Gegründet 1947 Donnerstag, 17. Oktober 2019, Nr. 241
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben

Regio: Berlin

  • 17.10.2019
    Feuilleton
    Oper

    Ein dionysisches Werk

    Rausch als Machtmittel: Hans Werner Henzes »The Bassarids« an der Komischen Oper Berlin

    Kai Köhler
  • 16.10.2019
    Feuilleton
    Literatur

    Die Eroberung der Stadt

    Möglichkeiten des Handelns: Enno Stahls Gesellschaftsroman »Sanierungsgebiete« über Wendejahre der Gentrifizierung

    Kai Köhler
  • 16.10.2019
    Feuilleton
    Wilde Bewegung

    Das Ende naht

    Thesen der Freundinnen und Freunde der klassenlosen Gesellschaft zu »Klasse, Krise, Weltcommune«

    Jakob Hayner
  • 16.10.2019
    Schwerpunkt
    Mietendeckel

    Angst um Rendite

    Immobilienkonzerne und -verbände starten Kampagnen gegen Mietinitiativen mit manipulativen Methoden

    Kristian Stemmler
  • 16.10.2019
    Schwerpunkt
    Mietendeckel

    »Aus deren Sicht sind wir unbelehrbar«

    Wohnungswirtschaft versucht Mieterinitiativen zu isolieren. Ein Gespräch mit Michael Prütz

    Kristian Stemmler
  • 16.10.2019
    Inland
    Evangelische Kirche in Sachsen

    Rechter Bischof geht

    Texte »unvertretbar«: Carsten Rentzing zieht sich von der Spitze der sächsischen Landeskirche zurück

    Steve Hollasky
  • 16.10.2019
    Feuilleton

    Hagen, Harfouch

    Jegor Jublimov
  • 15.10.2019
    Kapital & Arbeit
    Lohnprellerei bei »Mall of Shame«

    »Geht nicht nur ums Geld, sondern um ihre Würde«

    Bauarbeiter der Berliner »Mall of Shame« klagen gegen Ausbeutung und ziehen vor Bundesarbeitsgericht. Ein Gespräch mit Tinet Ergazina

    Gitta Düperthal