Gegründet 1947 Montag, 14. Oktober 2019, Nr. 238
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
  • Türkischer Angriff gegen Rojava 1 Kommentare

    Islamisten freigebombt

    Hunderten in Nordsyrien internierten ausländischen Angehörigen des »Islamischen Staats« (IS) ist am Sonntag die Flucht gelungen, nachdem die türkische Armee die Wachposten des Gefangenenlagers bombardiert hat.
    Von Nick Brauns
  • Schwert des Damokles

    Ankara hat in den vergangenen Jahren gedroht, die NATO zu verlassen und sich enger Moskau und Beijing zuzuwenden. Weil die NATO die Türkei als Landbrücke braucht, ließ sich die Drohung als wirkungsvoller Hebel nutzen.
    Von Jörg Kronauer
  • Faschistischer Terror

    Gift des Hasses

    Der faschistische Mörder von Halle sieht sich in einem »Rassenkrieg«, mit dem Ziel, möglichst viele »Antiweiße« zu ermorden.
    Von Ellen Brombacher
  • Weltmacht und Weltmarkt 1 Kommentare

    Digitalisierung und Dollar

    Die USA versuchen mit ihren Internetkonzernen und ihrem Weltgeld der restlichen Welt ihren Willen aufzuherrschen. Zu einigen neueren Fortschritten in der Konkurrenz der Staaten.
    Von Theo Wentzke
  • Demonstration in Berlin

    Gegen faschistischen Terror

    Tausende Menschen haben am Sonntag in Berlin gegen Antisemitismus und neonazistische Gewalt demonstriert.
  • Antifaschistische Kundgebungen

    Gruß aus der S-Bahn

    Hamburg: Demonstrationen gegen türkischen Einmarsch in Syrien und gegen faschistischen Terror in Halle
    Von Kristian Stemmler
  • »Mieten? Ja Wat denn?!«

    Wohnen statt Luxus

    Frankfurter AStA organisierte Protestcamp gegen Wohnungsmangel
    Von Sophia Pöhlmann
  • Ernährung

    Gefährliche Lebensmittel

    Skandale häufen sich: Landwirtschaftsministerin fordert nach Todesfällen bessere Kontrollen durch Bundesländer.
    Von Susan Bonath
  • Protest in Ecuador

    »Indigene spielen eine historische Rolle«

    Ecuador: Aufstand gegen neoliberale Regierung von Präsident Moreno, deren Einsatzkräfte mit Gewalt antworten. Ein Gespräch mit Diana Almeida.
    Interview: Eleonora Roldán Mendívil
  • Proteste in Ecuador

    Gespräche begonnen

    Ecuador: Inmitten von Repressionen beginnt Dialog zur Beilegung der Krise. Fernsehsender Telesur abgeschaltet.
    Von Frederic Schnatterer
  • Iran Saudi-Arabien

    Tauwetter am Golf

    Iran und Saudi-Arabien offenbar interessiert an Kontakten zur Verbesserung ihrer Beziehungen. Pakistan übernimmt Vermittlerrolle.
    Von Knut Mellenthin
  • Amtsenthebung von Trump?

    Es müssten weitere schlimme Verfehlungen über Trump bekannt werden, damit sich auch die Republikaner genötigt sehen, ihn über Bord zu werfen. Die Lage könnte sich noch verändern. Aber niemand sollte darauf wetten.
    Von Mumia Abu-Jamal
  • Italien

    Versprechen eingelöst

    Italienische »Fünf-Sterne-Bewegung« setzt Gesetz über Parlamentsreform durch. Sozialdemokraten wollen Referendum.
    Von Gerhard Feldbauer
  • Frankreich

    Le Pen im Nacken

    Frankreichs Staatschef Emmanuel Macron lässt sich beim Thema Einwanderung von Rechtsaußenpartei treiben.
    Von Hansgeorg Hermann, Paris

Der NATO-Partner Türkei, wie jedes andere NATO-Land, muss für Stabilität, für Frieden sorgen.

CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer erläutert am Sonntag beim »Deutschlandtag« der Jungen Union die Aufgaben des NATO-Bündnisses, das ihr zufolge »auf Werten beruht«
  • Pkw-Maut

    Scheuer gerät in Bedrängnis

    Wissenschaftlicher Dienst des Bundestags widerspricht Behauptungen des Verkehrsministers. Opposition fordert Untersuchungsausschuss.
  • Handel

    Elefant und Bär

    Am Vorabend des Brexit entdeckt das britische Kapital den russischen Markt. Zahl der in Russland tätigen Unternehmen bleibt jedoch gering.
    Von Reinhard Lauterbach
  • Austerität

    Stolz auf soziale Grausamkeit

    EU-Wirtschaftskommissar Pierre Moscovici bezeichnet die in Griechenland angewandte Sparpolitik als »brutal« und »notwendig«.
    Von Efthymis Angeloudis
  • Kino

    Zu schön, um da zu sein

    »Der Glanz der Unsichtbaren«. Louis-Julien Petit hat eine Komödie mit französischen Obdachlosen gedreht. Das klingt pervers – und funktioniert trotzdem.
    Von André Weikard
  • Wien, die SPÖ-Zentrale nach der Wahl

    »Was wir hier vor uns sehen, ist Verfall. Die SPÖ wird untergehen, ohne es zu einer barrierefreien Parteizentrale gebracht zu haben«, sagte der Dozent. »Sie erwarten nicht, dass ich darüber traurig bin«, erwiderte Groll.
    Von Erwin Riess
  • Theater

    Sehnsucht nach dem Nichts

    »Die Möglichkeit einer Insel«: Robert Borgmann inszeniert Michel Houellebecqs Dystopie am Berliner Ensemble.
    Von Jakob Hayner
  • Minima Ornithologica

    Vogelperspektive

    Die Genüsse der Ebene.
    Von Jürgen Roth
  • Lyrische Hausapotheke

    Jeden Tag ein Gedicht

    Jeden Tag ein Gedicht / lesen, hat mal einer gesagt. / Jeden Tag lese ich / zehn Gedichte, z. B. / мороженое есть.
    Von Moritz Gause
  • Nachschlag: Ein Statement

    Wahre Tanzschönheit bietet das Alvin Ailey American Dance Theater aus New York, das nun endlich einmal wieder ins deutschsprachige Fernsehen kam: 35 dunkelhäutige Tänzer – das allein ist schon ein Statement.
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
  • Berufsverbote

    Lupenreines Unrecht

    Ein Sammelband zum »Radikalenerlass« von 1972 in der BRD und zu dessen Folgen
    Von Arnold Schölzel
  • Ideologieproduktion

    Verbindlicher Ort

    Bildungsjournal untersucht den Begriff »Heimat«
    Von Markus Bernhardt

Kurz notiert

  • Marathon

    Im Praterlabor

    Eliud Kipchoges Rekordmarathon in Wien war nicht zuletzt ein Sponsorenspektakel.
    Von Simon Loidl, Wien
  • Fußball

    Was denn sonst?

    Gedanken zum Abschied von Bastian Schweinsteiger.
    Von Richard Schild