Die junge Welt drei Wochen gratis testen
Gegründet 1947 Dienstag, 19. Januar 2021, Nr. 15
Die junge Welt wird von 2464 GenossInnen herausgegeben
Die junge Welt drei Wochen gratis testen Die junge Welt drei Wochen gratis testen
Die junge Welt drei Wochen gratis testen

Feuilleton

19.01.2021

  • Meisterin der Suspenseliteratur: Patricia Highsmith, geboren am ...
    Literatur

    Von Schnecken, Katzen und Mördern

    Patricia Highsmith ist noch immer eine der am meisten gelesenen Suspenseautorinnen. Ihre Romane sind Genreklassiker. Zu ihrem 100. Geburtstag erscheinen ihre Tagebücher bei Diogenes.
    Von Holger Teschke
  • The new OK is not okay: Gitarrist Jay Gonzales 2017 beim Beale S...
    Rock

    Sommer in Portland

    Eminent politisch: Das neue Album der Drive-by Truckers reflektiert die gesellschaftlichen Verwerfungen der USA.
    Von Frank Schwarzberg
  • Wem gehört der jetzt? Byong Su Kim kann sich nicht erinnern
    Literatur

    Woher hat Fiffi das Menschenbein?

    Und andere beunruhigende Probleme: Young Ha Kims kluger Thriller über einen Serienmörder mit Alzheimer.
    Von Kai Köhler
  • Ein akustischer Parcours durch die Welt der Blondinen: Das Hörsp...

    Echt blond

    Heute abend läuft ein Kriminalhörspiel von Markus Metz und Georg Seeßlen. »Mord in Studio 12« (SWR 2007; Di., 19 Uhr, WDR 3) handelt vom Krimiautor Benjamin Walther, der in einer Livesendung aus dem Nähkästchen plaudert.
    Von Rafik Will
  • Ein Sturm kommt: Hafenszene in Marseille (1970)
    Literatur

    Vergessene Tote

    Das Blut an der Wiege des Front National: Dominique Manottis historischer Krimi »Marseille.73« über eine rassistische Mordserie.
    Von Gerd Bedszent
  • U 1, die erste Mordmaschine dieser Art der kaiserlichen Kriegsma...
    Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
  • Multitalent: Julia Pustet (Make Boys Cry)
    Pop

    Weich und hart

    Das Debütalbum von Make Boys Cry bei Audiolith.
    Von Anna Henning
  • Die Gendarmerie im Einsatz – nicht um wie in »Die purpurnen Flüs...

    Nachschlag: Mittelalter lässt grüßen

    Um den französischen Provinzbeamten zu Beginn des 21. Jahrhunderts den Aberglauben auszutreiben, ist der Pariser Kommissar Pierre Niemans mit seiner Kollegin Camille Delaunay zur Stelle.