Jetzt zwei Wochen gratis testen.
Gegründet 1947 Sa. / So., 22. / 23. Juni 2024, Nr. 143
Die junge Welt wird von 2801 GenossInnen herausgegeben
Jetzt zwei Wochen gratis testen. Jetzt zwei Wochen gratis testen.
Jetzt zwei Wochen gratis testen.

Kommentar

  • Sicherheitspersonal bewacht den »Friedensgipfel« in der Schweiz ...
    22.06.2024

    Signale mehren sich

    Neue Töne aus Kiew sind die Folge davon, dass der Gipfel in der Schweiz zwar geographisch auf Bergeshöhen stattgefunden hat, aber der Ukraine nicht das gebracht hat, was sie von ihm erhoffte.
    Von Reinhard Lauterbach
  • Vietnamesisch-russisches Flaggenmeer zur Begrüßung Wladimir Puti...
    21.06.2024

    Chance und Risiko

    Vietnam, Malaysia und die Philippinen gehen höchst unterschiedlich mit der jeweiligen Einflussnahme äußerer Mächte um.
    Von Jörg Kronauer
  • Warnungen israelischer Militärs gegen einen konventionellen Krie...
    20.06.2024

    Spiel mit dem Feuer 1 Leserbriefe

    Je länger sich der israelische Ministerpräsident Benjamin Netanjahu weigert, den nicht zu gewinnenden Krieg im Gazastreifen zu beenden, desto größer wird die Gefahr einer umfassenden regionalen Konfrontation.
    Von Wiebke Diehl
  • Was die Wasserkopfbehörde jährlich zur Rechtfertigung ihrer Exis...
    19.06.2024

    Superjuristen am Werk

    Kein mit der Bundesrepublik vergleichbares Land hält sich einen zentralen Inlandsgeheimdienst plus 16 Landesdiensten. Hier schläft der Feind noch weniger als woanders.
    Von Arnold Schölzel
  • Estlands Ministerpräsidentin Kaja Kallas soll zur EU-Außenbeauft...
    19.06.2024

    Scharfmacher vor

    Noch ist keine Einigung da, aber schon die Personalia, auf die man sich in Brüssel wohl im Kern geeinigt hat, sagen eine Menge über die Zukunft aus.
    Von Jörg Kronauer
  • 18.06.2024

    Kriegsszenarien 3 Leserbriefe

    Zwar von den USA vor Jahren angezettelt, steigen immer mehr auch die EU und mit ihr die Bundesrepublik ein. Die Reise von Robert Habeck nach China ist schon vor Antritt vom Konflikt überschattet.
    Von Jörg Kronauer
  • Die Mischung soll wohl weltweite Geltung vortäuschen: Zwischen d...
    17.06.2024

    Blockade lockern? 5 Leserbriefe

    Das soeben mit geklauten 50 Milliarden US-Dollar von den G7 geschmierte Kiew folgt jedem Wink aus Washington und Brüssel
    Von Arnold Schölzel
  • Produktionsstätte des chinesischen Unternehmens Sinovac Life Sci...
    17.06.2024

    Leben zählt nicht viel

    Das US-Verteidigungsministerium hat 2020 bis 2021 über soziale Medien wie X eine Propagandakampagne gegen chinesische Impfstoffe veranstaltet; es geht um Machterhalt und geopolitische Ränke.
    Von Wolfgang Pomrehn
  • Für die Ukraine-Konferenz haben sich Schweizer Armeesoldaten etw...
    15.06.2024

    Unter Zugzwang

    Dass Russlands Präsident Wladimir Putin am Freitag einen eigenen Vorschlag für einen Waffenstillstand präsentiert hat, das könnte jetzt sogar zu Druck auf den Westen führen.
    Von Jörg Kronauer
  • US-Finanzministerin Janet Yellen will die Zinsen des eingefroren...
    14.06.2024

    Triumph der Willkür

    Der Westen greife nunmehr auf »Mr. Putin’s own money« zu, schrieb Janet Yellen allen Ernstes. Ist also das Geld der Fed auch »Mr. Biden’s own money«?
    Von Reinhard Lauterbach
  • Die Fregatte »Admiral Gorschkow« der russischen Marine auf dem W...
    13.06.2024

    Symmetrische Politik

    Wenn die NATO im Vorfeld Russlands den Anspruch demonstriert, die Ostsee zu einem »Binnengewässer« der Militärallianz zu machen, dann demonstriert Moskau, dass mit ihm auf den Weltmeeren auch noch zu rechnen ist.
    Von Reinhard Lauterbach
  • Wolodimir Selenskij (l.), Präsident der Ukraine, und Bundeskanzl...
    12.06.2024

    Treffen der Hyänen

    Die Bundesrepublik ist zweitgrößter Geberstaat für die Ukraine nach den USA. Geschenke werden in dieser Sphäre nicht gemacht. Der Krieg muss sich lohnen, wenigstens langfristig.
    Von Reinhard Lauterbach
  • 11.06.2024

    Kriegsblock gewinnt

    Der Unmut ist nach rechts gegangen. An dieser katastrophalen Wahlbilanz für Linke ändert die Abrechnung mit denen, die den chauvinistischen deutschen Panzerzug erneut auf die Gleise gesetzt haben, nichts.
    Von Arnold Schölzel
  • »Vier befreit – 210 getötet«: Propalästinensischer Protest in Me...
    10.06.2024

    Krieg soll weitergehen

    Durch die blutige Militäraktion am Sonnabend zur Befreiung von mehreren Geiseln ist die Aufgabe, endlich eine Waffenruhe für Gaza auszuhandeln, noch schwerer geworden.
    Von Knut Mellenthin
  • Die Staatschefs von Simbabwe, Emmerson Mnangagwa (2. v. r.), und...
    08.06.2024

    Andere Interessen

    Russlands Ökonomie wuchs im ersten Quartal um 5,4 Prozent – und nicht allein wegen Aufrüstung. Der Westen hat hingegen militärisch und rhetorisch jedes Maß verloren.
    Von Arnold Schölzel
  • Gedenken zum 80. Jahrestag der Landung in der Normandie
    07.06.2024

    Passend gemacht

    Heute geht es um Mobilisierung, um materielle und subjektive Kriegstüchtigkeit gegen Russland. Es geht um die Bereitschaft, zugunsten von Rüstung alles hinzunehmen.
    Von Arnold Schölzel
  • Handtuch als Hitzeschutz in Neu-Dehli (28.5.2024)
    06.06.2024

    Angezogene Bremse

    Wie es aussieht, ist die Menschheit auf dem besten Wege, die mit dem Pariser Klimaschutzabkommen aufgelegte Latte zu reißen. Doch in den alten Industriestaaten betreibt man den Klimaschutz mit angezogener Handbremse.
    Von Wolfgang Pomrehn
  • Protest von BVB-Fans gegen das Rheinmetall-Sponsoring
    05.06.2024

    Wie unterm Kaiser

    Kehrt das alte Preußen mit seiner Liebe zum Militär und zum Autoritarismus zurück? Immer neue Nachrichten diesbezüglich deuten darauf hin.
    Von Jörg Kronauer
  • »Leopard«-Panzer während einer Inspektion: Bei Rüstungsherstelle...
    04.06.2024

    Zum Äußersten

    Selbstverteidigung schließt das Äußerste von vornherein ein, das Gerede von »Besonnenheit« und »roten Linien« ist Gerede.
    Von Arnold Schölzel
  • Vorteil verspielt: Der ANC-Vorsitzende Cyril Ramaphosa vor Unter...
    03.06.2024

    Der Traum ist aus

    Es war absehbar und ist dennoch eine Zäsur. 30 Jahre nach dem Ende der Apartheid hat der African National Congress seine absolute Mehrheit im südafrikanischen Parlament erstmals verloren.
    Von Christian Selz, Kapstadt