Aus: Ausgabe vom 14.07.2018, Seite 6 / Ausland

Pakistan: Anschlag auf Kundgebung vor Wahl

Islamabad. Bei einem Anschlag auf eine Wahlkampfveranstaltung in Pakistan sind am Freitag in der Stadt Bannu im Norden des Landes mindestens fünf Menschen getötet worden. Nach Angaben des Polizeichefs explodierte eine Bombe, während der ehemalige Ministerpräsident der Provinz Khyber-Pakh­tunkhwa, Akram Durrani, eine Rede hielt. Der Kandidat einer Allianz islamistischer Parteien blieb unverletzt. Erst am Dienstag abend hatte sich ein Selbstmordattentäter der pakistanischen Taliban bei einer Wahlkampfveranstaltung in der nordwestpakistanischen Stadt Peshawar in die Luft gesprengt und mindestens 20 Menschen getötet. Am 25. Juli sind mehr als 100 Millionen Pakistaner aufgerufen, eine neue Nationalversammlung sowie neue Provinzparlamente zu wählen. (dpa/jW)

Mehr aus: Ausland
  • Großdemonstrationen gegen US-Präsident Donald Trump in London
  • In Havanna kommen Vertreter von mehr als 100 progressiven Organisationen Lateinamerikas zusammen
    Volker Hermsdorf
  • Irlands Oberhaus beschließt Importverbot für Waren aus von Israel besetzten Gebieten
    Jenny Farrell
  • In Belgrad verlangen Anwohner, dass, wie vorgesehen, ein Gesundheitszentrum und Kindergärten statt einer Kapelle gebaut werden
    Roland Zschächner
  • Armenien will Bündnis mit Russland lockern. In Georgien versandet Umsturzversuch
    Reinhard Lauterbach