Gegründet 1947 Dienstag, 20. Oktober 2020, Nr. 245
Die junge Welt wird von 2422 GenossInnen herausgegeben
Wahl in Bolivien

MAS schlägt Putschisten

Bolivien: Linkskandidat Arce gewinnt Präsidentschaftswahl voraussichtlich bereits in erster Runde. Putschisten gehen unter.
Von Frederic Schnatterer

Aktuelle Meldungen

Staunen in Berlin

Die deutschen Eliten sind es nicht gewohnt, dass ehemals ganz oder teilweise kolonialisierte Länder an ihnen vorbeiziehen. Kanzlerin Angela Merkel riet dazu, künftig doch weniger Geschäfte mit China zu machen.
Von Jörg Kronauer

Findige des Tages: Polnische Fitnessjünger

AboGibt es eine Nationaleigenschaft der Polen? Die Religiosität ist es nicht unbedingt. Typisch für die Polen ist eher ihre Fähigkeit und Neigung zu »kombinieren«.
Von Reinhard Lauterbach
Umweltschäden

Trübes Gewässer

Vor 40 Jahren warnten Experten vor weiterer Ausbeutung der Nordseeressourcen. Verschmutzung des Meeres ungeachtet dessen fortgesetzt.
Von Burkhard Ilschner
Ausbeutung der Nordsee

Maritimer Raketenstartplatz

Abo»Blue Economy«: Deutsche Wirtschaft und EU wollen wirtschaftliche Meeresnutzung ausbauen.
Von Burkhard Ilschner
Hartz-IV-Regime

Dauerfeuer gegen Hartz

Sanktionen auf 30 Prozent begrenzt: Aktivist Ralph Boes erstritt sich Tausende Euro. Den Rest gönnten ihm die Landessozialrichter nun aber nicht.
Von Susan Bonath
Rechte Gewalt

Aus dem Stand Vollgas

Henstedt-Ulzburg: Rechte rasen mit Pick-up in eine Gruppe von AfD-Gegnern. Staatsanwalt prüft Tötungsvorsatz. Polizei verschleiert Vorfall als Verkehrsunfall. Von Kristian Stemmler
Landwirtschaftspolitik

Mit Systemfehler

AboEU-Agrarminister verhandeln über gemeinsame Linie – Konzerne bleiben unangetastet Von Oliver Rast
krankenhausschließungen

»Das System wird gegen die Wand gefahren«

AboGesundheitsversorgung: Klinikstandortschließungen im baden-württembergischen Ortenaukreis mit »Agenda 2030« geplant. Alle Fraktionen außer der Linken dafür. Bündnis übt Widerstand. Interview: Oliver Rast
Kampf gegen Gentrifizierung

Rechte Hausbesitzerkoalition

AboDresden: Hausbesetzung im Hechtviertel. AfD, Freie Wähler, FDP und CDU sorgen per Stadtratsbeschluss für steigende Mieten. Von Steve Hollasky

Geister der Vergangenheit

Wer hätte gedacht, dass etwas so schnell zusammenbrechen und Hunderttausende so schnell zugrunde gehen könnten, während der Staat in völliger Ohnmacht daneben steht? Das ist der Zustand des US-Imperiums im Jahr 2020. Von Mumia Abu-Jamal
Kuba

#UnblockCuba

Havanna hält seit 60 Jahren US-Sanktionen stand. Solidaritätskampagne für ein Ende der Einschränkungen. Von Volker Hermsdorf
Palästina

Forcierte Verdrängung

Israels Regierung baut illegale Siedlungen in der Westbank aus. Siedler attackieren Palästinenser.
Von Gerrit Hoekman
Zypern

Zahlmeister gewinnt

Ankaras Favorit schlägt amtierenden Präsidenten Akinci bei Stichwahl in Nordzypern. Teilung der Insel wird zementiert. Von Nick Brauns
Thailand

Auf Druck der Protestbewegung

AboThailand: Demonstranten lassen sich nicht einschüchtern. Erste Risse in Regierungskoalition. Von Thomas Berger
Kolumbien

Dialog gefordert

Ein Demonstrationszug von Tausenden kolumbianischen Ureinwohnern hat am Sonntag die Hauptstadt Bogotá erreicht. Die Demonstranten fordern ein Treffen mit Präsident Iván Duque.
Berg-Karabach

Ankara gegen Moskau

Konflikt um Berg-Karabach: Geopolitische Dimensionen immer offensichtlicher. Neue Waffenruhe hält nicht lange
Von Reinhard Lauterbach
Belletristik

Sie ist erpressbar

»Grundlagenforschung«: Anke Stelling erkundet in ihrem neuen Erzählband die Schrecken des Alltäglichen.
Von Katharina Bendixen
Komische Kunst

Als der Hype vorbei war

Abo»Alles andre: ungewiß«. Die schönsten Gedichte von Ror Wolf in einem Band. Von Gerhard Henschel
Literatur

Kommt, reden wir zusammen …

AboWer redet, der ist uns nicht tot. Ein Reader führt durch das Werk des Schriftstellers Christian Geissler. Von Stefan Ripplinger
Aktion

Internationale Solidarität!

Praktische Solidarität war schon immer ein Markenzeichen der jungen Welt, so führte diese Zeitung schon vor Jahrzehnten große Solidaritätsaktionen für Vietnam, Chile und Nicaragua durch.
Kampagne

»Unblock Cuba«: Praktische Solidarität

Wenn im Mai des kommenden Jahres die nächste Abstimmung der Vereinten Nationen zur Verurteilung der US-Blockade gegen Kuba stattfindet, wollen wir europaweit auf die völkerrechtswidrige US-Politik aufmerksam machen.
Zukunft der Ökonomie

Exportwahn ohne Ende

Vertreter von Arbeit und Kapital diskutierten über die deutsche Exportweltmeisterschaft. Es ging weitgehend um die Lohnpolitik, wobei insbesondere die Gemeinsamkeiten zwischen IG Metall und Gesamtmetall auffällig waren.
Von Steffen Stierle
Mobilitätswende

Subventionierte Dreckschleuder

AboIm September hatte die Zahl der Neuzulassungen von Elektrofahrzeugen einen neuen Höchststand erreicht. Das Paradoxe: Mit dem »Ökobonus« der Regierung werden vor allem »die als Stadtpanzer verspotteten SUV« gefördert. Von Bernd Müller
USA vor den Wahlen

Am Rande des Aufstands

Trump stachelt sie an, Polizei und Spezialeinheiten lassen sie gewähren: In den USA treten faschistische Milizen immer offener auf. Der gemeinsame Feind ist die »Black Lives Matter«-Bewegung
Von Jürgen Heiser
Kuba und Blockade der USA

Ideen säen!

Die USA untergraben die von der UN geschaffene Weltordnung und verschärfen ihren Kampf gegen Kuba weiter. Einige Bemerkungen über staatliche Souveränität und Völkerrecht Von Abel Prieto
Geschichte des Zweiten Weltkriegs

»Also, das bedeutet Krieg!«

Vor 80 Jahren begann die italienische Aggression gegen Griechenland mit weitreichenden politischen und militärischen Folgen. Von Martin Seckendorf
Kino

Zweite Halbzeit

Wie funktioniert der Kapitalismus? Der Dokfilm »Oeconomia« offenbart: Selbst Volkswirte haben keinen blassen Schimmer.
Von André Weikard

Rauchen

AboAls ich 1969 nach Berlin kam, bewohnte ich zunächst ein Zimmer in der Wohnung zweier alter Damen. Als ich fragte, ob ich dort rauchen dürfe, antworteten sie: »Rauchen Sie, Rauchen Sie! Das hält die bösen Geister fern.« Von Helmut Höge
Ausstellung

Coyne

»Wir könnten in die Ausstellung gehen.« – »Welche Ausstellung?« – »Kevin Coyne.« »An einem regnerischen Sonntag?« – »Das ist doch drinnen. Außerdem scheint die Sonne, schau mal raus.«

Nachschlag: Alles rot!

Bis heute ein Klassiker unter den Augenzeugenberichten über die Oktoberrevolution: »Zehn Tage, die die Welt erschütterten«. Der Deutschlandfunk hat dem Verfasser John Reed ein kurzes Feature gewidmet.
Programmtips

Vorschlag

AboDamit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht.
Gesundheitspolitik in der BRD

Demontage in Klinikum

Bettenabbau im Dresdner Krankenhaus soll »mehr Gesundheit«. Aktivisten vom »Bündnis für Pflege« kritisieren Pläne
Von Steve Hollasky
Betriebsräte und Gewerkschaften

Hart erkämpft

AboWichtige Garanten für die Interessenpoltiik Beschäftigter: Betriebliche Mitbestimmung und Gewerkschaften
Von Jutta Krellmann
Radsport

»Da müssen wir durch«

Trotz hoher Inzidenzzahl: Heute beginnt die Vuelta a España. Topsprinter Pascal Ackermann will sich in Spanien für mehr empfehlen.

Gutes Investment

AboLange nichts mehr gehört von den Stuttgarter Kickers. Doch am Sonnabend rückte ein Vorfall der außergewöhnlichen Art den gefallenen Traditionsklub wieder ins Scheinwerferlicht der bundesdeutschen Fußballöffentlichkeit.
Von Marek Lantz

Aus Leserbriefen an die Redaktion

»Für Rüstung geben Frankreich, Deutschland und Italien jährlich zusammen rund 115 Milliarden Euro aus. Was könnte man mit diesem Geld nicht alternativ alles machen?«
Notwendiger Protest in der Pandemie

»Das ›Business as usual‹ führt unweigerlich zu Katastrophen«

Über den Zusammenhang von Coronavirus und Klimakrise, das Interesse von Arbeitern am Schutz von Wildtieren und »ökologischen Leninismus«. Ein Gespräch mit dem Humanökologen und Autor Andreas Malm.
Interview: Christian Stache

Verlust der Peilung

FAZ-Wirtschaftsredakteur fragt, warum die großen Wirtschaftsblöcke »gerade jetzt« auseinanderdriften. Von Krise und Kapitalismus schreibt er vorsichtshalber nichts
Von Arnold Schölzel
Naturschutz

Der neue Kolonialismus

Rassistische Morde und Landraub im Namen des Umweltschutzes. Indigene müssen sich weißen Herrschaftsdenkens erwehren.
Von Fiore Longo

Regierung gibt ­Deutschen ­Klopapier-Garantie!

Schlagzeile bei Bild (online) am Montag, nachdem Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) die Frage von »Bild-Vize« Paul Ronzheimer, ob es in der Pandemie »immer genug Klopapier geben werde«, mit »Ja« beantwortet hatte.