3 Monate jW-digital für 18 Euro
Gegründet 1947 Sa. / So., 28. / 29. January 2023, Nr. 24
Die junge Welt wird von 2701 GenossInnen herausgegeben
3 Monate jW-digital für 18 Euro 3 Monate jW-digital für 18 Euro
3 Monate jW-digital für 18 Euro
Aufrüstung der Ukraine

Immer mehr Waffen ins Kriegsgebiet: Wer stoppt die NATO?

Nachdem die Lieferung von Kampfpanzern abgenickt wurde, ist die Debatte um Kampfjets eröffnet: Aus Polen wird die Forderung laut, das westliche Militärbündnis solle »mutiger« werden.
Von Reinhard Lauterbach

Stolpern in den Weltkrieg

Wir sind auf einer abschüssigen Bahn, die in einem Weltkrieg und einer atomaren Apokalypse enden kann. Von Sahra Wagenknecht
RLK 2023

Schweigen durchbrechen

Das können wir nur selber tun: junge Welt und Rosa-Luxemburg-Konferenz bekanntmachen. Von Kommunikation

Aktuelle Meldungen

Stolpern in den Weltkrieg

Wir sind auf einer abschüssigen Bahn, die in einem Weltkrieg und einer atomaren Apokalypse enden kann.
Von Sahra Wagenknecht

Krisengesicht des Tages: Klara Geywitz

AboExplodierende Mieten, zu wenige bezahlbare Wohnungen: Ist irgend etwas dadurch besser geworden, dass jetzt eine Bundesbauministerin am Kabinettstisch sitzt? Nun, zumindest der Spiegel hat eine Interviewpartnerin mehr.
Von Jan Greve
Lateinamikanische Bündnispolitik

Wiedervereint in Argentinien

CELAC-Gipfel in Buenos Aires: Staaten Lateinamerikas und der Karibik setzen auf regionale Integration und eine multipolare Welt.
Von Frederic Schnatterer
Lateinamikanische Bündnispolitik

Eine Region wird umworben

AboStaaten Lateinamerikas und der Karibik zwischen China, USA und EU.
Von Frederic Schnatterer
Postgesetznovelle

Konzernbosse erhört

Bundeswirtschaftsministerium legt Eckpunkte für »Reform« bei Brief- und Paketgeschäft vor. Kunden sollen länger warten oder mehr zahlen.
Von Ralf Wurzbacher
Obrigkeitsstaat

Kampagne gegen Klimaprotest

Innenminister und Geheimdienstchefs warnen vor möglicher »Unterwanderung« von Gruppen wie Fridays for Future durch »Linksextremisten«. Von Marc Bebenroth
Bildungssystem

Aasgeier am Lehrkörper

AboNothilfeplan der Kultusminister: Weniger Teilzeit für Lehrer, mehr virtueller Unterricht. Von Alexander Reich
Mietenwahnsinn

»50 Milliarden Euro für den Wohnungsbau!«

Mal ein vernünftiges »Sondervermögen«: Deutscher Mieterbund kritisiert Bundesregierung, die eigene Ziele verfehlt. Ein Gespräch mit Jutta Hartmann, Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des Deutschen Mieterbundes. Interview: Gitta Düperthal
Rassismus

Versuchter Sturm auf Kreistag

Viele Neonazis bei flüchtlingsfeindlichen Ausschreitungen im mecklenburgischen Grevesmühle. Von Kristian Stemmler
Krieg in der Ukraine

»Niemand weiß, wo die rote Linie verläuft«

Medizinervereinigung warnt vor Atomkriegsgefahr und fordert Waffenstillstand. Ein Gespräch mit dem IPPNW-Vorstandsmitglied Ute Rippel-Lau. Interview: Henning von Stoltzenberg
Kirchenaustritte

Hirten bald ohne Herde

AboGläubige kehren Amtskirchen den Rücken. Vatikan bremst Reformprozess deutscher Katholiken aus. Von Bernhard Krebs, Köln

Stolpern in den Weltkrieg

Wir sind auf einer abschüssigen Bahn, die in einem Weltkrieg und einer atomaren Apokalypse enden kann. Von Sahra Wagenknecht
Stellvertreterkrieg

»Leoparden« zu Ostern

Verteidigungsminister kündigt Einsatzbereitschaft von Kampfpanzern in Ukraine für Ende des Quartals an. Ukraine fordert weitere Waffengattungen. Von Marc Bebenroth
Wahlen in Niederösterreich

Linke außen vor

Bei den Landtagswahlen im größten Bundesland Österreichs drohen den Konservativen von der ÖVP Verluste. Profitieren könnte die rechte FPÖ.
Von Dieter Reinisch, Wien
Reportage aus Russland

»Wir vergessen nicht!«

Der Überfall auf die Sowjetunion bleibt immer im Gedächtnis. Stimmen aus Russland. Teil 1. Von Ulrich Heyden, Moskau
Holocaust-Gedenken

Gedenken an Holocaust

Am 78. Jahrestag der Befreiung des Konzentrations- und Vernichtungslagers Auschwitz durch die Rote Armee wurde weltweit an den Massenmord der Nazis an den Juden erinnert.
Parastaatliche Strukturen

Barrikaden gegen Gewalt

AboHaiti: Erneut Polizisten von Gangmitgliedern ermordet. UN-Gesandte fordert »Eingreiftruppe«. Von Volker Hermsdorf
Nahostkonflikt

Israel eskaliert weiter

Neue Luftangriffe auf Gaza. Ramallah kündigt Sicherheitszusammenarbeit. Von Gerrit Hoekman
Islamhass

Vernichtende Bilanz

AboIndien feiert den Tag der Republik und zensiert eine Dokumentation über den Aufstieg von Premier Modi. Von Jörg Tiedjen
RLK 2023

Schweigen durchbrechen

Das können wir nur selber tun: junge Welt und Rosa-Luxemburg-Konferenz bekanntmachen.
Von Kommunikation
Subskriptionsangebot

Erscheint bald: Ukraine-Feldzug deutscher Medien

»Die Zeit der Gewöhnung an Krieg ist vorbei, die der Mobilmachung beginnt.« Diese Auswertung eines Artikels in der FAZ gibt der Schwarze Kanal der jW am 1. Februar 2014, wenige Tage vor dem Putsch in der Ukraine.
Strategische Ressource

Intel denkt nach

Intel-Manager gibt deutschen Politikern Denkanstoß: »Ich kann nur sagen: Eine Chipfabrik mit Strompreisen von 50 Cent (je Kilowattstunde) ist definitiv nicht wettbewerbsfähig.«
Von Klaus Fischer
Faschismusforschung

Nomen est omen

AboBegriffliche Nebelschwaden. Um die angemessene Bezeichnung dessen, was mit Beginn der Kanzlerschaft Hitlers vor 90 Jahren anhob, wird bis heute gerungen.
Von Kurt Pätzold
Vietnam-Krieg

Triumph der Diplomatie

Vor 50 Jahren: Nach zähem Verhandlungspoker wurde in Paris das Vietnam-Friedensabkommen unterzeichnet Von Hellmut Kapfenberger
Befreiung der Arbeit

No more Bullshit-Jobs

In einer postkapitalistischen Gesellschaft des guten Lebens ändern sich die Antriebe für wirtschaftliche Aktivität und die Arbeit erhält einen anderen Charakter. Von Meinhard Creydt
Pop

Unsicheres Terrain

Gar nicht kühl: Das neue Album der britischen Electropopband Ladytron.
Von Christina Mohr
Identitätspolitik

Das große A gleich A

Eine Aufsatzsammlung kritisiert Identitätspolitik aus linker Sicht. Von Stefan Ripplinger
Tagebuch – In dieser großen Zeit

Merz-Regierung ante portas!

AboCDU-Chef Merz sondiert mit den Grünen Baerbock und Habeck die Chancen auf eine Jamaika-Koalition: »Scholz muss weg! Die Nation ist blamiert bis auf die Knochen! Wir brauchen eine entschlossene Führung, also mich!« Von Pierre Deason-Tomory

Nachschlag: Licht aus dem Osten

Eine ZDF-Reportage zeigt den Duisburger Hafen als wahres Idyll. Die schmerzhafte Deindustrialisierung wird nicht erwähnt, genausowenig wie als Hoffnungszeichen die Partnerschaft mit China.
Programmtips

Vorschlag

AboDamit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
Panarabismus

Von kurzer Dauer

Vor 65 Jahren entstand durch den Zusammenschluss von Ägypten und Syrien die Vereinigte Arabische Republik.
Von Knut Mellenthin

Aus Leserbriefen an die Redaktion

»›Freiheit‹ bewegt sich immer nur in einem vorgegebenen Rahmen von auferlegten politischen, wirtschaftlichen und kulturellen Zwängen und Gesetzen.«
Jubilar

»Es hieß: ›Der Arno macht das, der ist Kommunist‹«

Über ein halbes Jahrhundert in der Lokalpolitik im hessischen Reinheim, Angriffe von rechts und den Zwiespalt des Ehrenamtes. Ein Gespräch mit dem DKP-Kommunalpolitiker Arno Grieger.
Interview: Melanie Schweinfurth

Staatsmacht und Produktion

AboFriedrich Engels legte 1890 in einem Brief an den Ökonomen Conrad Schmidt Grundsätze des historischen Materialismus dar.

Heißer Atem

An die 100 »Leopard«-Kampfpanzer plus 31 »Abrams« aus den USA für Kiew kann Olaf Scholz auf seiner Habenseite verbuchen. Des Kanzlers Obrigkeit nimmt’s gnädig entgegen, will aber mehr.
Von Arnold Schölzel
Klassizismus

Ein neues altes Äußeres

Fehlende Nasen und Gliedmaßen: Sanierung der Glyptothek in München gibt dem Bauwerk seine Geschichte zurück.
Von Gisela Sonnenburg
Rock

Im Fluss der frühen Jahre

AboZwischen Byrds und Woodstock: Zu Leben und Tod des US-amerikanischen Musikers David Crosby.
Von Gerd Schumann

Glühwein

»Wir könnten uns ans Verteidigungsminsterium ankleben oder an die ›Leopard‹-Panzer«, überlege ich. »Vielleicht machen die FFF-Kids ja mit, Krieg ist schließlich Umweltverpester Nummer eins.«
Von Maxi Wunder

Hase folgt auf Tiger

Nach dem traditionellen chinesischen Mondkalender hat am 22. Januar 2023 das Jahr des Hasen begonnen.

Deutschland ist keine Kriegspartei und wird es nicht werden.

Diese »Grenze« bei der Unterstützung der Ukraine benannte Bundeswirtschaftsminister und Vizekanzler Robert Habeck (Bündnis 90/Die Grünen) laut Vorabmeldung gegenüber der Taz vom Sonnabend.
Startseite Probeabo