Jetzt zwei Wochen gratis testen.
Gegründet 1947 Montag, 17. Juni 2024, Nr. 138
Die junge Welt wird von 2788 GenossInnen herausgegeben
Jetzt zwei Wochen gratis testen. Jetzt zwei Wochen gratis testen.
Jetzt zwei Wochen gratis testen.
Israel

Geduld am Ende

Bei den größten Demonstrationen seit dem 7. Oktober werden ein Ende des Krieges und Verhandlungen zur Freilassung der Geiseln gefordert. Das Militär verkündet derweil eine zeitweise Kampfpause im Süden des Gazastreifens.
Von Ina Sembdner

Leben zählt nicht viel

Das US-Verteidigungsministerium hat 2020 bis 2021 über soziale Medien wie X eine Propagandakampagne gegen chinesische Impfstoffe veranstaltet; es geht um Machterhalt und geopolitische Ränke.
Von Wolfgang Pomrehn
Krieg in Osteuropa

Ukraine-Fanklub tagt

Kein Ende in Sicht: Der sogenannte Friedensgipfel in der Schweiz folgt den Vorgaben Kiews. Bundeskanzler Scholz und andere Teilnehmer fordern für ein Folgetreffen die Teilnahme Russlands.
Von Reinhard Lauterbach
EU-Beitritt der Ukraine

Flucht nach vorn

Die Kommission in Brüssel will schon in diesem Monat Beitrittsverhandlungen mit der Ukraine beginnen.
Von Reinhard Lauterbach
Gewerkschaftliche Friedenskonferenz

Suche nach Friedensstrategie

Gewerkschafter diskutieren in Stuttgart die Gefahr der Kriegseskalation durch einen ökonomisch in die Ecke gedrängten Westen.
Von Susanne Knütter
Rassistische Gewalt

Politik mal wieder entsetzt

Grevesmühlen: Rassistischer Angriff auf zwei ghanaische Mädchen. Mindestens acht Personen an Attacke beteiligt. Von Kristian Stemmler
Volkswirtschaftliche Dynamik

Ein bisschen Aufschwung

AboDIW-Konjunkturchefin Geraldine Dany-Knedlik: »Für den privaten Konsum stehen alle Zeichen auf Grün, so dass er zum wichtigsten Treiber des Wachstums werden dürfte.« Von Klaus Fischer
Asylpolitik

Faesers Umweg zu den Taliban

AboBericht: Innenministerin will Afghanen nach Usbekistan abschieben. Druck von CDU/CSU.
Einführung von Proteststimme

»Es hätte eine Signalwirkung«

Gegen Rechtsruck: Initiative fordert Einführung von »Proteststimme« auf Wahlzettel. Ein Gespräch mit Ralf-Uwe Beck vom Mehr Demokratie e. V. Interview: Fabian Linder
Datenschutz versus »KI«-Training

»Meta stellt die Nutzer vor vollendete Tatsachen«

Verbraucherzentrale NRW mahnt US-Konzern ab. Daten sollen »KI«-Modell füttern. Ein Gespräch mit der Juristin Christine Steffen. Interview: Gitta Düperthal
Grundgesetz

Grundwerte zur Abstimmung

AboNach Wahlergebnissen: Petra Pau wagt Vorstoß für Volksabstimmung zum Grundgesetz. Von Annuschka Eckhardt

Unter Zugzwang

Dass Russlands Präsident Wladimir Putin am Freitag einen eigenen Vorschlag für einen Waffenstillstand präsentiert hat, das könnte jetzt sogar zu Druck auf den Westen führen. Von Jörg Kronauer

Die größte Baustelle

»Sechs, setzen!« Die Bildung des Nachwuchses ist desolat. Eine Lösung fordert die FAZ vom politischen Personal, nicht vom Kapital. Von Arnold Schölzel
Südafrika

Hauptsache pro Business

Der bislang allein regierende ANC geht eine Koalition mit den Wirtschaftsliberalen ein. Der proklamierten »Regierung der nationalen Einheit« fehlen die Kräfte, um Besitzverhältnisse in Frage zu stellen.
Von Christian Selz, Kapstadt
Guatemala

Angespannte Lage

In dem mittelamerikanischen Land mehren sich Hinweise auf eine Destabilisierungskampagne gegen die noch junge progressive Regierung. Die persönliche Teilnahme an einer Europareise hat Präsident Arévalo bereits abgesagt. Von Thorben Austen, Quetzaltenango
»USS Helena«

Ungebetener US-Besucher

AboWährend der russische Flottenverband auf Einladung Havannas vor Ort ist, wird die Ankunft des Jagd-U-Boots vom kubanischen Außenministerium scharf kritisiert. Von Volker Hermsdorf
Frankreich

Massenproteste gegen rechts

AboNach dem Wahlerfolg des Rassemblement National und der Ausrufung von Neuwahlen, hat die Gewerkschaft CGT am Sonnabend landesweit mehr als 600.000 Demonstranten bei 182 Veranstaltungen gegen den Rechtsruck ausgemacht.
Von David Maiwald
Aktion

Gemeinsam handeln!

Nach vielen Bestellungen des Probeabos in den letzten Wochen haben wir unser Ziel nach oben korrigiert. Wenn zum Fußball viele zusammenkommen, lässt sich in großer Runde für die junge Welt werben.
Von Aktion & Kommunikation
Aktion

Grundrechte gehören verteidigt

Am Dienstag wird das Bundesamt für Verfassungsschutz seinen Bericht für das Jahr 2023 vorstellen. Wie in den vergangenen zwei Jahrzehnten wird auch im neuesten Bericht allerlei Unsinn zum Thema junge Welt zu lesen sein.
Von Verlag und Redaktion
Klima- und Umweltschutz

Stillstand im Umweltrat

EU-Umweltminister auf Kompromisssuche. Geplante Abstimmung über Renaturierungsgesetzt vertagt. EU-Kommission hat drei verschiedene Zieloptionen für die Treibhausgasemissionen zur Diskussion gestellt.
Von Wolfgang Pomrehn
Luftverschmutzung

Aktionismus gegen Smog in Delhi

AboEin neues Zwölfpunkteprogramm der Stadtregierung wird den extremen Feinstaubwerten in der Metropole kaum gerecht. Die anhaltende Hitzewelle verschärft das Problem. Von Thomas Berger
Lateinamerikas Ökonomie

Im Dienst des Kapitals

AboPerus Wirtschaft ist gänzlich auf Extraktivismus ausgelegt. Wer das ändern will, landet im Gefängnis, wie Expräsident Pedro Castillo
Von Theo Wentzke
Reisereportage: Russland

Ausflug zum »Feind«

Unter schwierigen Bedingungen. Bericht von einer Reise nach Russland anlässlich des Jahrestags der Befreiung vom Faschismus Von Kai Köhler
Spielen und Strafen

Polizeifestspiel EM

Serie. Die Fußballeuropameisterschaft in Deutschland beginnt. Einsatzkräfte haben im Vorfeld des Turniers fleißig geübt (Staatsfeind Fan, Teil 4 und Schluss). Von Oliver Rast
Literatur

Sein Name war Nobody

AboKiev Stingl Maldoror: Ausgestoßen ohne Gerichtsurteil, in die Wüste verwiesen, streicht er wie ein Dieb durch seine Stadt.
Von Daniel Dubbe
Fernsehsport

EM-Depesche (2)

AboWeltmeister Christoph Kramer hinterließ ein eines Kant, eines Hegel, eines Marx würdiges Statement: »Der Deutsche ist ja Kritiker an sich.« Von Jürgen Roth
junge-Welt-Maigalerie

Okudschawas Erbe

»Okudschawas Erbe« lautete das Motto der Veranstaltung zum 100. Geburtstag des sowjetischen Lyrikers, Romanciers und Enfant terrible Bulat Okudschawa am Freitag in der Maigalerie der jW.
Musik

Mehr als nur Hammerschläge

Sentimentalität ist in der Welt von Mahlers sechster Sinfonie fehl am Platz. Von Kai Köhler
Reise

Frontstadt Malmö. Nordischer Sommer

Früher liefen hier die Hansekoggen ein, hielten dänische Könige die Schweden von der Küste ab. Davon zeugt noch ein altes Kastell, das mitsamt der Stadt irgendwann schließlich doch an Schweden kam. Von Bernhard Spring
Programmtips

Vorschlag

AboDamit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
Deutsch-deutsche Beziehungen

Alte Kontakte

Den nächsten Weltkrieg verhindern: Die erweiterte Neuauflage einer Studie über den General Vincenz Müller.
Von Christian Stappenbeck
Marxistische Debatte

Löhne unter den Reproduktionskosten

AboFacetten der »Überausbeutung«: Neue Ausgabe der Zeitschrift Marxistische Erneuerung.
Von Holger Czitrich-Stahl
EM

Passspiel siegt

In der Höhe verdient: Das deutsche Team schlägt zum Auftakt der EM die schottische Auswahl.
Von Felix Bartels
Falscher Acker

Der Topspin

AboDer Topspin fühlt sich seltsam an: irgendwie widersinnig, unnatürlich. Weshalb soll ich den Ball nach vorne schlagen, wenn er so flach und mit Unterschnitt ankommt? Muss man ihn dann nicht heben? Von René Hamann
Fussball

Aufstieg perfekt

Zweite Bundesliga erkämpft: Die Frauen des 1. FC Union Berlin blicken auf eine Saison ohne Aussetzer. Von Michael Merz

Pyros und Sprechchöre gegen G7

Kampagne »Debt for Climate« informiert über Protestaktionen gegen G7-Staaten. Außerdem: Linke Hessen gegen NATO-Hauptquartier in Wiesbaden.
Palästinensische Linke

»Der Niedergang folgte dem Ende der Sowjetunion«

Über die historische Nakba, die anhaltende Katastrophe in Gaza und die Schwäche der palästinensischen Linken. Ein Gespräch mit Helga Baumgarten.
Interview: Dieter Reinisch
Nahostkonflikt

Kein Einhalten

Mit Beginn des Gazakriegs ist die Siedlergewalt im Westjordanland weiter eskaliert: Am Beispiel Kusra wird deutlich, wie die israelische Armee die pogromartigen Ausschreitungen laufen lässt.
Von Wahaj Bani Moufleh

Es passt nicht zusammen, davon zu reden, die Ukraine bestmöglich zu unterstützen, und im gleichen Atemzug fahnenflüchtige Ukrainer zu alimentieren.

Der brandenburgische Innenminister Michael Stübgen (CDU) plädierte am Sonntag gegenüber dem Redaktionsnetzwerk Deutschland dafür, wehrpflichtigen Ukrainern kein Bürgergeld mehr zu zahlen