Gegründet 1947 Montag, 17. Juni 2019, Nr. 137
Die junge Welt wird von 2198 GenossInnen herausgegeben

Regio: Kuba

  • 10.02.2005
    Feuilleton

    Grenzen der Expansion

    Kriminalgeschichten, die keine Fiktion sind: Politische Bücher auf der XIV. Internationalen Buchmesse Havanna

    Arnold Schölzel
  • 08.02.2005
    Feuilleton

    Global(kolon)isierung

    Gegen die Schaffung von Monokulturen: Frei Betto und Volodia Teitelboim auf der Buchmesse in der kubanischen Hauptstadt

    Arnold Schölzel / Gerd Schumann, Havanna
  • 05.02.2005
    Feuilleton

    Revolution schreiben

    Büchervielfalt: In Havanna wurde die 14. Internationale Buchmesse eröffnet

    Arnold Schölzel / Gerd Schumann, Havanna
  • 03.02.2005
    Ausland

    Das Buch, ein Politikum

    Heute beginnt in Havanna die XIV. Internationale Buchmesse. Über 3,7 Millionen Besucher werden erwartet. Auch junge Welt ist mit Stand vertreten

    Deisy Francis Mexidor (Havanna) / Harald Neuber
  • 17.01.2005
    Ausland

    Geldgier, Lüge, Mord und Verleumdung

    Mehr Terroropfer auf Kuba als beim Anschlag vom 11. September 2001. Horst Schäfer hat ein Werk über die US-Politik gegenüber der sozialistischen Inselrepublik geschrieben

    Peter Wolter
  • 27.10.2004
    Ausland

    Havanna rechnet ab

    Kubas Regierung schafft den US-Dollar als zweites Zahlungsmittel ab. Fidel Castro: Reaktion auf US-Versuche, Finanzgeschäfte Havannas zu unterbinden

    Harald Neuber
  • 08.10.2004
    Feuilleton

    Salsa am Abgrund?

    Ein Buch über die Situation der Frauen auf Kuba, Geschlechterrollen und Emanzipation

    Cristina Fischer
  • 06.10.2004
    Ausland

    »Dunkle und verleumderische Desinformation«

    Zunehmend werden Kampagnen gegen Kuba mit der Lage der dortigen Menschenrechte begründet. So auch bei der IGfM

    Edgar Göll