Gegründet 1947 Sa. / So., 11. / 12. Juli 2020, Nr. 160
Die junge Welt wird von 2335 GenossInnen herausgegeben

Regio: Großbritannien

  • 01.11.2007
    Thema:

    Verhärtete Fronten

    Seit 1988 stehen sich in Myanmar Militärregierung und »Nationale Liga für Demokratie« gegenüber. Westliche Staaten verstärken die Konfrontation, obwohl eine Verständigung beider Seiten möglich wäre
    Von Uta Gärtner
  • 23.10.2007
    Thema:

    Kriegswende im Süden

    Mit der Schlacht bei El Alamein am 23. Oktober 1942 beginnt die Vertreibung der deutschen und italienischen Truppen aus Nordafrika. Die Zurückdrängung der faschistischen Kräfte nach ihrer Niederlage vor Moskau Ende 1941 gewinnt an Tempo
    Von Martin Seckendorf
  • 15.10.2007
    Kapital & Arbeit:

    Zittern in der City

    Kein Ende der Immobilienkrise in den USA. Auch in Großbritannien und Spanien stehen gewaltige Spekulationsblasen vor dem Platzen
    Von Steffen Bogs
  • 02.10.2007
    Thema:

    Nebel in London

    Im Mordfall des ehemaligen russischen Geheimdienstmitarbeiters Alexander Litwinenko kommen die britischen Ermittler nicht vorwärts. Nur eins ist gewiß: Die Putin-Regierung und Rußland sollen diskreditiert werden
    Von Klaus Eichner
  • 25.08.2007
    Ausland:

    Irisch im Kommen

    Forderung nach Gleichstellung der Sprache spaltet Autonomieregierung in Belfast. Sinn Féin will Massenförderung
    Von Florian Osuch, Belfast
  • 18.08.2007
    Thema:

    Imperialistische Großchance

    Bagdadbahn und mesopotamisches Öl. Deutsche Weltmachtpolitik im Vorderen Orient und ihr Scheitern im Ersten Weltkrieg (Teil I)
    Von Dietrich Eichholtz
  • 11.08.2007
    Wochenendbeilage:

    »Kleine Inseln des Wohlstands im Ozean der Armut«

    Gespräch mit Ardhendu Bhushan Bardhan und D. Raja. Über 60 Jahre Unabhängigkeit Indiens von Großbritannien, den Zustand des Landes heute und die Entwicklung der indischen Kommunisten
    Von Hilmar König, Neu-Delhi
  • 02.08.2007
    Thema:

    Pinkepinke für Private

    Public Private Partnership wird zum Milliardengrab für Steuergelder. Das Firmenkonsortium Metronet unterhält Londons U-Bahn und hat nun Insolvenz beantragt
    Von Werner Rügemer