Dossiers: Weltkunde

  • Zuletzt aktualisiert: 21.09.2018

    Georgiens Spiel mit dem Feuer

    Die Kaukasische Flanke

    Mit Gewalt versuchte das von den USA und der NATO hochgerüstete Georgien 2008, die Kontrolle über die losgelösten Gebiete Südossetien und Abchasien zurückzugewinnen. An einer für Russland bedeutsamen geostrategischen Schnittstelle herrscht latente Kriegsgefahr.

  • Zuletzt aktualisiert: 21.09.2018

    Festung Europa

    Eiserner Vorhang gegen Flüchtlinge

    Koloniales Erbe, Krieg und Verarmung durch die kapitalistische Globalisierung treiben Millionen Menschen zur Flucht. Doch die »Erste Welt« schottet sich ab. Mit militärisch-polizeilichen Abwehrmaßnahmen möchte die EU unerwünschte Migranten fernhalten - auf Leben und Tod.

  • Zuletzt aktualisiert: 16.09.2018

    Krieg in der Ukraine

    Ausländische Einmischung, Putsch und Bürgerkrieg

    Europas zweitgrößter Staat ist ein geopolitischer Brennpunkt. Der Westen förderte die Unzufriedenheit in der Bevölkerung und machte Neonazis hoffähig. Die Proteste gipfelten in einem nationalistischen Umsturz. Widerstand formierte sich, das Land rutschte in einen Bürgerkrieg ab

  • Zuletzt aktualisiert: 12.09.2018

    Rollback in Brasilien

    Der rechte Umsturz und der Widerstand

    Die traditionellen Eliten haben sich in Brasilien die Macht zurückgeholt. Ein Komplott der Konzernmedien, von Kreisen der Justiz, der Politik und der Wirtschaft drängte die gewählte linke Präsidentin Dilma Rousseff aus dem Amt. Die neuen Machthaber haben die sozialen Rechte im Visier und treffen auf breiten Widerstand. Die Rechtswende Brasiliens verschiebt auch die geopolitischen Kräfteverhältnisse.

  • Zuletzt aktualisiert: 12.09.2018

    Tauziehen mit Madrid

    Katalonien auf dem Weg zum souveränen Staat?

    In Spaniens autonomer Region Katalonien, der wirtschaftlich stärksten des Landes, strebt ein großer Teil der Bevölkerung nach Unabhängigkeit. Die konfrontative Politik der Zentralregierung verschärft den Konflikt.

  • Zuletzt aktualisiert: 12.09.2018

    Für Freiheit und Frieden

    Kurdistans Kampf um Selbstbestimmung

    Das Siedlungsgebiet der Kurden verteilt sich auf Gebiete in der Türkei, Syrien, in Irak und Iran, einen eigenen Staat besaßen sie nie. Ihr Kampf für Unabhängigkeit, Autonomie und soziale Emanzipation bringt sie auch in Konfrontation mit der Politik der Nato und US-Interessen in der Region. Die kurdische Bewegung ist auch im westlichen Exil massiver Repression ausgesetzt.

  • Zuletzt aktualisiert: 10.09.2018

    Compañero Presidente

    Salvador Allende Gossens (1908-1973)

    Am 4. November 1970 trat der Kandidat der Unidad Popular sein Amt als Präsident Chiles an. Aus der bürgerlichen Demokratie heraus sollte ein neuer, pluralistischer Weg zum Sozialismus beschritten werden. Die friedliche Revolution wurde am 11. September 1973 blutig erstickt.

  • Zuletzt aktualisiert: 03.09.2018

    Umwelt, Erde, Mensch

    Klimawandel, der Angriff auf die Biosphäre

    Nachhaltige Klimaveränderungen zerstören die Ökosysteme unserer Erde, mit weitreichenden sozialen und gesundheitlichen Folgen für die Bevölkerungen. Die Ausbeutung der natürlichen Ressourcen durch globale Konzerne zur Profitmaximierung geht weiter vor Klimaschutz.

1 2 3 4 >>