NRW

Petzen für den Sultan

Türkische Konsulate fordern zum Spitzeln in Schulen auf. Präsident Erdogan plant Propagandashow

Von Nick Brauns
Offenes Ohr für die Kleinen, vor allem wenn sie von Regierungsgegnern an deutschen Schulen berichten: Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan (REUTERS/Umit Bektas)
Offenes Ohr für die Kleinen, vor allem wenn sie von Regierungsgegnern an deutschen Schulen berichten: Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan
  • Damit die Nordsee – hier das Wattenmeer bei Wremen (Niedersachsen) – schön bleibt, ist mehr Rücksicht erforderlich. Theoretisch sind alle dafür, nur praktisch hapert es bei der Reduzierung der Nährstoffeinträge (Ingo Wagner/dpa - Bildfunk)
    Meeresschutz

    Zu viele Nährstoffe

    Umweltschutz und Landwirtschaft stehen sich auch bei der Bewahrung des Ökosystems Nordsee gegenüber. Aber sie versuchen den Dialog

    Von Burkhard Ilschner
  • Eine zukünftige Revolution muss aus der Geschichte lernen und sich die positiven Traditionen der bürgerlichen Gesellschaft wie etwa die Gewaltenteilung auf sozialistischer Grundlage aneignen – streikende Feuerwehrleute im Februar 2012 auf der Pariser Place de la Nation (Jacky Naegelen/Reuters)
    Revolutionsgeschichte

    Die Zukunft der Revolution

    Zu Beginn des 21. Jahrhunderts erscheinen die meisten Revolutionen als gescheitert. Aber ihre Grundlage, die Klassengesellschaft, ist längst nicht verschwunden

    Von Beate Landefeld
  • »Ich bin bestimmt kein Andrej Holm«, sagte Sebastian Scheel (Foto), hier im Dresdner Landtag, gegenüber dem RBB (Arno Burgi/dpa-Zentralbild/dpa-Bildfunk)
    Personalie

    Ein anderer Wind weht

    Berlin: Der neue Staatssekretär für Wohnen, Sebastian Scheel (Linke), gibt seinen Einstand

    Von Alexander Ott
  • Vor Gericht keine Unbekannte: Marine Le Pen, Vorsitzende des faschistischen Front National, am 20. Oktober 2015 vor dem Justizpalast in Lyon (REUTERS/Robert Pratta)
    Frankreich

    Geld stinkt nicht

    Rechte und Faschisten bedienen sich aus der Staatskasse – Frankreichs Justizbehörden haben es schwer im Wahlkampf

    Von Hansgeorg Hermann, Paris
  • Anhaltender Widerstand: Protestaktion gegen Monsanto und genmanipuliertes Saatgut in Kapstadt am 21. Mai 2016 (EPA/NIC BOTHMA/dpa - Bildfunk)
    Konzernfusion

    Gigantische Marktmacht

    Südafrikanische Studie belegt negative Auswirkungen einer Fusion von Bayer und Monsanto. Kleinbauern droht Teufelskreis

    Von Christian Selz, Kapstadt
  • »Etwas vergeht. Die Zeit zum Beispiel, die Langeweile« – Matthias Pintscher (www.matthiaspintscher.com)
    Neue Musik

    Alles spinnt sich aus kosmischer Stille

    Rollt und rumpelt, flirrt und strudelt zurück in klingendes Schweigen: Matthias Pintschers CD »Bereshit«

    Von Stefan Siegert
  • Arbeiterin auf eine Kaffeeplantage in Uganda nahe der Hauptstadt Kampala. Die Plantagen befinden sich häufig in der Hand ausländischer Konzerne (REUTERS/Hereward Holland)
    Uganda

    »Die Armee walzte Häuser nieder«

    In Uganda sind insbesondere Frauen und Kinder Leidtragende von Vertreibungen zugunsten der Kaffeeplantage eines deutschen Konzerns. Ein Gespräch mit Gertrud Falk

    Von Gitta Düperthal
  • Ärgern gerne die Großen: Die »Saints« vom FC Southampton (REUTERS/ Action Images / Tony O'Brien Livepic)
    Fußball

    Die Heiligen von St. Mary’s

    Seit Jahren ärgert der FC Southampton die Premier-League-Giganten. Nun steht er im Finale gegen die roten Teufel aus Manchester.

    Von Rouven Ahl

Zitat des Tages

Nur weil ein Land kein sicheres Herkunftsland ist, muss es nicht pauschal unsicher sein, selbst dann nicht, wenn dort ein Krieg herrscht.
FAZ-Kommentator Jasper von Altenbockum rechtfertigte am Donnerstag Abschiebungen ins afghanische Kriegsgebiet.