Gegründet 1947 Dienstag, 26. Mai 2020, Nr. 121
Die junge Welt wird von 2295 GenossInnen herausgegeben
Nach Zitaten und Zitierten suchen

Zitate des Tages

26.05.2020 »Evangeliums Christen Baptisten Gemeinde« Frankfurt
Im nachhinein betrachtet wäre es für uns angebracht, auf den gemeinsamen Gesang zu verzichten.
Mitteilung der »Evangeliums Christen Baptisten Gemeinde« Frankfurt vom Montag. Beim Gottesdienstes der Gemeinde hatten sich 107 Menschen mit dem Coronavirus infiziert. Kölner Stadtanzeigers, Im nachhinein betrachtet wäre es für uns angebracht, auf den gemeinsamen Gesang zu verzichten.
25.05.2020 Hendrik Brandt
Im Bemühen, dass bei uns alles ganz schnell wieder so werden soll, wie es war, geht unter, dass wir doch vieles ganz anders machen wollten. Eigentlich.
Aus dem Wochenkommentar »Die Meinung« von Hendrik Brandt, Chefredakteur der Hannoverschen Allgemeinen ­Zeitung, online veröffentlicht am Sonntag Im Bemühen, dass bei uns alles ganz schnell wieder so werden soll, wie es war, geht unter, dass wir doch vieles ganz anders machen wollten. Eigentlich.
23.05.2020 Horst Seehofer
Ich darf mich um die Seenotrettung kümmern und um die Kinder in den Flüchtlingslagern in Griechenland. Ich darf mich um eine gemeinsame Asylpolitik bemühen (...) Das sind aber alles Aufgaben der EU.
Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) fühlte sich am Freitag gegenüber Spiegel im Stich gelassen. Ich darf mich um die Seenotrettung kümmern und um die Kinder in den Flüchtlingslagern in Griechenland. Ich darf mich um eine gemeinsame Asylpolitik bemühen (...) Das sind aber alles Aufgaben der EU.
22.05.2020 Christian Klein
Hätte ich gewusst, dass ich einmal so viel Zeit im Home­office verbringen würde, hätte ich mich für ein größeres Zimmer entschieden.
Der Chef des Softwarekonzerns SAP, Christian Klein, im Mannheimer Morgen online am Donnerstag über seine derzeitige Arbeitssituation Hätte ich gewusst, dass ich einmal so viel Zeit im Home­office verbringen würde, hätte ich mich für ein größeres Zimmer entschieden.
20.05.2020 Wergin
Es zeigt aber auch, dass in Deutschland offenbar große Unwissenheit herrscht über die eigenen nationalen Interessen.
Clemens Wergin wunderte sich am Dienstag in der Welt ­darüber, dass »die Deutschen« enge Beziehungen zu China, dem »größten Unterdrückerstaat der Welt«, ebenso wichtig finden wie zu den USA, der »führenden westlichen Demokratie«. Es zeigt aber auch, dass in Deutschland offenbar große Unwissenheit herrscht über die eigenen nationalen Interessen.
19.05.2020 Annegret Kramp-Karrenbauer
Volle Einkaufstüten, Schlangen an der Kaufhauskasse und besetzte Tische in Restaurants können auch schöne Bilder sein.
Annegret Kramp-Karrenbauer, CDU-Vorsitzende, hält laut Saarbrücker Zeitung (Montagausgabe) nichts von Steuererhöhungen zur Finanzierung von Folgekosten der Coronakrise. Volle Einkaufstüten, Schlangen an der Kaufhauskasse und besetzte Tische in Restaurants können auch schöne Bilder sein.
18.05.2020 Michael Kretschmer
Wir müssen aufpassen, dass in den neuen Ländern nicht die Leistung von drei Jahrzehnten den Bach runtergeht.
Michael Kretschmer (CDU), sächsischer Ministerpräsident, in der Bild am Sonntag über im Osten der Bundesrepublik drohende wirtschaftliche Folgen der Coronakrise Wir müssen aufpassen, dass in den neuen Ländern nicht die Leistung von drei Jahrzehnten den Bach runtergeht.
16.05.2020 Sergej Lawrow
Das ist ein ganz frisches Beispiel aus der Kategorie »highly likely«. (...) Bei Russland gibt es keine Tatsachen, aber es gibt immer leicht Beweise.
Russlands Außenminister Sergej Lawrow am Freitag zu deutschen Vorwürfen wegen eines Hackerangriffs auf den Bundestag 2015 Das ist ein ganz frisches Beispiel aus der Kategorie »highly likely«. (...) Bei Russland gibt es keine Tatsachen, aber es gibt immer leicht Beweise.
15.05.2020 Richard A. Grenell
Wenn Deutschland eine wahre Kraft für den Frieden sein will, ist jetzt die Zeit, dies durch Solidarität zu zeigen.
Richard A. Grenell, US-Botschafter in der BRD, fordert in einem Gastkommentar für die Welt (Donnerstagausgabe) höhere Rüstungsausgaben für die »nukleare Teilhabe« der NATO-Kriegsallianz. Wenn Deutschland eine wahre Kraft für den Frieden sein will, ist jetzt die Zeit, dies durch Solidarität zu zeigen.
14.05.2020 Angela Merkel
Ich bin ja ein aufmerksamer … Zeitmensch – um nicht Genosse zu sagen. Ich will mich ja hier nicht anpassen.
Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) am Mittwoch während der Fragestunde im Bundestag zur Regierungspolitik in Sachen Coronapandemie gegenüber dem Abgeordneten Harald Weinberg (Die Linke) Ich bin ja ein aufmerksamer … Zeitmensch – um nicht Genosse zu sagen. Ich will mich ja hier nicht anpassen.
13.05.2020 Ulf Poschardt
SPD und Linke sind links, die Grünen grün, die AfD hellbraun, und die FDP muss für die moderne Gesellschaft der Individualisten stehen. Ein Riesenprojekt.
Ulf Poschardt, Chefredakteur der Welt-Gruppe, in der Dienstagausgabe des Blattes über seine politische Farbenlehre und die Aufgabe der »Freien Demokraten« SPD und Linke sind links, die Grünen grün, die AfD hellbraun, und die FDP muss für die moderne Gesellschaft der Individualisten stehen. Ein Riesenprojekt.
12.05.2020 Jens Stoltenberg
Unsere Solidarität ist unsere Stärke. Der ultimative Ausdruck dieser Solidarität bleibt unsere nukleare Abschreckung.
Jens Stoltenberg, Generalsekretär der Kriegsallianz NATO, in einem Gastbeitrag für die Frankfurter Allgemeine Zeitung (Montagausgabe) Unsere Solidarität ist unsere Stärke. Der ultimative Ausdruck dieser Solidarität bleibt unsere nukleare Abschreckung.
11.05.2020 Heiko Maas
Vor 65 Jahren trat die Bundesrepublik der NATO bei. Nach wie vor ist das Bündnis die Lebensversicherung Europas.
Bundesaußenminister Heiko Maas (SPD) am Samstag via Twitter Vor 65 Jahren trat die Bundesrepublik der NATO bei. Nach wie vor ist das Bündnis die Lebensversicherung Europas.
09.05.2020 Ulf Mauder
In Deutschland selbst hat die Wertschätzung der Verdienste der Roten Armee lange Tradition.
Aus einem am Freitag von der Nachrichtenagentur dpa verbreiteten Bericht ihres Moskauer Korrespondenten Ulf Mauder über die Vorbereitungen auf den Tag des Sieges in Russland In Deutschland selbst hat die Wertschätzung der Verdienste der Roten Armee lange Tradition.
08.05.2020 Jürgen Braun
Das ist ein Angebot, das die anderen Demokraten im Bundestag nicht ablehnen können.
Jürgen Braun, menschenrechtspolitischer Sprecher der AfD-Bundestagsfraktion, laut dpa am Donnerstag über die von der AfD für das »Deutsche Institut für Menschenrechte« vorgeschlagene Ex-»Bürgerrechtlerin« Vera Lengsfeld Das ist ein Angebot, das die anderen Demokraten im Bundestag nicht ablehnen können.