1000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Sa. / So., 8. / 9. Mai 2021, Nr. 106
Die junge Welt wird von 2512 GenossInnen herausgegeben
1000 Abos für die Pressefreiheit! 1000 Abos für die Pressefreiheit!
1000 Abos für die Pressefreiheit!
Grundrechte

Der Staat gegen junge Welt

Fensterreden von Regierungspolitikern für die Pressefreiheit. Unterdessen versucht die Regierung dieser Zeitung den Garaus zu machen.
Von Stefan Huth

#keinMarxistillegal

Pressefreiheit

Appell für Presse- und Meinungsfreiheit

Die Bundesregierung kriminalisiert eine Weltanschauung, während sie vermeintliche oder tatsächliche Einschränkungen bürgerlicher Freiheitsrechte in Staaten wie Russland, China oder Kuba wortreich beklagt.
Von jW

Heuchler in Blau-Gelb

Die Ukraine parasitiert im Ausland an den Resten einer antifaschistischen Gedenktradition, die sie zu Hause nach Kräften untergräbt.
Von Reinhard Lauterbach

Seitenwechsler des Tages: Peter Altmaier

AboVerwirrung macht sich breit im Bundeskabinett. Der große Bruder aus Washington erklärt mir nichts, dir nichts, dass die Impfstoffpatente freigegeben werden. Zuviel für den deutschen Wirtschaftsminister.
Von Simon Zeise
Rechter Terror

Polizei nicht aus dem Schneider

Rechte Drohschreiben: Nach zweieinhalb Jahren wurde ein Einzeltäter ausgemacht. Die Ermittlungen zu »NSU 2.0« dauern an.
Von Kristian Stemmler
Befreiung vom Faschismus

Wer nicht feiert, hat verloren

Bundestag macht Jahrestag der Befreiung Deutschlands vom Faschismus weiterhin nicht zum Feiertag. Viele Gedenkveranstaltungen im Bundesgebiet.
Von Markus Bernhardt
Deregulierung in der Flugbranche

An den Haaren herbeigezogen

Der Lufthansa-Konzern kassiert Staatshilfe in Milliardenhöhe. Die Abwicklung seiner Tochtergesellschaft Germanwings bringt Vorstandsboss Spohr mit Streiks in Verbindung. Von Susanne Knütter
Mangelnder Arbeitsschutz

Feldarbeiter in Gefahr

AboEs trifft die, die sich am schlechtesten davor schützen können: Etwa 120 von rund 1.000 Saisonarbeitskräften aus Osteuropa wurden auf dem größten Spargelhof Niedersachsens positiv auf das Coronavirus getestet. Von Gudrun Giese
100. Geburtstag von Sophie Scholl

»Bewegte sich hin zum freien Denken«

Sophie Scholl ist Leitbild für Befreiung und Selbstbestimmung. Rechte versuchen sie zu vereinnahmen. Ein Gespräch mit Sabine Jainski
Interview: Gitta Düperthal
Bürgerrechte und Datenschutz

Rückenwind für die Kurve

Fußballfans: FDP stellt Antrag auf Grundsatzreform der Datei »Gewalttäter Sport«. Faninitiativen begrüßen den Vorstoß
Von Oliver Rast
Grundrechte

Der Staat gegen junge Welt

Fensterreden von Regierungspolitikern für die Pressefreiheit. Unterdessen versucht die Regierung dieser Zeitung den Garaus zu machen. Von Stefan Huth
In eigener Sache

Pressefreiheit unter Beschuss

Die junge Welt wird vom Bundesamt für Verfassungsschutz als »Organisation« eingestuft und beobachtet. Redaktion und Verlag setzen sich dagegen zur Wehr. Von Stefan Huth
junge Welt und Verfassungsschutz

Doppelte Standards

Antwort der Bundesregierung auf eine kleine Anfrage der Abgeordneten Ulla Jelpke und der Fraktion Die Linke zur Nennung der Tageszeitung junge Welt im Verfassungsschutzbericht.
Unterhausnachwahl England

Labour-Hochburg verloren

Nach Jahrzehnten sozialdemokratischer Dominanz geht Hartlepool an Tories. Weitere Niederlagen bei verschiedenen Wahlen wahrscheinlich.
Von Christian Bunke, Manchester
Krieg gegen Bevölkerung

Aufstand und Staatsterror

Kolumbien: Scharfschützen und Panzer gegen landesweite Proteste. Rücktritt der Regierung gefordert. Von Tonio Hecker, Cali
Tag des Sieges

Alles bereit

In Moskau ist am Freitag die Generalprobe für die am Sonntag bevorstehende Militärparade anlässlich des 76. Jahrestages des Sieges der Sowjetunion über Nazideutschland durchgeführt worden.
EU-Grenzregime

Scheinhinrichtungen und Folter

AboBericht dokumentiert Gewalt gegen Flüchtende durch kroatische und griechische Behörden an EU-Außengrenze.
Von Roland Zschächner
Antirassismus

»Schwarze Geschichte kommt kaum vor«

AboGroßbritannien: Schullehrplan bezieht Minderheiten nicht genug ein – alternatives Curriculum will gegensteuern. Gespräch mit Lavinya Stennett von »Black Curriculum«.
Interview: Emre Sahin
Ökologische Krise

Mitten im Sturm

Der menschengemachte Klimawandel schreitet unaufhaltsam voran. Nur radikale und systemverändernde Maßnahmen können das ändern.
Von Raphaël Schmeller
Klima und Pandemie

Ein krankes System

AboWegen Umweltzerstörung werden Krankheiten, die von Tieren auf Menschen übergehen, zur wachsenden Gefahr. Corona ist nur das jüngste Beispiel Von Matthias Martin Becker
Kampf für Umwelt

Keine Kompromisse

AboDer Druck der Straße bleibt auch im Superwahljahr 2021 entscheidend, um die Klimaschutzziele zu erreichen. Von Wolfgang Pomrehn
In eigener Sache

Wirkmächtig

Die Bundesregierung bekämpft die junge Welt, weil diese Erfolg hat.
Von Dietmar Koschmieder
Umweltpolitik der Bundesregierung

Heißes Erbe

Letzter Auftritt von Angela Merkel auf »Petersberger Klimadialog«. Keine Strategie zur Reduzierung von Treibhausgasen.
Von Ralf Wurzbacher
junge Welt und Verfassungsschutz

Doppelte Standards

Antwort der Bundesregierung auf eine kleine Anfrage der Abgeordneten Ulla Jelpke und der Fraktion Die Linke zur Nennung der Tageszeitung junge Welt im Verfassungsschutzbericht.
Gute Staaten, böse Staaten

Aggressionsberechtigung

Der Westen, allen voran die USA, will eine »Demokratieallianz« gegen »autoritäre Staaten« wie China und Russland schmieden. Der Kampfbegriff der Autokratie jedoch bedarf einer Feinbestimmung. Von Hermann Klenner
Rock

Utopie der B-Seite

Lew Lewis zeigte uns, was Musik wirklich bedeuten kann. Mehr als ein Nachruf. Von Berthold Seliger
Ballett

Licht am Ende

AboDantes »Göttliche Komödie« als Ballett. Von Gisela Sonnenburg
Programmtips

Vorschlag

AboDamit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht.
Klassenbildung

Eine Schule für die Klasse

Vor 100 Jahren wurde mit der Akademie der Arbeit die »erste deutsche Hochschule für das Volk der Arbeit« eröffnet
Von Christine Wittrock

Krankenwagen statt Panzer

Protest gegen Rheinmetall. Außerdem: Friedensorganisation für OSZE-Gipfeltreffen. Und: Janine Wissler zum Sozialgipfel in Portugal. Weiterhin: Pressezensur in Gefängnissen

Aus Leserbriefen an die Redaktion

»In der kapitalistischen Idee ist kein Platz für die Tatsache, dass Rohstoffe nur begrenzt vorhanden sind und die ›Party‹ nach 150 Jahren Verschwendung zu Ende geht.«

Schutz vor Ausbeutung

AboDie Pariser Kommune schaffte 1871 die Nachtarbeit für Bäcker ab, löste das städtische Leihhaus auf und beseitigte Strafabzüge vom Lohn. Auszug aus Lissagarays Geschichte des Aufstands

Kein Verzeihen

Die Menschenvernichtung im faschistischen Krieg gegen die Sowjetunion hält ein Zeit-Autor zwar nicht für regelbasiert, aber für belanglos.
Von Arnold Schölzel
Tag des Sieges

Kriegsveteranen des Sowjetvolks

Kampf gegen Hitlerdeutschland: Kirgisische Exsoldaten erzählen ihre Geschichte.
Von Alexandre Sladkevich

Chilimakkaroni

»Schauen wir das Video noch mal: Du kratzt Udo den Rücken, dann kommt die Reklame für die Antijuckkräutersalbe. Daran ist eigentlich nichts Rechtes, oder?« – »Wer weiß? Rückenkratzen war womöglich ein Germanenkult.«
Von Maxi Wunder

Mit Pedalen in den Problemkiez

Am internationalen Kampftag der Arbeiterklasse durchquerten nach Angaben der Organisatoren mehr als 15.000 »autonome Sozialarbeiter:innen« den »Problemkiez Grundewald«

Sie sind zuverlässig wie ein Kalaschnikow-Sturmgewehr

Rußlands Präsident Wladimir Putin laut der Nachrichtenagentur TASS über russische Impfstoffe gegen Corona

Drei Wochen gratis lesen: Das Probeabo endet automatisch.