jW-Wochenendgeschichte

  • 17.11.2018
    Deutsche Infanterie während eines Gasangriffs in Flandern, 1916

    Im Rhythmus der Maschinengewehre

    Edlef Köppens »Heeresbericht« ist eines der wichtigsten literarischen Zeugnisse des Ersten Weltkrieges. Eine Wiederentdeckung

    Von Ludwig Lugmeier
  • 03.11.2018
    Revolutionäre Praxis – mit aller Konsequenz. Aufständische Solda...

    Eine sehr große Ausnahme

    Wie man ins Lenkrad greift. Über die kommunistische Konsequenz Rosa Luxemburgs

    Von Dietmar Dath
  • 27.10.2018
    »Meine Hände strichen über den Bogen des Mähers, den Schubgriff,...

    Der englische Rasen

    Der Rasen stand hoch. Es war mühsam, den Mäher durchs Gras zu schieben. Die Rasenfläche schien riesig; die Nachbarn hatten vor einem halben Jahr ein halbes Feld geerbt. Ich wurde nach Stunden bezahlt und ließ mir Zeit.

    Von René Hamann
  • 20.10.2018

    Ein sauberes, ruhiges Becken

    Der erste Vorfall ereignete sich an einem Mittwoch abend. Thomas war mittwochs immer besonders gut drauf. Wir haben abends Aqua-Aerobic im Becken, und Steffie, die Trainerin, hat Thomas die Begleitung überlassen.

    Von David Blum
  • 13.10.2018
    »Nüchterne, angenehm dysfunktionale Stätte des Geistes«: AfE-Tur...

    Licht, leicht, lustig

    Mit dem Roman »Die Universität« hat Andreas Maier der Geisteshauptstadt Frankfurt ein Denkmal gesetzt. Erinnerungen an einen zerstörten Ort.

    Von Jürgen Roth
  • 06.10.2018
    Giotto di Bondone: Grablegung Christi (um 1320), Fresko in Padua

    Ein einmaliges Wunder

    O Ewigkeit, du Donnerwort! Und gleichwohl spielet und buhlet u. prasset ihr und treibt bloß Kurzweil, daß Gott erbarm und einer alten Sau graust. Gott lacht unser in seinem Himmel.

    Von Eckhard Henscheid
  • 29.09.2018

    Großvaters letzte Nacht

    Vier Tage nach seinem Tod rief mich mein Großvater an. Es war kurz vor elf Uhr abends, ich war allein mit der zweiten oder dritten Flasche Radeberger. »Kannst du reden?« fragte eine vertraut klingende Stimme.

    Von Annette Riemer
  • 22.09.2018

    Der Rest von Etwas

    Das Ding vor ihr war ein Cabrio gewesen. Die beiden Männer, die darin gefahren waren, hatten sich um den Bügel des Wagens gewickelt. Sie waren tot. Es war nicht mehr nötig, ihnen zu helfen. Dann sah sie den Blechkoffer.

    Von Doris Gercke
  • 15.09.2018
    Avantgarde der Kommunikationsguerilla: März-Verleger Jörg Schröd...

    Kommandosache Lenin

    Anlässlich von Lenins hundertstem Geburtstag wurde eine Briefmarke gefälscht und mit einem Protestschreiben an sämtliche Bundestagsabgeordnete geschickt. Die Idee fand ich gut, also geheime Kommandosache.

    Von Jörg Schröder und Barbara Kalender
  • 08.09.2018
    Die Buttnmandl zusammen mit dem Nikolaus und Krampus vor verschn...

    Saupreußenkindheit

    Nikolausvorabend 1978. Die Sonne war untergegangen. Auf dem kalten Marktplatz der uralten kleinen Stadt im Voralpenland warteten aufgekratzte junge Menschen darauf, dass sie kommen, der Krampus und der Nikolaus.

    Von Pierre Deason-Tomory
  • 01.09.2018

    Die schwarze Königin

    Es war ja ein Glücksfall, auf diese Mbaseka zu stoßen. Eine schwarze Frau, die regiert; trotz der Männer, gegen die Kolonialisten: Das war ein Thema, das sein Verlag kaum ablehnen konnte.

    Von Kai Köhler
  • 25.08.2018
    Endlose Weiten, aber kein Ausweg. Auf dem Weg nach Denver

    Nur eine Stadt in Amerika

    Verseuchtes Land. Beobachtungen auf dem Weg nach Denver, Colorado

    Von Maximilian Schäffer
  • 18.08.2018
    Für eine sozialistische Neugestal­­tung Deutsch­lands und Europa...

    Denken aus Leidenschaft

    Zum 120. Geburtstag des 1943 von den Nazis ermordeten Psychiaters und Intellektuellen Dr. John Rittmei­ster (»Rote Kapelle«)

    Von Cristina Fischer
  • 11.08.2018
    Erben des Aufstandes: Barrikaden der Pariser Kommune, April 1871

    »Brot oder Tod«

    Geburtsstunde der französischen Arbeiterbewegung: Die Pariser Aufstände 1795

    Von Gerd Bedszent
  • 04.08.2018
    Engagierter Intellektueller: Ernst Bloch auf der Kundgebung »Not...

    Optimismus ohne Illusion

    Oder eine Zuversicht, welche die Tatsachen nicht zu scheuen braucht. Über Ernst Bloch

    Von Wolfgang Harich
  • 28.07.2018
    Bemerkenswert: Wandfries aus Hakenkreuzen am Schloss Bellevue

    Zur Macht verkommen

    Betrachtungen eines Vorachtundsechzigers, der mit 83 Jahren immer noch kein Nachachtundsechziger werden mag

    Von Otto Köhler
  • 21.07.2018

    An einem Montag

    Diese Geräusche – woher stammten sie nur? Sie hörten sich an wie Geflüster. Wahrscheinlich der Wind, der sich im Dachstuhl verfängt, dachte ich erst, eine Sinnestäuschung, nicht mehr. Doch hier verhielt es sich anders.

    Von Ludwig Lugmeier
  • 07.07.2018
    Wie machen das die Paddys mit den Paddeln? Der ewige Tommy-Thron...

    Der Eierlauf aus Éire

    Fußball ist was für Imperialisten, der Ire schwingt das Holz. Zu Gast bei einem Hurling-Turnier in der Berliner Diaspora

    Von Maximilian Schäffer