Jetzt zwei Wochen gratis testen.
Gegründet 1947 Sa. / So., 22. / 23. Juni 2024, Nr. 143
Die junge Welt wird von 2801 GenossInnen herausgegeben
Jetzt zwei Wochen gratis testen. Jetzt zwei Wochen gratis testen.
Jetzt zwei Wochen gratis testen.

Regio: Ghana

  • 17.06.2024
    Inland:
    Rassistische Gewalt

    Politik mal wieder entsetzt

    Grevesmühlen: Rassistischer Angriff auf zwei ghanaische Mädchen. Mindestens acht Personen an Attacke beteiligt
    Von Kristian Stemmler
  • 30.01.2024
    Kapital & Arbeit:
    Neokolonialismus

    »Viele hantieren ungeschützt mit den Pestiziden«

    Für Kakaoanbau in Westafrika werden hochgefährliche Stoffe eingesetzt. Netzwerk ruft Unternehmen zur Verantwortung. Ein Gespräch mit Juliane Bing
    Von Marc Bebenroth
  • 23.06.2023
    Ausland:
    Rassismus

    Händewaschen in Unschuld

    Italien: Obdachloser aus Ghana brutal ermordet. Bürgermeister leugnet Ursachen der Gewalt
    Von Gerhard Feldbauer
  • 25.02.2023
    Kapital & Arbeit:
    Imperialismus

    BRD plündert fair aus

    Auf der Suche nach Arbeitsmigranten reisten zwei Bundesminister in dieser Woche durch Ghana und Côte d’Ivoire
    Von Christian Selz, Kapstadt
  • 27.01.2023
    Kapital & Arbeit:
    Westafrika

    Wachsende Dollar-Schulden

    Wirtschaftskrise in Ghana: Kosten für Lebensmittel und Sprit explodieren. Immer mehr Außenstände. Neuer IWF-Kredit soll »helfen«
    Von Selina Böttcher, Accra
  • 10.08.2022
    Ausland:
    Marx in Afrika

    Arbeitskampf international

    Klassenbewusst und mit Wirkung: FDGB-Schulung von Vertretern aus Afrika und Asien an der Hochschule Fritz Heckert in Bernau
    Von Immanuel R. Harisch
  • 27.05.2022
    Feminismus:
    LGBTI in Ghana

    Kampf für gleiche Rechte

    Ghana: Gesetzentwurf sieht drastische Strafen für Homosexualität und geschlechtliche Diversität vor
    Von Ina Sembdner
  • 05.08.2021
    Ausland:
    Panafrika

    Nun eine sozialistische Bewegung

    Socialist Forum of Ghana beschließt Wandel zum »Movement«. Erfolgreiche Bilanz präsentiert
    Von Nora García Nieves, Winneba