Titel · Neoliberalismus1 Kommentare

Clan-Kriminalität wächst

Studie: Vermögen der Milliardäre in Deutschland um mehr als 20 Prozent gestiegen. Jedes fünfte Kind ist von Armut betroffen.

Von Simon Zeise
Die deutschen Oligarchen Georg Schaeffler (l.), Susanne Klatten und Stefan Quandt bereichern sich schamlos (Daniel Karmann/dpa; Matthias Balk/dpa; Frank Rumpenhorst/dpa; Montage jW)
Die deutschen Oligarchen Georg Schaeffler (l.), Susanne Klatten und Stefan Quandt bereichern sich schamlos
  • Protest gegen Wohnungsnot und explodierende Mieten als Geschäftspraxis von Immobilienkonzernen findet sich vielerorts in der BRD (Stuttgart, 14.6.2018) (Christoph Schmidt/dpa)
    Inland · Protest von Mietern gegen Vonovia

    »Davon haben wir Mieter überhaupt nichts«

    Frankfurt am Main: Modernisierung von Häuserblock in altem Arbeiterviertel. Bewohner üben scharfe Kritik an Vonovia. Gespräch mit Michael Martis

    Interview: Gitta Düperthal

  • Die Völkerfreundschaft von Angela Merkel und Emmanuel Macron bedeutet wirtschaftliche Integration und Intensivierung der militärischen Kooperation (Thibault Camus/AP/dpa)
    Kapital & Arbeit · EU-Verträge

    Trostpflaster für Macron

    Neuer deutsch-französischer Freundschaftsvertrag ist nicht sehr konkret, aber bringt den gemeinsamen Wirtschaftsraum im Sinne eines Kerneuropa erneut ins Gespräch.

    Von Peter Wahl

  • Rückkehr aus US-Exil: Demonstration anlässlich der Ankunft des Oromo-Aktivisten Jawar Mohammed in Addis Abeba (5.8.2018) (Tiksa Negeri/REUTERS)
    Ausland · Kämpfe in Äthiopien

    Versöhnung gescheitert

    Konflikt zwischen äthiopischer Regierung und aufständischen Oromo flammt wieder auf. Kämpfe an Grenze zu Kenia

    Von Gerrit Hoekman

  • Schwerpunkt · Abgeordnete für Menschenrechte

    »Ich höre nicht mehr als Floskeln«

    Die Linke-Abgeordnete Zaklin Nastic setzt sich für die in Saudi-Arabien inhaftierte Anwältin Israa Al-Ghomgham ein.

    Von Wiebke Diehl
    Opposition weggesperrt: Das Haer-Gefängnis südlich von Riad (6.7.2015) (Faisal Al Nasser/REUTERS)
    Opposition weggesperrt: Das Haer-Gefängnis südlich von Riad (6.7.2015)

  • Die vierteilige Serie »Holocaust« konfrontierte viele Westdeutsche erstmals mit der Massenvernichtungspolitik der Nazis. Eine seriöse Forschung zu den Verbrechen des Faschismus hatte es in der Bundesrepublik bis dahin kaum gegeben, die eigentliche Befassung damit setzte erst in den 1980er Jahren ein (Aufnahme aus Teil 4, Aufstand im KZ Sobibor) (Bild: WDR/Worldvision Enterprises Inc.)
    Thema · Aufarbeitung1 Kommentare

    Fortgesetzte Abwehr

    Vor vierzig Jahren wurde die Fernsehserie »Holocaust« erstmals im deutschen Fernsehen ausgestrahlt. Sie offenbarte das riesige Defizit an Aufarbeitung – nicht zuletzt durch die Historiker (Teil 2)

    Von Hannes Heer

  • Das Baukindergeld fördert vor allem die Mittelschicht auf dem Land (Daniel Karmann/dpa)
    Inland · Familienpolitik

    Immobilienkauf bezuschusst

    »Baukindergeld« sollte angeblich beim Neubau unterstützen. Genutzt wird es zum Hauserwerb.


  • Die Dinge beim Namen nennen: Demonstranten am 1. Mai in Berlin-Kreuzberg (2016) (Maurizio Gambarini/dpa)
    Politisches Buch · Klassen- und Identitätspolitik

    Ein neues Modewort

    Die Schwierigkeit, »Klassenkampf« zu sagen: Überlegungen zum Sammelband »Neue Klassenpolitik«

    Von Eleonora Roldán Mendívil

  • Feuilleton · Literatur

    Aus einem nahen fernen Land

    Nanae Aoyamas Erzählungsband »Bruchstücke« zeichnet ein Stimmungsbild des gegenwärtigen Japans

    Von Michael Streitberg
    Der große Abwesende: Japanische Väter werden ihren Familien oft durch rigide Arbeitsrhythmen entfremdet (Issei Kato/REUTERS)
    Der große Abwesende: Japanische Väter werden ihren Familien oft durch rigide Arbeitsrhythmen entfremdet

  • Bald für Baptisten am Ball? Philadelphia-Eagles-Quarterback Nick Foles (Geoff Burke/USA TODAY Sports)
    Sport · American Football

    Saint Nick

    Nach dem Playoffs-Aus: Für Quarterback-Held Nick Foles von den Philadelphia Eagles stehen die Zeichen auf Abschied.

    Von Rouven Ahl

  • Zeit für einen radikalen Wechsel: Demonstranten am Sonnabend in Berlin (M. Golejewski/RubyImages)
    Inland · »Wir haben es satt«-Demo

    Gegen die Agrarlobby

    Zehntausende fordern Klima- und Umweltschutz. Landwirte besuchen Ministerin Klöckner


Zitat des Tages

Soll in Berlin wieder wie in der DDR gewohnt werden?
Wirtschaftsjournalist Michael Psotta am Sonnabend in der Onlineausgabe der FAZ über die Wohnungspolitik der Berliner Landesregierung