Gegründet 1947 Donnerstag, 21. Februar 2019, Nr. 44
Die junge Welt wird von 2161 GenossInnen herausgegeben

Regio: Berlin

  • 26.01.2005
    Thema

    Nazidiffamierung in Zement gegossen?

    Mit absurder Systematik blockiert die Kulturstaatsministerin Christina Weiss den lang verschleppten Bau eines Mahnmals für die Sinti und Roma in Berlin

    Hans Daniel
  • 25.01.2005
    Feuilleton

    Nächtliche Schreie

    Die Eigentümer sind die alten: Eine Verfolgte des Naziregimes soll ihre Wohnung in einer ehemaligen SS-Siedlung in Berlin räumen

    Antonín Dick
  • 25.01.2005
    Feuilleton

    Zwischen Trümmern

    Das untergegangene Berlin und die Novemberrevolution 1918/19 in den Fotos von Willy Römer

    Matthias Reichelt
  • 15.01.2005
    Wochenendbeilage

    »Lehren ziehen für eine sozialistische Zukunft«

    Gespräch mit Angela Davis über ihren Berlin-Besuch 1973 die Politik der Bush-Administration und den Widerstand im Irak

    Rüdiger Göbel / Gerd Schumann
  • 14.01.2005
    Inland

    Scheinblüte dank Hartz

    Gründerboom in Berlin: Bürgschaftsbank vermißt tragfähige Geschäftsideen, Baufachverband fürchtet Schmutzkonkurrenz durch Scheinselbständige

    Rainer Balcerowiak
  • 11.01.2005
    Feuilleton

    Mittendrin

    Filmfestival der Globalisierungskritiker, zweite Auflage: Am Mittwoch beginnt in Berlin die globale05

    Hannes Heine
  • 06.01.2005
    Inland

    Friß oder stirb!

    Der Druck auf die Beschäftigten der Berliner Verkehrsbetriebe zum Lohnverzicht wächst. Nahverkehrsleistungen werden 2008 neu vergeben

    Rainer Balcerowiak
  • 29.12.2004
    Feuilleton

    Weißglutamat

    Verloren zwischen Widerstand und Eskapismus: Giacomo Puccinis »Manon Lescaut« an der Deutschen Oper in Berlin

    Andreas Hahn