Die jW-Serie »Wohnen im Haifischbecken«
Gegründet 1947 Sa. / So., 5. / 6. Dezember 2020, Nr. 285
Die junge Welt wird von 2453 GenossInnen herausgegeben
Die jW-Serie »Wohnen im Haifischbecken« Die jW-Serie »Wohnen im Haifischbecken«
Die jW-Serie »Wohnen im Haifischbecken«

Jubel der Woche

  • »Breites Spektrum«: Gunter Schoß
    02.12.2020

    Schoß, Sense, Mahlich, Lindermann

    Die Autoren, die ihm am meisten gäben, seien Goethe und Daniela Dahn, offenbarte Gunter Schoß kürzlich in einem Interview. Ein breites Spektrum!
    Von Jegor Jublimov
  • Außergewöhnliche Doppelbegabung: Annegret Golding
    25.11.2020

    Golding, Bellag, Meyer

    »Bei einem Kinder- oder Familienfilm wachsen ständig Zuschauer nach«, schrieb Günter »Spuk-Meyer« Meyer vor acht Jahren in seinen Erinnerungen und zog eine wichtige Schlussfolgerung.
    Von Jegor Jublimov
  • Lernte als Soldat die bornierten Typen kennen, die er später so ...
    18.11.2020

    Kißling, Kolldehoff, Naumann

    Zitate aus Leserbriefen der Jungen Welt fanden Eingang in den Defa-Dokumentarfilm »Schon fast wie Mann und Frau – Erfahrungen mit dem ersten Geschlechtsverkehr« (1984). Regisseur Helmut Kißling wird am Donnerstag 75.
    Von Jegor Jublimov
  • Als Peter Munk in »Das kalte Herz« nach einem Märchen von Wilhel...
    11.11.2020

    Moik, Haase, Nitzschke

    Vor 75 Jahren hatten es Heranwachsende gerade in den Städten nicht leicht, ihren Platz im Leben zu finden. Nach Kriegsende blühten Schwarzhandel, Kriminalität, grassierten Krankheiten.
    Von Jegor Jublimov
  • »Nehm’ Se ’n Alten!« Walter Plathe im Berliner Schiller-Theater,...
    04.11.2020

    Kahlau, Plathe, Runkehl

    »Wie wär es denn mit mir?« fragte Walter Plathe in »Nehm’ Se ’n Alten« einst die Damen. Vor 40 Jahren war es ein Gag, jetzt singt er es mit 70 immer noch – weil es passt!
    Von Jegor Jublimov
  • Im Fernsehen jahrelang unentbehrlich: Andreas Schmidt-Schaller a...
    28.10.2020

    Schmidt-Schaller, Oehme, Kino

    Die meisten Fernsehzuschauer kennen ihn unter den Namen Thomas Grawe und Hajo Trautzschke, wissen aber, dass er im echten Leben Andreas Schmidt-Schaller heißt.
    Von Jegor Jublimov
  • Marion van de Kamp und Winfried Glatzeder bei der Voraufführung ...
    21.10.2020

    Schiemann, van de Kamp, Biskupek, Melis

    Vor acht Jahren hat Marion van de Kamp von Bühne und Film Abschied genommen. Es sei ihr gegönnt, da sie am Sonnabend das schon fast biblische Alter von 95 erreicht.
    Von Jegor Jublimov
  • Abgöttisch geliebt: Die Schauspielerin Henny Porten
    14.10.2020

    Porten, Heyse

    Bis zum Beginn der Nazidiktatur gab es im 20. Jahrhundert keine andere deutsche Schauspielerin, die vom Publikum so abgöttisch geliebt und verehrt worden wäre wie Henny Porten.
    Von Jegor Jublimov
  • »Auch ein Spötter«: Grafiker Heinz Behling 1994
    07.10.2020

    Behling, Pinter

    Was haben Hammer, Zirkel, Ährenkranz auf der Staatsflagge der DDR und der Defa-Zeichentrick-Klassiker »Alarm im Kasperletheater« gemeinsam?
    Von Jegor Jublimov
  • Wahrscheinlich hätte sie es auch ohne die Defa geschafft – Mylèn...
    30.09.2020

    Kochan, Demongeot, Mendt

    Konnte man mit einem Defa-Film zum Sexsymbol werden? Mylène Demongeot hat es geschafft. Für ihre Rolle in »Die Hexen von Salem«, eine Koproduktion mit Frankreich, erhielt sie 1958 Preise auf zwei Festivals – et voilà!
    Von Jegor Jublimov
  • Vico Torriani bei der ZDF-Show »Der Goldene Schuss« (25.8.1967)
    23.09.2020

    Torriani, Meyerfeldt, Farber

    Naiv betrachtet, schien Astrid Meyerfeldt, die Schauspielerin mit dem ausdrucksstarken Blick und dem besonderen Ton, in den 90er Jahren vom Himmel gefallen zu sein, aber sie war schon in der DDR erfolgreich.
    Von Jegor Jublimov
  • »Kesses Mundwerk und goldiger Humor«: Der Schauspieler Horst Kub...
    16.09.2020

    Kube, Brasch

    Wer in der DDR in den 50er und 60er Jahren fernsah oder gern ins Kino ging, kam an Horst Kube nicht vorbei.
    Von Jegor Jublimov
  • Wird 60: Keimzeit-Sänger Norbert Leisegang
    09.09.2020

    Toelcke, Küchenmeister, Leisegang

    In den 60er und 70er Jahren war Weber fast allen DDR-Fernsehzuschauern bekannt. Der Hamburger Kriminalist quittierte den Dienst, weil er sich nicht korrumpieren lassen wollte.
    Von Jegor Jublimov
  • Meister des Agitpop: Der Maler und Grafiker Hans Ticha
    02.09.2020

    Schmutzer, Ticha

    Knallbunte, oft runde phantasievolle Figuren in plakativer Formensprache, die ein kluger Kopf als »Agitpop« bezeichnet hat, begleiten die Liebhaber der Kunst von Hans Ticha seit etwa sechs Jahrzehnten.
    Von Jegor Jublimov
  • Wird am Freitag 80: Heinz Klevenow bei einer Probe im Jahr 2005
    26.08.2020

    Bauer, Bez, Klevenow

    Unvergessliche Eindrücke und Erfahrungen konnte Hans-Uwe Bauer (zusammen mit anderen DDR-Schauspielern) 1986 sammeln, als er die Hauptrolle in »Dschungelzeit« spielte, einer Koproduktion der Defa mit Vietnam.
    Von Jegor Jublimov
  • »Dem breiten Publikum aus Film, Fernsehen und Hörfunk bekannt«: ...
    19.08.2020

    Heise, Heinrich, Antoni

    Die freche Göre, die mit 14 im Fernsehspiel »Diebe im Warenhaus« (1959) debütierte und anschließend im Pionierkabarett »Die blauen Blitze« mitmischte, wird am Sonntag schon 75.
    Von Jegor Jublimov
  • Wie wäre es denn, mal einen Comickünstler zu porträtieren, Herr ...
    12.08.2020

    Vontra, Wenders, Eik

    Vor vielen Jahren sah ich in Berlin am Straßenrand einen älteren Herrn, der etwas auf einen Block kritzelte. Verkehrszählung in einer Nebenstraße? Der Zeichnende war Gerhard Vontra.
    Von Jegor Jublimov
  • 05.08.2020

    Moser, Klaue, Elstermann

    Wolfgang Klaue setzte nach 1990 gegen großen Widerstand die noch in der DDR beschlossene Einrichtung der Defa-Stiftung durch und wurde 1998 ihr Gründungsvorstand. Er feiert nun seinen 85. Geburtstag.
    Von Jegor Jublimov
  • Er fing die Sonne ein: Der russische Clown und Pantomime Oleg Po...
    29.07.2020

    Popow, Vrstala

    Erwachsene haben ihn geliebt, Kinder haben sich halbtot gelacht – doch heute stirbt der Beruf des Clowns aus. Zwei unvergessliche hätten in dieser Woche ein Jubiläum zu feiern gehabt: Oleg Popow und Jiri Vrstala.
    Von Jegor Jublimov
  • Noch immer fast täglich im TV zu sehen: Dieter Bellmann (2015)
    22.07.2020

    Bellmann, Gelbke, Obst

    Vorwiegend aus heiteren Rollen kennt man Dietmar Obst, der allerdings in seinem vorerst letzten Film »Für dich bei mir« eine eher tragische Rolle spielte.
    Von Jegor Jublimov

Auftakt der jW-Mietenserie: Heute Teil 1 – »Wohnen als Goldgrube. Die Inwertsetzung einer Mietnation«!