Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken
Gegründet 1947 Sa. / So., 24. / 25. Oktober 2020, Nr. 249
Die junge Welt wird von 2422 GenossInnen herausgegeben
Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken
Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken
  • Libyen 1 Kommentare

    Feuerpause in Libyen

    Kriegsparteien einigen sich in Genf auf Feuerpause. Spannungen in dem Land bleiben weiterhin groß.
    Von Jörg Kronauer
  • Aktion

    Lob des Lernens

    Ist mit der jW-Lesewoche der Testlauf für Online-Rosa-Luxemburg-Konferenz gelungen? Unsere Leserinnen und Leser sind gefragt
    Von Kommunikation und Aktion
  • Deutsche Fernost-Front

    Wenn die Drohmanöver der Taiwaner Administration im Bunde mit imperialistischen Mächten das Maß des Hinnehmbaren übersteigen, ist es das gute Recht der Chinesen, mit ihrer Insel zu verfahren, wie sie wollen
    Von Sebastian Carlens
  • Porträt 1 Kommentare

    Freiheitsrecht des Tages: Reichskriegsflagge zeigen

    Solange die Mehrheit der Bevölkerung nichts von den Vorstrafen der Träger weiß, wirkt die Reichskriegsflagge nicht provozierend und einschüchternd genug für ein Verbot, meint das Bremer Verwaltungsgericht.
    Von Claudia Wangerin
  • Wahlsieg der Sozialisten

    Viel zu tun

    Boliviens Sozialisten stehen nach Wahlsieg vor einem Trümmerfeld: Das Putschistenregime hat tiefe Narben hinterlassen.
    Von Volker Hermsdorf
  • Georg Lukács

    Leitbild klassischer Humanismus

    Georg Lukács lieferte im Herbst 1945 wichtige Vorgaben für eine kulturelle Erneuerung auf antifaschistischer Grundlage. Vorangegangen waren gründliche Analysen der »deutschen Ideologie«
    Von Jürgen Pelzer
  • Bildungsauftrag statt Kommerz 2 Kommentare

    »Im Konzept kommt das Wort ›Buch‹ nicht vor«

    Öffentliche Bibliotheken werden in der Hauptstadt Marktmechanismen unterworfen. Kritik auch an Linke-Kultursenator. Ein Gespräch mit Frauke Mahrt-Thomsen von der Bürgerinitiative Berliner Stadtbibliotheken.
    Interview: Gudrun Giese
  • Verstaatlichung 1 Kommentare

    Berlin will Stromnetz zurück

    Rekommunalisierung des Berliner Stromnetzes rückt näher. Vattenfall kündigte am Freitag überraschend an, sämtliche Anteile an der eigenen Tochter Stromnetz Berlin GmbH an den Senat verkaufen zu wollen.
    Von Raphaël Schmeller
  • Scharfe Polizeikontrollen geplant

    Patrouillen gegen Pandemie

    Scharfe Polizeikontrollen zur Einhaltung der Coronaregeln in Bayern und Berlin
    Von Kristian Stemmler
  • Partitätsgesetz kassiert

    »Niederlage, aber kein K. o.«

    Brandenburgs Verfassungsgericht kippt Paritätsgesetz. Geklagt hatten AfD und NPD
    Von Claudia Wangerin
  • Automobilbranche in der BRD

    Auf dem Trockenen

    Tesla feuert Projektleiter in Grünheide nach Ärger mit Wasserverband.
    Von Steffen Stierle
  • Tarifkonflikte in der BRD

    Streik im Wochentakt

    Gewerkschaft NGG fordert armutsfeste Löhne für Beschäftigte im Lausitzer Fruchtimperium
    Von Oliver Rast
  • Doppelte Standards

    »Klassenjustiz entscheidet nicht pro Antifaschisten«

    Stuttgart: Kritik an Haftstrafe für Nazigegner und am Umgang des Gerichts mit AfD-Personenschützern. Ein Gespräch mit Chris Schreiber von der Soligruppe »Always together«.
    Interview: Gitta Düperthal
  • Frauenrechte

    Gegen das Patriarchat

    Mehrere hundert Demonstranten haben in Warschau bis in die Nacht zum Freitag gegen eine Verschärfung des Abtreibungsverbots protestiert.
  • USA

    »Irreführende Vorwürfe«

    Berichten zufolge will die US-Regierung nicht genehme Menschenrechtsorganisationen als »antisemitisch« einstufen.
    Von Emre Sahin
  • Libanon

    Mann des alten Systems

    Libanons Parlament beauftragt Expremier Hariri mit erneuter Regierungsbildung. Hisbollah stimmt gegen Nominierung.
    Von Wiebke Diehl
  • Ukraine

    Mit allen Tricks

    Kommunal- und Regionalwahlen in der Ukraine: Schon vorab wurde offenbar geschummelt
    Von Reinhard Lauterbach

Und wir hatten ein gutes Verhältnis zu Hitler, bevor er in Europa einfiel.

US-Präsidentschaftskandidat Joseph Biden beim TV-Duell zur Aussage von US-Präsident Donald Trump, er habe ein gutes Verhältnis zu Nordkoreas Staatschef Kim Jong Un
  • Theater

    Grenzen der Poetisierung

    Tat ohne Handlung: Peter Handkes »Zdenek Adamec« am Deutschen Theater Berlin
    Von Kai Köhler
  • Deak

    Origamimeister bevorzugt

    Neues aus der Wissenschaft: Die Uni Hamburg erforscht die Abgründe des Falk-Planzusammenfaltens.
    Von Dusan Deak
  • Mobilmachung

    Du denkst, wer dies Mobil bewohnt, / erweitert gern den Horizont, / und dass für den die These gildet, / derzufolge Reisen bildet?
    Von Thomas Schaefer
  • Kino

    Mitten ins Grillfest

    Es geht mal wieder die Welt unter: Ric Roman Waughs »Greenland« ist die US-Air-Force-Version der Apokalypse.
    Von Peer Schmitt
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
  • Nordirlandkonflikt

    Hungerstreik im »H-Block«

    Vor 40 Jahren begann in irischen Gefängnissen eine Protestbewegung mit enormen politischen Auswirkungen
    Von Dieter Reinisch

Kurz notiert

  • Aus Leserbriefen an die Redaktion

    »Zunehmende Entmündigung und Fremdbestimmung des Menschen werden in Worthülsen wie ›Fortschritt‹ und ›Autonomie‹ transponiert und verschleiert. Geradezu ein Meisterstück euphemistischer Manipulation!«
  • Bombenordnung

    Am 24. Oktober vor 75 Jahren trat die UN-Charta in Kraft. Zum Jubiläum feiert Stefan Kornelius die US-Präsidenten seit 1945, die zumeist für »Ordnung« in der Welt gesorgt hätten
    Von Arnold Schölzel
  • Reisereportage

    Dalmatinischer Sommer

    Obgleich das Interesse der Mitteleuropäer nach dem 1. Weltkrieg an Dalmatien nicht sonderlich groß war, kamen doch vor allem Deutsche gern an die südkroatische Küste.
    Von Steffen Bayer
  • Veganerbouletten

    »›Superfood‹, lieber Udo, bezeichnet einfach nur teure, exotische Lebensmittel wie Gojibeeren, Moringa und eben Quinoa.« – »Und was ist daran super?« will Udo wissen.
    Von Maxi Wunder
  • Rätseln und gewinnen

    Kreuzworträtsel

    jW-Wochenendrätsel: Mitmachen und gewinnen!