Gegründet 1947 Dienstag, 13. April 2021, Nr. 85
Die junge Welt wird von 2500 GenossInnen herausgegeben

Kommentar

  • Dresden signalisiert: Die AfD ist auch weiter die Partei der völ...
    13.04.2021

    Aus der Deckung

    Von Dresden soll das Signal an die völkische Rechte ausgehen, dass die AfD nach wie vor ihre Partei ist, das war offensichtlich Ziel des Höcke-Lagers
    Von Gerd Wiegel
  • Konnte den Wahlsieg von Lasso nicht verhindern: Arauz am Sonntag...
    13.04.2021

    Dämpfer für die Linke

    Nach dem Sieg der MAS in Bolivien und dem klaren »Ja« zur Ausarbeitung einer neuen Verfassung in Chile, hat die Hoffnung auf ein linkes Comeback in Lateinamerika nun mindestens einen Dämpfer bekommen.
    Von Frederic Schnatterer
  • Die chinesische Regierung meint, Alibaba solle sich auf das Kern...
    12.04.2021

    Monopole an die Leine

    Auch wenn man keine brennenden Barrikaden in den Straßen sieht, in China tobt der Klassenkampf. Die entscheidende Auseinandersetzung wird zwischen Kommunistischer Partei und der aufstrebenden Klasse der Rentiers geführt.
    Von Simon Zeise
  • 10.04.2021

    Die Selbstgerechte

    So wie »Aufstehen« für Spaltungen innerhalb der Linkspartei sorgte, so tragen auch Wagenknechts neue Thesen nicht zur Zusammenführung sozialer Kämpfe mit fortschrittlichen Bewegungen bei.
    Von Ulla Jelpke
  • Von wegen ökonomisch stabil: Viele aus der Statistik müssen das ...
    09.04.2021

    Schönrechnen hilft nicht

    Die gegenwärtigen Lohn- und Realrentensenkungen sind keine Kleinigkeit, die man nach zehn fetten Jahren locker wegstecken kann. Sie treffen Millionen Menschen in prekären Lebenslagen mit voller Wucht.
    Von Steffen Stierle
  • Der Präsident der Ukraine Wolodimir Selenskij (vorne) und NATO-G...
    08.04.2021

    Georgisches Szenario

    Das leidenschaftliche Drängen des ukrainischen Präsidenten Wolodimir Selenskij auf eine NATO-Mitgliedschaft des Landes als »einzigen Weg, den Donbass-Konflikt zu lösen«, hat große Chancen, nach hinten loszugehen.
    Von Reinhard Lauterbach
  • Abschluss des Atomabkommens nach zähen Verhandlungen (Wien, 14.7...
    07.04.2021

    Frühling in Wien

    Dick aufgetragener Optimismus und die Hoffnung auf eine »neue Dynamik« zwischen den USA und dem Iran durchfluteten am Dienstag weltweit die Schlagzeilen.
    Von Knut Mellenthin
  • Soldat der international nicht anerkannten Volksrepublik Donezk ...
    06.04.2021

    Säbelrasseln in Frontnähe

    Geht der Krieg um den Donbass bald in die nächste Runde? Kommt darauf an, ob Russland Ruhe bewahrt und die Ukraine es beim Säbelrasseln belässt.
    Von Reinhard Lauterbach
  • Seit einem Jahr Chef der Labour-Partei in Großbritannien: Sir Ke...
    03.04.2021

    Widerstandslos bürgerlich

    An diesem Sonntag ist Starmer seit einem Jahr Parteichef der britischen Sozialdemokraten. In dieser Zeit ist es ihm gelungen, fast jeden noch so bescheidenen Nutzen von Labour für die sozialen Bewegungen zu schleifen.
    Von Christian Bunke
  • 01.04.2021

    Not lehrt bitten

    Man gewinnt den Eindruck, dass Astra-Zeneca noch mitten in der dritten Phase der klinischen Prüfung steckt – dergleichen hat Berlin Moskau im Zusammenhang mit »Sputnik V« immer vorgeworfen.
    Von Reinhard Lauterbach
  • Tarifeinigung 2021 erfolgte ohne verbindliche Regelungen zur Bes...
    31.03.2021

    Ausgehaucht

    Durch einige Betriebe der Metall- und Elektroindustrie wehte in den vergangenen Tagen ein Hauch von Klassenkampf. Nun steht fest, ein größerer Sturm bleibt aus.
    Von Daniel Behruzi
  • Vorhang auf: Angela Merkel am Sonntag in der ARD-Talksendung »An...
    30.03.2021

    Großer Gang

    Am Sonntag ging es darum, das Märchen zu verbreiten, »der« Föderalismus, »die« Demokratie und irgendwelche Ministerpräsidenten seien Ursache für Chaos im Gesundheitswesen, für Unfähigkeit, Korruption und Überlastung.
    Von Arnold Schölzel
  • Bald neue Seemacht am Golf? Chinesische Marinesoldaten bei Manöv...
    29.03.2021

    Strategischer Schritt

    Die Volksrepublik wird immense Summen – wie es heißt, bis zu 400 Milliarden US-Dollar – in Iran investieren und damit in einem Land, das ein tragendes Teilstück ihrer Neuen Seidenstraße werden kann.
    Von Jörg Kronauer
  • Während einer Plenarsitzung im Bundestag
    27.03.2021

    Kontrolle außen vor

    Bundeskanzleramt und BND erschaffen eine gesetzliche Fiktion zur Aufhebung des Personenbezugs von Daten. Diese führt zu einer vollständigen Freigabe der Ausspähung von Maschine-zu-Maschine-Kommunikation.
    Von André Hahn
  • Bahn-Vorstand: Hochdotiertes Pleitetrio (v. l. n. r.: Berthold H...
    26.03.2021

    Auf Privatisierungskurs

    Wäre der Konzern wirklich der »Impfstoff gegen den Klimawandel«, wie der Bahn-Chef prahlte, müssten Auslandsbeteiligungen veräußert und das nur noch aus Staatsräson gepushte Milliardengrab »S21« zugebuddelt werden.
    Von Ralf Wurzbacher
  • US-Außenminister Antony Blinken beim NATO-Treffen am Mittwoch
    25.03.2021

    Zenit überschritten

    Die Zeichen stehen auf Eskalation. Dabei kann, das sollte man nicht übersehen, die angeblich »stärkste Allianz in der Geschichte« seit Jahren keine Erfolge mehr vorweisen.
    Von Jörg Kronauer
  • Sein Plan, die Ansarollah im Jemen schnell zu besiegen, ist nich...
    24.03.2021

    Scheinheiliges Angebot

    Saudi-Arabien sucht einen gesichtswahrenden Ausweg aus dem jemenitischen Kriegsdesaster, ohne die Kontrolle komplett zu verlieren. Denn Riad und seine westlichen Verbündeten sind verwundbar – jederzeit und überall.
    Von Wiebke Diehl
  • Alles andere als umweltfreundlich: Transport von Bundeswehr-Panz...
    24.03.2021

    Rüstung trotz Pandemie

    Der Etat der deutschen Truppe soll für 2022 kräftig erhöht werden. Ob er später wieder fallen wird, ist trotz anderslautender Bekundungen nicht absehbar.
    Von Jürgen Wagner
  • Fahren die Ellenbogen aus: Russlands Außenminister Sergej Lawrow...
    23.03.2021

    Bündnis der Vernunft

    Ein weiterer Ausbau der ohnehin schon dichten Kooperation zwischen Beijing und Moskau ist angebahnt. Entsteht da ein festes Bündnis, vielleicht gar ein geschlossener antiwestlicher Block?
    Von Jörg Kronauer
  • Da kennt die Polizei kein Erbarmen: Gewalt gegen Demonstranten b...
    22.03.2021

    Rabiates aus Kassel

    So weit, so normal für die Bundesrepublik: Der Feind steht links und wird verprügelt. Rechts gibt es diese oder jene »Extremisten«, aber auch wenn sie hundertfach morden, sie werden, wenn’s hoch kommt, ein »Prüffall«.
    Von Arnold Schölzel