Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken
Gegründet 1947 Sa. / So., 24. / 25. Oktober 2020, Nr. 249
Die junge Welt wird von 2422 GenossInnen herausgegeben
Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken
Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken

Ansichten

24.10.2020

  • Immer gegen Beijing: Taiwanesische Spezialeinheit bei einem Umzu...

    Deutsche Fernost-Front

    Wenn die Drohmanöver der Taiwaner Administration im Bunde mit imperialistischen Mächten das Maß des Hinnehmbaren übersteigen, ist es das gute Recht der Chinesen, mit ihrer Insel zu verfahren, wie sie wollen
    Von Sebastian Carlens
  • Unter der schwarz-weiß-roten Flagge ging es schon einmal schnurs...
    Porträt 1 Kommentare

    Freiheitsrecht des Tages: Reichskriegsflagge zeigen

    Solange die Mehrheit der Bevölkerung nichts von den Vorstrafen der Träger weiß, wirkt die Reichskriegsflagge nicht provozierend und einschüchternd genug für ein Verbot, meint das Bremer Verwaltungsgericht.
    Von Claudia Wangerin

23.10.2020

  • Alles im Visier: Lagezentrum des Luftwaffenstandorts Kommando Op...

    Deutsche Prioritäten

    NATO rüstet weiter auf: Die Wirtschaftsleistung bricht wegen der Pandemie ein, der Wehrhaushalt aber steigt wie geplant.
    Von Jörg Kronauer
  • Beschissene Zeiten: Deutsche beim Hamsterkauf vor der Coronawell...

    Bürgerbewegung des Tages: Hamsterkäufe

    Die Bundesregierung teilt mit, es gebe keinen Grund für Hamsterkäufe. Die Bevölkerung traut aber den Beschwörungsformeln und offenbar dem Kapitalismus nicht mehr so recht.
    Von Arnold Schölzel

22.10.2020

  • Auf die Größe kommt es an: Geld gibt es aus Brüssel für Monopole

    Deutsches Ackergift

    Das große Agrobusiness ist insbesondere in der BRD verdammt mächtig. So ist es auch kein Zufall, dass nach endlosen Verhandlungen ausgerechnet während der deutschen EU-Ratspräsidentschaft der »Durchbruch« gelungen ist.
    Von Steffen Stierle
  • Der frühere Staatschef Uruguays Jose Mujica zieht sich aus der P...

    Exsenator des Tages: Pepe Mujica

    Unter Pepe Mujica gab es zwar keine revolutionäre Umgestaltung Uruguays, aber er wird als ein Präsident in Erinnerung bleiben, der sich durch sein praktisches Beispiel von den »Eliten« dieser Welt abgesetzt hat.
    Von Santiago Baez

21.10.2020

  • MAS-Anhänger feiern am Montag in El Alto den Wahlsieg

    Rechte zurückgeschlagen

    Der Versuch der Oligarchen und imperialistischen Mächte, die »Bewegung zum Sozialismus« (MAS) in Bolivien nachhaltig zu schwächen, ist krachend gescheitert.
    Von Frederic Schnatterer

20.10.2020

  • Die Krise hinter sich gelassen: Arbeiterinnen im chinesischen Me...

    Staunen in Berlin

    Die deutschen Eliten sind es nicht gewohnt, dass ehemals ganz oder teilweise kolonialisierte Länder an ihnen vorbeiziehen. Kanzlerin Angela Merkel riet dazu, künftig doch weniger Geschäfte mit China zu machen.
    Von Jörg Kronauer
  • Der menschliche Körper, wie ihn Gott schuf – oder so ähnlich

    Findige des Tages: Polnische Fitnessjünger

    Gibt es eine Nationaleigenschaft der Polen? Die Religiosität ist es nicht unbedingt. Typisch für die Polen ist eher ihre Fähigkeit und Neigung zu »kombinieren«.
    Von Reinhard Lauterbach

19.10.2020

  • Immer auf Konfrontation: Robert C. O’Brien, Nationaler Sicherhei...

    Selbstmörderisch

    Am Freitag schlug Wladimir Putin eine bedingungslose Verlängerung des »New START«-Abkommens mit den USA vor. Die rüde Antwort Washingtons: »Rohrkrepierer«.
    Von Arnold Schölzel

17.10.2020

  • Noch guter Dinge? Deutschlands Kanzlerin Merkel, EU-Parlamentspr...

    Die Uhr tickt

    Das Problem für die Pokerfreunde in der EU: Der britische Premierminister Boris Johnson steigt aus der Zockerei aus. Er hat am Freitag mitgeteilt, die Verhandlungen seien aus seiner Sicht zu Ende.
    Von Jörg Kronauer
  • Uwe Backes

    Extremismusesoteriker des Tages: Uwe Backes

    Professor Uwe Backes ist Anhänger der »Hufeisentheorie« und geht bei Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) als »Experte für Rechtsextremismus« durch.
    Von Claudia Wangerin