Titel · AbschreckungUser-Debatte

Berlin bleibt Frontstadt

Bundestag berät über Antrag der Linken, dem Atomwaffenverbotsvertrag der Vereinten Nationen beizutreten. Die Unionsparteien setzen auf Abschreckung.

Von Claudia Wangerin
Protest mit Masken von US-Präsident Trump und Bundeskanzlerin Merkel (CDU) im Herbst 2017 vor dem Bundestag (Jörg Carstensen/dpa)
Protest mit Masken von US-Präsident Trump und Bundeskanzlerin Merkel (CDU) im Herbst 2017 vor dem Bundestag
  • Soldaten aus Mali kontrollieren am 17 Oktober 2017 im Rahmen der »Aufstandsbekämpfungsoperation Barkhane« eine Straße in Inaloglog, Mali (Benoit Tessier/REUTERS)
    Schwerpunkt · Sahelkonferenz

    Europas Krieg in Afrika

    Auf der Sahelkonferenz in Brüssel wurde Geld gesammelt, damit afrikanische Staaten anstelle der EU Krieg gegen Dschihadisten führen

    Von Jörg Kronauer

  • Seit Jahren geht Algeriens Polizei gegen »illegale« Einwanderer vor (Louafi Larbi/Reuters)
    Ausland · Nordafrika

    Algerien schiebt ab

    Tausende Flüchtlinge willkürlich nach Niger ausgewiesen. Menschenrechtsorganisationen kritisieren unmenschliches Vorgehen

    Von Sofian Philip Naceur

  • Streikende Zusteller am Freitag vor einer Postfiliale in Hannover (Ole Spata/dpa)
    Inland · Post-Warnstreiks

    Etwas weniger Briefe im Kasten

    Post-Tarifstreit: Warnstreiks in neun Bundesländern. Konzern weist Forderung nach sechs Prozent mehr Lohn oder mehr Urlaub zurück

    Von Jana Frielinghaus

  • Ausland · Syrien

    Einheitsfront gegen Ankara

    Syrien: YPG übergibt Stadtviertel in Aleppo an Regierungstruppen. Türkei bombardiert Hilfskonvoi für Afrin.

    Von Nick Brauns
    Ein ausgebrannter Lastwagen des Hilfskonvois für Afrin nach dem Beschuss durch türkische Truppen (Uncredited/SANA/dpa)
    Ein ausgebrannter Lastwagen des Hilfskonvois für Afrin nach dem Beschuss durch türkische Truppen

  •  (ASta Trier)

    Namenlose des Tages: Universität Trier

    Das Thema Marx, sowie es aufkommt, macht die Stadt an der Mosel auch 200 Jahre nach der Geburt des Bärtigen noch immer nervös. Die längste Zeit war er dort bestenfalls stiefmütterlich behandelt worden.

    Von Daniel Bratanovic

  • Marichuy (Mitte) konnte Tausende Menschen mobilisieren, doch für die Kandidatur hat es nicht gereicht (Eduardo Verdugo/AP Photo)
    Ausland · Mexiko

    Keine Präsidentin Marichuy

    In Mexiko wurde die unabhängige Präsidentschaftskandidatin María de Jesús Patricio systematisch ausgegrenzt.

    Von Luz Kerkeling

  • Feuilleton · Neues Lied

    Erinnerung für die Zukunft

    In diesen kalten Zeiten geht es darum, die Restwärme, die uns geblieben ist, zu bewahren. Deshalb war die die Hommage an Daniel Viglietti am Mittwoch beim Berliner Festival Musik und Politik wunderbar.

    Von Gerd Schumann
    Wenzel vor Viglietti auf der Bühne: Auf Dinge hinweisen, die auf keinen Fall verschwinden oder vergessen werden dürfen (Gabriele Senft)
    Wenzel vor Viglietti auf der Bühne: Auf Dinge hinweisen, die auf keinen Fall verschwinden oder vergessen werden dürfen

  • KPÖ-Politiker Krotzer ist das jüngste Stadtsenatsmitglied in der Grazer Geschichte. Die Partei kann auf jahrzehntelanger erfolgreicher Basisarbeit in der Stadt aufbauen (Simon Loidl)
    Wochenendbeilage · ÖsterreichUser-Debatte

    Die Menschen ernst nehmen

    In Graz ist die Kommunistische Partei zweitstärkste politische Kraft. Zwei Tage aus dem politischen Alltag von Abgeordneten und Aktivisten

    Von Simon Loidl

  • Gegen die Wand gefahren. Tricksereien bei Audi lassen sich nicht verbergen (Michaela Rehle/REUTERS)
    Inland · Frisierte AbgaswerteUser-Debatte

    Ende des Schmusekurses

    Razzien bei VW-Tochter Audi: Ehemalige Vorstände im Visier der Fahnder. Regierung bleibt wegen Luftverschmutzung in Städten untätig

    Von Bernd Müller

  • Lettlands Präsident Raimonds Vejonis ist um keine Ausrede verlegen (MARKKU OJALA/EPA/dpa)
    Kapital & Arbeit · Kapitalverbrechen

    »Der Russe« war’s

    Lettland führt Probleme im Finanzsektor auf »Informationskrieg« aus Moskau zurück. Riga hofft auf Nachsicht Washingtons

    Von Reinhard Lauterbach

  • Wochenendbeilage · G-20-Proteste

    »Wer Lust an Gewalt hat, geht zur Polizei«

    Über die Hamburger G-20-Prügelorgie und die Perspektiven einer revolutionären, außerparlamentarischen Linken. Gespräch mit Halil Simsek

    Interview: Kristian Stemmler
    Prügeln, dann lügen: Während des G-20-Gipfels verletzten Polizisten Dutzende Gegendemonstranten schwer, anschließend inszenierten sie sich als Opfer (Christian Mang)
    Prügeln, dann lügen: Während des G-20-Gipfels verletzten Polizisten Dutzende Gegendemonstranten schwer, anschließend inszenierten sie sich als Opfer

Zitat des Tages

Wir brauchen einen Staatsminister für Schönheit im Bundeskanzleramt.
Welt-Chefredakteur Ulf Poschardt in der Freitagausgabe seines Blattes über die Bedeutung von Design und »Anmut-DNA« bei politischen Entscheidungen