75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Gegründet 1947 Sa. / So., 22. / 23. Januar 2022, Nr. 18
Die junge Welt wird von 2569 GenossInnen herausgegeben
75 Ausgaben junge Welt für 75 € 75 Ausgaben junge Welt für 75 €
75 Ausgaben junge Welt für 75 €

Regio: Slowenien

  • 18.12.2021
    Geschichte:
    Jugoslawien-Kriege

    Bonner Staatszerstörer

    Im Dezember 1991 setzte Bundeskanzler Kohl die einseitige Anerkennung Kroatiens und Sloweniens durch
    Von Rüdiger Göbel
  • 25.08.2021
    Ausland:
    Österreich und der Balkan

    Der ungeliebte Fürsprech

    Korrespondent Groll zur Rolle der Republik Österreich auf dem Balkan
    Von Erwin Riess, Wien
  • 06.07.2021
    Schwerpunkt:
    Slowenien und die EU

    Ohne Hemmungen

    Slowenien fährt unter Premier Jansa strammen Rechtskurs und arbeitet eng mit BRD zusammen: Jetzt hat das Land die EU-Ratspräsidentschaft übernommen
    Von Jörg Kronauer
  • 06.07.2021
    Schwerpunkt:
    Slowenien und Ungarn

    Orbans Einfluss in Ljubljana

    Unternehmer aus dem Umfeld von Ungarns Premier investieren seit vielen Jahren in Slowenien
    Von Jörg Kronauer
  • 21.05.2021
    Ausland:
    EU-Erweiterung und Westbalkan

    Brüssel am Drücker

    EU unterstreicht Ansprüche auf Balkan. Treffen in Slowenien und Belgien
    Von Roland Zschächner
  • 15.02.2021
    Ausland:
    Druck auf Linke

    Nach den Neonazis die Polizei

    Slowenien: Einsatzkräfte rücken unter Vorwand in linkes Kulturzentrum Metelkova in Ljubljana ein
    Von Roland Zschächner
  • 10.02.2021
    Ausland:
    EU-Grenzregime

    Polizei als Gesetzesbrecher

    Österreich: »Pushback Alarm Austria« setzt sich gegen illegale Abschiebungen ein
    Von Christof Mackinger, Wien
  • 06.02.2021
    Wochenendbeilage:
    Slowenische Linkspartei

    »Wir haben keine Angst vor der Konfrontation«

    Über die Linke in Slowenien, die Idee von Betrieben, die den Beschäftigten gehören, und warum die Tage der Amtszeit von Premierminister Janez Jansa gezählt sind. Ein Gespräch mit Luka Mesec
    Von Roland Zschächner