75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Gegründet 1947 Sa. / So., 22. / 23. Januar 2022, Nr. 18
Die junge Welt wird von 2569 GenossInnen herausgegeben
75 Ausgaben junge Welt für 75 € 75 Ausgaben junge Welt für 75 €
75 Ausgaben junge Welt für 75 €

Regio: Nigeria

  • 11.01.2022
    Feuilleton:
    Raubkunst

    Heiße Nadel, heißes Eisen

    Gegen koloniale Logiken: Die Ausstellung »Benin. Geraubte Geschichte« ist eine Reaktion auf Forderungen nach Sichtbarmachung
    Von Fabian Lehmann
  • 03.09.2021
    Feuilleton:
    Kunst

    Es ist zu spät, er ist drin

    Postkoloniale Rollenspiele: Das Salzburger Museum der Moderne zeigt eine Werkschau von Yinka Shonibare
    Von Sabine Matthes
  • 13.08.2021
    Feminismus:
    Buchrezension

    Die Fassade durchbrechen

    Nigeria: Ein Junge stirbt, weil er seine Sexualität offen auslebt. Ein Roman über Zwänge, Religion und eine widerständige junge Generation
    Von Mona Grosche
  • 12.07.2021
    Feuilleton:
    Kolonialkunst

    Die Vergangenheit ans Licht holen

    Mit »Afrikas Kampf um seine Kunst« setzt sich die französische Kunsthistorikerin Bénédicte Savoy für Restitution ein
    Von Gerd-Rüdiger Hoffmann
  • 12.06.2021
    Ausland:
    Multiple Krisen

    Krieg der Dschihadisten

    In Nigeria bekämpfen sich die Milizen »Islamischer Staat« und Boko Haram
    Von Georges Hallermayer
  • 16.04.2021
    Kapital & Arbeit:
    Digitalisierung

    Bargeldloser Boom

    Afrika ist der größte Markt für Onlinetransaktionen – Internationale Konzerne wittern Morgenluft
    Von Georges Hallermayer
  • 09.02.2021
    Ausland:
    USA Afrika

    Schwere Hypothek

    US-Außenpolitik gegenüber Afrika: Beziehungen wiederherstellen, um China zurückzudrängen
    Von Georges Hallermayer
  • 08.02.2021
    Ausland:
    Griechenland

    Verurteilter Faschist weiter frei

    Athener Justiz verschleppt Verfahren. Brüssel prüft erst jetzt Aufhebung der Abgeordnetenimmunität von Chrysi-Avgi-Anführer
    Von Hansgeorg Hermann, Chania