Gegründet 1947 Sa. / So., 20. / 21. April 2019, Nr. 93
Die junge Welt wird von 2181 GenossInnen herausgegeben
Ostermärsche

Den Spieß umdrehen!

Vom Donnerstag bis zum Ostermontag gehen auch 2019 in der BRD Tausende Menschen auf die Straße, in vielen Orten finden die traditionellen Ostermärsche statt.
Von Sebastian Carlens
Online extra
Ostermärsche

Der Trend geht nach oben

Ostermärsche verzeichnen wieder mehr Teilnehmer. Organisatoren zeigen sich zufrieden Von Markus Bernhardt
Wahl in der Ukraine

Regierungswechsel in Kiew

Wolodymyr Selenskyj mit über 70 Prozent zum Präsidenten der Ukraine gewählt

Schamlose Bündnisse

Unrühmlich war insbesondere der Rückgriff auf General a. D. Wiranto, dem letzten Chef des indonesischen Militärs unter Suharto.
Von Rainer Werning

Verblendete des Tages: FDP

Im angelaufenen Wahlkampf ums Europaparlament wurde schon auf die eine oder andere unheilige Allianz verwiesen. Da dachte sich die FDP-Spitzenkandidatin: Das können wir auch.
Von Jan Greve
USA gegen Venezuela

Kriegspläne in Washington

US-Funktionäre diskutieren Invasion in Venezuela. Putschist Guaidó streitet alles ab.
Von André Scheer
Russland, China und Venezuela

Kooperation und Abschreckung

Venezuela stützt sich bei der Verteidigung gegen eine US-Aggression auch auf Hilfe aus Russland.
Von André Scheer
Schienenverkehr

Alles muss raus

Deutsche Bahn will Auslandstochter verkaufen. Politik drängt auf Schuldenabbau und Investitionen.
Von Katrin Küfer
Wahlkampf der CDU

Schwarzer Block in Hamburg

CDU beruft Unternehmerin in »Kompetenzteam«. Im anstehenden Wahlkampf sollen es für die Konservativen vor allem Frauen richten. Von Kristian Stemmler
Enteignung von Immobilienkonzernen

»Volksbegehren trifft sicher nicht die Falschen«

Bestand schützen und erweitern: Neben Enteignungen muss auch Debatte über Wohnungsneubau von links geführt werden. Ein Gespräch mit Hermann Werle.
Interview: Jan Greve
Aktiv werden!

»Der Krieg ist der größte Klimakiller«

Gespräch mit Laura von Wimmersperg. Über die Friedensbewegung, den Jugoslawien-Krieg, »Fridays for Future« und wie man sein Zuhause findet Von Markus Bernhardt
Simbabwe

Dort, wo sie »Vater Simbabwe« verehren

Simbabwe war einst der Brotkorb des südlichen Afrika und Bulawayo dessen »industrielles Herz«. Ein Besuch heute Von Simon Miller, Harare
Stichwahl Ukraine

Zeichen stehen auf Abwahl

Sämtliche Umfragen sagen ukrainischem Präsidenten Wahlniederlage am Sonntag voraus.
Von Reinhard Lauterbach
Parlamentswahl Israel

Rechte Hegemonie gestärkt

Israels Premier Netanjahu mit Regierungsbildung beauftragt. Deutliche Absage an Palästinenserstaat. Von Tsafrir Cohen, Tel Aviv
Klimaproteste

Klimawandel stoppen

»Akte zivilen Ungehorsams«: Tausende Menschen haben am Freitag morgen im Pariser Geschäfts- und Bankenviertel La Défense protestiert
Parlamentswahlen in Finnland

Zeit der »Großpartei« vorbei

Historische Niederlage für finnische Zentrumspartei. Sozialdemokratie stärkste Partei. Von Gabriel Kuhn, Stockholm
Mumia Abu-Jamal

Blockade aufgegeben

Mumia Abu-Jamal kann endlich vor dem Obersten Gerichtshof Pennsylvanias seine Verurteilung wegen Mordes anfechten. Bezirksstaatsanwalt Krasner hat seinen Widerstand aufgegeben. Von Jürgen Heiser
Nordirlandkonflikt

Journalistin in Nordirland getötet

Gewaltsame Ausschreitungen in Derry. Auslöser womöglich alljährliche Osterproteste gegen britische Vorherrschaft.
Griechische Reparationsforderungen

Nicht erledigt

Griechisches Parlament fordert weiter Entschädigung für NS-Besatzungszeit Von Elisabeth Heinze, Thessaloniki

126.000 Zeitungen gegen Krieg

Wie wir mit unserer Zeitung noch wirkungsvoller gegen Kriege, Sozialraub und dem Abbau demokratischer Rechte und für internationale Solidarität wirken können
Von Dietmar Koschmieder
Wirtschaftskrieg gegen Damaskus

Kein Öl für Syrien

Nach dem Sieg über den IS geht der Krieg gegen die legitime syrische Regierung weiter. Washington will das Land jetzt ökonomisch in die Knie zwingen.
Von Karin Leukefeld
Literaturgeschichte

Protokollant des Krieges

Vor 130 Jahren wurde Ludwig Renn geboren
Von Kai Köhler
Indien

Stramm rechter Kurs

In Indien wird das Parlament neu gewählt. Die Opposition hofft, Ministerpräsident Narendra Modi und dessen hindu-nationalistische Partei ablösen zu können. Von Aditi Dixit und Silva Lieberherr
Jugoslawienkrieg

Reichstag eröffnet, Serben vergiftet

In Berlin wird der rundum erneuerte Reichstag mit einer Sitzung des Deutschen Bundestages eröffnet. Vor dem Gebäude protestieren KZ-Überlebende gegen den NATO-Krieg und die Verharmlosung des Faschismus.
Von Rüdiger Göbel
Rock

Norbert

Danko Jones weiß, dass man die abgekauten Rockerphrasen nicht mehr so einfach bringen kann, ohne vor Scham in den Bühnenboden zu versinken, und er weiß noch besser, dass alle sie trotzdem hören wollen. Von Frank Schäfer

Ein Vorbild

Im Fernsehen eine Trödelshow, ein Mann aus Bonn / versucht sein Tafelsilber zu vergolden, er ist Dienstleister / selbständig, von Beruf, was soll das sein? Von Gerd Adloff
Programmtips

Vorschlag

Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
Holocaustleugnung

Volksverhetzung unter Strafe

Vor 25 Jahren erklärte das Bundesverfassungsgericht die Leugnung oder Verharmlosung der Judenverfolgung und -vernichtung während der Nazizeit für strafbar.
Von Knut Mellenthin

Aus Leserbriefen an die Redaktion

»Der Staat von heute sichert die Herrschaft des Kapitals, während der Staat als Machtinstrument der Arbeitenden erst erkämpft werden muss. «
Aktiv werden!

»Der Krieg ist der größte Klimakiller«

Gespräch mit Laura von Wimmersperg. Über die Friedensbewegung, den Jugoslawien-Krieg, »Fridays for Future« und wie man sein Zuhause findet
Interview: Markus Bernhardt

Ein Führungstraum

Deutsche Medien rücken nicht damit heraus, was die Bundeswehr in der Sahara soll. In der FAZ wird eine Antwort angedeutet
Von Arnold Schölzel

Phantastische Tomatensuppe

Weit über 50 Jahre ist er bereits, einmal hätte er beinahe geheiratet, wird seine Mutter (Annemarie Düringer) ihren Freundinnen beim Kartenspielen erzählen. Aber dann hat er sich doch für die Pflicht entschieden.
Von Ina Bösecke

Wer immer »Greta« konzipiert hat, plant etwas Größeres.

Henryk M. Broder am Donnerstag in der Welt (Online) über die schwedische Klimaschutzaktivistin Greta Thunberg