Gegründet 1947 Dienstag, 19. November 2019, Nr. 269
Die junge Welt wird von 2220 GenossInnen herausgegeben

Wieviel Staat steckt im NSU?

Der Prozeß gegen Beate Zschäpe und die Rolle des Verfassungsschutzes
Zuletzt aktualisiert: 07.11.2019
  • Andreas Temme nach einer Befragung durch den NSU-Untersuchungsau...
    24.10.2019

    Untersuchungsauftrag Temme

    Es wird nicht still um Andreas Temme, den ehemaligen V-Mann-Führer des hessischen Landesamts für Verfassungsschutz (LfV), der im Jahr 2006 kurzzeitig offiziell Hauptverdächtiger im Mordfall Halit Yozgat war. Nachdem vergangene Woche bekannt...
    Claudia Wangerin
  • Tatort Wolfhagen-Istha bei Kassel: Das Haus Walter Lübckes, der ...
    19.10.2019

    Es passt immer alles

    Andreas Temme ist mit Sicherheit nicht der einzige Mitarbeiter eines deutschen Inlandsgeheimdienstes, der einen Mord des »Nationalsozialistischen Untergrunds« (NSU) live miterlebt hat – aber der einzige, der uns namentlich bekannt ist. Temm...
    Sebastian Carlens
  • Für deutsche Juristen noch nicht diskriminierend genug: Wahlplak...
    21.09.2019

    »Das bereitet den Boden für Antiziganismus«

    Am Donnerstag wies das Münchner Verwaltungsgericht eine Klage des Zentralrats Deutscher Sinti und Roma gegen die Stadt Ingolstadt ab. Worum ging es dabei? Seit Jahren plakatiert die NPD bei Bundes- wie bei Landtagswahlen den Spruch »Geld fü...
    Kristian Stemmler
  • 20.09.2019

    »Viele Personalüberschneidungen«

    Der Bundesgerichtshof hat die Einzeltätertheorie im Fall des Mordes am Kasseler Regierungspräsidenten Walter Lübcke verworfen, indem er eine Haftbeschwerde ablehnte: Stephan Ernst soll mindestens einen Komplizen gehabt haben – Markus H. Kön...
    Claudia Wangerin
  • Aufzug der faschistischen Kleinstpartei »Der III. Weg« am 1. Mai...
    18.09.2019

    Antifaschisten gemeldet

    Die Repression in Sachsen gegen Linke geht nunmehr so weit, dass schon das Anmelden von Protesten gegen Rassisten und Neonazis Grund für eine Meldung beim Inlandsgeheimdienst ist. Dies ist offenbar so normal geworden, dass sich Rita Kunert,...
    Steve Hollasky, Dresden
  • Drohung von Neonazis gegen die Punkband »Feine Sahne Fischfilet«
    29.08.2019

    »Rechtsstaat in Sachsen steht auf wackligen Beinen«

    Mit verschiedenen Aktionen haben Rechte versucht, das Konzert der Punkband »Feine Sahne Fischfilet«, das am 21. August am Dresdner Elbufer von über 11.000 Menschen besucht wurde, zu stören. Was genau war da los? Neonazis hängten gegenüber d...
    Markus Bernhardt
  • Der hessische Innenminister Peter Beuth (CDU) steht in der Kriti...
    26.08.2019

    »Das kennen wir schon aus dem NSU-Ausschuss«

    Bei Durchsuchungen im Mordfall Walter Lübcke wurden 46 Schusswaffen beschlagnahmt. Bislang ist unklar, ob diese beim mutmaßlichen Täter Stephan Ernst, seinem Mittelsmann Markus H. oder dem Waffenhändler Elmar J. gefunden worden sind (siehe ...
    Gitta Düperthal
  • Tatort eines Fememordes: Wohnhaus von Walter Lübcke in Wolfhagen...
    26.08.2019

    Job zu erledigen

    Der mutmaßliche Mörder des Kasseler Regierungspräsidenten Walter Lübcke, der Neonazi Stephan Ernst, sei »zehn Jahre lang unauffällig« gewesen, heißt es. In seiner Jugend in NPD und Kameradschaften aktiv, wäre er »seit 2009« vom Radar der Be...
    Sebastian Carlens
  • Keine Einwände gegen Waffenbesitzschein? Neonazi bei einer Demon...
    22.08.2019

    »Unbedenklicher« Neonazi

    Ein mutmaßlicher Komplize des Hauptverdächtigen im Lübcke-Mord durfte offenbar legal Waffen besitzen. Der als Neonazi bekannte Markus H. konnte laut gemeinsamen Recherchen von NDR, WDR und Süddeutscher Zeitung per Entscheidung des Verwaltun...
    Marc Bebenroth
  • Neonaziaufmarsch von »Die Rechte« am 20. Juli in Kassel
    20.08.2019

    Militante Rechte im BKA-Visier

    In Folge der Ermordung des Kasseler Regierungspräsidenten Walter Lübcke (CDU) im Juni soll das Bundeskriminalamt (BKA) zukünftig mehr Personal und finanzielle Mittel für die Bekämpfung rechtsterroristischer Strukturen erhalten. Am Montag zi...
    Markus Bernhardt
  • Nichts gelernt aus dem Lübcke-Mord: Das BKA gibt Entwarnung, wäh...
    09.08.2019

    Die Gefährder vom BKA

    Vollmundig hatten Sicherheitsbehörden verkündet, aus dem im Juni mutmaßlich vom Neonazi Stephan Ernst begangenen Mord am Kasseler Regierungspräsidenten Walter Lübcke (CDU) Konsequenzen ziehen zu wollen. Wie bereits nach der Selbstenttarnung...
    Markus Bernhardt
  • Tino Brandt auf dem Weg zum Zeugenstand des NSU-Untersuchungsaus...
    01.08.2019

    Neonazi Brandt droht weitere Haftstrafe

    Der Ende 2014 als Sexualstraftäter verurteilte Neonazi, Ex-V-Mann und NSU-Zeuge Tino Brandt könnte sich schon auf seine baldige Freilassung freuen – wäre da nicht das Verfahren wegen bandenmäßigen Betrugs gegen ihn und weitere Angeklagte, d...
    Claudia Wangerin
  • Hatte zeit ihres Amtes den Laden nicht im Griff: Die ehemalige V...
    22.07.2019

    Verdachtsfall Bayern

    Eine offen rechte Gesinnung – so lautete der Vorwurf, der Ende Mai 2017 zur fristlosen Kündigung zweier junger Offiziersanwärter führte, die bis dahin an der Bundeswehr-Universität München studiert hatten. Beispiele dafür: Verlautbarungen w...
    Johannes Greß
  • 17.07.2019

    NSU-Prozess in fünf Bänden dokumentiert

    Ein offizielles Protokoll des fünfjährigen NSU-Prozesses vor dem Oberlandesgericht München gibt es nicht. Ein Jahr nach der Urteilsverkündung wurde vergangene Woche die gemeinsame Version von vier Journalisten in Form der fünfbändigen Ausga...
  • Allein, allein: Bayrische Gerichte lassen die Netzwerke hinter R...
    13.07.2019

    Tradition verpflichtet

    Applaus von johlenden Neonazis: Das war der Schlussakkord eines der wichtigsten Nachkriegsprozesse der BRD-Geschichte, in den sich das Schluchzen der Hinterbliebenen der Opfer des »Nationalsozialistischen Untergrunds« mischte. Justizwachtme...
    Sebastian Lipp
  • Hunderte Antifaschisten demonstrieren in Kassel nach dem Mord an...
    12.07.2019

    »Faschismus ist Verbrechen, keine Meinung«

    Die Dortmunder Neonaziorganisation »Die Rechte« plante am 20. Juli einen Aufmarsch durch Kassel. Die »Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes – Bund der Antifaschistinnen und Antifaschisten«, kurz VVN-BdA, forderte daraufhin die Stadtver...
    Gitta Düperthal
  • Mahnwache mit Porträts der zehn Mordopfer am letzten Prozesstag ...
    11.07.2019

    Ein Jahr nach dem NSU-Prozess

    Ein Jahr nach dem Ende des Münchner NSU-Prozesses sind die bekennenden Nazis unter den Mitangeklagten auf freiem Fuß und bewegen sich offen in ihrer alten Szene. Der einzige, der sich nach Meinung von Opferangehörigen glaubwürdig von der br...
    Claudia Wangerin
  • Beamte führen Stephan Ernst (M.), den mutmaßlichen Mörder des Ka...
    10.07.2019

    »Nächste Monate werden supergefährlich«

    Infolge des mutmaßlich von einem Neonazi begangenen Mordes am Kasseler Regierungspräsidenten Walter Lübcke (CDU) Anfang Juni kann die von der militanten Rechten ausgehende Gefahr nur schwer geleugnet werden. So warnte auch der Journalist Ro...
    Kristian Stemmler
  • Stephan Ernst nach dem Haftprüfungstermin in Karlsruhe am 2. Jul...
    09.07.2019

    Psycho-Framing im Fall Lübcke

    Das inzwischen wiederrufene Geständnis von Stephan Ernst muss detailreich gewesen sein. Mehrere Medien zitierten am Sonntag abend auf ihren Internetseiten, was er zunächst über seine Motive für den Mord an Walter Lübcke und die Tatausführun...
    Claudia Wangerin
  • »Haltet den Dieb!«: Innenminister Horst Seehofer (CSU), BKA-Chef...
    03.07.2019

    Freibrief nach dem Schuss

    Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) nutzt den Mord am Kasseler Regierungspräsidenten Walter Lübcke, um sein seit längerer Zeit erklärtes Projekt, dem Verfassungsschutz mehr Befugnisse und Personal zu überantworten, voranzutreiben. Bere...
    Michael Merz
  • Rund 1.200 Menschen demonstrierten nach dem Mord an Regierungspr...
    26.06.2019

    Vertuschen wird schwerer

    Seit dem Mord an dem Kasseler Regierungspräsidenten Walter Lübcke, der am 2. Juni nach bisherigen Ermittlungen von dem Neonazi Stephan Ernst erschossen wurde, wird der Ruf nach Freigabe der hessischen Verfassungsschutzakten zum »Nationalsoz...
    Claudia Wangerin
  • Volker Bouffier beim Trauergottesdienst für seinen ermordeten Pa...
    26.06.2019

    »Bouffier müsste zurücktreten«

    Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier hat letzte Woche »rückhaltlose Aufklärung« versprochen, nachdem der Neonazi Stephan Ernst als Hauptverdächtiger im Fall des Mordes an dem Kasseler Regierungspräsidenten Walter Lübcke festgenommen wo...
    Claudia Wangerin
  • Porträt des erschossenen Kasseler Regierungspräsidenten Lübcke (...
    18.06.2019

    Warnung vor neuem NSU

    Der nun als Hauptverdächtiger im Mordfall Walter Lübcke festgenommene Neonazi Stephan E. ist bereits mehrfach durch Gewalttaten aufgefallen und war im Jahr 2016 Thema im hessischen Untersuchungsausschuss zur Mordserie des »Nationalsozialist...
    Claudia Wangerin
  • Zusätzlich zum offiziellen Abschlussbericht legte Die Linke am M...
    05.06.2019

    Opposition gibt Land Mitschuld

    Selten ist mit solcher Deutlichkeit dargelegt worden, dass der »Verfassungsschutz« nicht bloß überflüssig, sondern schädlich ist. Am Montag hat der NSU-Untersuchungsausschuss im brandenburgischen Landtag seinen Abschlussbericht vorgelegt. D...
    Matthias Krauß
  • Neonazis in szenetypischer Kleidung (Archivbild)
    08.04.2019

    Hass auf »Menschen aller Art«

    Auf seiner Facebook-Seite posierte er mit einem Shirt der Rechtsrockband »Weisse Wölfe Sauerland«, schrieb rassistische Kommentare im Internet, so auch zum Attentat im neuseeländischen Christchurch im März. Der Neonazi André M. aus dem schl...
    Kristian Stemmler
  • Drohung im Hausflur eines Mitarbeiters der Beratungsstelle, gesp...
    23.03.2019

    »Täter fühlen sich sicher und machen weiter«

    Polizei und Verfassungsschutz sollen in Berlin rechte Gewalttäter über Monate überwacht haben, die später einen Brandanschlag auf das Auto des Lokalpolitikers Ferat Kocak, der für Die Linke in Neukölln aktiv ist, ausgeführt haben sollen. Ge...
    Jan Greve
  • Zum Mord bereit. Allein zwischen 1990 und 1993 töteten Neonazis ...
    20.03.2019

    Ein Mann, ein Mord?

    Vor 25 Jahren fällte die I. Große Strafkammer des Landgerichts Freiburg im Breisgau ein in zweifacher Hinsicht denkwürdiges Urteil: Zum einen, weil nunmehr ein Verbrechen als gesühnt galt, das bundesweit für Empörung gesorgt und Tausende v...
    Peer Heinelt
  • Einer der Angeklagten im Oktober vor dem Koblenzer Landgericht
    02.01.2019

    Dritter Anlauf vor Landgericht

    Das Großverfahren gegen die Betreiber des neonazistischen »Aktionsbüros Mittelrhein« wegen Bildung einer kriminellen Vereinigung soll am 26. Februar dieses Jahres vor dem Landgericht Koblenz neu beginnen. Dies teilte das Gericht im Dezembe...
    Annette Hauschild
  • Neonaziskandal im Blaulichtmilieu: Im Frankfurter 1. Polizeirevi...
    19.12.2018

    NSU mit Dienstmarke

    Bundeswehr, Geheimdienste, Polizei: Wo in der BRD sind eigentlich keine verschwörerischen Neonazistrukturen aktiv? Bereits vergangene Woche waren in Frankfurt am Main fünf Beamte vom Dienst suspendiert worden. Sie sollen Drohbriefe verschic...
    Sebastian Carlens
  • »Die Personalie Maaßen und sein skandalöses Wirken lenken tatsäc...
    13.10.2018

    »Verfassungsschutz in unverdienten Ruhestand!«

    Sie gelten als Experte für Polizei und Geheimdienste. Die »Causa Maaßen« hat die Bundesregierung aus CDU/CSU und SPD kürzlich in eine ernste Krise katapultiert. Wie haben Sie die Ereignisse wahrgenommen? Mir stellte sich spontan die Frage: ...
    Markus Bernhardt
  • Hans-Georg Maaßen kennt die dunkle Seite der Macht (hier im Janu...
    31.08.2018

    Bloß nichts hochkochen!

    Das Bundesamt für Verfassungsschutz (BfV) und sein Präsident Hans-Georg Maaßen sind mal wieder in Erklärungsnot. Nach dem Terroranschlag auf den Berliner Weihnachtsmarkt im Dezember 2016 und dem Bekanntwerden zahlreicher Behördenversäumnis...
    Claudia Wangerin
  • Pegida-Aufmarsch in München am 9. November 2015, dem Jahrestag d...
    22.08.2018

    Bewährung für NSU-Fankult

    Das Amtsgericht München hat bereits Anfang August den Frontmann von »Pegida München«, Heinz Meyer, wegen Billigung von Straftaten und Verstößen gegen Versammlungsauflagen zu einer Freiheitsstrafe von fünf Monaten verurteilt. Das Gericht gab...
    Sebastian Lipp
  • Demonstranten mit Porträts von NSU-Opfern am 14. Juli in Hamburg
    20.08.2018

    Kein Schlussstrich

    Die Zeitschrift des Informationsprojekts Naher und Mittlerer Osten (Inamo) hat diesmal einen ungewöhnlichen, nämlich »deutschen« Schwerpunkt: den NSU-Komplex. Hierfür wurden Dokumente zusammengetragen, die bislang entweder noch gar nicht od...
  • Ayse Yozgat (links) und Beate Zschäpe (Gerichtszeichnung von 201...
    09.08.2018

    Brüder, die schweigen

    Die Fotografen konnten von Beate Zschäpe nicht genug kriegen. Zu Beginn der Verhandlungstage wurde fleißig auf die Auslöser gedrückt, sobald sie den Saal A 101 des Oberlandesgerichts München betrat. Mehr als fünf Jahre lang. Verglichen mit ...
    Claudia Wangerin
  • Kein Schlusstrich! Kundgebung am 11. Juli 2018 in Rostock
    19.07.2018

    Unrechtsstaat

    Stellen Sie sich für den Moment einmal vor, dass das, was als »europäische Institutionen« bezeichnet wird, ein tatsächlich funktionierendes politisches System – und nicht nur ein Vehikel zur Durchsetzung deutscher Vorherrschaft – wäre. Dass...
    Sebastian Carlens
  • Mangelhafte Aufarbeitung: Das Berliner Landeskriminalamt steht i...
    18.07.2018

    »Niemand will offene Fragen beantworten«

    Vergangene Woche kam heraus, dass ein sogenannter Staatsschützer im Berliner Landeskriminalamt (LKA) seinem Vorgesetzten SMS im Neonazijargon geschrieben hat. Der Vorfall ist bereits anderthalb Jahre her, seitdem wurde der Versender der Nac...
    Jan Greve
  • Angehörige der Opfer und ihre Unterstützer zweifeln an der These...
    13.07.2018

    »Helfershelfer laufen noch frei herum«

    Wie haben Ihre Mandanten das am Mittwoch gesprochene Urteil im NSU-Prozess vor dem Münchener Oberlandgericht aufgenommen? Sie waren schockiert, dass Richter Manfred Götzl in seiner Urteilsbegründung mit keinem Satz auf das Leid der Opfer ei...
    Christiane Mudra
  • Demonstranten trugen bei der Kundgebung in München am Mittwoch S...
    13.07.2018

    »Ein weiterer Schlag ins Gesicht«

    Bestürzung und Wut erfasste am Mittwoch die Protestierenden vor dem Strafjustizzentrum München, als die Nachricht über die soeben gesprochenen Urteile gegen die Hauptangeklagte Beate Zschäpe und einige Unterstützer des »Nationalsozialistisc...
    Sebastian Lipp
  • Der Vorsitzende Richter Manfred Götzl (2. v. r.) und die Vertret...
    12.07.2018

    Freispruch für den Staat

    Am Mittwoch ist der Prozess gegen Beate Zschäpe und vier Mitbeschuldigte mit einem Urteil auf lebenslange Haft für die Hauptangeklagte vor dem Münchner Oberlandesgericht (OLG) zu Ende gegangen. Seit Mai 2013 standen Zschäpe sowie Ralf Wohl...
    Sebastian Carlens, München
  • Kunstaktion von Günter Wangerin am 11. Juli 2018 vor dem Gericht...
    12.07.2018

    Methode und Tradition

    Der Feind steht links. Der erste NSU-Prozess – Revisionen sind angekündigt – belegt das indirekt. Das Urteil vom Mittwoch kam zustande, weil der Ermittlungseifer in höheren Polizei-, Geheimdienst- und Justizkreisen nahezu erlischt, wenn es...
    Arnold Schölzel
  • Die Medien konzentrierten sich weitgehend auf die Hauptangeklagt...
    09.07.2018

    Zschäpe-Kult und Staatsräson

    Zschäpe, Zschäpe, Zschäpe – die Hauptangeklagte war für manche Medien zugleich die Hauptattraktion des Münchner NSU-Prozesses. »Der Teufel hat sich schick gemacht«, titelte die Bild zu Beginn der Verhandlung im Mai 2013 und druckte ein Foto...
    Claudia Wangerin
  • Zu Prozessbeginn machten am 13. April 2013 in München zahlreiche...
    09.07.2018

    Womit die Angeklagten rechnen müssen

    Am 11. Juli, dem 438. Verhandlungstag, soll im Münchner NSU-Prozess nach gut fünf Jahren das Urteil verkündet werden. 488 Seiten umfasste die Anklageschrift gegen Beate Zschäpe, Ralf Wohlleben, André Eminger, Holger Gerlach und Carsten S. –...
  • Nach fünf Jahren NSU-Prozess äußerte sich die Hauptangeklagte Be...
    04.07.2018

    »Eine Art Befreiung«

    Beate Zschäpe will ein mildes Urteil, nicht als eiskalte Neonaziterroristin dastehen – und es sich trotzdem nicht mit jenen Mitangeklagten verscherzen, die nach wie vor stramm rechts auftreten. Sie akzeptiere deren politische Meinung, das ä...
    Claudia Wangerin, München
  • Erst nach dem Tod von zwei Mitgliedern wurde großflächig nach Hi...
    27.06.2018

    Neuer Verdacht

    Die meisten Prozessbeobachter erwarten keine bahnbrechenden Enthüllungen, wenn Beate Zschäpe im Münchner NSU-Prozess das letzte Wort erteilt wird. Ihr Anwalt Mathias Grasel kündigte am Dienstag laut Nachrichtenagentur dpa eine rund fünfminü...
    Claudia Wangerin
  • Zschäpe-Anwältin Anja Sturm am Mittwoch im Saal A 101 des Oberla...
    21.06.2018

    Warten auf Tag X

    Wann genau der »Tag X« sein wird, an dem das Urteil im Münchner NSU-Prozess verkündet wird und für den in der bayerischen Landeshauptstadt Demonstrationen unter dem Motto »kein Schlusstrich« geplant sind, bleibt weiter ungewiss. Zum zweiten...
    Claudia Wangerin
  • Spaß macht es wohl nicht, doch die Anwälte Anja Sturm, Wolfgang ...
    14.06.2018

    Die Verteidigerthese vom Duo

    Fünf Prozesstage lang haben Zschäpes »Altverteidiger« Wolfgang Heer, Wolfgang Stahl und Anja Sturm im Münchner NSU-Verfahren bereits plädiert – und zur vielleicht entscheidenden Beobachtung eines Wachpolizisten an der Berliner Synagoge in d...
    Claudia Wangerin
  • Hier ging es in den 1990er Jahren zu wie im braunen Tollhaus: Di...
    13.06.2018

    Rundum sorglos im Knast

    Das Neonazimagazin »Der Weisse Wolf« wurde 1996 vollständig in der Justizvollzugsanstalt Brandenburg erstellt und gedruckt – auch die Rechtsaußenpostille »Skins United« wurde zeitweise dort produziert. Der V-Mann »Piato« des Brandenburger V...
    Claudia Wangerin
  • Seit mehr als fünf Jahren läuft am Oberlandesgericht München der...
    07.06.2018

    »Die machen ja nichts«

    In der Schlussphase des Münchner NSU-Prozesses wird das Verhalten von Neonazis auf der Zuhörertribüne immer dreister. Eine Kleingruppe, die vor allem mit dem Mitangeklagten André Eminger sympathisiert, fiel am Mittwoch besonders unangenehm ...
    Claudia Wangerin
  • »Beate Zschäpe ist keine Terroristin, sie ist keine Mörderin und...
    06.06.2018

    Zschäpes Weißwäscher

    Die ungewollten »Altverteidiger« von Beate Zschäpe fordern für die Hauptangeklagte im NSU-Prozess Freispruch in fast allen Anklagepunkten. »Beate Zschäpe ist keine Terroristin, sie ist keine Mörderin und keine Attentäterin«, sagte Rechtsanw...
    Claudia Wangerin, München
  • Ralf Wohlleben vor dem Oberlandesgericht München
    16.05.2018

    »Realo« gegen »Schuldkult«

    Das bisher ideologischste Verteidigerplädoyer im Münchner NSU-Prozess haben am Dienstag die Anwälte von Ralf Wohlleben begonnen. Obwohl der Ex-NPD-Funktionär während der fünfjährigen Hauptverhandlung weit weniger provokant den Neonazi herau...
    Claudia Wangerin
  • Holger Gerlach (rechts) mit seinem Anwalt Pajam Rokni-Yazdi auf ...
    12.05.2018

    Vom Mandanten widerlegt

    Im Münchner NSU-Prozess haben die Verteidiger des Mitangeklagten Holger Gerlach eine Strafe von »unter zwei Jahren« für ihren Mandanten vorgeschlagen, aber keinen konkreten Strafantrag gestellt. »Er will für seine Tat geradestehen«, sagte R...
    Claudia Wangerin
  • Sachsens Verfassungsschutzchef und Alter Herr der Burschenschaft...
    09.05.2018

    Sachsens James Bond ist angezählt

    Der Datenklau beim sächsischen Inlandsgeheimdienst im März schlägt inzwischen hohe Wellen. »Ein Geheimdienstchef, der sein Haus mit solch eklatanten Sicherheitsmängeln führt, muss dafür Verantwortung übernehmen. Tut er das nicht, ist es Auf...
    Volkmar Wölk
  • Die Zschäpe-Anwälte Hermann Borchert und Mathias Grasel im Juli ...
    26.04.2018

    »Minusleistung« für Zschäpe

    Rechtsanwalt Mathias Grasel hat im Münchner NSU-Prozess die ersten beiden Jahre der Hauptverhandlung verpasst, sein älterer Kollege Hermann Borchert sogar die ersten zweieinhalb. Für die Hauptangeklagte Beate Zschäpe, die ihre drei »Altvert...
    Claudia Wangerin
  • Aufklärungsverhinderer haben nichts zu befürchten, während die O...
    31.03.2018

    Absolution für 3.000 Euro

    Der Initiator der »Operation Konfetti« im Bundesamt für Verfassungsschutz (BfV) soll 3.000 Euro an eine gemeinnützige Einrichtung zahlen, dann wird das gegen ihn geführte Verfahren wegen Strafvereitelung im Amt eingestellt. Der Referatsleit...
    Markus Mohr
  • 07.03.2018

    Angst vor dem Verfassungsschutz?

    Zwei Zeugen, deren Vergangenheit sich sowohl in der Neonaziszene als auch im Rotlichtmilieu abspielte, sollten im Münchner NSU-Prozess unfreiwillig zum letzten Aufgebot der Verteidigung des Ex-NPD-Funktionärs Ralf Wohlleben gehören: Sven Ro...
    Claudia Wangerin
  • Ex-V-Mann Tino Brandt am Montag vor dem NSU-Untersuchungsausschu...
    21.02.2018

    NSU-Sumpf brodelt weiter

    Der Thüringer Verfassungsschutz hat nach Aussage seines früheren V-Mannes Tino Brandt wissentlich die untergetauchten Neonazis und »Bombenbastler« mitfinanziert, die 2011 als Kerntrio des »Nationalsozialistischen Untergrunds« (NSU) bekannt ...
  • Auf der Anklagebank: Beate Zschäpe (vorne, 2.v.r) zwischen ihren...
    09.02.2018

    Das Versprechen

    »Man soll nie aufhören zu fragen«, zitierte Yvonne Boulgarides, Witwe des 2005 in München ermordeten Theodoros Boulgarides, zu Beginn ihres couragierten und bewegenden Plädoyers Albert Einstein, als sie am Donnerstag als letzte Nebenkläger...
    Christiane Mudra
  • »Kein Bekennerschreiben«: BKA-Ermittler am Morgen nach dem Ansch...
    24.01.2018

    Was wussten die Geheimdienste?

    Der »Wehrhahn-Anschlag« wirft sattsam bekannte Fragen zur Arbeit der Polizei und Inlandsgeheimdienste in Nordrhein-Westfalen auf. Anfang der 2000er Jahre existierten in mehreren Städten des bevölkerungsreichsten Bundeslandes schlagkräftige...
    Markus Bernhardt
  • Nebenkläger Abdul Kerim Simsek am 9. Januar zwischen seinen Anwä...
    11.01.2018

    »Mein Vater wäre heute 56«

    Als sein Vater ermordet wurde, war Abdul Kerim Simsek 13 Jahre alt. Ein Lehrer seines Internats weckte ihn an dem Septembertag im Jahr 2000 frühmorgens und sagte: »Du musst nach Nürnberg fahren. Verwandte werden Dich abholen.« Dort angekom...
    Christiane Mudra
  • Enver Simsek auf einem Plakat zwischen Absperrgittern vor dem Ob...
    10.01.2018

    Vorurteil und Strategie

    Ein Jahrzehnt lang hatte sich die Nürnberger Polizei in den Kopf gesetzt, der ermordete Blumenhändler Enver Simsek habe mit Drogen gehandelt. Daran erinnerte die Nebenklageanwältin Seda Basay am Dienstag in ihrem Plädoyer im Münchner NSU-Pr...
    Claudia Wangerin
  • Gedenken am zehnten Jahrestag des Mordes an Mehmet Turgut in Ros...
    22.12.2017

    Psychologisches Finale

    Rechtsanwalt Hardy Langer, der im Münchner NSU-Prozess zwei Schwestern des 2004 in Rostock ermordeten Mehmet Turgut vertritt, hält für möglich, dass Beate Zschäpe selbst auf den Imbissverkäufer geschossen hat. In seinem Schlussvortrag am Mi...
    Christiane Mudra und Claudia Wangerin
  • 20.12.2017

    Eigene Mandantin ignoriert

    Aysen Tasköprü, deren Bruder im Jahr 2001 in Hamburg erschossen wurde, hat als Nebenklägerin im Münchner NSU-Prozess ihrer Anwältin das Vertrauen entzogen. Nach mehr als viereinhalb Jahren Verhandlungsdauer fühle sie sich von Rechtsanwälti...
    Claudia Wangerin
  • Blick auf die Anklagebank (hinten, Mitte) im Januar 2017 vor dem...
    15.12.2017

    Doch bloß Psychopathen?

    Im Münchner NSU-Prozess haben diese Woche weitere Nebenklagevertreter plädiert. Es ging um den Mord an dem Einzelhändler Süleyman Tasköprü 2001 in Hamburg, den Nagelbombenanschlag in der Kölner Keupstraße 2004 und den Mordanschlag auf die P...
    Claudia Wangerin
  • 02.12.2017

    Nichtangeklagte im Blick

    Einen ausführlichen Vortrag über Entstehung und Wirken des »Nationalsozialistischen Untergrunds« unter den Augen der Inlandsgeheimdienste hat diese Woche im Münchner NSU-Prozess die Nebenklageanwältin Antonia von der Behrens begonnen. Selbs...
    Claudia Wangerin
  • Maximale Verunsicherung: Tatort Keupstraße am 9. Juni 2004
    29.11.2017

    »Das Ziel wurde erreicht«

    Terrorangst, wie sie viele Menschen in Deutschland erst seit dem Lkw-Anschlag auf den Berliner Weihnachtsmarkt vor knapp einem Jahr kennen, ist in der Kölner Keupstraße seit dem 9. Juni 2004 allgegenwärtig. Im Münchner NSU-Prozess hat der A...
    Claudia Wangerin
  • Die Reichskriegsflagge war immer dabei: Neonazis vor der zentral...
    24.11.2017

    »Selten Grenzen gesetzt«

    Die Vor- und Frühgeschichte des NSU und nicht genutzte Gelegenheiten, die terroristische Vereinigung zu stoppen, waren am Donnerstag Thema weiterer Plädoyers im Prozess gegen Beate Zschäpe, Ralf Wohlleben, André Eminger, Holger Gerlach und ...
    Claudia Wangerin, München
  • Die Witwe Elif Kubasik (l.) gedenkt mit Angehörigen des vom NSU ...
    23.11.2017

    Whistleblower gesucht

    Gamze Kubasik hat nach viereinhalb Jahren NSU-Prozess den Anklägern vorgeworfen, das Aufklärungsversprechen der Kanzlerin nicht eingelöst zu haben, als sie sich Beweisanträgen der Nebenklage entgegenstellten. Die Tochter des 2006 in Dortmun...
    Claudia Wangerin, München
  • Die Angehörigen des vom NSU ermordeten Kioskbesitzers Mehmet Kub...
    22.11.2017

    Aufklärung, nicht Rache

    Die Witwe des ermordeten Mehmet Kubasik hat ihr Nebenklageplädoyer im NSU-Prozess selbst eingeleitet. Als »Kurdin, Alevitin, Dortmunderin und deutsche Staatsangehörige« habe sie in diesem Land zwei Leben gehabt, sagte Elif Kubasik am Dienst...
    Claudia Wangerin
  • Rechtsanwältin Edith Lunnebach an einem der letzten Verhandlungs...
    17.11.2017

    »Seien Sie unbequem«

    Mashia M. und ihre Familie haben im Münchner NSU-Prozess auf eigene Strafanträge verzichtet, obwohl sie überzeugt sind, dass ein Teil der Verantwortlichen für den Sprengstoffanschlag, durch den die junge Frau im Januar 2001 schwer verletzt ...
    Claudia Wangerin
  • Dem Terror auf der Spur: ZDF-Ermittler Dengler (Ronald Zehrfeld)...
    06.11.2017

    Töten und töten lassen

    Am heutigen Montag um 20.15 Uhr strahlt das ZDF »den Fernsehfilm der Woche« aus. Es ist die Verfilmung des Kriminalromans »Die schützende Hand« von Wolfgang Schorlau. Das vor zwei Jahren erschienene Buch geht mit fiktiven Figuren, aber ges...
    Arnold Schölzel
  • Kommentar trotz Schweigen: André Eminger auf der Anklagebank hin...
    25.10.2017

    Warten auf Plädoyers der Nebenklage

    Nach einer Flut von Befangenheitsanträgen und zwei wochenlangen Unterbrechungen ist der Münchner NSU-Prozess am Dienstag fortgesetzt worden. Der Vorsitzende Richter Manfred Götzl teilte zu Beginn laut Nachrichtenagentur dpa mit, dass auch d...
    Claudia Wangerin
  • Der Angeklagte Andre E. am 16.12.2014 im Gerichtssaal in München
    15.09.2017

    Emingers letztes Aufgebot

    Mehr als vier Jahre lang hatte sich die Verteidigung von André Eminger im Münchner NSU-Prozess kaum bemerkbar gemacht. Nun will der Neonazi in letzter Minute alle fünf Richter loswerden. Am Mittwoch hatte das Oberlandesgericht München Haftb...
    Claudia Wangerin, München
  • 06.09.2017

    Geständnis durch Taten

    Als der Angeklagte André Eminger am Freitag das Münchner Oberlandesgericht verließ, war sein Blick auf den Boden gerichtet, er wirkte geknickt. Am Donnerstag und am Freitag hatte Oberstaatsanwalt Jochen Weingarten in einer minutiösen Argume...
    Christiane Mudra
  • Anlässlich einer Sitzung des NSU-Untersuchungsausschusses im hes...
    01.09.2017

    Staatsräson gestört

    Nach der Sommerpause im Münchner NSU-Prozess ist die Bundesanwaltschaft am Donnerstag bei der Fortsetzung ihres Plädoyers unterbrochen worden: »Wir klagen an«, riefen mehrere Aktivistinnen und Aktivisten auf der Zuschauertribüne. Adressaten...
    Christiane Mudra und Claudia Wangerin
  • Wissender und beteiligter Staatsapparat. Demonstration gegen Ras...
    31.08.2017

    Staatlich betreute Morde

    Für ein Zwischenfazit zu fünf Jahren NSU-»Aufklärung« gibt es keine bessere Einleitung als das Plädoyer der Bundesanwaltschaft vor dem Oberlandesgericht (OLG) München. Bevor Bundesanwalt Herbert Diemer am 25. Juli die Beweiserhebung im dor...
    Wolf Wetzel
  • Zeugenstand im NSU-Untersuchungsausschuss des Thüringer Landtags
    23.08.2017

    Bloß keine Öffentlichkeit

    Während der Sommerpause im Münchner NSU-Prozess streiten die Abgeordneten des Thüringer Untersuchungsausschusses zum »Nationalsozialistischen Untergrund« mit dem Innenministerium des ostdeutschen Bundeslandes. Es geht um die Vernehmung drei...
  • Damals schwieg er noch: Der Mitangeklagte Ralf Wohlleben (vorn) ...
    04.08.2017

    Freunde und Helfer

    Fertig ist die Bundesanwaltschaft mit ihrem mehrtägigen Schlussvortrag vor der Sommerpause im NSU-Prozess nicht mehr geworden. Nachdem sie vergangene Woche Belege für die Mittäterschaft von Beate Zschäpe referiert hatte, aber auch Seitenhie...
    Claudia Wangerin
  • Demonstranten forderten vor der Sommerpause im NSU-Prozess, dass...
    04.08.2017

    »Sorge vor zuviel Aufklärung«

    Die Bundesanwaltschaft sieht in ihrer Beweiswürdigung die Mittäterschaft von Beate Zschäpe und die Beihilfe zu neun Morden durch Ralf Wohlleben und Carsten S. bestätigt. Zugleich verteidigen die Staatsanwälte ihre Theorie einer »isolierten...
    Christiane Mudra
  • Ralf Wohlleben (Mitte) im Sommer 2013 im Gerichtssaal mit Beate ...
    01.08.2017

    Der lange Weg der Ceska

    Es war der vierte Tag des 22stündigen Plädoyers der Bundesanwaltschaft im NSU-Prozess vor dem Oberlandesgericht München. Nach seinen beiden Kollegen ergriff am Montag Oberstaatsanwalt Jochen Weingarten das Wort und eröffnete den Komplex der...
    Christiane Mudra
  • Beate Zschäpe am Dienstag mit ihrem Anwalt Mathias Grasel
    27.07.2017

    »Nicht unmaßgeblich« belastet

    Die Bundesanwaltschaft hat am Mittwoch ihr Plädoyer im NSU-Prozess fortgesetzt und erläutert, woran sie die Mittäterschaft von Beate Zschäpe bei der Mord- und Anschlagsserie des »Nationalsozialistischen Untergrunds« festmacht. Als Beleg für...
    Claudia Wangerin
  • 26.07.2017

    Plädoyer gegen »Fliegengesurre«

    Insgesamt 22 Stunden soll das Plädoyer der Bundesanwaltschaft im Münchner NSU-Prozess gegen Beate Zschäpe und vier Mitangeklagte dauern; bis zu fünf Verhandlungstage werden dafür benötigt. Und schon am ersten Tag des Schlussvortrags ließen ...
    Claudia Wangerin
  • Aktivistinnen des Münchner Bündnisses gegen Neonaziterror und Ra...
    20.07.2017

    Streit um Aufzeichnung

    Viele Opferangehörige hatten es am Mittwoch nicht kurzfristig in den Saal A 101 des Oberlandesgerichts München geschafft, das erst am Dienstag die Beweisaufnahme im NSU-Prozess geschlossen und den Beginn der Plädoyers schon für den nächsten...
    Christiane Mudra und Claudia Wangerin
  • 30.06.2017

    »Wichtige Zwischenergebnisse«

    Die parlamentarische Aufklärung des NSU-Terrors muss weitergehen – dies forderten am Donnerstag 24 Anwältinnen und Anwälte der Nebenklage im Münchner Prozess um die Mord- und Anschlagsserie des rechten Netzwerks in einer gemeinsamen Erkläru...
    Claudia Wangerin
  • Kritische Aktionskunst vor einem Berliner Hotel, in dem am 3. No...
    07.06.2017

    Bekennerschreiben vom Amt

    Während die Angeklagten im Münchner NSU-Prozess auf ein Urteil warten, das wohl erst nach der Sommerpause im September verkündet wird, erstellt der Untersuchungsausschuss des Bundestags zum »Nationalsozialistischen Untergrund« – bereits der...
    Claudia Wangerin
  • Glaubt Zschäpe alles, was sie ihm erzählt: Der Freiburger Psychi...
    20.05.2017

    Pralinen für die Angeklagte

    Vor einem Rückfall vom aufklärenden Strafprozess zum »Schamanentum« warnte Nebenklageanwalt Eberhard Reinecke am Donnerstag im Münchner NSU-Prozess nach dem Auftritt des Psychiaters Joachim Bauer. Dieser sei »nichts anderes als ein Leumunds...
    Claudia Wangerin, München
  • Den Opfern eine Stimme geben: Am Mittwoch sprach zum Auftakt des...
    19.05.2017

    Den Opfern eine Stimme geben

    Ziel der Tagung sei es, die Verantwortlichen für die vom »Nationalsozialistischen Untergrund« verübten Morde und Anschläge zu benennen, heißt es im Programmheft zum Tribunal »NSU-Komplex auflösen«. Zugleich steht auf der Veranstaltung in Kö...
    Marvin Oppong
  • Performance vor dem Düsseldorfer Landtag zu Beginn der Beweisauf...
    18.05.2017

    Blood and Bundesamt

    Geht es nach den Verteidigern des Mitangeklagten Ralf Wohlleben, kann der inzwischen vierjährige NSU-Prozess noch eine Weile dauern. Am Mittwoch nutzten sie den letztmöglichen Termin, um regulär Beweisanträge zu stellen – spätere müssten mi...
    Claudia Wangerin, München
  • Seit längerem Forschungsobjekt von Experten: Die Hauptangeklagte...
    17.05.2017

    Psychiaterstreit um Zschäpe

    Pedro Faustmann hat am Dienstag im Münchner NSU-Prozess nicht selbst eine Einschätzung darüber abgegeben, ob Beate Zschäpe psychisch gestört und in 15 oder 20 Jahren noch gefährlich sei. Die Verteidiger der Hauptangeklagten hatten den Profe...
    Claudia Wangerin
  • Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) am 21. März auf ...
    29.04.2017

    Stress für Zschäpe und Bouffier

    Während im Münchner NSU-Prozess die Schuldfähigkeit der Hauptangeklagten Beate Zschäpe im Mittelpunkt steht, wurde in Hessens NSU-Untersuchungsausschuss wenige Wochen vor der Vernehmung des Ministerpräsidenten Volker Bouffier (CDU) das Frag...
    Claudia Wangerin
  • Da kamen sie noch mit ihr aus: Beate Zschäpe (Rückenansicht) mit...
    05.04.2017

    »Bauernschlau« in die Forensik?

    Der Psychiater, den Beate Zschäpe als Retter in der Not auserkoren hat, ist Autor mehrerer Bücher und heißt Joachim Bauer. Da vor einiger Zeit ein Polizeibeamter die Hauptangeklagte als »bauernschlau« beschrieben hatte, ließ der Name des vo...
    Claudia Wangerin
  • Zschäpes »Altverteidiger« Wolfgang Heer, Wolfgang Stahl und Anja...
    30.03.2017

    Letztes Aufgebot

    Für Redaktionen außerhalb Münchens wird es zunehmend unplanbar, dem NSU-Prozess mit eigenen Korrespondenten im Gerichtssaal zu folgen. Seit dem 9. März waren wegen mehrerer Befangenheitsanträge der Verteidiger von Beate Zschäpe und Ralf Woh...
    Claudia Wangerin
  • Hat Übung darin, nicht rot zu werden: Andreas Temme im Mai 2015 ...
    23.03.2017

    Abgeordnete belogen

    »So nah wie möglich an der Wahrheit bleiben« – das hatte ein Mitarbeiter des hessischen Landesamtes für Verfassungsschutz (LfV) seinem Kollegen Andreas Temme in einem von der Polizei abgehörten Telefonat geraten, als der V-Mann-Führer im Ma...
    Claudia Wangerin
  • 17.03.2017

    Todesermittlungen eingestellt

    Fast ein Dreivierteljahr nach der Wiederaufnahme des Ermittlungsverfahrens zum Tod des Ex-V-Mannes und NSU-Zeugen Thomas Richter alias »Corelli« sieht die Staatsanwaltschaft Paderborn keinen weiteren Klärungsbedarf. Man habe das Verfahren b...
    Claudia Wangerin
  • Seine Robe hatte Bundesanwalt Herbert Diemer (hier im Juni 2016 ...
    11.03.2017

    Mit angezogener Handbremse

    Ob ein Verdächtiger im NSU-Verfahren als V-Mann tätig gewesen sein könnte, hat Bundesanwalt Herbert Diemer nach eigener Aussage kaum interessiert. »Das war für uns so was von zweit- und dritt- und viertrangig«, sagte der 63jährige am Donne...
    Claudia Wangerin
  • Die Parole »Todesstrafe für Kinderschänder« würde Tino Brandt (h...
    08.03.2017

    Eine deutsche »Karriere«

    Nach einer Verurteilung wegen sexuellen Missbrauchs von Kindern und Jugendlichen sowie Förderung der Prostitution im Dezember 2014 droht dem Neonazi und Ex-V-Mann Tino Brandt aktuell ein weiterer Gerichtsprozess. Hintergrund sind langjährig...
  • Im November erinnerten Aktivisten zum 5. Jahrestag der NSU-Aufde...
    24.02.2017

    Zschäpe und der Staat

    Im Münchner NSU-Prozess standen diese Woche die Persönlichkeit der Hauptangeklagten Beate Zschäpe, ihr Verhalten in Haft und ihr Verehrer Enrico K. im Mittelpunkt, vor dem Berliner Verwaltungsgericht wurde derweil über den Umgang der Polize...
    Claudia Wangerin
  • 22.02.2017

    NSU: Zensurfall vor Gericht

    Bereits im Juni 2014 hat das Berliner Bündnis gegen Rassismus die Polizei der Hauptstadt wegen der Zensur eines Wandbildes verklagt, das zugespitzt auf staatliche Verstrickungen in den Rechtsterrorismus hingewiesen hatte. Am morgigen Donner...
    Claudia Wangerin
  • Der NSU-Untersuchungsausschuss im Landtag in Stuttgart (Baden-Wü...
    15.02.2017

    Sechs tote Zeugen

    Schon vor dem jüngsten Todesfall im Dunstkreis der NSU-Ermittlungen konnte selbst die Reporterin der Welt-Gruppe, Hannelore Crolly, dieses Zeugensterben nur noch mit Sarkasmus aushalten: »Im Angebot als Todesursachen sind (…) zwei Suizide, ...
    Wolf Wetzel
  • Beate Zschäpe (hier am 10. Januar vor Gericht) hat die Frage nac...
    21.01.2017

    »Lingens« Lüge

    Im Münchner NSU-Prozess ging es diese Woche um die Persönlichkeitsstruktur von Beate Zschäpe, die der psychiatrische Gutachter Henning Saß als schuldfähig einstuft – der Untersuchungsausschuss des Bundestags befasste sich mit der Rolle des ...
    Claudia Wangerin
  • 10.01.2017

    Braune Mafia im Blick

    Mitglieder des NSU-Untersuchungsausschusses im Thüringer Landtag wollen die Verfahrensakten des Missbrauchsprozesses gegen den Neonazi und Ex-V-Mann Tino Brandt zur Durchsicht beiziehen. Dazu werde es voraussichtlich bald Beweisbeschlüsse ...
    Claudia Wangerin
  • Opferangehörige und Aktivisten demonstrierten Anfang November in...
    04.01.2017

    Kapitel Zschäpe bald erledigt

    Die Beweisaufnahme im Münchner Prozess um den »Nationalsozialistischen Untergrund« (NSU) neigt sich nach dreieinhalb Jahren dem Ende zu. Die Hauptangeklagte Beate Zschäpe dürfte spätestens 2016 begriffen haben, dass sie an einem »Lebensläng...
    Claudia Wangerin
  • Etliche Juristen, die zwischen 1933 und 1945, Tausende Todesurte...
    28.12.2016

    Die renazifizierte Justiz

    Ach, das hätten wir uns vor 57 Jahren auch gewünscht – Arbeitsbedingungen, wie sie heute die UWK-BMJ hat. So kürzt sich die »Unabhängige Kommission beim Bundesministerium der Justiz zur Aufarbeitung der NS-Vergangenheit« ab, die das 588-Sei...
    Otto Köhler
  • 19.12.2016

    »Behandlung der Causa Temme wird erschwert«

    Das von Peter Beuth, CDU, geführte hessische Innenministerium hat offenbar dem NSU-Untersuchungsausschuss des Bundestags Akten und Erkenntnisse vorenthalten und so dessen Arbeit behindert. In welchem Ausmaß geschah das?Akten wurden uns 48 S...
    Gitta Düperthal
  • 07.12.2016

    Registerbücher und Knastbriefe

    Fünf Jahre nach Bekanntwerden des »Nationalsozialistischen Untergrunds« (NSU) ist Brandenburgs Justiz erneut auf Akten gestoßen, die Aufschluss über Verstrickungen der Landesbehörden ins Umfeld der rechten Terrorgruppe geben könnten. Nach e...
    Claudia Wangerin
  • In einem Geschäft in der Kölner Probsteigasse explodierte im Jan...
    12.11.2016

    Einer, »der seine Rolle spielt«

    Abgeordnete im NSU-Untersuchungsausschuss des Bundestags ließen es sich am Donnerstag nicht nehmen, den vollen Namen von J. H. auszusprechen. Der frühere »geheime Mitarbeiter« des nordrhein-westfälischen Verfassungsschutzes war dort Thema, ...
    Claudia Wangerin
  • Aktivisten erinnerten, stellvertretend für die tagenden Geheimdi...
    04.11.2016

    Gipfel der Heuchler

    Der Zugriff am Mittwoch abend kam Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) sehr zupass. Konnte er doch gleich am nächsten Vormittag über erfolgreiche Geheimdienstarbeit schwadronieren und die Befugnisse des Überwachungsapparates rechtfe...
    Michael Merz
  • Antifaschistische Initiativen fordern seit Bekanntwerden der Mor...
    04.11.2016

    Karriereförderndes Versagen

    Als der »Nationalsozialistische Untergrund« (NSU) im November 2011 durch Waffenfunde bei zwei toten Bankräubern und ein zynisches »Bekennervideo« der Öffentlichkeit bekannt wurde, war die Erklärungsnot groß – auf seiten der Verfolgungsbehö...
    Wolf Wetzel
  • Nach Bekanntwerden der NSU-Morde am 4. November 2011 waren staat...
    03.11.2016

    Das Problem heißt Rassismus

    Zum 5. Jahrestag der Aufdeckung der faschistischen Mordserie der Terrorgruppe »Nationalsozialistischer Untergrund« (NSU) am 4. November erscheint im Kölner Papy Rossa-Verlag der Sammelband »Die haben gedacht, wir waren das. MigrantInnen üb...
    Yavuz Selim Narin und Bahar Aslan
  • Kundgebung mit Pressekonferenz am geplanten Gedenkort für Burak ...
    02.11.2016

    Gedenken in Unruhe

    Mit Veranstaltungen und Aktionen in mehreren Städten wird in dieser Woche an das späte Bekanntwerden des »Nationalsozialistischen Untergrunds« (NSU) vor fünf Jahren erinnert. Am 4. November 2011 waren die seit Jahren untergetauchten Neonazi...
    Claudia Wangerin
  • Nur zu gut geschützt für einen NSU-Anschlag? – Davidsterne am Ei...
    27.10.2016

    Heikle Themen für Zschäpe

    Beate Zschäpe hat am Mittwoch im Münchner NSU-Prozess eine Erklärung verlesen lassen, in der sie bestritt, im Mai 2000 zu Anschlagsvorbereitungen nach Berlin gereist zu sein. Auf Fragen zum »Fall Peggy« wollte sie dagegen noch nicht antwort...
    Claudia Wangerin
  • 13.10.2016

    Das Quartett an der Synagoge

    Nach 16 Jahren wäre das Wiedererkennen von Personen, die der Zeuge nur einmal kurz gesehen hat, im Normalfall von geringem Beweiswert. Der ehemalige Polizist, der sicher ist, Beate Zschäpe und Uwe Mundlos am 7. Mai 2000 mit Kartenmaterial i...
    Claudia Wangerin
  • 06.10.2016

    Schredder vom Dienst

    Gut zehn Jahre nach dem Tod von Mehmet Kubasik haben die Anwälte der Witwe und der Tochter des NSU-Mordopfers Strafanzeige gegen Geheimdienstler gestellt, die für die Vernichtung von Akten über V-Leute aus der Neonaziszene im November 2011...
    Claudia Wangerin
  • Gewaltverherrlichung auf Tonträgern, hier 2013 nach einer Razzia...
    14.09.2016

    »Blood and Honour«-Sumpf

    Für den Verkauf von Tonträgern mit gewaltverherrlichendem, neofaschistischem Inhalt muss sich der Betreiber des Allgäuer Plattenlabels »Oldschool Records«, Benjamin Einsiedler, seit Donnerstag vor dem Amtsgericht Memmingen verantworten. Die...
    Sebastian Lipp
  • In der Schweiz gelten andere Regeln. Vielleicht wäre aber auch e...
    09.09.2016

    Wird Ex-V-Mann ausgeliefert?

    Schweizer Behörden prüfen nach Medienberichten die Auslieferung des Neonazis und Ex-V-Mannes Ralf Marschner an die Bundesrepublik Deutschland. Ein entsprechender Antrag des sächsischen Justizministeriums werde zur Zeit vom Schweizer Bundesa...
    Claudia Wangerin
  • Wahrheitssuche? Verfassungsschützer Andreas Temme verlässt nach ...
    25.07.2016

    Der Fall Temme

    Mit zwei Pistolenschüssen wurde Halit Yozgat am Nachmittag des 6. Juni 2006 am Tresen seines Kasseler Internetcafés getötet. Die erste Kugel traf ihn in die rechte Schläfe und riss ihn vom Stuhl. Ein weiteres Geschoss drang in seinen Hinte...
    Wolf Wetzel
  • Richter Manfred Götzl am 20. Juli im Münchner Oberlandesgericht
    22.07.2016

    V-Mann? Nein, vielleicht, ja, aber

    Marcel Degner streitet eine zeitweilige V-Mann-Tätigkeit für den Thüringer Verfassungsschutz nicht mehr ab. Soviel scheint klar, auch wenn der frühere »Blood and Honour«-Funktionär bei Prozessbeteiligten und Beobachtern im NSU-Verfahren am ...
    Claudia Wangerin
  • 15.07.2016

    »Dafür ist das Thema viel zu ernst«

    Brandenburgs NSU-Untersuchungsausschuss hat sich diese Woche im Landtag konstituiert. Andere Ausschüsse dieser Art mussten lange auf Akten der Geheimdienste warten. In Hessen dauerte es mehr als ein halbes Jahr. Ist schon absehbar, ob die B...
    Claudia Wangerin
  • 08.07.2016

    Geheimdienst sucht Exitstrategie

    Ein V-Mann-Führer des Bundesamtes für Verfassungsschutz (BfV) soll »aus dem Ruder gelaufen« sein, so zitierte der Tagesspiegel am Donnerstag »Regierungskreise«. Es ging um die neuesten Enthüllungen zum toten NSU-Zeugen Thomas Richter alias ...
    Claudia Wangerin
  • 30.06.2016

    »Nichts hinzuzufügen«

    Im NSU-Prozess hat das Oberlandesgericht München am Mittwoch die Vernehmung des ehemaligen »Blood and Honour«-Funktionärs Marcel Degner vorzeitig abgebrochen. Nach einem Streit über die Frage, ob der ehemalige Schatzmeister des neofaschisti...
    Claudia Wangerin
  • 29.06.2016

    Zeuge nicht auffindbar

    Ein kurzzeitiger Mithäftling des Thüringer Neonazis und Ex-V-Mannes Tino Brandt sollte am Dienstag im Münchner NSU-Prozess als Zeuge aussagen, ist aber nicht dort erschienen. Offenbar stimmte die gerichtsbekannte ladungsfähige Anschrift ni...
    Claudia Wangerin
  • Ayse und Ismail Yozgat am zehnten Todestag ihres Sohnes bei der ...
    25.06.2016

    »Was die Yozgats mehr schmerzt, ist die Rolle von Temme«

    Amnesty International hat gerade einen Bericht vorgestellt, in dem Deutschland »staatliches Versagen bei der Untersuchung der Morde des ›NSU‹« vorgeworfen wird. Die Rede ist auch von »Behördenfehlern«, die auf institutionellen Rassismus sc...
    Claudia Wangerin
  • 24.06.2016

    Marschners Dateien

    Ralph M., ehemals Geschäftspartner des Zwickauer Neonazis und V-Mannes Ralf Marschner, ist zu 90 Prozent sicher, dass er im gemeinsam betriebenen Szeneladen »Heaven & Hell« mehrfach die untergetauchte Beate Zschäpe gesehen hat. Er habe ...
    Claudia Wangerin und Christiane Mudra
  • 17.06.2016

    Bastelstunde mit »VP 598«

    Treffen sich zwei V-Männer und reden übers Bombenbasteln – so könnte ein zynischer Treppenwitz über die Szene anfangen, aus der sich um die Jahrtausendwende der »Nationalsozialistische Untergrund« rekrutierte. Eine Beispielhafte Episode war...
    Claudia Wangerin
  • Weiße Tauben fliegen beim Kulturfest Birlikte in Köln. Hier im J...
    06.06.2016

    Zwischen Feier und Aufklärung

    Am Sonntag fand in Köln das Birlikte-Festival statt, ein großes Kunst- und Kulturereignis. Auf der Keupstraße flanierten am Wochenende Jung und Alt. 2004 war der Straßenzug Tatort eines Nagelbombenattentats gewesen, bei dem 22 Menschen tei...
    Marvin Oppong
  • 19.05.2016

    Die »Primus«-Connection

    Ralf Marschner, der in der braunen Szene Sachsens »Manole« genannt wurde und als V-Mann vom Bundesamt für Verfassungsschutz den Decknamen »Primus« bekam, scheint nicht nur mit einem Bein im NSU-Sumpf gestanden zu haben. Am Dienstag abend wu...
    Claudia Wangerin
  • 11.05.2016

    »Sturm 18«, Zschäpe und der Dienst

    Unter den Verbrechen, die im November 2011 dem »Nationalsozialistischen Untergrund« (NSU) zugeordnet werden konnten, gelten zwei als besonders rätselhaft: Der Kasseler Mord an dem jungen Internetcafébetreiber Halit Yozgat am 6. April 2006 u...
    Claudia Wangerin
  • Die Hintermänner des NSU sollen Rechenschaft ablegen. Stattdesse...
    06.05.2016

    Staatsräson gegen Aufklärer

    Seit drei Jahren und 280 Prozesstagen wird nun vor dem Oberlandesgericht München gegen Beate Zschäpe als mutmaßliches Gründungsmitglied des »Nationalsozialistischen Untergrunds« (NSU) und vier als Helfer angeklagte Männer verhandelt. Das V...
    Claudia Wangerin
  • Protest vor der hessischen Landesvertretung in Berlin (7. April ...
    06.05.2016

    »Denken Sie daran, dass ich nicht schlafen kann«

    6. Mai 2013: Die Hauptverhandlung gegen Beate Zschäpe, Ralf Wohlleben, André Eminger, Holger Gerlach und Carsten S. beginnt unter strengsten Sicherheitsvorkehrungen im Saal A 101 des Oberlandesgerichts München. Die Bundesanwaltschaft wirft ...
  • Bundesanwalt Herbert Diemer am Donnerstag vor dem Oberlandesgeri...
    22.04.2016

    Rote Roben, schützende Hände

    In »normalen« Strafprozessen sind Streitereien zwischen Staatsanwalt und Nebenklage die Ausnahme. Nicht so bei staatlichen Verstrickungen wie im Fall des »Nationalsozialistischen Untergrunds« (NSU). Im Münchner Prozess um die langjährige Mo...
    Claudia Wangerin
  • Türklingel mit Überwachungskamera: Hessens Landesamt für Verfass...
    19.04.2016

    Braune Mafia, tiefer Staat

    Ein von Alltagsrassismus geprägter Tunnelblick in Polizeikreisen erklärt nur teilweise, warum eine migrantenfeindliche Mordserie erst nach dem Tod von zwei mutmaßlichen Haupttätern als solche erkannt wurde. Selbst die Bundesanwaltschaft sol...
    Claudia Wangerin
  • Beate Zschäpe mit dem Anwalt ihres Vertrauens, Mathias Grasel (r...
    15.04.2016

    Deckt Zschäpe den Ex-V-Mann »Primus«?

    Bisher ist der zeitweilige V-Mann und Szeneunternehmer Ralf Marschner von eigenen Zeugenauftritten im Münchner NSU-Prozess verschont geblieben. Nebenklagevertreter von Geschädigten der rassistischen Mord- und Anschlagsserie wollen das änder...
    Claudia Wangerin
  • Gruselige Geschichten, die aber wahr sind: Zielfahnder besuchen ...
    09.04.2016

    Tiefer Staat im Ersten

    Es war nicht selbstverständlich, dass eine ARD-Spielfilmtrilogie mit dem Titel »Mitten in Deutschland: NSU« die offenen Fragen auch als solche behandeln würde. Oft war in öffentlich-rechtlichen Medien von »Ermittlungspannen« die Rede, wenn ...
    Claudia Wangerin
  • Die Frage auf einem Plakat auf der Berliner Demonstration zum dr...
    08.04.2016

    NSU Geheimdienst GmbH

    In den Anfangsjahren der Mord- und Anschlagsserie, die 2011 als Werk des »Nationalsozialistischen Untergrunds« (NSU) bekannt wurde, hat Uwe Mundlos offenbar bei einem V-Mann des Bundesamtes für Verfassungsschutz gearbeitet. Der 1998 unterge...
    Claudia Wangerin
  • Fahndung nach dem Zwickauer Terrortrio am 9. Mai 2012 in Glaucha...
    19.03.2016

    »Kennen wir den Kopf?«

    Nach mehr als 270 Verhandlungstagen im Prozess gegen den »Nationalsozialistischen Untergrund« (NSU) vor dem Oberlandesgericht München zeigt der Untersuchungsausschuss »Terrorgruppe NSU II« im Bundestag wenig Verständnis für die lückenhafte...
    Claudia Wangerin
  • Der Angeklagte Carsten S. am 05.Juni 2013 im Gerichtssaal in Mün...
    10.03.2016

    Nicht nur ein Tip

    Der Angeklagte Carsten S. hat am Mittwoch im Münchner NSU-Prozess der Aussage des Mitangeklagten Ralf Wohlleben widersprochen. Dieser habe ihm nicht nur »den Tip gegeben«, wo er eine scharfe Waffe bekommen könne, sagte S. vor dem Münchner O...
    Claudia Wangerin
  • Die Hauptangeklagte im NSU-Prozess, Beate Zschäpe (links), am Mi...
    27.02.2016

    Kaum Gewissheiten

    Die im Dezember verlesene Erklärung der mutmaßlichen Neonaziterroristin Beate Zschäpe vor dem Oberlandesgericht München halten sowohl Geschädigte als auch die verschiedensten Medien und Politiker für unglaubwürdig. Die einzige handfeste Str...
    Claudia Wangerin
  • Bei der Razzia am Tag des Untertauchens des NSU-Trios fand die P...
    24.02.2016

    Unternehmen deutsche Mafia

    Lange standen vor allem die für Rechtsextremismus zuständigen Abteilungen der Verfassungsschutzämter in der Kritik, wenn es um die Rolle der Sicherheitsbehörden seit der Frühgeschichte des »Nationalsozialistischen Untergrunds« (NSU) ging. ...
    Claudia Wangerin
  • Der Leiter des NSU-Untersuchungsausschusses im Stuttgarter Landt...
    23.02.2016

    Selbstmord »unvorstellbar«

    Dass in Baden-Württemberg auffallend junge Menschen auf merkwürdige Weise ums Leben kommen, kann reiner Zufall sein. Dass diese Menschen alle potentielle oder tatsächliche Zeugen im Prozess um die Mordserie des »Nationalsozialistischen Unt...
    Wolf Wetzel
  • Will gegen Gerüchte vorgehen: Der Untersuchungsausschuss zum »Na...
    19.02.2016

    Rätselhafte Fundgrube

    Manches, was die Bundesanwaltschaft in Sachen NSU für erwiesen hält, wird im Untersuchungsausschuss des Bundestags zum »Nationalsozialistischen Untergrund« noch als offene Frage behandelt. Das Gremium müsse auch mit Blick auf »Verschwörung...
    Claudia Wangerin
  • Wartet auf glaubhafte Antworten: Ismail Yozgat bei einer Gedenkf...
    10.02.2016

    »Staatsanwalt im Nacken«

    Im Münchner NSU-Prozess beantwortet die Hauptangeklagte Beate Zschäpe neuerdings schriftlich Fragen des Gerichts, die Glaubwürdigkeit ist zweifelhaft. Nach Zschäpes Worten war der NSU kein größeres Netzwerk; Uwe Mundlos und Uwe Böhnhardt m...
    Claudia Wangerin
  • 22.01.2016

    Die »barsche« Art des Richters

    Auf die schriftlichen Antworten von Beate Zschäpe im Münchner NSU-Prozess waren Verfahrensbeteiligte nur noch mäßig gespannt, nachdem die meisten von ihnen die Aussage der Hauptangeklagten im Dezember als unglaubwürdig empfunden hatten. Am ...
    Claudia Wangerin
  • Ideologisch fühlt er sich dem »nationalen Lager« immer noch zuge...
    15.01.2016

    »Wolles« Windungen

    Bereits am Mittwoch waren Prozessbeobachter und Nebenklageanwälte im Münchner NSU-Prozess der Meinung, Ralf Wohlleben rede sich »um Kopf und Kragen«. Aus Verteidigersicht folgerichtig hatte sein Anwalt Olaf Klemke am frühen Nachmittag eine ...
    Claudia Wangerin, München
  • Woher stammte das Geld für die Tatwaffe? Mit einer solchen Ceska...
    14.01.2016

    Rat und Tat beim Waffenkauf

    Ein »Akt der Notwehr gegen Lügen und Unterstellungen« klingt anders als das, was Ralf Wohlleben nach dieser Ankündigung seines Verteidigerteams Ende letzten Jahres nun tatsächlich ausgesagt hat. Am Mittwoch beantwortete der 40jährige Ex-NP...
    Claudia Wangerin, München
  • Die Eltern von Burak Bektas bei der Pressekonferenz am Montag mi...
    12.01.2016

    Verdacht auf Nachahmungstat

    Seit Bekanntwerden des »Nationalsozialistischen Untergrunds« (NSU), den die Bundesanwaltschaft als Terrorgruppe mit nur drei Mitgliedern charakterisiert, hat sich immer wieder die Frage nach unbekannten Mittätern gestellt – aber auch die F...
    Claudia Wangerin
  • Da konnte er sich plötzlich an wenig erinnern: Helmut Roewer am ...
    06.01.2016

    Umsturzphantasien von oben

    Erneut erregt Helmut Roewer, von 1994 bis 2000 Präsident des Thüringer Landesamtes für Verfassungsschutz, öffentliche Aufmerksamkeit. Wie das NDR-Magazin »Panorama« Anfang Januar berichtete, gab der ehemalige Geheimdienstler dem als rechts...
    Markus Bernhardt
  • Eine Polizistin tot, ein Beamter schwer verletzt – Bilanz einer ...
    05.01.2016

    Die Büchse der Pandora

    Der Mordanschlag auf zwei Polizisten in Heilbronn am 25. April 2007 wird den beiden mutmaßlichen Mitgliedern des »Nationalsozialistischen Untergrunds« (NSU), Uwe Mundlos und Uwe Böhnhardt, zugeschrieben. Neben den mittlerweile standardisier...
    Wolf Wetzel
  • Vor dem Münchner Gerichtsgebäude im Januar 2015: Protestaktion d...
    31.12.2015

    Zschäpe und der tiefe Staat

    Die späte Erklärung der Hauptangeklagten Beate Zschäpe im Münchner NSU-Prozess ist von verschiedenen Medien als »erbärmlich«, »jämmerlich« oder als »Märchenstunde« bezeichnet worden. Dabei lag sie in Sachen Glaubwürdigkeit absolut im Durchs...
    Claudia Wangerin
  • Neuer Anlauf, neuer NSU-Ausschuss. Am Donnerstag tagte das Bunde...
    18.12.2015

    Zeuge als Sachverständiger

    Fünf Sachverständige hatte der neue Untersuchungsausschuss des Bundestags zum »Nationalsozialistischen Untergrund« (NSU) am Donnerstag zur »Standortbestimmung« eingeladen, wie der Leiter des Gremiums, Clemens Binninger (CDU), sich ausdrückt...
    Claudia Wangerin
  • 16.12.2015

    Mach, was du schon immer wolltest

    Wie uns fast alle glauben machen wollen, ist dem Bundesamt für Verfassungsschutz (BfV) das eingestandene »komplette Behördenversagen« beim 13 Jahre langen Gewährenlassen der neonazistischen Terrorgruppe NSU sehr teuer zu stehen gekommen. Im...
    Wolf Wetzel
  • Demonstration am 1. November 2014 in Berlin: Drei Jahre zuvor en...
    15.12.2015

    Das Schweigen durchbrechen

    Seit der Selbstenttarnung des NSU (»Nationalsozialistischer Untergrund«) im November 2011 sind vier Jahre vergangen, ohne dass sich die akademische Community veranlasst gesehen hat, sich diesem Thema in Form einer Tagung zuzuwenden. Insowei...
    Markus Mohr
  • Aussage ohne Aussage: Beate Zschäpe mit ihren Verteidigern Herma...
    11.12.2015

    »Unterirdisch beraten«

    Die Berichterstattung über Beate Zschäpes »prozessualen Selbstmord« am Mittwoch im NSU-Verfahren vor dem Oberlandesgericht München konzentriert sich auf die Unglaubwürdigkeit, mit der sie ihre eigene Rolle herunterspielt. Mehrere Medien zi...
    Claudia Wangerin
  • Heute knallen die Sektkorken im Kölner Bundesamt: Beate Zschäpe ...
    10.12.2015

    Zschäpe stützt den Staat

    Nach über 240 Tagen Schweigen packt die Angeklagte aus: Beate Zschäpe, die angeblich einzige Überlebende des »Nationalsozialistischen Untergrundes« (NSU), ließ am Mittwoch vor dem Münchner Oberlandesgericht ihre Aussage verlesen. Seit den f...
    Sebastian Carlens
  • »Ich trank täglich drei bis vier Flaschen Sekt. Ich vernachlässi...
    10.12.2015

    Beates Katzenjammer

    Beate Zschäpe will knapp elf Jahre lang gewusst haben, dass sie mit Mördern zusammenlebte – sie habe aber deren Taten zutiefst abgelehnt und sich aus Liebe und Freundschaft nicht gestellt. Eine Erklärung mit diesem Inhalt ließ die Hauptang...
    Claudia Wangerin, München
  • Nicht immer klar abzugrenzen: Die Staatsmacht und die NPD. Neofa...
    09.12.2015

    Geheimdienst baut um

    Das Bundesverfassungsgericht will im kommenden Jahr über ein Verbot der neofaschistischen NPD entscheiden. Ein entsprechender Antrag des Bundesrates aus dem Jahr 2013 wurde von den Karlsruher Richtern am Montag angenommen. Das Hauptverfahr...
    Ulla Jelpke
  • Beweise im Buch, wenig Resultate im Prozess: Verhandlungssaal im...
    07.12.2015

    Ein Staatsverbrechen

    Wer mag, kann Wolfgang Schorlaus Buch »Die schützende Hand. Denglers achter Fall« als Krimi lesen. Allerdings handelt es sich bei dem Band um die zusammenfassende Dokumentation eines Staatsverbrechens, ergänzt um fiktionale Elemente. Am 4. ...
    Arnold Schölzel
  • Keine Zusammenrottung, nur die Verteidiger von Beate Zschäpe und...
    28.11.2015

    Altverteidiger und Aktenschwärzer

    Während die Hauptangeklagte Beate Zschäpe im Münchner NSU-Prozess reden will, versucht Hessens Landesamt für Verfassungsschutz, den dortigen Untersuchungsausschuss zum Neonaziterror mit geschwärzten Akten abzuspeisen – und wird offenbar von...
    Claudia Wangerin
  • Feuerwehrleute am 4. November 2011 vor dem qualmenden Wohmobil i...
    21.11.2015

    Das Rätsel von Eisenach

    Der Tod von Uwe Mundlos und Uwe Böhnhardt im November 2011 muss als Schlüsselfall im NSU-Komplex gelten: Falls es doch kein einvernehmlicher Doppelselbstmord war, stellt sich die Frage nach Differenzen der untergetauchten Neonazis mit mögli...
    Claudia Wangerin
  • Thorsten Heise bei einer Demonstration gegen die Wehrmachtsausst...
    30.10.2015

    Der Pate und das Nesthäkchen

    Die Rolle des niedersächsischen Neonazifunktionärs Thorsten Heise und der unglaubwürdige »Ausstieg« des Mitangeklagten Holger Gerlach sind Thema von Beweisanträgen, die neun Anwälte der Nebenklage diese Woche im Münchner NSU-Prozess stel...
    Claudia Wangerin
  • Als Hardliner bekannt: NPD-Anwalt Wolfram Nahrath (hier beim Ber...
    12.10.2015

    Störfeuer im Gerichtssaal

    Offiziell hat das Oberlandesgericht München noch nicht über den Antrag entschieden – als aussichtsreich gilt er allerdings nicht: Geht es nach dem Willen der beiden Angeklagten, die zur Zeit in Untersuchungshaft sitzen, soll der NSU-Prozess...
    Claudia Wangerin
  • Nebenkläger gehen von unbekannten Mittätern aus: Gedenkstein für...
    06.10.2015

    Auf der Zielgeraden

    Die vergangene Woche war keine gute für die Nebenklage im NSU-Prozess vor dem Oberlandesgericht München. Der aktive Teil der Opferanwälte musste sich anhören, wie das Gericht eine ganze Reihe von Beweisanträgen ablehnte, in die sie viel Arb...
    Claudia Wangerin
  • Die Zschäpe-Anwälte Anja Sturm, Wolfgang Stahl und Wolfgang Heer...
    17.09.2015

    Einheitsfront vor Gericht

    Was macht eigentlich der NSU-Prozess? Gerade hat das Gericht die Sitzungstermine und Zeugenbefragungen bis Ende des Jahres 2016 bekanntgegeben, das Verfahren um die mutmaßliche Mitbegründerin des »Nationalsozialistischen Untergrunds« (NSU),...
    Sebastian Carlens, München
  • Andreas Temme musste sich oft rechtfertigen (wie hier am 11. Mai...
    16.09.2015

    Keiner glaubt »Klein-Adolf«

    Im NSU-Untersuchungsausschuss des hessischen Landtags ist am Montag wieder einmal deutlich geworden, was einen Verfassungsschutzbeamten von einem Normalbürger unterscheidet: Letzterer müsste wohl mit einem Haftbefehl rechnen, würden ihm pol...
    Claudia Wangerin
  • 15.08.2015

    Lügner im Blick

    Die Staatsanwaltschaft München I ist auf ein Phänomen aufmerksam geworden, das jeder aufmerksame Beobachter kennt: Im Saal A 101 des Oberlandesgerichts wird seit Beginn des NSU-Prozesses im Mai 2013 gelogen, dass sich die Balken biegen. Neo...
    Claudia Wangerin
  • Seltener Moment in Stuttgart: Ein Bildjournalist darf in einem S...
    05.08.2015

    Tiefer Staat im Blick

    Die Aktenvernichtung im Bundesamt für Verfassungsschutz kurz nach Bekanntwerden des »Nationalsozialistischen Untergrunds« (NSU) wird Thema im Münchner Prozess gegen die mutmaßliche Neonaziterroristin Beate Zschäpe und vier Mitangeklagte. 29...
    Claudia Wangerin
  • 31.07.2015

    Richterlicher Geduldsfaden

    Nachdem tagelang spekuliert worden war, ob der Münchner NSU-Prozess an der Strafanzeige der mutmaßlichen Neonaziterroristin Beate Zschäpe gegen drei ihrer Pflichtverteidiger scheitert, wollte das Gericht am Mittwoch offenbar zeigen, dass es...
    Claudia Wangerin
  • 28.07.2015

    »Sagt viel über den Zustand der Grünen in Hessen«

    Hermann Schaus ist Obmann der Fraktion Die Linke im Untersuchungsausschuss des hessischen Landtags zur Mord- und Anschlagsserie des »Nationalsozialistischen Untergrunds« (NSU) Der hessische NSU-Untersuchungsausschuss hat Sommerpause. Nach s...
    Claudia Wangerin
  • Auch Bundesanwalt Herbert Diemer (hier auf einer Pressekonferenz...
    22.07.2015

    Aufklärungshindernisse

    Während der Münchner NSU-Prozess von der Hauptangeklagten Beate Zschäpe torpediert wird, die wiederholt versucht, einen oder mehrere Pflichtverteidiger loszuwerden, stellt sich der Untersuchungsausschuss des hessischen Landtags zum »Nationa...
    Claudia Wangerin
  • Sahen schon mal glücklicher aus: die Anwälte Wolfgang Heer, Anja...
    21.07.2015

    Zschäpe-Anwälte: Streit eskaliert

    Das Anwaltsdrama um die Hauptangeklagte im NSU-Prozess, Beate Zschäpe, hat am Montag einen neuen Höhepunkt erreicht: Drei ihrer vier Verteidiger hatten am Morgen überraschend das Oberlandesgericht München aufgefordert, sie von ihren Pflicht...
    Claudia Wangerin
  • Der ehemalige Verfassungsschutzpräsident Baden-Württembergs, Hel...
    18.07.2015

    Exgeheimdienstchef im Stuttgarter NSU-Ausschuss

    Informantenschutz ist nicht für alle selbstverständlich: Baden-Württembergs Untersuchungsausschuss »Rechtsterrorismus/NSU BW« hat am Freitag sowohl den früheren Chef des Landesamtes für Verfassungsschutz, Helmut Rannacher, als auch den gehe...
    Claudia Wangerin
  • Spurensicherung auf der Heilbronner Theresienwiese am 25. April ...
    18.07.2015

    »Der Verfassungsschutz ist ein Schattenreich«

    Sie gelten seit Jahrzehnten als Experte für rechtsextreme Gruppen und Ideologien. Wie hat sich seit Bekanntwerden des »Nationalsozialistischen Untergrunds« im November 2011 Ihre Sicht auf den Staat und die Geheimdienste verändert? Ich bin ü...
    Claudia Wangerin
  • Gordian Meyer-Plath, einstiger V-Mann-Führer, jetzt Verfassungss...
    02.07.2015

    Der Nuschler vom Dienst

    Manfred Götzl ist als Vorsitzender Richter im Münchner NSU-Prozess von Zeugen aus dem Geheimdienstmilieu und der Neonaziszene einiges gewohnt. Am Mittwoch strapazierte ein nuschelnder V-Mann-Führer mit tief ins Gesicht gezogener Kapuze und ...
    Claudia Wangerin/München
  • Ismail Yozgat, der Vater des 2006 ermordeten Halit Yozgat, am 6....
    29.06.2015

    Eine Kette von Zufällen?

    Einmal mehr soll in dieser Woche im NSU-Prozess vor dem Oberlandesgericht München der frühere hessische Geheimdienstmitarbeiter Andreas Temme als Zeuge gehört werden. Er befand sich am 6. April 2006 zur Tatzeit in jenem Internetcafé in Kass...
    Wolf Wetzel
  • Der Tatort des Anschlags in der Kölner Probsteigasse am 19. Janu...
    27.06.2015

    Ehemaliger V-Mann lässt abmahnen

    Der kürzlich enttarnte Verfassungsschutzagent J. H., der in Köln viele Jahre als Neonazi in Kaderfunktion aufgetreten ist, sieht sich von verschiedenen Medien ungerecht behandelt, die über ihn im Zusammenhang mit einem Sprengstoffanschla...
    Claudia Wangerin
  • 24.06.2015

    »Anmaßend und selbstüberschätzend«

    Während das Oberlandesgericht München diese und nächste Woche im NSU-Prozess erneut Geheimdienstzeugen zum Kasseler Mord an Halit Yozgat im Jahr 2006 vernehmen will, steht die Schlammschlacht der Hauptangeklagten Beate Zschäpe mit ihren dre...
    Claudia Wangerin
  • 18.06.2015

    Übertriebene Ahnungslosigkeit

    Am 211. Verhandlungstag im Münchner NSU-Prozess waren drei hessische Verfassungsschützer als Zeugen geladen, um über den Inhalt von Telefonaten auszusagen, die sie mit ihrem Exkollegen Andreas Temme geführt hatten, als dieser 2006 in Kassel...
    Claudia Wangerin
  • 16.06.2015

    Bundesanwaltschaft mauert

    Nach der Enttarnung eines V-Mannes, der dem Phantombild des mutmaßlichen NSU-Attentäters aus der Kölner Probsteigasse ähnelt, hat die Bundesanwaltschaft am Montag bekräftigt, dass es »keine belastbaren Anhaltspunkte« für eine Tatbeteilig...
    Claudia Wangerin
  • Protest in München anlässlich des Aktionstages »Keupstraße ist ü...
    15.06.2015

    »Es gibt keine Aufklärung«

    Andrea Röpke ist Diplom-Politologin und mehrfach preisgekrönte Journalistin und Autorin. Sie arbeitet nunmehr seit Beginn der 1990er Jahre zum Thema Neofaschismus und extreme Rechte   Sie haben sich in der jüngsten Vergangenheit schwerpunkt...
    Markus Bernhardt
  • 13.06.2015

    Schmauch und ein Misstrauensantrag

    Beate Zschäpe hat wieder für Spekulationen gesorgt. Nachdem die mutmaßliche Neonaziterroristin vor knapp einem Jahr alle drei Pflichtverteidiger loswerden wollte, beschränkte sie sich diese Woche darauf, Rechtsanwältin Anja Sturm das Vertra...
    Claudia Wangerin
  • 10.06.2015

    Wahrheitssuche im Geheimdienstsumpf

    Am ersten Verhandlungstag nach der Pfingstpause haben Nebenklagevertreter im Münchner NSU-Prozess eine Gegenüberstellung von zwei Zeugen aus dem Geheimdienstmilieu beantragt. Ein Thüringer Neonazi hatte in dem mittlerweile zweijährigen Proz...
    Claudia Wangerin
  • Der NSU-Opferanwalt Sebastian Scharmer während einer Pressekonfe...
    09.06.2015

    Nichts dazugelernt

    In einer Anhörung des Innenausschusses im Bundestag haben am Montag mehrere Sachverständige scharfe Kritik am neuen Verfassungsschutzgesetz geübt. Selbst Juristen, die dem Regierungsvorhaben prinzipiell wohlwollend gegenüberstehen, monierte...
    Ulla Jelpke
  • Nicht überzeugend: Andreas Temme am 11. Mai vor dem Untersuchung...
    23.05.2015

    Der Hessensumpf hat keine Ruhe

    Im Juni wird sich das Oberlandesgericht München erneut mit dem Kasseler Mord an Halit Yozgat am 6. April 2006 und der Rolle des damaligen Verfassungsschützers Andreas Temme beschäftigen, der zur Tatzeit am Tatort war. Das Gericht will den B...
    Claudia Wangerin
  • 21.05.2015

    Dichtung, Deals und Wahrheit

    Nach zwei Jahren Hauptverhandlung im NSU-Prozess wissen alle Interessierten, wie unwahrscheinlich es ist, dort als Zeuge aus der Neonaziszene wegen Falschaussage belangt zu werden. Genau diese Möglichkeit prüft nun aber die Bundesanwaltscha...
    Claudia Wangerin
  • Mahnmal für die Opfer des Attentats auf das Oktoberfest am Einga...
    13.05.2015

    Kontinuitäten über Jahrzehnte

    Zur Podiumsdiskussion »Der NSU-Komplex und das Oktoberfest-Attentat« haben sich am Montag abend im Münchner Gewerkschaftshaus Opferanwälte, Journalisten und Politiker getroffen. Sie konnten aus eigener Erfahrung über die Grenzen der Aufklär...
    Reinhard Jellen
  • Hat mit seinem Veto Ermittlungen im Kasseler Mordfall ausgebrems...
    11.05.2015

    Mit verbundenen Augen

    Im hessischen Landtag steht am heutigen Montag eigentlich eine spektakuläre Zeugenvernehmung an. Mit der soll der Mordanschlag der Terrorgruppe »Nationalsozisalistischer Untergrund« (NSU) auf den Internetcafébetreiber Halit Yozgat in Kassel...
    Wolf Wetzel
  • 02.05.2015

    »Wir haben weiter großen Fragebedarf«

    Kerstin Köditz ist Sprecherin für antifaschistische Politik der sächsischen Linksfraktion und Mitglied des Bundesvorstandes der Partei Die Linke Der Sächsische Landtag hat am Montag die erneute Einsetzung eines Untersuchungsausschusses zum ...
    Markus Bernhardt
  • Die Frage des Demonstranten am 4. November 2012, dem ersten Jahr...
    30.04.2015

    Fronten der Aufklärung

    Sie könnte vielleicht nicht alles, aber sicher viel aufklären: Der Hauptangeklagten Beate Zschäpe soll das Schweigen im Münchner Prozess um die Mord- und Anschlagsserie des »Nationalsozialistischen Untergrunds« (NSU) immer schwerer fallen. ...
  • 28.04.2015

    Kurzer Draht zur Szene

    Die genauen Auswahlkriterien für Mitarbeiter des hessischen Verfassungsschutzes kennen wohl nur die Behörde selbst und befreundete Dienste, andere Landesämter und das Bundesamt für Verfassungsschutz, doch das Thema beschäftigt zur Zeit den ...
    Claudia Wangerin
  • Aufklärung gefordert: Protestkundgebung vor dem Reichstagsgebäud...
    27.04.2015

    Mit »Mandy« auf der Tupperparty

    Die frühere V-Frau »Krokus« ist heute Thema im NSU-Untersuchungsausschuss des Landtages in Baden-Württemberg. Geladen sind u.a. die Neonazi-Frau Nelly Rühle, der V-Mann-Führer »Rainer Öttinger«, mit Klarnamen Oswald, und ein »G.K.Q. | Po...
    Wolf Wetzel
  • 25.04.2015

    Ärgernis »Verräterkomplex«

    Wer hier zu wieviel Prozent lügt, ist im Münchner NSU-Prozess bei Zeugen aus der Neonaziszene, den Geheimdiensten oder beiden Milieus in Gestalt von V-Leuten mit »Verräterkomplex« kaum einschätzbar. Im Fall des Ex-V-Mann-Führers Norbert Wie...
    Claudia Wangerin
  • Zum 200. Prozesstag sahen sich Bundesanwaltschaft und Geheimdien...
    24.04.2015

    Aufklärung unerwünscht

    Sie vertreten Angehörige von Ermordeten oder schwer verletzte Attentatsopfer – und anders als in gewöhnlichen Strafprozessen befinden sich Nebenklagevertreter im Münchner NSU-Prozess im Dauerkonflikt mit den Anklägern. 22 der Opfer...
    Claudia Wangerin, München
  • Aktivisten empfingen am Mittwoch den sächsischen Verfassungsschu...
    23.04.2015

    »Wer schweigt, der steigt«

    Gordian Meyer-Plath spricht lieber von »extremistischen Sachverhalten« statt von solchen aus der Neonaziszene, wenn es um Informationen geht, die er in den 1990er Jahren als V-Mann-Führer des Brandenburger Verfassungsschutzes von »Quellen« ...
    Claudia Wangerin, München
  • Gordian Meyer-Plath, Chef des sächsischen Verfassungsschutzes ha...
    22.04.2015

    »Schuldige als Zeugen«

    Einen Tag vor dem 200. Verhandlungstermin ist »Verfassungsschutztag« im NSU-Prozess vor dem Oberlandesgericht München. Sachsens Geheimdienstchef Gordian Meyer-Plath und der pensionierte Thüringer Beamte Norbert Wießner müssen heute als Zeug...
    Claudia Wangerin
  • 13.04.2015

    »Immer die Waffen fotografiert«

    »Bandini« hatte den späteren Neonaziaussteiger Florian Heilig 2010 kennengelernt, der sich im September 2013 angeblich selbst umbrachte. Von der Gruppe, in der sich ihr Freund bewegt hatte, konnte »Bandini« mehr als zehn Namen nennen, unter...
    Wolf Wetzel
  • Der Tag nach dem Mord an der Polizistin Michèle Kiesewetter: Ein...
    13.04.2015

    Blutspur der Nichtaufklärer

    Die Kommunikation des NSU-Zeugen Florian Heilig in der Nacht vor seinem Tod widerlegt die Behauptung, er habe sich aus Liebeskummer selbst umgebracht. Whats-App-Nachrichten, die er in dieser Nacht mit seiner Freundin tauschte, sprechen eine...
    Wolf Wetzel
  • 04.04.2015

    »Ein notwendiger erster Schritt«

    Ralf Michalowsky ist Landessprecher der Linkspartei in Nordrhein-Westfalen. Von 2010 bis 2012 war er Abgeordneter des nordrhein-westfälischen Landtages und Mitglied des dortigen Innenausschusses Vor wenigen Tagen ist die bisherige Vorsitzen...
    Markus Bernhardt
  • Mindestens ein toter Zeuge soll gewusst haben, wer die Mörder de...
    31.03.2015

    Dritte NSU-Zeugin tot

    Melisa Marijanovic ist bereits die dritte Person, die nach Aussagen oder kurz vor geplanten Vernehmungen zum NSU-Komplex ihr Leben verloren hat. Am Samstag abend wurde die 20-jährige Zeugin aus dem Stuttgarter Untersuchungsausschuss zum Nat...
    Wolf Wetzel
  • Personell aufgerüstet, mit erweiterten Befugnissen: Glastür im B...
    28.03.2015

    V-Leute bleiben

    V-Leute des Verfassungsschutzes dürfen künftig ganz offiziell Straftaten begehen. Das sieht ein Gesetzentwurf vor, den die Bundesregierung am Mittwoch beschlossen hat und mit dem angeblich die Konsequenzen aus den Verwicklungen des Geheimdi...
    Ulla Jelpke
  • Vage Vorschriften zur Begehung von Straftaten: Bundesinnenminist...
    26.03.2015

    Der Spagat des Ministers

    Wie weit V-Leute des Inlandsgeheimdienstes im Einzelfall wirklich gehen dürfen, wenn sie sich »szenetypisch verhalten«, hat Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) am Mittwoch in den Räumen der Bundespressekonferenz nicht verraten. Das...
    Claudia Wangerin
  • 26.03.2015

    Sie haben gewonnen

    Es waren wilde Tage im November 2011. Die BRD wurde gewahr, dass eine rechtsterroristische Killerbande mehr als zehn Jahre lang mordend durchs Land ziehen konnte, ohne dass die staatlichen Stellen nur einen Finger krumm gemacht hätten, um d...
    Sebastian Carlens
  • SPD-Politikerin und bisherige Ausschussvorsitzende Nadja Lüders
    25.03.2015

    »Causa Berger« zwingt zu Rücktritt

    Die bisherige Vorsitzende des NSU-Untersuchungsausschusses im nordrhein-westfälischen Landtag, Nadja Lüders (SPD), ist am Montag von ihrem Amt zurückgetreten. Lüders war in den Tagen zuvor kritisiert worden, weil sie 1999 als Rechtsanwältin...
    Markus Bernhardt
  • Der Vorsitzende des NSU-Untersuchungsausschusses in Badenwürttem...
    25.03.2015

    Jetzt sogar die Staatsanwaltschaft

    Wie am Montag bekannt wurde, hat die Staatsanwaltschaft Stuttgart das im April 2014 eingestellte Todesermittlungsverfahren im Fall Florian Heilig wieder aufgenommen. Ob die Versäumnisse wiedergutzumachen sind, ist unklar, denn eine Spurensi...
    Claudia Wangerin
  • 23.03.2015

    Stochern im Ruß

    Die Aufarbeitung der Mord- und Anschlagsserie, die seit Ende 2011 dem »Nationalsozialistischen Untergrund« (NSU) zugeordnet wird, spielt sich auf mehreren »Baustellen« ab – und was Polizeibeamte in einem Autowrack mit einer verkohlten...
    Claudia Wangerin
  • 16.03.2015

    Zweite Terrorgruppe

    Es hatte gute Gründe, dass CDU und SPD einen parlamentarischen Untersuchungsausschuss zum Komplex »Nationalsozialistischer Untergrund« (NSU) und Verfassungsschutz in Baden-Württemberg zu verhindern suchten. Sie haben auf unterschiedliche We...
    Wolf Wetzel
  • Rund und hohl. Blood-and-Honour-Aktivist auf dem Heldenplatz in ...
    13.03.2015

    Dreister geht es immer

    Unglaubwürdig und dreist wirken im NSU-Verfahren vor dem Oberlandesgericht München viele Zeugen, die um die Jahrtausendwende der Neonaziszene angehört haben. Prozessbeteiligte und Beobachter glaubten nach knapp zwei Jahren kaum, dass in die...
    Claudia Wangerin
  • Kann über die »Ermittlungen« nur staunen: der NSU-Ausschuss im b...
    13.03.2015

    »Suizid« angeordnet

    Die Hintergründe des Todes von Florian Heilig beschäftigen in dieser Woche erneut den NSU-Untersuchungsausschuss des baden-württembergischen Landtages. Die Parlamentarier sollen das Agieren der rechten Terrorgruppe »Nationalsozialistischer ...
    Wolf Wetzel
  • Das erste NPD-Verbotsverfahren scheiterte 2003 wegen »fehlender ...
    07.03.2015

    Eingeweihte Antiquarin

    Dem Jahrgang nach könnte Edda Schmidt die Mutter des mutmaßlichen NSU-Kerntrios sein: Auf Fotos wirkt sie bieder, die 66jährige Antiquarin aus Bisingen in Baden-Württemberg passt äußerlich kaum zu dem subkulturellen Neonazimilieu, das Uwe M...
    Claudia Wangerin
  • Spuren nicht alle ausgewertet – der ausgebrannte Wagen von...
    04.03.2015

    Zweifel an Polizeiversion

    Fast eineinhalb Jahre lang war der Tod eines wichtigen Zeugen im NSU-VS-Komplex, der sich acht Stunden vor seiner polizeilichen Befragung selbst verbrannt haben soll, kaum eine überregionale Meldung wert. Wie in den vielen Jahren der Mordse...
    Wolf Wetzel
  • 26.02.2015

    Partei oder nicht

    Die Luft für Dortmunds Neonaziszene könnte in naher Zukunft dünner werden. Offensichtlich prüfen die Behörden mittlerweile tatsächlich Möglichkeiten, die offen neofaschistische Partei »Die Rechte« zu verbieten. Seit dem Verbot der militante...
    Markus Bernhardt
  • Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) Anfang Februar i...
    25.02.2015

    Lügen für die Staatsräson

    Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) und das dortige Landesamt für Verfassungsschutz waren am Dienstag bereits im Zusammenhang mit dem »Nationalsozialistischen Untergrund« (NSU) in Erklärungsnot. Dem Chef der sächsischen Filiale ...
    Claudia Wangerin
  • 23.02.2015

    »Bitte nicht vorbeifahren«

    Der Originalmitschnitt eines abgehörten Telefonats soll den früheren hessischen Inlandsgeheimdienstler Andreas Temme massiv belasten: Der damalige V-Mann-Führer war demnach 2006 vorab über den Kasseler Mord an Halit Yozgat informiert. Das g...
    Claudia Wangerin
  • 20.02.2015

    Schwarz-grüne Realsatire

    Beim Bundesamt für Verfassungsschutz war Rudolf van Hüllen Referatsleiter in den Abteilungen »Linksextremismus« und »Linksterrorismus«, bevor er 2006 freiberuflicher »Extremismusforscher« wurde. 2009 warnte er in einem Aufsatz, die »Vereini...
    Claudia Wangerin
  • Der Angeklagte Ralf Wohlleben im Mai 2014, flankiert von seinen ...
    06.02.2015

    Wechselnde Fronten

    Sie gelten bisher als Szeneanwälte – zumindest unter den Chemnitzer Neonazis dürften sich Olaf Klemke und Nicole Schneiders aber diese Woche keine Freunde gemacht haben. In ungewohnter Eintracht mit der Nebenklage befragen die Anwälte...
  • »Keupstraße ist überall« - eine Aktion vor dem Münchner Oberland...
    05.02.2015

    Gefahrenzone rekonstruiert

    Während die Verteidiger der mutmaßlichen Neonaziterroristin Beate Zschäpe beantragen wollen, die Zulassung einzelner Nebenkläger zu widerrufen, versucht das Oberlandesgericht (OLG) in München im Prozess um den »Nationalsozialistischen Unter...
    Claudia Wangerin, München
  • Chemnitzer Neonazis fühlten sich 1998 von der Polizei scheinbar ...
    04.02.2015

    Ohne Fahndungsdruck

    Ein Zeuge aus rechten Kreisen hat am Dienstag im Münchner NSU-Prozess bestätigt, dass sich das mutmaßliche Kerntrio des »Nationalsozialistischen Untergrunds« im sächsischen Chemnitz »normal in der Szene bewegt« habe, nachdem es 1998 im bena...
    Claudia Wangerin
  • Lau Anklage Mundlos, laut Augenzeugin Böhnhardt: Der Fahrradschi...
    29.01.2015

    »Gerri« oder »Max«

    Ankläger und Augenzeugen sind sich nicht einig, wer von den Neonazis Uwe Mundlos und Uwe Böhnhardt das Fahrrad mit der Nagelbombe am 9. Juni 2004 zum Friseursalon in der Kölner Keupstraße geschoben hat. Eine heute 63jährige Augenzeugin sagt...
    Claudia Wangerin
  • »Patrioten«, mal gegen »Islamisierung«, mal gegen »Amerikanisier...
    26.01.2015

    »Endgame« in Erfurt

    Was für ein bizarres Schauspiel: Rund 450 Anhänger der sogenannten Truther-Szene (die die offizielle Version des »11. September« bezweifelt), Hooligans, Neonazis, aber auch friedensbewegte Bürger haben am Samstag unter dem Motto »Engagierte...
    John Lütten, Erfurt
  • Demonstration gegen Rassismus und für lückenlose Aufklärung der ...
    24.01.2015

    Tödliche Splitterwirkung

    Nägel und Teile der Gasflasche durchschlugen 1,5 Millimeter dicke Stahlblechtafeln, die auf einem Truppenübungsplatz im Halbkreis um den Nachbau der »Keupstraßenbombe« aufgebaut worden waren. Zeitlupenaufnahmen davon wurden am Donnerstag vo...
    Claudia Wangerin
  • Opfer, die von der Polizei wie Schwerverbrecher behandelt werden...
    22.01.2015

    »Ich bin doch kein Vergewaltiger«

    Als Friseur achte er immer auf die Haare, sagte Hasan Y. am Mittwoch vor dem Oberlandesgericht München. Blonde Koteletten habe der Mann mit der Baseballkappe gehabt, der das Fahrrad mit der Bombe am 9. Juni 2004 vor seinem Geschäft in der K...
    Claudia Wangerin, München
  • 20.01.2015

    »Es gab eine Schockstarre«

    Kutlu Yurtseven ist Sänger der Band Microphone Mafia und Aktivist der Initiative »Keupstraße ist überall«. Sie haben 2004 in der Keupstraße gelebt, können sich an den Nagelbombenanschlag und die Zeit danach erinnern. Jetzt sind Sie in Münch...
    Claudia Wangerin
  • Im Namen der rechten Organisation »Thüringer Heimatschutz« legte...
    14.01.2015

    Zeugenflut für Wohlleben

    Die Verteidiger des Neonazis Ralf Wohlleben haben am Dienstag im Münchner NSU-Prozess beantragt, eine ungewöhnlich große Zahl neuer Zeugen zu laden – darunter sowohl ehemalige Kader und Aktivisten des Netzwerks »Blood and Honour« als ...
    Claudia Wangerin, München
  • Blogger »Fatalist« versucht, rund um den NSU-Prozess mit einer s...
    14.01.2015

    Verwirrspiel mit Methode

    Der Redenschreiber Siegfried Mayr würde nicht für Leute tätig werden, »die zur Gewalt hetzen«, heißt es im Profil des Österreichers und Wahlberliners auf der Internetseite seines Berufsverbands. Als Redner, die er am meisten bewundert, gibt...
    Claudia Wangerin
  • Aktivisten wiesen am Montag vor dem Oberlandesgericht München au...
    13.01.2015

    Kein Gesprächspartner

    Erst standen sie und ihre Nachbarn jahrelang selbst unter Verdacht, dann konnten sich die Opfer des Nagelbombenanschlags in der Kölner Keupstraße kaum noch vor staatstragenden Akteuren retten, die ihnen ihr Mitgefühl bekundeten und sich sch...
  • So groß wie bei Verhandlungsbeginn im Frühjahr 2013 ist das Medi...
    03.01.2015

    Viel größer als gedacht

    Regelmäßige Prozessbeobachter kennen sich inzwischen. Sie wissen zum Beispiel, dass der skurrile Verehrer von Beate Zschäpe, der immer in der ersten Reihe sitzt und sie mit der Jungfrau von Orleans vergleicht, nicht zu den organisierten Neo...
    Claudia Wangerin
  • Zeuge im NSU-Verfahren, Angeklagter im Missbrauchsprozess: Der N...
    19.12.2014

    Der Abgrund hinter dem Sonnenbanner

    Während für die Angeklagten im Münchner Prozess um die Terrorgruppe »Nationalsozialistischer Untergrund« (NSU) schon die Weihnachtspause begonnen hatte, musste sich ihr früherer Weggefährte Tino Brandt, ehemals Anführer des »Thüringer Heima...
    Claudia Wangerin
  • 05.12.2014

    »Piatos« Enthüllung

    Carsten Szczepanski alias »Piato« steht die Befragung durch die Nebenklage im Münchner Prozess um die Terrorgruppe »Nationalsozialistischer Untergrund« (NSU) noch bevor. Seine Zeugenvernehmung wurde am Mittwoch nachmittag unterbrochen - im ...
    Claudia Wangerin, München
  • Der frühere V-Mann Carsten Szczepanski am Mittwoch vor dem Geric...
    04.12.2014

    Der vergessliche »Aussteiger«

    Mit dunkelbrauner Perücke und möglicherweise durch Schaumstoff verfremdeter Figur ist am Mittwoch der frühere V-Mann Carsten Szczepanski vor dem Oberlandesgericht München erschienen. Der 44jährige gilt als wichtiger Zeuge im Prozess um die ...
    Claudia Wangerin, München
  • 19.11.2014

    »Sehr interessant und obskur«

    Sie haben einige Verhandlungstage im Münchner Prozess um die Terrorgruppe  »Nationalsozialistischer Untergrund« erlebt, etwa vergangene Woche die Zeugenaussage des früheren bayerischen Verfassungsschutzagenten Kai Dalek. Was ist Ihr Eindruc...
    Interview: Claudia Wangerin
  • 01.10.2014

    »Konkurrenzdenken«

    Ein V-Mann-Betreuer des früheren Thüringer Neonazikaders Tino Brandt hat am Dienstag im Münchner Prozeß um die Terrorgruppe »Nationalsozialistischer Untergrund« (NSU) bestritten, daß er die Spitzenquelle des Landesamtes für Verfassungsschut...
    Claudia Wangerin
  • 26.09.2014

    Anti-Antifa vom Amt

    Anwälte der Nebenklage haben im Münchner Prozeß um die Mord- und Anschlagsserie des »Nationalsozialistischen Untergrunds« (NSU) Beweisanträge zur Verstrickung bayerischer Neonazis inklusive eines weiteren V-Mannes angekündigt. Ein »Führungs...
    Claudia Wangerin
  • 141. Verhandlungstag im NSU-Verfahren: Prozeßbeteiligte am...
    23.09.2014

    Ängstlicher Zeuge

    Thomas B. war vor seiner Zeugenaussage am Montag im Münchner NSU-Verfahren schon einmal geladen. Der Jugendfreund des Neonazis Uwe Böhnhardt hatte dann aber am Telefon mitgeteilt, daß er auf der Anreise Durst bekommen habe und eingekehrt se...
    Claudia Wangerin
  • 16.08.2014

    »Ideologie war geprägt von absolutem Antikommunismus«

    Die Landtagsabgeordnete Katharina König (Die Linke) arbeitete seit Januar 2012 in Thüringens Untersuchungsausschuß zum Terror des »Nationalsozialistischen Untergrunds« (NSU) mit – zuletzt als Obfrau ihrer Fraktion. Vertreter der Linke...
    Claudia Wangerin
  • Gesucht und nicht gefunden? Die Mordserie der faschistischen Ter...
    13.08.2014

    Heimatschutz

    Mittlerweile ist eine Reihe von Publikationen rund um die Enthüllungen zum »Nationalsozialistischen Untergrund« (NSU), deren Umfeld sowie den helfenden Händen von V-Männern der verschiedenen Geheimdienste erschienen. Unter diesen Monographi...
    Felix Clay
  • Gedenken an Halit Yozgat: In Kassel ist ein Platz nach dem 2006 ...
    07.08.2014

    Über dem Gesetz

    Zwei hessische Polizeibeamte, die 2006 leitend im Mordfall Halit Yozgat in Kassel ermittelt haben, stehen bis heute zu ihrer Arbeitshypothese, daß der damalige Verfassungsschützer Andreas Temme entweder selbst in die Tat verstrickt war oder...
    Claudia Wangerin, München
  • 06.08.2014

    Von Schuhen und Drogen

    Jürgen L. gilt als Teil der Beschaffungskette für die Pistole, mit der die Neonazis Uwe Mundlos und Uwe Böhnhardt neun Männer türkischer, kurdischer und griechischer Herkunft erschossen haben sollen. Da ihm bisher nicht vorgeworfen wird, vo...
    Claudia Wangerin, München
  • 01.08.2014

    Heer, Stahl und Sturm: Die tun was

    Nachdem die mutmaßliche Neonaziterroristin Beate Zschäpe ihren Pflichtverteidigern das Vertrauen entzogen hat, deren Ablösung aber nicht durchsetzen konnte, sind die drei Anwälte Wolfgang Heer, Wolfgang Stahl und Anja Sturm offenbar in Akti...
    Claudia Wangerin
  • Aktionskunst gegen Verfassungsschutz und seine Vertuschungsprakt...
    29.07.2014

    V-Leute und kein Ende

    Das Bekenntnis von Andreas Rachhausen bestätigt die bösesten Klischees: In der Szene sei es bekannt gewesen, daß »wenn vier Personen zusammensitzen, zwei davon für den Verfassungsschutz arbeiten«, hat der 42jährige vergangene Woche als Zeug...
    Claudia Wangerin
  • 29.07.2014

    »Ich kann verstehen, daß sie unzufrieden war«

    Rechtsanwältin Seda Basay vertritt im Prozeß um die rechte Terrorgruppe »­Nationalsozialistischer Untergrund« (NSU) Angehörige des im Jahr 2000 ­erschossenen Enver Simsek Als Beate Zschäpe am 16. Juli ihren drei Anwälten das Vertrauen entzo...
    Claudia Wangerin
  • 17.07.2014

    »Geheimdienste an sich sind bereits ein Skandal«

    Kerstin Köditz ist Sprecherin für antifaschistische Politik der sächsischen Linksfraktion Die neofaschistische NPD ist zunehmend bemüht, das mörderische Treiben des »Nationalsozialistischen Untergrundes« (NSU) einzig als Geheimdienstskandal...
    Markus Bernhardt
  • 16.07.2014

    Zeuge »Otto« sagt aus

    Erstmalig ist am Dienstag im Münchner NSU-Prozeß ein Zeuge mit Handfessel in den Gerichtssaal geführt worden: Tino Brandt, heute 39, war in den 1990er Jahren »Führungskraft« des sogenannten Thüringer Heimatschutzes, aus dessen Reihen der »N...
    Claudia Wangerin, München
  • Verschlußsache. Solange dieser Staat existiert, wird vermu...
    15.07.2014

    Staatlich gefördert

    Wenn man die Rolle des Staates beim Zustandekommen und Gewährenlassen des Nationalsozialistischen Untergrundes (NSU) nicht als Behördenversagen, als eine Serie von bedauerlichen und ganz persönlichen Pannen begreifen will, stößt man auf Ach...
    Wolf Wetzel
  • 12.07.2014

    Schweigen zum »heiligen Rassenkrieg«

    Im Münchner Prozeß um die Terrorgruppe »Nationalsozialistischer Untergrund« (NSU) drängen Nebenklagevertreter auf die Anwendung von Ordnungsmitteln gegen Zeugen aus der rechten Szene, die sich unglaubwürdig auf Erinnerungslücken berufen ode...
    Claudia Wangerin
  • 09.07.2014

    Szeneanwalt verweigert Aussagen

    Thomas Jauch hat sich am Dienstag im Münchner NSU-Prozeß auf das Zeugnisverweigerungsrecht für Berufsgeheimnisträger berufen. Kurz nach ihrem Untertauchen im Jahr 1998 sollen die mutmaßlichen Gründungsmitglieder des »Nationalsozialistischen...
    Claudia Wangerin
  • 04.07.2014

    Zentrale Figur

    Drei ganze Verhandlungstage sind Mitte Juli für die Zeugenvernehmung von Tino Brandt eingeplant – schon daraus ergibt sich nach Meinung von Nebenklagevertretern seine zentrale Bedeutung für das NSU-Verfahren vor dem Oberlandesgericht ...
    Claudia Wangerin, München
  • 03.07.2014

    Verdacht auf uneidliche Falschaussage

    Enrico T. mußte sich am Mittwoch im Münchner NSU-Prozeß von Nebenklagevertretern fragen lassen, ob vielleicht eine Krankheit sein Erinnerungsvermögen beeinträchtige. Oberstaatsanwalt Jochen Weingarten wollte zusätzlich wissen, ob der Zeuge ...
    Claudia Wangerin, München
  • 02.07.2014

    Natürlich national

    Nach Schilderung des Zeugen Thomas Gerlach bestand die Neonaziszene Thüringens und Sachsens zu seiner aktiven Zeit im wesentlichen aus friedlichen Kapitalismuskritikern: Daß es mit Gewalt nicht funktioniere, sei »eigentlich Konsens« gewesen...
    Claudia Wangerin, München
  • Neonazi Tino Brandt in jungen Jahren in vorübergehendem Pol...
    27.06.2014

    Multikrimineller Sumpf

    Einer der wichtigsten Zeugen im Münchner Prozeß um die Terrorgruppe »Nationalsozialistischer Untergrund« (NSU) wird aus der Untersuchungshaft vorgeführt werden müssen: Tino Brandt wollte sich nie als Verräter fühlen, als er zugleich Anführe...
    Claudia Wangerin
  • 13.06.2014

    »Das Papier ist eine bodenlose Frechheit«

    Kerstin Köditz ist Sprecherin für antifaschistische Politik der Fraktion der Linkspartei im sächsischen Landtag Am heutigen Freitag findet die letzte Sitzung des parlamentarischen Untersuchungsausschusses zu »Neonazistischen Terrornetzwerke...
    Markus Bernhardt
  • Die Märchenonkels von der Generalbundesanwaltschaft: Protes...
    13.06.2014

    Drei plus X

    Ein langhaariger Neonaziterrorist, der vielleicht noch frei herumläuft – das hatte die Bundesanwaltschaft nicht auf dem Zettel. Sie sieht sich auch durch eine neue Täterbeschreibung nicht veranlaßt, ihre These von der dreiköpfigen Ter...
    Claudia Wangerin
  • 07.06.2014

    Der flexible Tunnelblick

    Der Frieden in der Keupstraße sei heute »verletzter« als vor dem Nagelbombenanschlag am 9. Juni 2004. So drückte es Mitat Özdemir bei einer Veranstaltung im Münchner Gewerkschaftshaus aus, die dort am 31. März anläßlich des 100. Verhandlung...
    Claudia Wangerin
  • Spurensicherung nach dem Attentat in der Kölner Keupstra&sz...
    07.06.2014

    Blutige Handschrift

    Der Anschlag am 9. Juni 2004 trug die Handschrift von »Combat 18«, dem bewaffneten Arm des Neonazinetzwerks »Blood & Honour«: Der Tatort war eine Einkaufsstraße, die oft und gern »Klein Istanbul« genannt wurde, die Bombe war mit mehreren hu...
    Claudia Wangerin
  • 06.06.2014

    Der Unbekannte mit der Bombe

    In der Beweisaufnahme zum Sprengstoffanschlag in der Kölner Probsteigasse hat der Vater der Hauptgeschädigten am Donnerstag im NSU-Prozeß eine Täterbeschreibung abgegeben, die der Anklagethese über die Zahl der Haupttäter des »Nationalsozia...
    Claudia Wangerin
  • 30.05.2014

    Lücken in der Akte Eminger

    Ein Jahr lang war der Mitangeklagte André Eminger kaum Thema im Münchner Prozeß um die rechte Terrorgruppe »Nationalsozialistischer Untergrund« (NSU). Die einzige nennenswerte Aktivität, die seine Verteidiger entfalteten, war der im Sommer ...
    Claudia Wangerin
  • Nicht alles konnte nach Aufdeckung des NSU rechtzeitig geschredd...
    27.05.2014

    Dienste unter Druck

    Zeugen aus Geheimdienstkreisen werden vom Generalbundesanwalt eher ungern benannt. Im Prozeß um die Neonaziterrorgruppe NSU wird ihre Ladung zumeist von Anwälten der Nebenklage beantragt, die aktuell fordern, den früheren V-Mann Carsten Szc...
    Claudia Wangerin
  • 21.05.2014

    Gewalt und Hetze

    Am vergangenen Montag hat der nordrhein-westfälische Innenminister Ralf Jäger (SPD) den »Verfassungsschutzbericht« über »extremistische Aktivitäten« im Jahr 2013 der Öffentlichkeit vorgestellt. Die Sicherheitslage in Nordrhein-Westfalen sei...
    Markus Bernhardt
  • Drei Neonazis – viele Fragezeichen: Neben Beate Zschäpe, Uwe Böh...
    17.05.2014

    Wer war noch dabei?

    Bestand der »Nationalsozialistische Untergrund« (NSU) nur aus drei Mitgliedern, von denen lediglich zwei selbst tödliche Gewalt ausübten? So sieht es der Generalbundesanwalt (GBA) in der Anklage gegen »Beate Zschäpe und andere«, die seit üb...
    Sebastian Carlens
  • Erster Jahrestag des NSU-Prozesses – und kein Ende in Sich...
    07.05.2014

    Zeichen zum Jahrestag

    Der Münchner Prozeß um die Mord- und Anschlagsserie des »Nationalsozialistischen Untergrunds« (NSU) ist am Dienstag nicht ohne Zwischenfälle ins zweite Jahr gegangen. Verhandelt werden konnte von 9.30 bis 15 Uhr nur etwa 20 Minuten, wie ein...
    Claudia Wangerin
  • Nach dem NSU-Nagelbombenanschlag auf die Keupstraße in ein...
    06.05.2014

    Geduldig für Aufklärung

    Zeugen zu zehn Morden wurden bereits gehört, die Beweisaufnahme zu zwei Sprengstoffanschlägen, die in der Anklageschrift erfaßt sind, soll im Juni beginnen – ein weiterer Verdachtsfall kam erst während der Hauptverhandlung ans Licht: ...
    Claudia Wangerin
  • Warum lagen zwei Patronenhülsen am Tatort, wo es doch nur e...
    05.05.2014

    Der dritte Mann

    Wenn man sich mit der offiziellen Version vom Ende des »Nationalsozialistischen Untergrunds« (NSU) beschäftigt und den Selbstmord von dessen Mitgliedern Uwe Mundlos und Uwe Böhnhardt in Eisenach am 4. November 2011 in Zweifel zieht, macht m...
    Wolf Wetzel
  • 05.05.2014

    »Corelli« und das Täterwissen

    Eine 2006 erstellte CD mit dem Namen einer bis 2011 unbekannten Terrorgruppe im Titel wirft Fragen zum Tod eines früheren V-Mannes auf, der sie möglicherweise erstellt hat. Sicherheitskreisen zufolge soll Thomas Richter alias »Corelli« an d...
    Claudia Wangerin
  • Ismail Yozgat am 6. April bei einer Gedenkveranstaltung zum acht...
    26.04.2014

    Verdacht auf Täterwissen bleibt

    Der frühere hessische Verfassungsschützer Andreas Temme ist als Zeuge im Münchner NSU-Prozeß entlassen, doch die Anwälte der Familie des jüngsten Opfers der rassistischen Mordserie haben seine Rolle in weiteren, zur Zeit noch offenen Beweis...
    Claudia Wangerin
  • 17.04.2014

    Bittere Ironie

    Tiefe Einblicke in die Jenaer Neonaziszene zur Entstehungszeit des »Nationalsozialistischen Untergrunds« (NSU) hat die Zeugin Jana J. am Mittwoch vor dem Oberlandesgericht München geliefert. Glaubwürdig wirkt die heute 33jährige mit der ang...
    Claudia Wangerin, München
  • Ismail Yozgat (Mitte, hier bei bei einer Veranstaltung im April ...
    16.04.2014

    Vorlauter V-Mann-Führer

    Andreas Temme ist als Zeuge entlassen. Der frühere V-Mann-Führer des hessischen Verfassungsschutzes hat auch bei seiner fünften Vernehmung am Dienstag im NSU-Prozeß vor dem Oberlandesgericht München die Nerven behalten – selbst als ih...
    Claudia Wangerin, München
  • 14.04.2014

    V-Mann tot, Quellenführer geladen

    Unter den verdächtig vielen Zufällen rund um die Mord- und Anschlagsserie des »Nationalsozialistischen Untergrunds« (NSU) und den Inlandsgeheimdienst mag der eine oder andere echt sein. Am Sonntag vermeldete Spiegel online den Tod des Ex-V-...
    Claudia Wangerin
  • 04.04.2014

    Zweifelhafter Suizid

    Ilona Mundlos will kaum mitbekommen haben, wie tief ihr Sohn schon seit Jahren in die Thüringer Neonaziszene verstrickt war, bevor er im Januar 1998 mit Beate Zschäpe und Uwe Böhnhardt in den Untergrund ging. Die Mutter von Uwe Mundlos hatt...
    Claudia Wangerin, München
  • 03.04.2014

    Der Liebhaber schweigt

    Wenn im Münchner NSU-Prozeß ein ehemaliger V-Mann ohne behördlich bezahlten Zeugenbeistand vor dem Oberlandesgericht erscheint, können alle im Saal davon ausgehen, daß er die Aussage vollständig verweigern wird. Für den 46jährigen Thomas Mü...
    Claudia Wangerin, München
  • 03.04.2014

    Springer und die Zschäpe

    Die Welt konnte es am 1. April nicht lassen, meinte es aber durchaus ernst: »Am Tag 100 ihres Mordprozesses trägt Beate Zschäpe Piraten-Ringel, ein Shirt mit schmalen Querstreifen. Im zurückgesteckten Haar glitzert eine Spange. Beate Zschäp...
    Claudia Wangerin
  • Ein vertrautes Bild, auch am 100. Prozeßtag vor dem M&uuml...
    02.04.2014

    Verräterkomplex versüßt

    Eine »recht junge Quelle« war Tino Brandt, als er 1994 vom Thüringer Verfassungsschutz angeworben wurde – »so um die 20«, aber dennoch »ein überzeugter Neonazi«, politisch sehr gefestigt, »aber sicherlich nicht in seiner Persönlichkei...
    Claudia Wangerin, München
  • 28.03.2014

    Die minderjährige V-Frau

    Juliane W. ist heute 32 Jahre alt. Im Alter von 15 Jahren wurde sie die Freundin des Neonazis und mutmaßlichen Terrorhelfers Ralf Wohlleben – und mit 17 außerdem Gewährsperson des Thüringer Landesamtes für Verfassungsschutz. Davon wil...
    Claudia Wangerin
  • 26.03.2014

    Die Anwälte vom Inlandsgeheimdienst

    Rechtsanwalt Butz Peters ist auch als früherer Moderator der Fernsehsendung »Aktenzeichen XY« sowie als Autor und vorgeblicher Zerstörer von Mythen der »Roten Armee Fraktion« bekannt. Im Titel seines Buches »Wer erschoß Wolfgang Grams? Das ...
    Claudia Wangerin
  • Diese Neonazis hielten sich nicht dogmatisch an die Anleitung, a...
    26.03.2014

    Die Visionen des Majors

    Die braunen Untergrundkämpfer sollten sich »so neutral wie möglich« kleiden und »Äußerungen zur Ausländerfrage« vermeiden. »Bildet Zellen durch Zusammenschluß einiger Personen, die sich gegenseitig gut kennen«, heißt es in der Anleitung »St...
    Claudia Wangerin
  • Bereits im Februar mußte André Kapke (M.) vor Geric...
    21.03.2014

    »Keinerlei Sanktionen«

    Zum dritten Mal ist André Kapke am Donnerstag vor dem Oberlandesgericht München als Zeuge im Prozeß um die rechte Terrorgruppe »Nationalsozialistischer Untergrund« (NSU) vernommen worden. Der Thüringer Neonazi war in den 1990er Jahren eine ...
    Claudia Wangerin
  • Der Angeklagte Carsten S. im November 2013. Vor den Fotografen i...
    20.03.2014

    Zum Töten bestimmt

    Ob der Schalldämpfer der Tatwaffe ausdrücklich bestellt war oder einfach mitgeliefert wurde, ist für Schuld und Strafmaß des Angeklagten Carsten S. im Prozeß um die Mordserie des Nationalsozialistischen Untergrunds (NSU) von Bedeutung. Am M...
    Claudia Wangerin
  • Der Verfassungsschutz – immer nah dran an den Killern des ...
    14.03.2014

    Die Rocker und die Braunen

    Der vierte Auftritt des Zeugen Andreas Temme vor dem Oberlandesgericht München sollte noch nicht sein letzter im Prozeß um die Mord- und Anschlagsserie des »Nationalsozialistischen Untergrunds« (NSU) gewesen sein. Die Vernehmung des frühere...
    Claudia Wangerin, München
  • Vertuscht, getäuscht, verheimlicht: Der Verfassungsschutz s...
    13.03.2014

    Unschuld vermutet

    Bürgerrechtler wollten die Auftritte geheimdienstlicher Zeugen im Münchner NSU-Prozeß am Mittwoch nicht unkommentiert lassen. In einer Performance auf der Straßenseite gegenüber vom Justizgebäude übermalte ein Mann mit Schlapphut die Augenp...
    Claudia Wangerin, München
  • 12.03.2014

    Geheimdienstgestammel

    Eine stammelnde Oberamtsrätin des hessischen Verfassungsschutzes sollte am Dienstag vor dem Oberlandesgericht München Auskunft über einen früheren Mitarbeiter geben, der vor knapp acht Jahren als Hauptverdächtiger der hier angeklagten Mords...
    Claudia Wangerin, München
  • 28.02.2014

    »Nicht mehr die gleiche Person«

    Eine Gruppe junger Neonazis aus Kahla hatte am Donnerstag die erste Reihe der Zuschauertribüne besetzt – es war der 90. Verhandlungstag im Prozeß um die Mord- und Anschlagsserie des »Nationalsozioalistischen Untergrunds« (NSU) vor dem...
    Claudia Wangerin, München
  • 27.02.2014

    Noch mehr Kompetenzen

    Die Bundesregierung plant, die Arbeit von Sicherheitsbehörden und Justiz zu straffen und dem Inlandsgeheimdienst mehr Möglichkeiten zu eröffnen. Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) sagte am Mittwoch in Berlin, daß eine Novelle des ...
    Sebastian Carlens
  • 27.02.2014

    Keine Namen im Kopf

    Eine Aussageverweigerung der Frau, die der Hauptangeklagten ihre Identität geliehen hatte, lag durchaus im Bereich des Möglichen. Doch Mandy S. hat sich entschieden, als Zeugin im Prozeß um die Mord- und Anschlagsserie des »Nationalsozialis...
    Claudia Wangerin, München
  • Mehmet Turgut war eines der Opfer des NSU-Terrors. Am Dienstag, ...
    26.02.2014

    Waffendealer schweigt

    Auf eine Vernehmung durch die Polizei schien sich der Verkäufer der mutmaßlichen Tatwaffe in neun dem »Nationalsozialistischen Untergrund« (NSU) angelasteten Mordfällen schlecht vorbereitet zu haben. Der frühere Jenaer Szeneladenbetreiber A...
    Claudia Wangerin, München
  • Die faschistische Variante von Monopoly (Archivbild) diente dem ...
    19.02.2014

    Braunes Biotop

    Um ein Brettspiel, dessen Teilnehmer für »judenfreie« Städte sorgen und Prämien für die Abwehr »roter Zecken« mit dem Maschinengewehr erhalten, ging es am Dienstag im Münchner Prozeß um die Terrorgruppe »Nationalsozialistischer Untergrund« ...
    Claudia Wangerin
  • 18.02.2014

    NSU: Umfassende Aufklärung »lästig«

    Opferangehörige und Verletzte der Mord- und Anschlagsserie des »Nationalsozialistischen Untergrunds« (NSU) sind mehr als unzufrieden mit dem Verhalten der Ermittlungsbehörden seit Aufdeckung der Terrorgruppe im November 2011. Nicht weniger ...
    Claudia Wangerin
  • Michèle Kiesewetter (hier auf einem Bild am 30. April 200...
    11.02.2014

    Nicht eigenständig

    Die 2007 in Heilbronn ermordete Polizistin Michèle Kiesewetter soll rein zufällig Opfer des »Nationalsozialistischen Untergrunds« geworden sein – dies wird bereits vor Abschluß der gerichtlichen Beweisaufnahme in einem Bericht festgek...
    Claudia Wangerin
  • 06.02.2014

    Wer hat den weißen Wolf gesehen?

    Im Prozeß um die Mord- und Anschlagsserie, zu der sich 2011 der »Nationalsozialistische Untergrund« (NSU) bekannt hat, sind die Anwälte der Hauptangeklagten Beate Zschäpe am Mittwoch dazu übergegangen, die Existenz der rechten Terrorgruppe ...
    Claudia Wangerin
  • 05.02.2014

    Die Bilder im Kopf des Martin A.

    Die Erinnerungen von Martin A. sind umkämpft, seit der Polizist nach dem versuchten Doppelmord, bei dem seine Kollegin Michèle Kiesewetter im April 2007 gestorben war, schwer verletzt aus dem Koma erwachte. Zum ersten Besuch des Überlebende...
    Claudia Wangerin
  • 31.01.2014

    Gedächtnislücken und Phantome

    Im Münchner Prozeß um den »Nationalsozialistischen Untergrund« (NSU) ging es in dieser Woche erneut um die beiden rätselhaftesten und politisch brisantesten Morde, die der rechten Terrorgruppe bisher zugeordnet werden. Im Fall des 2006 in K...
    Claudia Wangerin
  • Gedenken an Halit Yozgat, der vom NSU im April 2006 in Kassel er...
    30.01.2014

    »Kasseler Problematik«

    Erneut war am Mittwoch im Münchner NSU-Prozeß der ehemals des Mordes beschuldigte Verfassungsschützer Andreas Temme als Zeuge geladen. Für seine Vernehmung zum Kasseler NSU-Mord an dem 21jährigen Halit Yozgat im April 2006 war ein ganzer Ve...
    Claudia Wangerin, München
  • Jürgen Böhnhardt am Donnerstag beim Betreten des Geric...
    24.01.2014

    »Ohne Verharmlosung«

    Jürgen Böhnhardt drückte sich ungelenk aus – der Vater eines der mutmaßlichen Haupttäter wirkte auf Prozeßbeobachter traurig und gebrochen, als er am Donnerstag im NSU-Verfahren vor dem Oberlandesgericht München als Zeuge gehört wurde...
    Claudia Wangerin
  • 22.01.2014

    Der Mann mit der Plastiktüte

    Der Kasseler Mord an dem jungen Internetcafébetreiber Halit Yozgat im Jahr 2006 und der für eine Beamtin tödliche Anschlag auf zwei Polizisten in Heilbronn 2007 sind bisher die politisch brisantesten Fälle, die der Terrorgruppe NSU zugeordn...
    Claudia Wangerin
  • Der Heilbronner Festplatz Theresienwiese: Tatort einer Hinrichtu...
    22.01.2014

    Aufklärung unerwünscht

    Bisweilen werden auch im Fernsehen kritische Fragen gestellt: »So ist weiterhin ungeklärt, warum dieses Trio all die Jahre nicht entdeckt wurde. Bis hin zu dem ungeheuerlichen Verdacht, daß es vielleicht gar nicht gefaßt werden sollte. Und ...
    Wolf Wetzel
  • 17.01.2014

    »Das Motiv fehlt«

    Im Münchner Prozeß um die Neonaziterrorgruppe NSU hat am Mittwoch erstmals ein Geschädigter ausgesagt, der einen Mordanschlag des »Nationalsozialistischen Untergrunds« überlebte. Bei dem Attentat auf zwei Polizeibeamte am 25. April 2007 in ...
    Claudia Wangerin
  • 16.01.2014

    Brandstiftung belegt

    Der Münchner Prozeß um die Mord- und Anschlagsserie des »Nationalsozialistischen Untergrunds« (NSU) wird voraussichtlich noch mindestens ein Jahr dauern. Weil aber die sachlogische Reihenfolge heillos durcheinandergeraten ist, konnte bereit...
    Claudia Wangerin, München
  • 15.01.2014

    Schweigerecht nicht reklamiert

    Szenezeugen lügen offensichtlich; und das bislang ohne Konsequenzen. Darauf haben am Dienstag Nebenklagevertreter im Prozeß um die Morde und Anschläge der Terrorgruppe »Nationalsozialistischer Untergrund« (NSU) hingewiesen. Falsche Angaben...
    Claudia Wangerin, München
  • 09.01.2014

    Terrorhelfer auf Speed

    Eigentlich ging es in der zähen Zeugenvernehmung von Alexander S. um die Beschaffung einer Krankenversicherungskarte für die mutmaßliche Neonaziterroristin Beate Zschäpe. Was diese und ihre Komplizen Uwe Mundlos und Uwe Böhnhardt im Untergr...
    Claudia Wangerin
  • Nichts genaues sieht man nicht. Der Gerichtssaal am OLG Mün...
    28.12.2013

    Schweigsam und verschlossen

    Wenigstens, was die Persönlichkeit der Hauptangeklagten im Münchner Prozeß um die Mord- und Anschlagsserie des »Nationalsozialistischen Untergrunds« (NSU) betrifft, scheint sich die These der Anklageschrift zu erhärten: Nach allem, was alte...
    Claudia Wangerin
  • 21.12.2013

    »Nicht nur die Meinung von Professor Mundlos«

    Rechtsanwalt Yavuz Narin vertritt im Münchner Prozeß um die Mord- und Anschlagsserie des »Nationalsozialistischen Untergrunds« (NSU) Angehörige des 2005 erschossenen Theodoros Boulgarides Sie haben als Nebenklageanwalt im NSU-Prozeß anfangs...
    Claudia Wangerin
  • 05.12.2013

    Nervöser V-Mann-Führer

    Ein früherer Informant des hessischen Verfassungsschutzes, der die Ziele einer Neonazikameradschaft mit »viel trinken, grillen, zum Fußball gehen« angibt und erst auf Nachfrage politische Aktivitäten nennt, ist am Mittwoch als Zeuge vor dem...
    Claudia Wangerin, München
  • Aufklärung gefordert: Kundgebung vor dem Reichstag in Berli...
    05.12.2013

    Noch mehr Nazimorde

    Neonazis haben in Deutschland mit hoher Wahrscheinlichkeit weit mehr Morde und andere schwere Gewalttaten begangen, als bisher offiziell zugegeben wurde. Das ist jetzt zumindest auch halbamtlich. Das Bundeskriminalamt (BKA) und die Sicherhe...
    Ulla Jelpke
  • Ganz genau will das Gericht es nicht wissen: Richter Manfred G&o...
    04.12.2013

    Aufklärung behindert

    Im Münchner Prozeß um die Terrorgruppe »Nationalsozialistischer Untergrund« (NSU) eskalierte der Streit um den ehemaligen Geheimdienstler Andreas Temme am Dienstag zur bisher schärfsten Konfrontation zwischen Anklägern, Gericht und Nebenklä...
    Claudia Wangerin, München
  • 02.12.2013

    »Vertrauliche, fast freundschaftliche Beziehung«

    Die Anfang Oktober begonnene Zeugenbefragung des früheren Geheimdienstmannes Andreas Temme soll am Dienstag in die zweite Runde gehen – doch die Nebenklagevertreter im Münchner Prozeß um die Terrorgruppe »Nationalsozialistischer Unter...
    Claudia Wangerin
  • Beate Zschäpe (M.) und ihre Anwälte Anja Sturm und Wol...
    02.12.2013

    Robust im Umgang

    Das Selbstbewußtsein von Beate Zschäpe ist immer wieder Thema bei Zeugenbefragungen im Münchner Prozeß um die Mord- und Anschlagsserie des »Nationalsozialistischen Untergrunds« (NSU). Der Cousin der mutmaßlichen Neonaziterroristin hat am Mi...
    Claudia Wangerin
  • Mindestens 25 V-Leute agierten im Umfeld der NSU – allein ...
    22.11.2013

    V-Mann-Hilfe für NSU

    Eine bezahlte »Quelle« des Inlandsgeheimdienstes hat nach Aussage eines Zeugen versucht, den mutmaßlichen NSU-Terroristen eine neue Identität zu verschaffen. Bekannt war Tino Brandt bisher »nur« als enttarnter V-Mann des Thüringer Verfassun...
    Claudia Wangerin, München
  • 22.11.2013

    Bizarre Ermittlungsmethoden

    Brigitte Böhnhardt, Mutter des mutmaßlichen Neonaziterroristen Uwe Böhnhardt, sagte am Dienstag und Mittwoch vor dem Oberlandesgericht München aus. Sie berichtete dort von ihrem Verdacht, ihr Sohn und seine Gesinnungsgenossen seien in den U...
    Sebastian Carlens
  • Entsetzen über Anschläge, Liebe zum Sohn: Brigitte B&o...
    22.11.2013

    Zerrissene Zeugin

    Erst am Abend des zweiten Tags ihrer Vernehmung hat die Zeugin Brigitte Böhnhardt die Schlüsselsätze zu ihrer gesamten Aussage über die Lippen gebracht: »Wenn schon jemand meinem Sohn hilft, dann will ich ihn nicht auch noch in Pfanne hauen...
    Claudia Wangerin
  • 20.11.2013

    »Mutti, glaub nicht alles«

    Ihr Sohn habe rechte Parolen nur nachgeplappert, »ohne wirklich den Sinn zu verstehen«, davon scheint Brigitte Böhnhardt auch sich selbst überzeugen zu wollen. Im Münchner Prozeß um die Terrorgruppe »Nationalsozialistischer Untergrund« (NSU...
    Claudia Wangerin, München
  • 15.11.2013

    Verfassungsschutzschirm

    Überrascht waren die Nebenklagevertreter der Familien Yozgat und Kubasik nicht, als Oberstaatsanwältin Anette Greger am Donnerstag im Münchner NSU-Prozeß die Stellungnahme der Bundesanwaltschaft zu ihren Beweisanträgen vom Mittwoch verlas. ...
    Claudia Wangerin, München
  • 14.11.2013

    Zeuge Temme im Visier

    Ein Szenezeuge meldete sich krank, ein weiterer wollte sich doch lieber erst einen Anwalt besorgen – so rückten am Mittwoch, dem 55. Verhandlungstag im NSU-Prozeß, die Beweisanträge der Nebenklage zur Rolle eines Geheimdienstmannes in...
    Claudia Wangerin, München
  • Nutzte die Versicherungskarte der Zeugin Silvia S.: Beate Zsch&a...
    13.11.2013

    Hilfe ohne Argwohn?

    Nicht weniger als acht Zeugen standen am Dienstag im Prozeß um die Terrorgruppe »Nationalsozialistischer Untergrund« (NSU) auf der Ladungsliste des Oberlandesgerichts München; vier werden nun an einem anderen Verhandlungstag gehört werden m...
    Claudia Wangerin, München
  • 11.11.2013

    Aussage verweigert

    Der frühere Inhaber des Jenaer Szeneladens »Madley«, Frank Liebau muß im Prozeß um die Mord- und Anschlagsserie des »Nationalsozialistischen Untergrunds« (NSU) erneut als Zeuge erscheinen. Die 6. Strafkammer des Oberlandesgerichts München w...
    Claudia Wangerin, München
  • 08.11.2013

    An der Grenze zur Aussageverweigerung

    Frank Liebau, ehemals Inhaber des rechten Szeneladens »Madley« in Jena, ist ein stämmiger Mann von 40 Jahren mit ausrasiertem Nacken. Vor dem Oberlandesgericht München erschien der Zeuge im Prozeß um die Terrorgruppe »Nationalsozialistische...
    Claudia Wangerin, München
  • 07.11.2013

    Das angebliche Ende

    Nach Lesart der Bundesanwaltschaft war der 4. November 2011 der letzte Tag der terroristischen Vereinigung »Nationalsozialistischer Untergrund« (NSU). Laut Anklageschrift bestand sie bis zu dem mutmaßlichen Doppelselbstmord an jenem Tag nur...
    Claudia Wangerin, München
  • 06.11.2013

    »Wie Junkies oder Nazis«

    Über 2000 Lichtbilder wurden Jelena D. nach dem Mord an dem Kioskbesitzer Mehmet Kubasik im April 2006 in Dortmund bei Vernehmungen von der Polizei vorgelegt. Keine dieser Fotografien kam ihrer Beschreibung der mutmaßlichen Täter nah, erinn...
    Claudia Wangerin
  • 26.10.2013

    »Nicht irgendwelche Unterstützungshandlungen«

    Rechtsanwalt Alexander Kienzle vertritt mit seinen Kollegen Doris Dierbach und Thomas Bliwier die Familie des am 6. April 2006 in Kassel ermordeten Halit Yozgat im Prozeß um die Terrorgruppe »Nationalsozialistischer Untergrund« (NSU) Im NSU...
    Claudia Wangerin
  • Die Website »NSU-watch« dokumentiert auch die Vorges...
    24.10.2013

    »Für alle Zeit«

    In einem Jahrhundertprozeß um zehn rassistische Morde, zwei Sprengstoffanschläge und mehrere Raubüberfälle, der ohne einen Geheimdienstskandal im Hintergrund vielleicht gar nicht geführt werden müßte, stoßen Journalisten oft an ihre Grenzen...
    Claudia Wangerin
  • Sieben Jahre danach: Elektroladen in der Holländischen Stra...
    23.10.2013

    Die Wege des Agenten

    Die Anwälte der Familie Yozgat wollen im Münchner Prozeß um die Terrorgruppe »Nationalsozialistischer Untergrund« (NSU) den früheren Verfassungsschützer Andreas Temme genauer unter die Lupe nehmen. Mit den regelmäßigen Wegstrecken des Beamt...
    Claudia Wangerin
  • Neunfache Mordwaffe: Die Staatsanwaltschaft präsentiert die...
    17.10.2013

    Stationen der Ceska

    Das Geschäft sei voll und ganz im Rahmen der Schweizer Gesetze abgewickelt worden, betont der frühere Waffenhändler Franz S. aus dem Kanton Bern. Der heute 45jährige Inhaber einer Transport- und Entsorgungsfirma wurde am Dienstag als Zeuge ...
    Claudia Wangerin, München
  • 16.10.2013

    Fragwürdige Methoden

    War es Zufall, daß der »Nationalsozialistische Untergrund« (NSU) gerade in München zum ersten Mal ein Opfer griechischer Herkunft auswählte, oder spielte eine lokale Szeneerinnerung dabei eine Rolle? Bis zur Aufdeckung des NSU im November 2...
    Claudia Wangerin, München
  • 14.10.2013

    Mehr als drei zum Mord bereit

    Eine zynische »Geburtstagszeitung«, die vor rund 15 Jahren in Jenaer Neonazikreisen erstellt wurde, ist Gegenstand eines Beweisantrags im Münchner Prozeß um die Mord- und Anschlagsserie des »Nationalsozialistischen Untergrunds« (NSU). Neben...
    Claudia Wangerin
  • 11.10.2013

    Bilder im Kopf

    Wenn nach 13 bis 15 Jahren detaillierte Erinnerungen abgefragt werden, dann kommen bei Carsten S. immer wieder »Bruchsteine oder Bilder« hoch, wie er sagt. Er wolle seine Glaubwürdigkeit unterstreichen, begründete er am Donnerstag vor dem O...
    Claudia Wangerin, München
  • Spurensicherung am Tatort in Nürnberg. Am 9. Juni 2005 wurd...
    10.10.2013

    Der zweite Radfahrer

    Schußgeräusche kennt Mütasam Z. als Alltagserscheinung aus dem Irak, Nachrichten haßt der Zeuge nach eigener Aussage. Die Berichterstattung über die Terrorgruppe »Nationalsozialistischer Untergrund« (NSU) seit deren Aufdeckung Ende 2011 hat...
    Claudia Wangerin, München
  • Beisetzung der ermordeten Polizistin Kiesewetter in Oberwei&szli...
    09.10.2013

    Gewollte Irreführung

    Bis heute halten Ermittler und Staatsanwaltschaft daran fest, daß der Mordanschlag auf zwei Polizisten in Heilbronn im April 2007 von den beiden – mittlerweile toten – Mitgliedern der rechten Terrorgruppe »Nationalsozialistische...
    Wolf Wetzel
  • 04.10.2013

    Die Sünden anderer

    Der Tod des 21jährigen Halit Yozgat am 6. April 2006 in Kassel war auch Mittwoch Thema der Beweisaufnahme im Münchner Prozeß um die Mord- und Anschlagsserie des »Nationalsozialistischen Untergrunds« (NSU). An die schweigende Hauptangeklagt...
    Claudia Wangerin, München
  • Ein Vater klagt an: Ismail Yozgat am Dienstag als Zeuge vor dem ...
    02.10.2013

    »Klein Adolf« ahnungslos

    Die Frage erklingt als Klage. »Warum«, ruft Ismail Yozgat in den Saal hinein, »haben sie meinen Sohn getötet?« Die Zuschauer- und Pressebänke waren gut gefüllt am 41. Verhandlungstag im Prozeß um die Mord- und Anschlagsserie des »Nationalso...
    Claudia Wangerin, München
  • 01.10.2013

    Verteidigung greift an

    Die Aussage von Veronika von A. war mit Spannung erwartet worden: Sollte sich ihre Beobachtung als richtig erweisen, wäre Beate Zschäpe bei einem der Morde des »Nationalsozialistischen Untergrunds« (NSU) in Tatortnähe gewesen. Anfang April ...
    Claudia Wangerin, München
  • Ayse und Ismail Yozgat beten auf der Gedenkveranstaltung zum sie...
    30.09.2013

    »Klein Adolf« vor Gericht

    Neben dem Mord an der Polizistin Michéle Kiesewetter gilt der an Halit Yozgat am 6. April 2006 in Kassel als rätselhaftester Fall in der Serie von Verbrechen, die inzwischen der rechten Terrorgruppe »Nationalsozialistischer Untergrund« (NSU...
    Claudia Wangerin
  • 30.09.2013

    Bau- und Grabungsarbeiten in Dortmund

    Die Zeugin Veronika von A. ist ungewöhnlich kurzfristig ins Programm genommen worden: Erst am 19. September stellte eine Anwältin der Nebenklage im Prozeß um die Mord- und Anschlagsserie der rechten Terrorgruppe »Nationalsozialistischer Unt...
    Claudia Wangerin
  • Gedenken an Süleyman Tasköprü am Tatort in der Ha...
    24.09.2013

    Der dritte Mord

    Möglicherweise hat Süleyman Tasköprü noch versucht, mit den Händen sein Gesicht zu schützen, als seine Mörder am späten Vormittag des 27. Juni 2001 im Lebensmittelgeschäft seiner Familie in Hamburg-Bahrenfeld vor ihm standen. Drei Mal schos...
    Claudia Wangerin, München
  • 20.09.2013

    Wende im NSU-Prozeß?

    Eine bisher unbekannte Zeugin könnte eine spektakuläre Wende in den Prozeß um die Mord- und Anschlagsserie der Terrorgruppe »Nationalsozialistischer Untergrund« (NSU) bringen. Stimmen die Angaben der Dortmunderin, deren Vernehmung die Neben...
    Claudia Wangerin
  • Zschäpe-Anwalt Wolfgang Stahl im Verhandlungssaal des OLG M...
    18.09.2013

    Finanziell befangen

    Planmäßig sollten am Dienstag vor dem Oberlandesgericht München Polizeibeamte zum Mord an Mehmet Turgut aussagen, der im Februar 2004 in Rostock bei der Arbeit an einem Imbißstand erschossen wurde und in der Anklageschrift aufgrund einer Ve...
    Claudia Wangerin, München
  • Polizisten auf der Suche nach der »Fehlerkultur« bei...
    16.09.2013

    Mit anderem beschäftigt

    Ende August wurde der Abschlußbericht des parlamentarischen Untersuchungsausschusses vorgelegt, der klären sollte, warum Polizei und Justiz außerstande waren, die Mörder der Gruppe »Nationalsozialistischer Untergrund« zu finden. Am 2. Septe...
    Helmut Dahmer
  • Wurde der Mord an der Polizistin Michèle Kiesewetter von ...
    05.09.2013

    Aufklärung unerwünscht

    Am 25. April 2007 waren die beiden Polizeibeamten, Michèle Kiesewetter und Martin A. »im Rahmen des sogenannten Konzeptionseinsatzes ›Sichere City‹ zusammen mit weiteren Kollegen der Bereitschaftspolizei in Heilbronn (eingetei...
    Wolf Wetzel
  • Ausschußvorsitzender Sebastian Edathy (3. v. r.) und Bundestagsp...
    23.08.2013

    Offenbarungseid der BRD

    Der Bundestagsausschuß zum »Nationalsozialistischen Untergrund« (NSU) hat seine Arbeit beendet: Nach ihrer letzten Sitzung am Donnerstag übergaben die Obleute den Abschlußbericht an Bundestagspräsident Norbert Lammert (CDU), anschließend st...
    Sebastian Carlens
  • Übergabe des Abschlußberichtes am Donnertag an Bundes...
    23.08.2013

    Schreddern im Amt

    Der Untersuchungsausschuß des Bundestages zur Terrorgruppe »Nationalsozialistischer Untergrund« (NSU) hat am Donnerstag seinen mehr als 1350 Seiten umfassenden Bericht vorgestellt. junge Welt dokumentiert auszugsweise aus dem Kapitel K »Ver...
  • Die Angeklagte Beate Zschäpe zwischen ihren Anwälten a...
    07.08.2013

    Mord für Mord

    Mehmet Turgut hatte keine Chance, als ihn drei Schüsse aus einer Ceska-Pistole in Kopf, Hals und Nackenbereich trafen. Der Rostocker Gerichtsmediziner Rudolf Wegener stellte an der Leiche des Dönerverkäufers »keine abwehrtypischen Verletzun...
    Claudia Wangerin
  • 03.08.2013

    Sackgasse bevorzugt

    Zwei Morde, in den Jahren 2000 und 2001 in Nürnberg begangen, beschäftigten das Münchner Oberlandesgericht (OLG) am Donnerstag. Beide Taten werden heute dem »Nationalsozialistischen Untergrund« (NSU) zugerechnet. Das war lange Zeit anders. ...
    Sebastian Carlens, München
  • Uniformierte Polizisten vor einem Verhandlungstermin im Saal A 1...
    01.08.2013

    Fiktive Dunkelmänner

    Das menschliche Gedächtnis ist eine rätselhafte Sache: Die Erinnerung an zeitliche Abläufe, auch an optische oder akustische Eindrücke ändert sich, je länger ein Ereignis zurückliegt. Die Wahrnehmung ist, gerade in Streßsituationen, höchst ...
    Sebastian Carlens, München
  • Die Zwickauer Frühlingsstraße: Dort wo einst das Haus...
    31.07.2013

    Deutsche Nachbaridylle

    Die Siedlung in der Zwickauer Frühlingsstraße ist eine ruhige, normale Wohngegend. Die Nachbarn grüßen sich und helfen einander. Die Terroristen des »Nationalsozialistischen Untergrundes« (NSU) haben sich für ihr letztes Versteck, das sie i...
    Sebastian Carlens, München
  • 26.07.2013

    Ganz liebe Nachbarn

    Eigentlich wollte der Angeklagte André Eminger an der Hauptverhandlung im Prozeß um die Mord- und Anschlagsserie des »Nationalsozialistischen Untergrunds« (NSU) vorerst nicht mehr teilnehmen. Nachdem das Oberlandesgericht München seine häuf...
    Claudia Wangerin
  • 13.07.2013

    Legendenbildung programmiert

    Der genaue Wortlaut sämtlicher Zeugenvernehmungen im NSU-Prozeß wird der Nachwelt nicht überliefert, denn das Oberlandesgericht München hat eine akustische Aufzeichnung abgelehnt. Selbst wenn sie nur das Erstellen eines wortgetreuen Protoko...
    Claudia Wangerin
  • Gegenüber Polizisten ist sie nicht immer so abweisend: Beat...
    13.07.2013

    Ringen um eine Aussage

    Nachdem Beate Zschäpe am 4. November 2011, unmittelbar nach dem Tod ihrer beiden Komplizen Uwe Mundlos und Uwe Böhnhardt, das Zwickauer Versteck des »Nationalsozialistischen Untergrundes« (NSU) in die Luft gesprengt haben soll und sich auf ...
    Sebastian Carlens, München
  • 11.07.2013

    Akte »Delhi« unterschlagen

    Thüringens Verfassungsschutz wollte den im NSU-Prozeß angeklagten Carsten S. als Quelle gewinnen. Bei dem im Jahr 2001 eingeleiteten »Forschungs- und Werbungsvorgang« sei er dann aber doch nicht auf eine Informantentätigkeit angesprochen wo...
  • Zeichen der Solidarität mit den Angehörigen der NSU-Op...
    10.07.2013

    »Nicht optimal«

    Welche Konsequenzen soll Bayern aus der bundesweiten Mordserie des »Nationalsozialistischen Untergrunds« (NSU) ziehen, die sich zur Hälfte in dem Freistaat mit den sonst so wachsamen Sicherheitsbehörden abgespielt hat? Während am Dienstag b...
    Claudia Wangerin
  • Mittendrin und stets dabei: Der mutmaßliche Terrorhelfer R...
    09.07.2013

    Noch näher dran

    Juliane Walther, einstige Lebensgefährtin des vor dem Oberlandesgericht München als Unterstützer einer terroristischen Vereinigung angeklagten Ralf Wohlleben, konnte sich 1998 und 1999 über ein Zubrot von mehr als 1000 Mark freuen. Unter de...
    Sebastian Carlens
  • 08.07.2013

    »Das würde vieles auf den Kopf stellen«

    Franz Schindler ist Mitglied der SPD-Fraktion im bayerischen Landtag und Vorsitzender des dortigen Untersuchungsausschusses zum Neonaziterror, der zur Zeit seinen Abschlußbericht erstellt Wie Sie neulich der Süddeutschen Zeitung zu verstehe...
    Claudia Wangerin
  • 05.07.2013

    Hilfsbereiter alter Kumpel

    Holger Gerlach, Mitangeklagter im Prozeß gegen den »Nationalsozialistischen Untergrund« (NSU), geriet nach dem mutmaßlichen Doppelselbstmord von Uwe Böhnhardt und Uwe Mundlos am 4. November 2011 in Eisenach als erster in Verdacht. Am Donner...
    Sebastian Carlens, München
  • Nichts gegen einen Plausch mit Polizisten: Beate Zschäpe am...
    04.07.2013

    Plaudertasche Zschäpe

    Im NSU-Prozeß wurden Polizisten befragt, die die mutmaßliche Neonaziterroristin auf einem Gefangenentransport begleiteten. Dort zeigte sie sich gesprächig. Wie ist mit einer Verdächtigen umzugehen, die den Ermittlern gegenüber schweigt?...
    Sebastian Carlens, München
  • 03.07.2013

    Wieder Aussage gegen Aussage

    Wieder einmal haben sich zwei Polizisten bei der Gegenüberstellung in einem der parlamentarischen Untersuchungsausschüsse zum Neonaziterror widersprochen. Der ehemalige Chef der Staatsschutzabteilung Jena, Klaus König, und deren jetziger Vi...
    Claudia Wangerin
  • Mordfall Michèle Kiesewetter: Spurensicherung am Tatort i...
    03.07.2013

    Den Katzen geht es gut

    Fünf Tage lang war Beate Zschäpe, die mutmaßlich einzige Überlebende des »Nationalsozialistischen Untergrundes« (NSU), auf der Flucht, bevor sie sich am 8. November 2011 in Jena den Behörden stellte. Am 17. Verhandlungstag im Prozeß gegen Z...
    Sebastian Carlens, München
  • 28.06.2013

    Wie Beate Zschäpe dasteht

    Am Ende wird es vielleicht ein Brief aus dem Knast sein, der die Verteidigungsstrategie einer vermeintlich naiven Hausfrau zunichte macht. Die mutmaßliche Neonaziterroristin Beate Zschäpe schweigt derzeit vor dem Oberlandesgericht München. ...
    Claudia Wangerin
  • Polizisten sicherten kurz nach der Explosion des Zwickauer Verst...
    27.06.2013

    Puzzleteile aus Zwickau

    Beate Zschäpe wirkte gut gelaunt und grinste, als ihr früherer Hausverwalter am Mittwoch vor Gericht sagte, er wisse nicht, wie sie im Herbst 2011 ausgesehen habe. »Letztens waren in der Super Illu vier Fotos nebeneinander. Bei einem war ic...
    Claudia Wangerin, München
  • Volle Transparenz, zumindest in der Eingangskontrolle: Die bayer...
    22.06.2013

    Eine Momentaufnahme

    Der bayerische Untersuchungsausschuß zum Neonaziterror soll nach Meinung seines Vorsitzenden Franz Schindler (SPD) und anderer Oppositionspolitiker nicht auf halber Strecke stehenbleiben. »Jeder Abschlußbericht, den man jetzt abgibt, kann e...
    Claudia Wangerin, München
  • 21.06.2013

    Bermuda-Dreieck

    Beim Umgang mit Geheimdiensten lautet eine alte Grundregel: Man sollte nicht von einer Verschwörung ausgehen, wenn Dämlichkeit als Erklärung ausreicht. Manchmal, so weiß ich aus Erfahrung, ist diese Dämlichkeit bei den Schlapphüten derart a...
    Kerstin Köditz
  • 20.06.2013

    Neue Runde für NSU-Ausschuß

    Eigentlich hatten die elf Obleute aus dem Bundestagsausschuß zur Terrorgruppe NSU (»Nationalsozialistischer Untergrund«) bereits die Beweisaufnahme beendet, um ihren Bericht an das Parlament zu verfassen. Über 1000 Seiten Umfang soll das Do...
    Sebastian Carlens
  • 20.06.2013

    Sie hat’s gespeichert

    Eine Comic-Ente, die mit einer gerade ausgerissenen Feder schreibt; ein Schaf mit geballten Fäusten, das fragt, ob dem Leser schon die Ohren bluten; ein Bundeswehrkonvoi und Flugzeuge, die in die andere Richtung fliegen. Bildunterschrift »W...
    Claudia Wangerin
  • Wer Döner ißt, wird ausgepeitscht: Angeklagter Wohlle...
    20.06.2013

    Spielsucht und Sadismus

    Die Bundesanwaltschaft ist nach wie vor der Meinung, die terroristische Vereinigung »Nationalsozialistischer Untergrund« (NSU) habe genau drei Mitglieder gehabt, von denen nur noch Beate Zschäpe lebt. Seit dem 6. Mai steht die 38jährige mit...
    Claudia Wangerin, München
  • 20.06.2013

    »Es ist noch lange nicht vorbei«

    Der mutmaßliche Terrorhelfer Carsten S. kann außer seinem Wunsch nach einem Coming Out als Schwuler keine handfesten Gründe nennen, warum er sich im Jahr 2000 aus der Neonaziszene zurückgezogen habe. Mehrere Nebenklageanwälte befragten den ...
    Claudia Wangerin
  • 19.06.2013

    Carsten S. und der MAD

    Zwischen dem Rückzug des Carsten S. aus der rechten Szene in Jena und der Aufdeckung des »Nationalsozialistischen Untergrunds« (NSU) im November 2011 lagen mehr als zehn Jahre – dem Thüringer Verfassungsschutz war der mutmaßliche Terr...
    Claudia Wangerin, München
  • Helfer oder Drahtzieher? Der Angeklagte Ralf Wohlleben am Donner...
    14.06.2013

    Bedingt nackig

    Carsten S. will im Münchner Prozeß um die Mord- und Anschlagsserie des »Nationalsozialistischen Untergrunds« (NSU) nur dann Fragen der Verteidigung seines Mitangeklagten Ralf Wohlleben beantworten, wenn auch dieser umfassend zur Person und ...
    Claudia Wangerin, München
  • Wieder voller Selbstbewußtsein: Hans-Peter Friedrich (r.) ...
    12.06.2013

    Als wäre nichts gewesen

    Anderthalb Jahre nach Auffliegen des »Nationalsozialistischen Untergrundes« (NSU) herrscht wieder Normalität im Bundesamt für Verfassungsschutz (BfV) – da hätte es den Glücksfall »PRISM« eigentlich nicht gebraucht. Doch das am vergang...
    Sebastian Carlens
  • Von Carsten S. schwer belastet: Ralf Wohlleben
    11.06.2013

    Naive Mordhelfer?

    Kann eine Waffenbeschaffungsaktion für untergetauchte Neonazis so im Alltag eines 19jährigen untergehen, daß er mit Anfang 30 nicht mehr weiß, was er sich dabei dachte? »Schlicht nicht vorstellbar«, meint Nebenklageanwalt Alexander Kienzle ...
    Claudia Wangerin, München
  • Hinter der Akte: Beschuldigter Holger Gerlach am Dienstag vor de...
    07.06.2013

    Das Nesthäkchen half

    Holger Gerlach wollte den Neonazis Uwe Mundlos, Uwe Böhnhardt und Beate Zschäpe angeblich nur das Leben im Untergrund erleichtern, als er ihnen Ausweispapiere überließ, eine Krankenkassenkarte besorgte – und nicht zuletzt eine Schußwa...
    Claudia Wangerin, München
  • Versteckt unter einer Kapuze: Der geständige NSU-Unterst&uu...
    06.06.2013

    Erinnerungsschnipsel

    Der Angeklagte Carsten S. weiß angeblich nicht mehr, ob und welche Gedanken er sich über den Verwendungszweck der Pistole gemacht hat, die er Ende 1999 oder Anfang 2000 den mutmaßlichen Haupttätern der Mordserie des »Nationalsozialistischen...
    Claudia Wangerin, München
  • Mitangeklagter im NSU-Verfahren: Carsten S. am Dienstag mit sein...
    05.06.2013

    Offene Worte

    Mobbing in der Schule, das Gefühl, in Jena der einzige Schwule zu sein und die Sehnsucht nach Normalität: Im Münchner Prozeß um die Mord- und Anschlagsserie des »Nationalsozialistischen Untergrunds« (NSU) hat der Angeklagte Carsten S. am Di...
    Claudia Wangerin, München
  • »Nicht nur Mitleid mit den Hinterbliebenen« – Mehmet Damaigüler
    05.06.2013

    Er meinte es so

    In der Berliner Gedenkstätte Topographie des Terrors wurde am Montag »Der Skandal um den NSU-Terror« diskutiert. Zwei Politikerinnen aus Untersuchungsausschüssen sprachen mit der Ombudsfrau, die die Bundesregierung für die Hinterbliebenen a...
    Antonin Dick
  • 31.05.2013

    Gute Nacht, Aufklärer!

    Nach rund 15 Monaten, 70 Sitzungen und fast 100 Zeugenbefragungen endete am 16.03.2013 die letzte öffentliche Sitzung des NSU-Untersuchungsausschusses im Bundestag. Wenn der neu zu wählende Bundestag kein weiteres parlamentarisches Gremium ...
    Wolf Wetzel
  • 31.05.2013

    Keine einfachen Erklärungen

    Ein Filmabend mit Podiumsdiskussion zum Thema Neonaziterror mit dem Titel »Wege in den Untergrund« zog am Mittwoch rund 200 Besucher ins Theaterhaus Jena. Gezeigt wurde eine TV-Dokumentation von Andreas Kuno Richter über den mutmaßlichen N...
    Matthias Gockel
  • 29.05.2013

    Der Aufklärung verpflichtet

    Auch nachdem die Mord- und Anschlagsserie des neofaschistischen Terrornetzwerkes, welches sich selbst den Namen »Nationalsozialistischer Untergrund« (NSU) gab, der Öffentlichkeit etwa eineinhalb Jahre bekannt ist, ist das mörderische Treibe...
    Markus Bernhardt
  • 29.05.2013

    Braune Armee Fraktion?

    Beate Zschäpe – die neue Gudrun Ensslin? Vergleiche zwischen dem »Nationalsozialistischen Untergrund« (NSU) und der einstigen »Roten Armee Fraktion« (RAF) sind in den deutschen Medien an der Tagesordnung, seit der »Jahrhundertprozeß« ...
    Fabian Lichter
  • Mai 2012 im westsächsischen Glauchau: Polizist verteilt neu...
    23.05.2013

    Keine Sensation mehr

    Dem Fernsehmagazin »Report Mainz« wurde es »zugespielt«, eine »Sensation« nannte es der frühere Verfassungsschützer Winfried Ridder, der jahrzehntelang für das Bundesamt (BfV) tätig war: Ein Geheimdokument über das »Zwickauer Terrortrio« au...
    Claudia Wangerin
  • So viele, daß es reicht. Demonstration vor dem Reichstag i...
    22.05.2013

    V-Leute werden adrett

    Mit 39 Themen wollen sich die Innenminister der Länder und Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich (CSU) ab heute bei ihrer dreitägigen Frühjahrskonferenz in Hannover beschäftigen. Das sind u.a. der Verfassungsschutz, erweiterte Videoüberw...
    Arnold Schölzel
  • 21.05.2013

    Eine Harte Probe

    Der Münchner Prozeß um die Mord- und Anschlagsserie des »Nationalsozialistischen Untergrunds« (NSU) stellt Linke, Humanisten und Antifaschisten auf eine harte Probe: Da werden Angehörige der Opfer – die schon Jahre warten mußten, bis ...
    Claudia Wangerin
  • München, 15. Mai: Die Anwälte von Beate Zschäpe, ...
    21.05.2013

    Wechselnde Fronten

    Es geht hier um eine rassistische Mordserie, zwei Sprengstoffanschläge mit über 20 Verletzten und mehrere Mordversuche. Das läßt die Atmosphäre im Saal A 101 des Oberlandesgerichts München nicht immer erahnen. »Kindergarten«, wurde in der z...
    Claudia Wangerin, München
  • 18.05.2013

    Abschiedsstimmung im Ausschuß

    Ein letztes Mal hat sich der Untersuchungsausschuß zum »Nationalsozialistischen Untergrund« (NSU) am Donnerstag zu einer Zeugenvernehmung zusammengefunden – bis zum September werden die Abgeordneten noch ihren Bericht verfassen, damit...
    Sebastian Carlens
  • Ermittlungen nach dem Anschlag in der Keupstraße in K&ouml...
    17.05.2013

    Alle Anschläge im Blick

    Der Nagelbombenanschlag in der Kölner Keupstraße, bei dem vor neun Jahren 22 Menschen zum Teil lebensgefährlich verletzt wurden, bleibt Teil des Münchner NSU-Prozesses. »Der Senat beabsichtigt derzeit nicht, eine Abtrennung des Komplexes Ke...
    Claudia Wangerin, München
  • 17.05.2013

    Liebe zum Detail

    Die Springer-Zeitung Die Welt hat in ihrem Internetportal einen sogenannten Live-Ticker zum NSU-Prozeß in München eingerichtet. Darin war am Donnerstag u.a. zu lesen: 9.15 Uhr: Erleichterung bei den Journalisten: Das Oberlandesgericht läß...
  • 17.05.2013

    Facebook nimmt NSU-Fanseite vom Netz

    Das Internetportal Facebook hat am Donnerstag nachmittag nach einer Anfrage der Tageszeitung junge Welt eine NSU-Fanpage vom Netz genommen. Auf der Seite »Paulchen Panther – NSU is watching you« wurden seit Wochen die Morde der rechte...
  • Früher beide in der NPD aktiv: Der Angeklagte Wohlleben und sein...
    16.05.2013

    Geheimdienst im Fokus

    Die Verteidiger von Beate Zschäpe haben im Prozeß um die Mord- und Anschlagsserie des »Nationalsozialistischen Untergrunds« (NSU) eine Unterbrechung für die gesetzliche Höchstdauer von drei Wochen beantragt – in dieser Zeit wollen sie...
    Claudia Wangerin, München
  • Beate Zschäpe am Dienstag vor dem Oberlandesgericht München im K...
    15.05.2013

    Anklageschrift verlesen

    Um 15.36 Uhr konnte Bundesanwalt Herbert Diemer am Dienstag mit dem Verlesen der Anklageschrift gegen Beate Zschäpe und die mutmaßlichen Helfer der Terrorgruppe »Nationalsozialistischer Untergrund« (NSU) Ralf Wohlleben, André Eminger, Holge...
    Claudia Wangerin, München
  • 14.05.2013

    Erneute Aussetzung?

    Der Antragsmarathon im Münchner Prozeß um die Mord- und Anschlagsserie des »Nationalsozialistischen Untergrunds« (NSU) geht weiter. Am heutigen zweiten Verhandlungstag verlangte die Verteidigung der Hauptangeklagten Beate Zschäpe die Ausset...
    Claudia Wangerin
  • 14.05.2013

    »Gewiß ist er der Richtige«

    Der NSU-Prozeß vor dem Oberlandesgericht München wird heute mit dem vorsitzenden Richter Manfred Götzl fortgesetzt. Am Freitag hatte das Gericht den Befangenheitsantrag der mutmaßlichen Rechtsterroristin Beate Zschäpe gegen Götzl zurückgewi...
    Claudia Wangerin
  • 13.05.2013

    »Sie müssen der Wahrheit ins Gesicht sehen«

    Hajo Funke lehrt als Professor für Politikwissenschaft mit Forschungsschwerpunkt Rechts­extremismus an der Freien Universität Berlin Sie haben als Sachverständiger in den Untersuchungsausschüssen Thüringens und Bayerns zum Neonaziterror aus...
    Claudia Wangerin
  • Kann es nicht gewesen sein: Hessens Ministerpräsident Bouff...
    11.05.2013

    Schützende Hand

    Der Vorsitzende der Linksfraktion im Thüringer Landtag, Bodo Ramelow, hat am 8. Mai den von ihm herausgegebenen Sammelband »Schreddern, Spitzeln, Staatsversagen. Wie rechter Terror, Behördenkumpanei und Rassismus aus der Mitte zusammengehen...
    Adrian Gabriel und Hermann Schaus
  • 10.05.2013

    Keine berechtigten Zweifel

    München. Im NSU-Prozess hat das Oberlandesgericht München einen Befangenheitsantrag gegen drei Richter des Staatsschutzsenats zurückgewiesen. Der im Namen des Angeklagten Ralf Wohlleben gestellte Antrag sei nicht begründet, heißt es in dem ...
  • Nach dem ersten Prozeßtag: Polizisten eskortierten den mut...
    10.05.2013

    Eine alte Bekannte

    Während sich die Verteidiger der Hauptangeklagten Beate Zschäpe im NSU-Prozeß von rechtsextremer Ideologie abgrenzen, ist es Olaf Klemke völlig egal, ob er als rechter »Szeneanwalt« gilt. Dies erklärte der Rechtsbeistand des mutmaßlichen Te...
    Claudia Wangerin
  • Beate Zschäpe vor Eröffnung der Verhandlung am Montag ...
    07.05.2013

    Prozeß unterbrochen

    Die Hauptverhandlung im Prozeß um die Mord- und Anschlagsserie des »Nationalsozialisitschen Untergrunds« (NSU) hat am Montag mit Befangenheitsanträgen der Verteidiger von Beate Zschäpe und Ralf Wohlleben gegen den Vorsitzenden Richter Manfr...
    Claudia Wangerin, München
  • 07.05.2013

    Alles, was rechts ist

    Der deutsche »Jahrhundertprozeß« gegen Beate Zschäpe und andere begann ohne ein Zeichen der Reue. Zschäpe, die mutmaßlich einzige Überlebende des »Nationalsozialistischen Untergrundes«, soll den Nebenklägern der Opferfamilien vor dem OLG Mü...
    Sebastian Carlens
  • 06.05.2013

    Tief im Sumpf

    Der Text erscheint auch in der thematischen Beilage von junge Welt »antifaschismus« am 8. Mai 2013. Diese Beilage ist inklusive der aktuellen Ausgabe für 1,30 Euro am Kiosk erhältlich. Für Online-Abonnenten ist sie bereits ab dem Vorabend d...
    Sebastian Carlens
  • 06.05.2013

    Zum Teil aussagewillig:

    Zusammen mit der mutmaßlichen Neonaziterroristin Beate Zschäpe sind vier Personen als Unterstützer des »Nationalsozialistischen Untergrunds« (NSU) angeklagt. André Eminger und Ralf Wohlleben gelten nach wie vor als überzeugte Neonazis. Der ...
    Claudia Wangerin
  • Demonstration in München am 13. April vor dem ursprüng...
    06.05.2013

    Prozeßstart in München

    Der Presseandrang wird riesig sein, wenn die mutmaßliche Neonaziterroristin Beate Zschäpe heute mit Hand- und Fußfesseln – so berichtete der Norddeutsche Rundfunk unter Berufung auf ein Schreiben der Justizvollzugsanstalt Stadelheim &...
    Claudia Wangerin
  • Gehen Sie über Los: Beim Gros der Medien dominiert dieser T...
    02.05.2013

    Wer nicht vor Gericht steht

    Am kommenden Montag soll vor dem Oberlandesgericht in München der Prozeß gegen Beate Zschäpe und vier weitere Neonazis beginnen. Wie viele im Verfahren gegen die Terrorgruppe »Nationalsozialistischer Untergrund« (NSU) tatsächlich auf der An...
    Wolf Wetzel
  • 13.04.2013

    »Es gibt unbekannte Mittäter«

    Edith Lunnebach ist eine der Anwältinnen der Nebenklage im Prozeß gegen Beate Zschäpe und vier mutmaßliche Helfer des »Nationalsozialistischen Untergrunds«, der am 17. April beginnt Sie vertreten im NSU-Prozeß eine Familie, deren Tochter be...
    Claudia Wangerin
  • 02.04.2013

    »Das könnte viel eher ein Revisionsgrund sein«

    Rechtsanwalt Yavuz Narin vertritt mit Rechtsanwältin Angelika Lex die Angehörigen von Theodoros Boulgarides, der 2005 der Mordserie zum Opfer fiel, zu der sich 2011 der »Nationalsozialistische Untergrund« (NSU) bekannte. Am 17. April beginn...
    Claudia Wangerin
  • 09.07.2012

    Nach »Rennsteig« kam »Zafira«

    Der ehemalige Thüringer Verfassungsschutzchef Helmut Roewer wird am heutigen Montag vor dem Landtags-Untersuchungsausschuß zum »Nationalsozialistischen Untergrund« (NSU) vernommen. Es gehe in erster Linie um eine Verwicklung des Geheimdiens...
    Sebastian Carlens
  • 17.02.2012

    Kein Aussageverweigerungsrecht

    Die mutmaßliche Neonazi­terroristin Beate Zschäpe soll vom Untersuchungsausschuß des Thüringer Landtags zum »Nationalsozialistischen Untergrund« (NSU) vernommen werden. Die Ausschußvorsitzende Dorothea Marx (SPD) kündigte am Donnerstag in E...
    Claudia Wangerin

Literatur

  • Das Zwickauer Terror-Trio

    Maik Baumgärtner/Marcus Böttcher
    Ereignisse - Szene - Hintergründe: Anhand von streng vertraulichen Akten, Interviews mit Sicherheitsexperten, Angehörigen der Opfer sowie Aussteigern werden die Aktionen der rechtsextremen Zelle beschrieben.
    Das Neue Berlin, Berlin 2013, 256 Seiten, 14,95 Euro