Titel · Südafrika

Kämpfer für die Freiheit

Vor 100 Jahren wurde Nelson Mandela geboren

Von André Scheer
Nelson Mandela kurz nach seiner Entlassung aus 27jähriger Haft im Soccer-City-Stadion von Soweto (13.2.1990) (AP Photo/Udo Weitz, File/Montage: jW)
Nelson Mandela kurz nach seiner Entlassung aus 27jähriger Haft im Soccer-City-Stadion von Soweto (13.2.1990)

    Beilage: Unser Amerika

    Unter US-Präsident Donald Trump hat das Imperium die lächelnde Maske abgelegt, die es unter Barack Obama getragen hat. Mauerbau gegen Mexiko, Interventionsdrohungen, Hetze gegen Kuba – Washington agiert in seinem »Hinterhof« in altbekannter Weise. Was bedeutet das für die Region? Die Beilage liegt der aktuellen jungen Welt am Mittwoch bei: Kauf' am Kiosk!

  • Russlands Präsident Wladimir Putin hört am Montag in Helsinki den Erklärungen Donald Trumps zu (Kevin Lamarque/ Reuters)
    Ausland · Gipfeltreffen

    Punktsieg für Putin

    Nach dem Treffen mit Trump in Helsinki: Reaktionen in Russland und Osteuropa

    Von Reinhard Lauterbach

  • Passagiertunnel am Flughafen Düsseldorf. Von hier wurde Sami A. am Morgen 13. Juli nach Tunis ausgeflogen (Rolf Vennenbernd/dpa)
    Inland · Fall Sami A.

    »Das Ende des Rechtsstaats«

    Gericht dokumentiert: Bei rechtswidriger Abschiebung von Sami A. hat das zuständige Bundesamt getäuscht. Kritik von Justizministerin Barley

    Von Ulla Jelpke

  • Freunde und Genossen: Nelson Mandela und Fidel Castro bei der Großkundgebung zum Jahrestag des Sturms auf die Moncada-Kaserne 1953 am 26. Juli 1991 in Havanna (picture alliance / Photoshot)
    Ausland · Solidarität

    Mit Kuba für die Freiheit

    Am 18. Juli wäre Nelson Mandela 100 Jahre alt geworden. Er wusste, welche Rolle sein Freund Fidel Castro im Kampf gegen die Apartheid spielte

    Von André Scheer

  • Thema · Politische Theorie

    Der Unstaat

    Franz Neumanns umfassende Monographie »Behemoth« zur »Struktur und Praxis des Nationalsozialismus 1933–1944« war lange Zeit vergriffen. Jetzt ist eine Neuauflage erschienen. Eine einführende Würdigung.

    Von Anselm Meyer
    Sämänner des Todes, die »die Welt durch die Obergewalt über riesige Landmassen in ein Chaos« verwandeln (Franz Neumann über das Naziregime). Propagandagemälde des US-amerikanischen Malers Thomas Hart Benton (1889–1975) mit dem Titel »The Sowers« aus dem Jahr 1942 (picture alliance / newscom)
    Sämänner des Todes, die »die Welt durch die Obergewalt über riesige Landmassen in ein Chaos« verwandeln (Franz Neumann über das Naziregime). Propagandagemälde des US-amerikanischen Malers Thomas Hart Benton (1889–1975) mit dem Titel »The Sowers« aus dem Jahr 1942

  • Triste Zahlen: Maurice Obstfeld stellte den Wirtschaftsausblick vor (Washington, 16.7.18) (Mariana Bazo/REUTERS)
    Kapital & Arbeit · Weltwirtschaft

    Vom Bock zum Gärtner

    IWF fordert Regierungen auf, Armut zu bekämpfen, sonst drohen »finstere Zeiten«. Kürzungspolitik soll aber fortgesetzt werden.

    Von Klaus Wagener

  • Brasília, 21. November 2012: Mitglieder der Bewegung der Landlosen (MST) protestieren in Brasiliens Hauptstadt (Ueslei Marcelino/REUTERS)

    Rotlicht: Proletariat

    Aus dem allgemeinen Sprachgebrauch ist »Proletariat« verschwunden, was es bezeichnet, hat weltweit größere Dimensionen denn je.

    Von Arnold Schölzel

  • Feuilleton · Geschichte

    Ein Flüchtling namens Abraham

    Von Strömen und Rinnsalen: Philipp Thers wichtige Studie »Die Außenseiter« über die Geschichte der Flucht in Europa

    Von Michael Saager
    Söder und Co. könnten es wissen: Niemand flieht, weil er gerade nichts Besseres zu tun hat (Flüchtlingscamp im französischen Calais) (Benoit Tessier/REUTERS)
    Söder und Co. könnten es wissen: Niemand flieht, weil er gerade nichts Besseres zu tun hat (Flüchtlingscamp im französischen Calais)

  • Viel Aufmerksamkeit für die AfD-Fraktion im Bundestag. Rechte Aktivitäten im ländlichen Raum bleiben eher unbeachtet (Axel Schmidt/REUTERS)
    Antifa · Rechtsruck

    Andersdenkende denunziert

    Trockenlegen und mundtot machen: Strategien der AfD gegen demokratische Institutionen

    Von Jan Greve

  • Das Supertalent: Luka Doncic (r.), 2015 beim 70:84 von Real Madrid gegen Chimki Moskau in der Euroleague (in Moskau) (MAXIM SHIPENKOV/EPA/dpa)
    Sport · Basketball

    Das Versprechen

    Luka Doncic gilt als das größte europäische Basketballtalent aller Zeiten. Nun spielt er ab der nächsten Saison in der NBA

    Von Rouven Ahl

Zitat des Tages

Bayern steht stärker da als jedes andere Land. Wir sind die mit Abstand stabilste Demokratie in ­Europa.
Markus Söder, bayerischer Ministerpräsident, im Gespräch mit dem Münchner Merkur (Onlineausgabe) am Dienstag über den Zustand des Freistaates