Titel · Siko München

Gegen das Kriegskartell

München: Tausende demonstrierten für Ende von NATO-Aggressionen und Hochrüstung. Derweil herrschte auf »Sicherheitskonferenz« Hochspannung

Von Reinhard Jellen, Jana Frielinghaus
Protest gegen die Kriegstreiber auf der Münchner »Sicherheitskonferenz«, kurz MSC, am Sonnabend in der bayerischen Landeshauptstadt. Rund 4.000 Menschen beteiligten sich an der Friedensdemo (Sebastian Gabriel/dpa)
Protest gegen die Kriegstreiber auf der Münchner »Sicherheitskonferenz«, kurz MSC, am Sonnabend in der bayerischen Landeshauptstadt. Rund 4.000 Menschen beteiligten sich an der Friedensdemo
  • Harte Arbeit: Bei der Berlinale muss jeder Griff sitzen (Berlin, 13. Februar) (Britta Pedersen/dpa)
    Inland · Kino

    »Von Werkvertrag zu Werkvertrag«

    Mitarbeiter bei Filmfestivals arbeiten zu prekären Bedingungen. Ein Gespräch mit Ludwig Sporrer

    Interview: Gitta Düperthal

  • Stillgelegtes Stahlwerk in Bethlehem, Pennsylvania, USA (21. April 2016) (Brian Snyder/Reuters)
    Kapital & Arbeit · Handelskrieg

    Schwere Geschütze

    US-Regierung präsentiert Pläne für Importabgaben auf Stahl und Aluminium. Beijing ist empört


  • Thema · Novemberrevolution

    Angst vorm Schlossgespenst

    Höchst eigenwillige Interpretationen. Einige Anmerkungen zur neuesten Literatur über die deutsche Revolution von 1918/19.

    Von Leo Schwarz
    Die Verfechter eines grundlegenden Bruchs mit den herrschenden Verhältnissen im deutschen Kaiserreich betrieben eine »fanatische, illusionäre und verantwortungslose« Politik, und die Revolutionsgewalt von 1918/19 war ein »Inkubationsraum des Dritten Reiches«. Zu solch wunderlichen Schlussfolgerungen gelangt die aktuelle Literatur zur »Novemberrevolution (bewaffnete Arbeiter und Soldaten in Berlin am 10. November 1918) (Archiv jW)
    Die Verfechter eines grundlegenden Bruchs mit den herrschenden Verhältnissen im deutschen Kaiserreich betrieben eine »fanatische, illusionäre und verantwortungslose« Politik, und die Revolutionsgewalt von 1918/19 war ein »Inkubationsraum des Dritten Reiches«. Zu solch wunderlichen Schlussfolgerungen gelangt die aktuelle Literatur zur »Novemberrevolution (bewaffnete Arbeiter und Soldaten in Berlin am 10. November 1918)

  • Soll man sich zwischen Leidenschaft und Vernunft entscheiden? (NGF/LBF)
    Feuilleton · Berlinale

    »Emanzipation ist möglich«

    Auch, wenn bei Heranwachsenden die Frage der sexuellen Identität einen besonderen Stellenwert hat, so betrifft sie doch Angehörige aller Generationen.

    Von F.-B.Habel

  • Studierendenprotest im Marburg der 70er Jahre: Hans Heinz Holz hält ein öffentliches Seminar ab (Privatarchiv Siliva Holz-Markun)
    Politisches Buch · Marxismus

    Philosoph der Praxis

    »Letzte Gespräche« mit Hans Heinz Holz: Vom Sieg über den Faschismus bis zum DKP-Parteiprogramm 2005

    Von Andreas Hüllinghorst

  • Wie ein Gespenst aus der Vergangenheit: Jillert Anema (l.) und Bob de Vries (John Locher/AP/dpa)
    Sport · Olympia

    Bitte weniger demütigen

    Die Niederländer sind zu gut im Eisschnellauf – und diskutieren nun einen alten Manipulationsversuch bei den Spielen in Sotschi, als der französische Nationaltrainer sie überreden wollte, langsamer zu laufen

    Von Gerrit Hoekman

  • Man plant Massenmord

    Münchner Sicherheitskonferenz beendet

    Von Arnold Schölzel
    München, 18. Februar: Israels Ministerpräsident Benjamin Netanjahu präsentiert ein Trümmerstrück, das angeblich von einer iranischen Drohne stammt (Lennart Preiss/MSC Munich Security Conference/via REUTERS)
    München, 18. Februar: Israels Ministerpräsident Benjamin Netanjahu präsentiert ein Trümmerstrück, das angeblich von einer iranischen Drohne stammt

  • Plakataktion zum Tod von Oury Jalloh 2017 in Sachsen (via wikimedia commons)
    Inland · Fall Oury Jalloh

    Streng geheime Akten

    Feuertod von Oury Jalloh: Linke im Magdeburger Landtag fordert Untersuchungsausschuss. Doch dazu braucht sie Grüne und SPD

    Von Susan Bonath

  •  (Jonathan Drake/Reuters)
    Ausland · USA

    Wut über Waffengesetze

    Nach dem Massaker an einer High School im US-Staat Florida sind am Samstag Hunderte Schüler in Fort Lauderdale auf die Straße gegangen, um für schärfere Waffengesetze zu demonstrieren


Zitat des Tages

Früher waren Hänsel und Gretel die Volksparteien, das sind zwei Geschmacksrichtungen von »Ja, okay«. Der Wissenschaftler kommt gerne etwa von der Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft, ein radikaler Lobby­ist in der Camouflage des weißen Ärztekittels, der seine Weisheiten als Naturwissenschaften verkauft.
Der Satiriker, Journalist und Fernsehproduzent Friedrich Küppersbusch im Tagesspiegel vom Wochenende über die Besetzung von Talkshows nach den »Regeln des Kasperletheaters«