...
    Mietenwahnsinn

    Warten auf Giffey

    Nach erfolgreichem Volksentscheid für Enteignung von Immobilienkonzernen formuliert Berliner Initiative Bedingungen für »Expertenkommmission«.
    Von Jan Greve
  • Beschäftigte der Berliner Kliniken Charité und Vivantes demonstr...
    Gesundheitswesen

    Sechs auf einen Streich

    Die Gewerkschaft Verdi startet an den sechs Unikliniken in Nordrhein-Westfalen eine Tarifbewegung für Entlastung und stellt Klinikleitungen und Landesregierung ein 100-Tage-Ultimatum.
    Von Daniel Behruzi
  • Aktion Berliner Friedensinitiativen für den Beitritt Deutschland...
    Aufrüstung

    A-Bomben? Nein, danke!

    Ein Jahr nach Inkrafttreten des Atomwaffenverbotsvertrags ruft Friedensbewegung zu Protesten auf. Bundesregierung rüstet nuklear auf.
    Von Arnold Schölzel
  • Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SP...
    Handel mit Osteuropa

    Brückenbau statt Drohgebärden

    Treffen zu 70 Jahre Ostausschuss der Deutschen Wirtschaft: Redner betonen wirtschaftliche Bedeutung der Organisation.
    Von Franziska Lindner
  • Draußen wie drinnen: Angehörige und Aktivisten klagen Behörden w...
    Rassistischer Anschlag von Hanau

    »Wie rechtlose Objekte«

    Hinterbliebene von Hanauer Attentat kritisieren im Untersuchungsausschuss Polizeiarbeit.
    Von Dilan Karacadag, Wiesbaden
  • Mit offenen Armen: Ehemaliger Bundesinnenminister Horst Seehofer...
    Bundesinnenministerium

    Seehofer soll AfD geschützt haben

    Verfassungsschutz wollte Partei laut Bericht beobachten, doch damaliger Innenminister intervenierte.
    Von Annuschka Eckhardt