Gegründet 1947 Sa. / So., 14. / 15. Dezember 2019, Nr. 291
Die junge Welt wird von 2220 GenossInnen herausgegeben

Der schwarze Kanal

  • 14.12.2019

    Manöverstimmung

    FAZ und Zeit verlangen, dass Putin endlich gezeigt wird, was eine Harke ist. Die NATO ist schon soweit und schickt jede Menge Panzer bis kurz vor Moskau.
    Von Arnold Schölzel
  • 07.12.2019

    Ein bisschen abgestumpft

    Zwei Zeit-Journalisten plaudern über ihr »Jahr mit Trump«. Eigentlich ist nichts passiert, aber es war schön
    Von Arnold Schölzel
  • 30.11.2019

    Neues NATO-Kampfgebiet

    Am 4. Dezember will die NATO ihre Weltraumstrategie verkünden. Das Wettrüsten im All hat der Kriegspakt längst begonnen.
    Von Arnold Schölzel
  • 23.11.2019

    Kanonenbootlyrik

    Endlich eine journalistische Innovation: Ein Zeit-Korrespondent erklärt mit einem Rückblick aus dem Jahr 2047 die gewalttätigen Demonstrationen in Hongkong
    Von Arnold Schölzel
  • 16.11.2019

    Eine Frage des Stils

    Eine ND-Kommentatorin ist sich nicht ganz einig, ob Evo Morales gehen musste oder nicht loslassen konnte. Auf jeden Fall hat er keinen Stil
    Von Arnold Schölzel
  • 09.11.2019

    Die Ausrotter

    Die Kriegsministerin kündigt mehr deutsche Kriege an, FAZ-Mitherausgeber Kohler passend dazu die Ausrottung des Ost-Gefühls, erst Opfer der SED, dann der BRD geworden zu sein
    Von Arnold Schölzel
  • 02.11.2019

    Mit einem Bang in die »Festivalwoche«

    Einsam und verwundbar sei Deutschland, meint die FAZ. Und freut sich zugleich: Bald rollen 33.000 NATO-Panzer an der russischen Grenze.
    Von Arnold Schölzel
  • 26.10.2019

    Demokratischer Massenmord

    Der Spiegel ernennt Baschar Al-Assad zum »womöglich größten Massenmörder des 21. Jahrhunderts«: Demokraten wie George W. Bush können es nicht gewesen sein
    Von Arnold Schölzel
  • 19.10.2019

    Die Kriegs-Antifa

    Die Neue Zürcher bringt die Handke-Kritik endlich auf den Punkt: Er und der Hitler-Verehrer Knut Hamsun sind gleich
    Von Arnold Schölzel
  • 12.10.2019

    Das schleichende Ostdeutsche

    Ein FAZ-Autor enthüllt, dass »das Ostdeutsche« schleichend den Westen verändert: Ein Geist aus der Flasche
    Von Arnold Schölzel
  • 28.09.2019

    An einem Strang

    Die Zeit ist reif: Ein Spiegel-Redakteur verordnet TV-Komiker Böhmermann, der solle endlich mit AfDlern reden statt nur über sie
    Von Arnold Schölzel
  • 21.09.2019

    Der umstellte Trump

    Ein FAZ-Redakteur fragt, ob Trump vom »tiefen Staat« umstellt ist, und findet folgerichtig beliebige Antworten
    Von Arnold Schölzel
  • »Ein Ding kann ebensowenig zugleich es selbst und ein andres sei...
    14.09.2019

    Anschauung der Welt

    Friedrich Engels legte 1877 im »Anti-Dühring« die philosophischen Grundlagen des wissenschaftlichen Sozialismus dar
  • 07.09.2019

    Grün-germanisch

    Putin greift nach Belarus? Zum Glück gibt es John Bolton und zwei Grüne, die schneller als der Russe sind.
    Von Arnold Schölzel
  • 24.08.2019

    Innere westliche Werte

    Ein Spiegel-Redakteur beklagt, dass der Westen in Hongkong seine Werte nicht mehr garantieren kann. Es droht chinesischer Frieden.
    Von Arnold Schölzel
  • 17.08.2019

    Eine Handvoll Cent

    Welt und Neue Zürcher Zeitung erklären, warum Donald Trump recht hat, von Berlin mehr Geld für Rüstung zu fordern
    Von Arnold Schölzel
  • 10.08.2019

    Der Jasager

    Grünen-Chef Robert Habeck will die EU »weltpolitikfähig« machen. Zwei Zeit-Redakteure haben ihm aufgeschrieben, was dabei zu beachten ist
    Von Arnold Schölzel
  • 03.08.2019

    Liebe zur Bombe

    Ende des INF-Vertrags – na und? In der Welt ruft jemand nach der deutschen Atombombe und in der Neuen Zürcher wird erklärt, warum der Vertrag überflüssig war
    Von Arnold Schölzel
  • 27.07.2019

    Publizistische Vernunftoffensive

    Drei Autoren plädieren in Springers Welt für außenpolitische Vernunft: Realismus oder Furcht vor Arrangements ohne Berlin?
    Von Arnold Schölzel
  • 20.07.2019

    Granaten mit Zündern

    Geheimgespräche und Telefonate: Ursula von der Leyen kam mit Stimmen aus Polen und Ungarn ins Amt. Das zahlt sie mit antirussischem Unfug ab.
    Von Arnold Schölzel