Gegründet 1947 Sa. / So., 20. / 21. Juli 2019, Nr. 166
Die junge Welt wird von 2201 GenossInnen herausgegeben
  • Sanktionsregime

    Esst doch weniger!

    Hartz IV reicht nicht für Bus und Bahn. Sozialministerium legt Betroffenen nahe, für andere Grundbedürfnisse vorgesehenes Geld abzuzweigen
    Von Susan Bonath
  • Aktionsabo

    Gegen Rassismus und Krieg!

    Wie setzt die junge Welt linke Analysen täglich in journalistische Formen um? Das kann man jetzt über ein befristetes Sommerabo testen. Nutzen Sie unser Sommer-Spezial-Angebot »Marx to go«!
  • Die Waffe der Kritik braucht ein Magazin

    Melodie & Rhythmus: Der Kampf geht weiter!

    Bis gestern sind 1.438 Abobestellungen für unser Magazin für Gegenkultur eingetroffen. Damit haben wir auch die zweite Zielmarke geknackt.
  • »Boko Haram«

    Mit Terror gegen Terror

    Nigerias Führung feiert Sieg über Islamisten, doch deren Milizen verüben weiter Attacken. Dem Präsidenten und den Militärs nützt der Krieg trotzdem, die Zivilbevölkerung leidet.
    Von Christian Selz, Kapstadt
  • Faschismus

    Deckname »Lixer«

    Karl Hauke kämpfte als Jugendlicher in den Reihen der Leipziger Widerstandsgruppe »Internationales Antifaschistisches Komitee« – eine Spurensuche
    Von Sabine Kebir
  • Rentenpolitik

    Ein wenig Rente ist sicher

    Sozialminister stellt Gesetzentwurf zu »Leistungsverbesserungen und Stabilisierung« der gesetzlichen Altersversicherung vor
    Von Jana Frielinghaus
  • Erneuerbare Energien

    Anhaltende Flaute

    Gewerkschaft warnt vor weiterer Stellenvernichtung im Windkraftanlagenbau. Unternehmen bricht Teil des Binnenmarktes weg
    Von Wolfgang Pomrehn
  • Personalmangel

    »Das System ist kurz vorm Kollabieren«

    Berliner Initiative möchte mehr Personal und höhere Investitionen in Krankenhäusern. Gespräch mit Steffen Hagemann
    Interview: Carmela Negrete
  • Großbritannien

    Riesenbaby zu Besuch

    Großdemonstrationen gegen US-Präsident Donald Trump in London
  • Kuba

    Forum der Linken

    In Havanna kommen Vertreter von mehr als 100 progressiven Organisationen Lateinamerikas zusammen
    Von Volker Hermsdorf
  • Solidarität

    Boykott gegen die Besatzung

    Irlands Oberhaus beschließt Verbot von Waren aus von Israel besetzten Gebieten
    Von Jenny Farrell
  • Serbien

    Kiez gegen Kirche

    In Belgrad verlangen Anwohner, dass, wie vorgesehen, ein Gesundheitszentrum und Kindergärten statt einer Kapelle gebaut werden.
    Von Roland Zschächner

Wenn 500 Millionen Europäer keine fünf Millionen oder mehr verzweifelte Flüchtlinge aufnehmen können, dann schließen wir am besten den Laden ›Europa‹ wegen moralischer Insolvenz.

Norbert Blüm (CDU), ehemaliger Minister für Arbeit und Sozialordnung, in einem Gastbeitrag für die Süddeutsche Zeitung (Freitagausgabe)
  • Kapitalverkehr

    US-Sanktionen wirken

    Immer mehr Banken stellen Zahlungsverkehr mit dem Iran ein. Teheran will Guthaben aus Deutschland in Sicherheit bringen
    Von Knut Mellenthin
  • Mays Rätsel

    Theresa May hatte seit ihrem Amtsantritt eine dermaßen schlechte Presse, nicht nur von links, sondern auch von rechts, dass man geneigt war zu schlussfolgern, ihr Überleben verdanke sie besonderer politischer Raffinesse.
    Von Lucas Zeise
  • Kino

    Der beste Zuschauer

    Wegen Ingmar Bergman wurde Margarethe von Trotta Filmregisseurin. Nun hat sie zum seinem 100. Geburtstag die Hommage »Auf der Suche nach Ingmar Bergman« gedreht
    Von Gebhard Hölzl
  • Comicratgeber

    »Bumm, Bumm, Bumm«

    Das Selberschuldseinsollen am Gefühl jeglichen Unbehagens gehört zum Basisbildungsauftrag im Spät- und Spätestkapitalismus. Doch Donald Duck sagt nein! Ein neuer Psychoratgeber aus Entenhausen
  • Nachschlag: Abseits des Kommerzes

    Es gibt nicht nur die FIFA-, sondern auch die Conifa-Herren-WM: Bei ihr wetteifern nicht anerkannte Länder wie Abchasien oder Minderheiten wie die ukrainischen Ungarn um den Pokal …
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
  • Libanon

    Schwindender Einfluss

    Mit der Operation »Blue Bat« versuchten die USA und Großbritannien im Juli 1958, ihre Vorherrschaft im Nahen Osten zu behaupten
    Von Knut Mellenthin

Kurz notiert

  • Schmutziger Kampf um Marktanteile

    Pascal Meiser (Die Linke) plädiert für einen allgemeinverbindlichen Tarifvertrag im Einzelhandel. Außerdem: Berliner Beratungsstelle für Opfer rechter Gewalt fordert Konsequenzen aus LKA-Skandal um Neonaziäußerungen
  • Prophetendiskurs

    Sehr komisch

    Frankreich, mach uns nicht unglücklich! Das WM-Finale darf nur einen Sieger kennen
    Von Marek Lantz, René Hamann
  • Prophetendiskurs

    Der Sieger gewinnt

    Das (kleine) Schizo-Finale zwischen England und Belgien. Samt einer salomonischen Exklusivprognose von Gerhard Polt und dem endgültigen WM-Urteil von Thomas Gsella
    Von Jürgen Roth
  • WM

    »Da hab’ ich gedacht: Der spinnt!«

    Gespräch mit Günther Koch. Über Sprachverfall und die Fußball-WM, das Verhältnis von Sport und Politik, die Vorzüge Markus Söders – und die große Zukunft des FC Nürnberg
    Interview: Jürgen Roth
  • Ausgeträumt

    Vor 75 Jahren fand die größte Landschlacht der Weltgeschichte beim russischen Kursk statt. Ende Juli 1943 analysierte eine illegale KPD-Zeitung die Niederlage Hitlers
  • Philippinen

    Schritte ins Leben

    In der philippinischen Hauptstadt Manila kümmert sich die Stiftung Virlanie seit mehr als 25 Jahren um Straßenkinder
    Von Thomas Berger
  • Johannisbeer-Baiser-Kuchen

    Das Märchen von »E. T.« ist auch ein Film gegen die blöden Erwachsenen, die entweder Angst haben vor Außerirdischen (Mutter) oder sie für qualvolle Forschungen ausbeuten wollen (irgendwelche Regierungsbeamten).
    Von Ina Bösecke