jW-Wochenendgeschichte

  • 07.07.2018
    Wie machen das die Paddys mit den Paddeln? Der ewige Tommy-Thron...

    Der Eierlauf aus Éire

    Fußball ist was für Imperialisten, der Ire schwingt das Holz. Zu Gast bei einem Hurling-Turnier in der Berliner Diaspora

    Von Maximilian Schäffer
  • 23.06.2018
    Widerstand der unterdrückten Massen »gegen die Gewalten, die ihn...

    Leben und Sterben für die Utopie

    Peter Weiss und die »Ästhetik des Widerstands«

    Von Enno Stahl
  • 16.06.2018
    »Ich hatte Glück, weil meine Mutter Buchhändlerin war, und ich d...

    Die Stimme verstellen

    Wer kriegt die Krise? Was Literatur politisch macht

    Von Anke Stelling
  • 09.06.2018

    Das Warten

    Die verlorene Schönheit des Zeitverplemperns

    Von Jürgen Roth
  • 02.06.2018
    Zerstörung der Biozönose: Austernfarmen bei Rikuzentakata, Japan

    In Rauch aufgehen

    Zum Verhältnis von Ökologie und Ökonomie anhand einiger Betrachtungen über die Austernwirtschaft und den Matsutake-Pilz

    Von Helmut Höge
  • 26.05.2018
    Diesmal aber bereitete ich mich nicht vor. Ich buchte nicht einm...

    Fünfzig Euro

    Ich hätte die fünfzig Euro nicht ansprechen sollen. Aber nachdem wir ein paar Worte über die Feier gewechselt hatten, sagte ich: »Danach fehlten in meinem Portemonnaie fünfzig Euro. Seltsam, findest du nicht?«

    Von Katharina Bendixen
  • 19.05.2018
    Im Herzen der Gewalt: Ein Gendarm hält einen Protestler nieder, ...

    Die Idee der Unterdrückung

    Didier Eribon, Geoffroy de Lagasnerie und Édouard Louis sind die Speerspitzen einer neuen französischen Gesellschaftskritik

    Von Jakob Hayner
  • 28.04.2018
    »Denn die Sonne reichte nur zur Sättigung, nicht zur Gier«: Astr...

    Übers Gras zum Kommunismus

    Wider die Revolution der Lokomotiven: Andrej Platonows erster Roman »Tschewengur« erscheint in revidierter Übersetzung

    Von Stefan Gärtner
  • 21.04.2018
    Die Ausländer aus dem Westen brachten akzentfreies Hochdeutsch, ...

    Bedrohte Arten

    Magdeburg, Halle, Dessau: alles verödet. Sachsen-Anhalt ist inzwischen wieder so dünn besiedelt wie zu Zeiten von Präfekt Varus. Das ist beunruhigend: Was, wenn wieder Slawen einwandern, zum Beispiel Russen?

    Von Annette Riemer
  • 14.04.2018
    »Beim Kauf eines Kindle 100 Topbücher gratis dazu«. Literatur is...

    Literatur und Markt

    Oder wer schreibt Literaturgeschichte? Ein Essay über das Geschäft mit dem Buch

    Von Enno Stahl
  • 07.04.2018
    »Show a little grit«: Paul Robeson war einer der kämpferischsten...

    Ein stolzes Herz

    Zum 120. Geburtstag des afroamerikanischen Schauspielers, Sängers und Internationalisten Paul Robeson

    Von Jenny Farrell
  • 17.03.2018

    Zähler und Nenner

    Ich habe Janinas Nachricht noch immer in meinem Handy. Aber so oft ich sie auch lese, es ist nicht zu erkennen, dass etwas mit ihr nicht stimmt. Ich habe mir Vorwürfe gemacht, dass ich schneller hätte reagieren müssen.

    Von David Blum
  • 10.02.2018
    Halluzinogene Nachwehen: Like, wer’s kennt

    Vom Blauenden Kahlkopf

    Fritz, der als Pilzsachverständiger mein Interesse für Psilocypinpilze teilt, wies mich auf ein aufgegebenes Militärgelände in der Mark Brandenburg hin. Dort habe er vor einigen Jahren den Blauenden Kahlkopf entdeckt.

    Von Ludwig Lugmeier
  • 27.01.2018

    Der dritte Fan

    Ich justierte das Mikrophon, räusperte mich und absolvierte einen der besten Auftritte, den ich je hatte. Ich ahmte Tierstimmen nach, ruderte mit den Armen, imitierte Satan.

    Von Stefan Wimmer
  • 20.01.2018

    Der dritte Fan

    »Meine Frühjahrstournee ist hiermit eingeleitet«, rief ich und schwang meinen Koffer hoch auf die Gepäckablage des eben eingefahrenen ICE. Das war vielleicht etwas vollmundig, im Grunde handelte es sich um drei Termine.

    Von Stefan Wimmer
  • 13.01.2018
    Zwischen heißer und kalter Wut: »Prometheus«-Art Déco von Rene P...

    Von der Wut zum Wissen

    Wie Personen, Gesellschaften und Texte in Bewegung kommen. Über Karl Marx.

    Von Dietmar Dath
  • 06.01.2018
    Erst im vierten Anlauf gelang es 1897 der brasilianischen Armee,...

    Der Schöne Berg von Canudos

    Weil sich die Armen nicht helfen dürfen: Die Niederschlagung der Bauernrevolte im brasilianischen Sertão 1896/1897

    Von Gerd Bedszent