Gegründet 1947 Freitag, 29. Mai 2020, Nr. 124
Die junge Welt wird von 2295 GenossInnen herausgegeben
VR China

Störfeuer aus Washington

Volkskongress beschließt Sicherheitsgesetz für Hongkong. USA intensivieren antichinesische Kampagne
Von Jörg Kronauer

Aktuelle Meldungen

Endlich Zugriff

Kanzleramt und Finanzministerium signalisierten bereits Zustimmung. Das mag überraschend erscheinen, drängte doch gerade die herrschende Klasse hierzulande jahrelang am energischsten auf Haushaltsdisziplin.
Von Steffen Stierle

Meisterspion des Tages: Rosa Taube

AboAnfang der Woche meldeten indische Medien einen herausragenden Erfolg der heimischen Spionageabwehr. Erschwert werden die Ermittlungen derzeit durch den Umstand, dass der festgesetzte Geheimagent eine rosa Taube ist.
Von Matthias István Köhler
Libyen

Gegensätzliche Interessen

Angesichts des Eskalationspotentials im libyschen Stellvertreterkrieg werden Rufe nach neuen Verhandlungen laut.
Von Tim Solcher
»Failed State« Libyen

Kinder des Krisenimperialismus

AboAkteure im Libyen-Krieg passen in ihre Zeit. NATO-Bombardierungen gaben Richtung vor.
Von Tim Solcher
Gewerkschaftskampf in der BRD

Zweiter Sieger

Sozialtarifvertrag nach mehrwöchigem Streik beim Maschinenbauer Voith in Sonthofen – vereinzelt Kritik am Abschluss
Von Oliver Rast
Deutsche Post AG

Zuviel kassiert

AboBundesverwaltungsgericht erklärt Portoerhöhung für rechtswidrig. Post-Kunden haben das Nachsehen Von Bernd Müller
Kampf um Hambacher Forst

Staatliche Handlanger

Aktuell veröffentlichte Dokumente der Landesregierung von Nordrhein-Westfalen zeigen das konkrete Ausmaß der Weitergabe von GPS-Daten und Fotos der Polizei aus dem Hambacher Forst an den Energiekonzern RWE. Von Manuela Bechert
Organisierte Gewalt gegen Kinder

Erschreckende Erkenntnisse

AboDie Ermittlungen im Missbrauchskomplex Bergisch Gladbach haben neue Tatverdächtige, weitere Anklagen und ein Urteil zur Folge gehabt. Die Aufklärung massenhafter sexueller Gewalt an Kindern sei noch lange nicht am Ende. Von Susan Bonath
Die Beobachung einer Debatte

»Diese Art Deutsche«

Die Vierteljahreshefte für Zeitgeschichte präsentieren ein Dokument aus dem Ministerium für Staatssicherheit von 1988, das den Historikerstreit in der BRD analysiert: eine Warnung vor der geschichtspolitischen Wende. Von Detlef Kannapin
»Drohnendebatte«

Unbemannter Bellizismus

Wie die Bundeswehr in Gesprächsrunden zur Bewaffnung ihrer Drohnen Beruhigungspillen verteilt. Von Andrej Hunko
Iran / Venezuela / USA

Gemeinsam gegen US-Blockade

»Ausdruck der Solidarität«: Iranische Tanker helfen Venezuela aus akuter Benzinknappheit Von Knut Mellenthin
EU-Außengrenze

Geflüchtete »verschwinden«

Griechische Regierung befördert rechte Hetze und illegale Push-Backs. Athen kann während Pandemie ungestraft handeln.
Von Hansgeorg Hermann
Syrien

Bewegung in der Dschasira

AboSyrien: Autobahnabschnitt der »M 4« geöffnet. Russische Militärpolizei gewährleistet Sicherheit Von Karin Leukefeld
Rassismus in den USA

Wut über rassistischen Mord

In der US-Großstadt Minneapolis haben den zweiten Abend in Folge Demonstranten ihrer Empörung über den Tod eines Afroamerikaners infolge eines Polizeieinsatzes Luft gemacht.
USA und China

Bannon geht ins Kloster

AboTrumps Exberater verkündet Start von rechtsklerikaler »Akademie« in Italien. Von Knut Mellenthin
Venezuelas Goldreserven

Caracas fordert Gold zurück

Die Zentralbank Venezuelas (BCV) hat am Donnerstag in einer Anhörung vor einem Londoner Gericht die Herausgabe von Gold im Wert von 820 Millionen Pfund (rund 920 Millionen Euro) verlangt. Von Volker Hermsdorf
Türkei Irak

Wasser als Druckmittel

Türkei nimmt neuen Ilisu-Staudamm in Betrieb. Bagdad wegen Folgen besorgt. Von Emre Sahin
Corona

Macht ja nichts

So ist Kindergarten: Eindrücke aus der Notbetreuung in Brandenburg.
Von Julia Müller
Ausstand im Allgäu

»Es bleibt ein bitterer Beigeschmack«

Der Streik im Getriebwerk von Voith in Sonthofen ist zuende. Doch viele Beschäftigte sind enttäuscht und wütend über den Ausgang ihres Arbeitskampfes. Ein Gespräch mit Benjamin-Hanns Schmittler*.
Interview: Simon Zamora Martin
Verkehrspolitik

Abgewrackt und abgehoben

AboFlugtaxis, Abwrackprämie, Schonung für Raser: Andreas Scheuer gibt nach seiner Corona-Auszeit wieder Gas. Von Ralf Wurzbacher
Automobilindustrie

Nissans Shutdown

Nissan reduziert seine globale Produktionskapazität. Werk in Barcelona bestreikt
Geschichte des Balkans

Das vergessene Lager

AboAn das KZ Jasenovac wird hierzulande nicht erinnert. In Kroatien wird der Verbrechen aus außenpolitischem Kalkül gedacht. Die Nachfahren der Ustascha-Faschisten haben in Bleiburg ihren eigenen Wallfahrtsort.
Von Eberhard Rondholz
Klassiker und Revolutionär

Alltäglichkeiten und Geschichte

AboLebenswelten eines Revolutionärs. Zur biographisch angelegten Ausstellung »Friedrich Engels – Ein Gespenst geht um in Europa« in Wuppertal. Von Kai Köhler
Die Beobachung einer Debatte

»Diese Art Deutsche«

Die Vierteljahreshefte für Zeitgeschichte präsentieren ein Dokument aus dem Ministerium für Staatssicherheit von 1988, das den Historikerstreit in der BRD analysiert: eine Warnung vor der geschichtspolitischen Wende. Von Detlef Kannapin
Erinnerungsarbeit

»Bis heute eher Ignoranz als ein Umdenken«

Umgang mit rechter Gewalt: Ausstellungs- und Buchprojekt thematisiert Perspektive von Betroffenen. Ein Gespräch mit Ibrahim Arslan.
Interview: Henning von Stoltzenberg
Klaus Weber

Die Zärtlichkeit der Antifaschisten

AboAus Liebesbriefen und Gestapo-Akten: Ein neues Hörbuch über die jüdische Kommunistin Olga Benario. Von Klaus Weber
Bukowski 100

Eine Vision der Hölle

AboBukowski sammelt Ablehnungen wie jeder junge Autor ohne einen einflussreichen Mentor. Noch fehlt seinen Storys die Schärfe und rauhe Unbedingtheit seiner späteren Arbeiten. Er ist noch nicht warm. Von Frank Schäfer
Hörspiel

Im Stream untergehen

Beim Berliner Hörspielfestival mussten sich die Beiträge gegen einen Ansturm an Bildern durchsetzen Von Rafik Will

Nachschlag: Alles nicht so gemeint

Stephan Detjen hat den Antisemitismusbeauftragten des Bundes kritisiert, Alan Posener fand das »unverschämt«. Grund genug für Dlf Kultur, sie zum Streitgespräch zu bitten. Das Ergebnis ist verdrießlich.
Programmtips

Vorschlag

AboDamit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
Pariser Kommunardin

Kunst als Grundbedürfnis

Ihr Standpunkt bleibt aktuell: Louise Michel zum 190. Geburtstag
Von Florence Hervé
Charlotte Berend-Corinth

»Malweib« statt »Musterhausfrau«

AboSchon als Kind war Charlotte Berend-Corinth eine begeisterte Malerin. Die vor 140 Jahren geborene Künstlerin war Zeit ihres Lebens wild entschlossen, ihren eigenen Weg zu verfolgen. Von Christiana Puschak
Fußball

Ist der Ruf erst ruiniert …

Österreichische Fußballiga: Der Linzer ASK hat mit Verstößen gegen die Coronamaßnahmen viele Sympathien verspielt.
Von Rouven Ahl

Die Wahrheit über den 28. Spieltag

AboEs hätte noch spannend werden können. Wenn der Torhüter die Hand besser zum Ball bekommen hätte. Oder wenn der Schiedsrichter den Handelfmeter gegeben hätte. Oder wenn der Stürmer ...
Von Jakob Hayner

Aus Leserbriefen an die Redaktion

»Um nicht länger unterm Bann des Irrationalen zu stehen, gilt es zu begreifen, dass der Staatsapparat keineswegs gemäß einer Verschwörung, sondern nach der kapitalistischen Profitlogik handelt. «

Wer ist hier systemrelevant?

Klimaschützer und Pflegebeschäftigte demonstrieren am Freitag gemeinsam in Berlin. Außerdem: Die Linke macht auf Diskriminierung von Zwei-Mütter-Familien aufmerksam

Hybride Kriegführung

Die Kanzlerin hatte am 13. Mai einen russophoben Anfall, da rät ihr ein FAS-Redakteur: Hochrüsten und zugleich Geld anbieten, das hilft gegen Moskau
Von Arnold Schölzel
Kolumbien

Ungesühnte Verbrechen

Der Terror gegen die Linkspartei »Unión Patriótica« in Kolumbien.
Von Frederic Schnatterer

Massengräber in Brasilien

Brasilien hat mittlerweile mehr als 25.000 Tote im Zusammenhang mit dem Coronavirus registriert.

Das hohe Maß an Autonomie Hongkongs darf nicht ausgehöhlt werden.

BRD-Außenminister Heiko Maas (SPD) hat sich am Donnerstag in die inneren Angelegenheiten der VR China eingemischt und gegen ein neues Gesetz des Volkskongresses protestiert