Die junge Welt drei Wochen gratis testen
Gegründet 1947 Dienstag, 26. Januar 2021, Nr. 21
Die junge Welt wird von 2464 GenossInnen herausgegeben
Die junge Welt drei Wochen gratis testen Die junge Welt drei Wochen gratis testen
Die junge Welt drei Wochen gratis testen
Soziale Ungleichheit

Pandemie lohnt sich

Reiche werden erstmals weltweit gleichzeitig reicher. Sozialbündnis wirft Bundesregierung »armutspolitischen Offenbarungseid« vor.
Von Arnold Schölzel
Einkreisung Chinas

Washington provoziert weiter

Die USA schicken einen Flugzeugträger in das Südchinesische Meer. Beijing verurteilt das als »Machtdemonstration«.

Aktuelle Meldungen

Wahnsinn Kapitalismus

Während der Westen in der Coronapandemie ins Taumeln geraten ist, hat China die USA als wichtigsten Standort für ausländische Direktinvestitionen abgelöst.
Von Sebastian Carlens

Profilügner des Tages: Alibiagentur

AboEs gibt für alle menschlichen Defizite Berater. Stefan Eiben hilft, macht aus Ihnen einen Profilügner. Tipps & Tricks bietet seine Bremer »Alibiagentur«.
Von Oliver Rast
Hilfe weltweit

Kubanische Brigaden würdigen

Abgeordnete der Linken nominieren Henry-Reeve-Kontingent für Friedensnobelpreis. Deutliche Anerkennung für internationale Solidarität gefordert.
Von Volker Hermsdorf
Kubanische Solidarität

Internationale Unterstützungskampagne

Zuspruch für Friedensnobelpreisnominierung aus Lateinamerika, Europa und den USA.
Von Volker Hermsdorf
Verfassungsschutz und AfD

Im Krisentaumel

Mitgliederschwund, Verbindungen in faschistische Szene: Mögliche Beobachtung der AfD durch den Verfassungsschutz nicht ohne Konsequenzen.
Von Markus Bernhardt
Energiewende

Kohle im Niedergang

Erstmals mehr Energie aus regenerativen Quellen denn aus fossilen. Windbranche drängt auf schnelleren Ausbau. Von Bernd Müller
Heimarbeit

Daheim ausgebeutet

AboDGB warnt vor »Lohndiebstahl« im Homeoffice. Union und SPD ringen um Gesetz für mobile Arbeit. Von Ralf Wurzbacher
Neonazis in Berlin

»Die Szene lebte unter den Augen der Polizei«

Berliner Beamte im Kampf gegen rechts ignorant. Bedrohung von Antifaschisten in Kauf genommen. Ein Gespräch mit Detlef Fendt, Gewerkschafter und Mitglied der Anwohnerinitiative »Hufeisern gegen rechts«. Interview: Markus Bernhardt
Ramelow und sein Smartphone

Bodo allein im Clubhouse

AboZehn Level Candy Crush: Debatte über Ramelow-Äußerungen dürfte Krise der »rot-rot-grünen« Regierung in Thüringen vertiefen. Von Kristian Stemmler

Geldschleuder des Tages: Jens Spahn

Das Bundesgesundheitsministerium finanziert eine Armee von Anwälten, die die Versäumnisse bei der Beschaffung von Schutzmaterialien ausbügeln sollen. Von Michael Merz
Die Linke

Prinzipien über Bord

Für Anschlussfähigkeit an Grüne und SPD sollen Parteigrundsätze neutralisiert werden. Erklärung der Kommunistischen Plattform zu Matthias Höhns Papier »Linke Sicherheitspolitik«. Von Bundessprecherrat der Kommunistischen Plattform
Faschismusanalysen

Am Puls der reaktionären Zeit

Wie aus einem Rand- ein Massenphänomen wurde: Leo Löwenthal analysierte bereits vor über 70 Jahren die Techniken des US-amerikanischen »Agitators« Von Jürgen Pelzer
Bildung außen vor

Finanznot, Einsamkeit, Hunger

In Frankreich sind die Studierenden am Ende ihrer Kräfte. Staatliche Coronahilfsmaßnahmen gibt es nur für Konzerne.
Von Hansgeorg Hermann
Sperrstunde in Niederlanden

Verwüstete Städte

Niederlande: Rechte nutzen Protest gegen Ausgangssperre für Ausschreitungen. Kein Halt vor Krankenhäusern. Von Gerrit Hoekman
IS-Anschlag

Terror in Bagdad

AboRegierung und internationale Vertreter verurteilen Anschlag in irakischer Hauptstadt. Von Karin Leukefeld
Einkreisung Chinas

Washington provoziert weiter

Die USA schicken einen Flugzeugträger in das Südchinesische Meer. Beijing verurteilt das als »Machtdemonstration«.
Menschenrechte USA

Gegen Polizeigewalt

In der US-Stadt Tacoma im Bundesstaat Washington haben am Sonntag abend (Ortszeit) mehrere hundert Menschen gegen Polizeigewalt demonstriert.
Mittelmeerkonflikt

Athen und Ankara reden wieder

Erdgasstreit: Sondierungsgespräche in Istanbul, Griechenland rüstet auf.
Italiens Rechte

Faschistischer Untergrund

AboRechtes Netzwerk in Italien ausgehoben: Anschlagspläne und neonazistische Propaganda Von Gerhard Feldbauer
»Davos Agenda«

Elitär im Onlinechat

Risikobericht des WEF zeigt: Die globalen »Eliten« fürchten derzeit nichts so sehr wie soziale Unruhen infolge der von der Coronapandemie verursachten gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Schäden.
Von Steffen Stierle
Blockadeversuche

Weiter Gezänk um Nord Stream 2

Weiter Gezänk um Nord Stream 2: Trotz neuer EU-Attacken beginnt Verlegeschiff mit Tests und Vorbereitungen
Sowjetische Literatur

Inkarnation seiner Epoche

AboVor 130 Jahren wurde der sowjetische Schriftsteller Ilja Ehrenburg geboren
Von Michael Klundt
Faschismusanalysen

Am Puls der reaktionären Zeit

Wie aus einem Rand- ein Massenphänomen wurde: Leo Löwenthal analysierte bereits vor über 70 Jahren die Techniken des US-amerikanischen »Agitators« Von Jürgen Pelzer
Theater in der DDR

Der erste Paukenschlag

Eine Theaterkunst, die ihresgleichen suchte. Über die fruchtbare Zusammenarbeit Benno Bessons mit Peter Hacks. Von André Müller sen.
Krautrock

Das weiße Licht der Glückseligkeit

Kosmischer Ritt: Ash Ra Tempels Live-Mitschnitt »Gin Rosé« von einem Konzert in London aus dem Jahr 2000.
Von Thomas Behlert
Literatur

Die Angst abschütteln

AboSebastian Barrys Roman »Tausend Monde« über den tiefsitzenden Rassismus gegen die amerikanischen Ureinwohner. Von Jürgen Schneider
Corona

Das Gesicht der Armut

Weimarer Stadtpolitik oder wie man sich möglichst dämlich anstellt. Von Pierre Deason-Tomory

Telefonieren

AboIn Berlin gab es 1925 eine halbe Million Telefonanschlüsse, mit denen täglich 1,25 Millionen Gespräche geführt wurden. Berlin galt als »telefonwütigste Stadt der Welt«, so Rolf Lindner in »Berlin. Absolute Stadt«. Von Helmut Höge
Programmtips

Vorschlag

AboDamit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
Arbeitskampf in Coronakrise

Videos statt Dozenten

In Spanien will die private Hochschule Universidad Europea (UE) 275 Lehrenden auf einen Schlag kündigen.
Von Carmela Negrete
Klinikpolitik

»Wir sind alle Romana«

AboKlinikkonzern Asklepios entlässt Krankenschwester. Für die Betriebsrätin beginnen bundesweit Solidaritätsaktionen. Von Steve Hollasky
Doping

Rostock ist nicht Freiburg

Bei der Aufarbeitung von Doping wird noch immer mit zweierlei Maß gemessen.
Von Andreas Müller

Pleite und heimatlos

AboTurbulente Tage erleben derzeit die Anhänger des KFC Uerdingen. Der Fußballdrittligist aus dem Krefelder Stadtteil meldete am letzten Donnerstag Insolvenz an. Der Abstieg scheint unausweichlich.
Von Marek Lantz

Aus Leserbriefen an die Redaktion

»Die Wahrheit, welche in Texten mancher Linker gesagt werden soll, bleibt mir verschlossen. Oder aber erweckt ein Misstrauen in Richtung Opportunismusverdacht. «

Grüner Glutkern

Was Matthias Höhn kann, können Grüne besser. Der Linke-Mann aus Magdeburg nähert sich eher schüchtern der NATO, um ihr seine Liebe zu gestehen.
Von Arnold Schölzel
EU-Grenzregime

Ohne Rechte

Hauptsache vor der EU-Außengrenze: »Pushbacks« und unmenschliche Bedingungen für in Bosnien festsitzende Geflüchtete.
Von Michele Lapini und Valerio Muscella

Dann ist das System kaputt.

Peter Weiß, Vorsitzender der Arbeitsgruppe »Arbeit und Soziales« der Bundestagsfraktion von CDU/CSU, warnte am Montag im Deutschlandfunk davor, »einfach mal so über den Daumen gepeilt« die Regelsätze bei Sozialleistungen zu erhöhen.