Titel · BDI-Pressekonferenz

German Kapitalangst

Der Bundesverband der Deutschen Industrie macht sich wie immer Sorgen um die Konjunktur. Wegen der Briten schaut er 2019 sogar in den »Abgrund«

Von Arnold Schölzel
Musste wieder seine Schwarzmalerpflichten erfüllen: BDI-Präsident Dieter Kempf am Donnerstag in Berlin (Jörg Carstensen/dpa)
Musste wieder seine Schwarzmalerpflichten erfüllen: BDI-Präsident Dieter Kempf am Donnerstag in Berlin
  • In der Kritik: Der Tory-Abgeordnete Jacob Rees-Mogg durchquert eine Anti-Brexit-Kundgebung in London (16.1.2019) (Clodagh Kilcoyne/REUTERS)
    Ausland · Brexit sorgt für Chaos

    May sucht »Plan B«

    Britische Regierungschefin lässt alternatives Vorgehen für EU-Austritt Ende Januar abstimmen


  • Bangt um seine politische Zukunft: Griechenlands Ministerpräsident Alexis Tsipras vor dem Misstrauensvotum (16.1.2019) (Alkis Konstantinidis/REUTERS)
    Ausland · Regierungskrise Griechenland

    Vertrauensfrage überstanden

    Parlament in Griechenland steht noch hinter Ministerpräsident. Weg frei für NATO-Anschluss Mazedoniens

    Von Hansgeorg Hermann

  • Teure Machtpolitik

    Ohne viel Federlesen hat BDI-Präsident Dieter Kempf die Öffentlichkeit auf eine weitere Abschwächung des deutschen Wirtschaftswachstums eingestimmt: »Die besten Zeiten sind vorbei«, sagte er am Donnerstag in Berlin.

    Von Jörg Kronauer
    Bundesfinanzminister Olaf Scholz wird vom Minister für internationale Angelegenheiten, Song Tao, in Beijing empfangen (17.1.2019) (Georg Ismar/dpa)
    Bundesfinanzminister Olaf Scholz wird vom Minister für internationale Angelegenheiten, Song Tao, in Beijing empfangen (17.1.2019)

  • Schwerpunkt · Russland

    »Mangel an Vertrauen«

    Jahrespressekonferenz in Moskau: Russischer Außenminister Sergej Lawrow wirft USA Unwillen zu Gesprächen über Mittelstreckenraketen vor

    Von Reinhard Lauterbach
    Russlands Außenminister Sergej Lawrow auf der jährlichen Pressekonferenz in Moskau am Mittwoch (Maxim Shemetov/REUTERS)
    Russlands Außenminister Sergej Lawrow auf der jährlichen Pressekonferenz in Moskau am Mittwoch

  • Da hat es noch Wasser unterm Kiel: Ein Schiff der Hanjin-Flotte vor der US-Küste Kaliforniens (8.9.2016) (Lucy Nicholson/REUTERS/File)
    Kapital & Arbeit · Seefahrt

    Werft sitzt auf dem Trockenen

    Im phillipinischen Subic Bay wurde einst das weltgrößte Containerschiff produziert. Arbeiter bangen nach Insolvenz um ihre Zukunft

    Von Thomas Berger

  • Als »Kunden« bezeichnet, als Bittsteller behandelt. Bezieher von Hartz IV werden von Amts wegen gegängelt und sind nach Einführung der Arbeitsmarktreform Ende 2003 gesellschaftlich geächtet (vor einem Jobcenter in Köln) (picture alliance/Geisler-Fotopress)
    Thema · Sozialkahlschlag

    Gesetz der Angst

    Legenden und Mythen zur Schleifung des Wohlfahrtsstaates. Soziale Entrechtung, Entsolidarisierung und Entdemokratisierung in der Hartz-IV-Gesellschaft.

    Von Christoph Butterwegge

  • Feuilleton · Literatur

    Große Lähmung

    Die perfekte Dystopie ist leider langweilig. Julia von Lucadous Leistungsgesellschaftsroman »Die Hochhausspringerin«

    Von Michael Saager
    Auch Skydiving kann aggressiv machen: Ein Fall für Überwachungsspezialisten (Gemeinfrei)
    Auch Skydiving kann aggressiv machen: Ein Fall für Überwachungsspezialisten

  • »Auf großer Fahrt«: Versuchsfahrer mit Kleinkrafträdern aus Suhl, Ende 1978 (Bundesarchiv/ Helmut Schaar/ CC-BY-SA 3.0  (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/deed.en))
    Feuilleton · Sachbuch

    Volkseigene Großtaten

    Von SERO, Zahnrädern und Reagenzgläsern: Das Buch »Erfindungen aus der DDR«

    Von Hagen Bonn

  • Bei den Vorwahlen 2016 zog Tulsi Gabbard den »alten weißen Mann« Sanders einer Kriegstreiberin vor (Evan Vucci/AP Photo/File)
    Feminismus · Unbequeme Kandidatin

    Junge Veteranin gegen Krieg

    Tulsi Gabbard will US-Präsidentin werden. Zum Clinton-Lager hält die Demokratin Distanz. Ihre Botschaft: Außenpolitik geht friedlicher.

    Von Claudia Wangerin

  • Sport · Sportgeschichte

    Der VfB und die Nazis

    Als einen Verein glühender Nazis kann man den VfB Stuttgart der Jahre 1933 bis 1945 nicht bezeichnen. Von erwähnenswertem Widerstand gegen die Vereinnahmung ist jedoch auch nichts bekannt.

    Von Tilman Baur
    Mit der Untersuchung seiner »geräuschlosen Gleichschaltung« in der Nazizeit hatte es der VfB Stuttgart nicht eben eilig (hier vor einem Heimspiel Ende 2017) (Eric C. Späte)
    Mit der Untersuchung seiner »geräuschlosen Gleichschaltung« in der Nazizeit hatte es der VfB Stuttgart nicht eben eilig (hier vor einem Heimspiel Ende 2017)

Zitat des Tages

Sie ist unzerstörbar. Sie ist die Kakerlake im nuklearen Winter. Sie ist die Alge, die im schwefelhaltigen Gas von subaquatischen Vulkanen überlebt, sieben Meilen unter dem Tageslicht.
Tom Peck über Premierministerin Theresa May in der britischen Zeitung The Independent vom Donnerstag