3 Monate jW für 62 Euro. Bestellen!
Gegründet 1947 Donnerstag, 13. August 2020, Nr. 188
Die junge Welt wird von 2346 GenossInnen herausgegeben
3 Monate jW für 62 Euro. Bestellen! 3 Monate jW für 62 Euro. Bestellen!
3 Monate jW für 62 Euro. Bestellen!

Schon gelaufen

  • Schon in der britischen Mandatszeit wurden zur Unterdrückung von...
    13.08.2020

    Nachschlag: Fälscher am Werk

    Der Sender Arte brachte mit der zweiteiligen Dokumentation »Mein gelobtes Land« eine sehr freundliche Interpretation der Geschichte Israels.
  • Millionen Kinder in der BRD wurden in den 50er bis 80er Jahren z...
    12.08.2020

    Nachschlag: Späte Erkenntnisse

    Jetzt erst gibt es von »Report Mainz« eine empirische Untersuchung zu sogenannten Verschickungskindern in der Bundesrepublik. Sie machten teils traumatische Erfahrungen.
  • Hat eine der bedeutendsten wissenschaftlichen Arbeiten überhaupt...
    10.08.2020

    Nachschlag: Keine Randnotiz

    Ein neues Arte-Dokudrama verfehlt das Interessante und auch Brisante an Leben und Werk des Mathematikers und Astronomen Johannes Kepler. Sein Eintreten gegen die Inquisition wird zum Beispiel nur am Rande beleuchtet.
  • Heute hier, morgen dort: Lässt sich Alexander Lukaschenko von de...
    08.08.2020

    Nachschlag: Gut Wetter in Minsk

    Es gibt keinen Staat namens »Weißrussland«, es gibt Belarus. Für jW-Leser eine Selbstverständlichkeit, für die deutsche Medienlandschaft nicht. Zumindest bislang.
  • Auf diesen kalten Krieger ist blind Verlass, wenn es gegen Russl...
    07.08.2020

    Nachschlag: Grüne Lügen

    Der Grünen-Politiker Omid Nouripour nutzte ein Interview im Deutschlandfunk, um seiner Abscheu gegenüber der Hisbollah und seiner Sympathien für Israel Ausdruck zu verleihen.
  • Wollten »Corona« erforschen und handelten sich den Vorwurf der M...
    06.08.2020

    Nachschlag: Laientheater

    Der Deutschlandfunk brachte eine Reportage über die im nordrhein-westfälischen Kreis Heinsberg angefertigte Coronastudie und wies einer Werbefirma die Schuld zu für die anschließende Kontroverse.
  • Protestaktion gegen »nukleare Teilhabe« am 7. Mai in Berlin
    05.08.2020

    Nachschlag: Vergessene Dauergefahr

    Zu den bevorstehenden Jahrestagen der US-Atombombenabwürfe auf die japanischen Städte Hiroshima und Nagasaki am 6. und am 9. August 1945 hatte der TV-Sender Arte bereits am Dienstag einen Themenabend im Programm
  • Schon vergessen? Bundesjustizministerin Christine Lambrecht (SPD...
    01.08.2020

    Nachschlag: Gut für kalte Wut

    Der Neuigkeitswert hält sich in Grenzen, aber die aktuelle Sendung des ARD-Politmagazins »Monitor« taugt dazu, die kalte Wut auf den Tönnieskonzern sowie die Bundesregierung aufrechtzuerhalten.
  • Als »verrückte Stadt« bezeichnet einer der Internationalisten Ra...
    31.07.2020

    Nachschlag: Am falschen Ort

    Der Sender Arte zeigte eine Dokumentation über »Internationalisten«, die 2017 an der Einnahme von Rakka in Syrien durch die kurdischen YPG beteiligt waren.
  • Hört nicht auf die Einflüsterungen deutscher Wirtschaftsvertrete...
    30.07.2020

    Nachschlag: Alptraum der Lobby

    Der Deutschlandfunk brachte ein aufschlussreiches Feature über Lobbyismus in der Politik.
  • Einstweilen bleibt die Forderung Kampf statt Integration ein fro...
    29.07.2020

    Nachschlag: Lieber Klassenkampf …

    Klassismus: Verachtet wird, wer unten steht. Vor einigen Jahren hieß das noch – fast schon wie eine Sportart: »Unterschichtenbashing«.
  • Das ist er im beliebten knalligen Orange: Der berühmte Elektrorü...
    28.07.2020

    Nachschlag: Gemixte Gefühle

    Kann ein Mixer Emotionen auslösen? Für moderne Küchengeräte muss man das sicherlich verneinen, der »RG 28«, ein legendäres Handrührgerät aus DDR-Produktion, tut aber genau das.
  • Das »Goldene Zeitalter« der Niederlande stand in Wirklichkeit im...
    27.07.2020

    Nachschlag: Halbe Wahrheit

    Der Sender Arte präsentierte eine vierteilige Geschichte der »Weltstädte« Amsterdam, London und New York als Hymne auf die Entstehung eines »liberalen Kapitalismus«.
  • 24.07.2020

    Nachschlag: Kreislauf am Strand

    Auf RTL 2 läuft jetzt eine neue Realityshow, in der Leute, die aus anderen Realityshows bekannt sind, gegeneinander antreten. Ist nichts Neues, dass da Recycling stattfindet. Irgendwann ist man drin im Kreislauf.
  • Wenn Niedriglöhner wie zu Zeiten von Corona noch schamloser ausg...
    23.07.2020

    Nachschlag: Mehr arbeiten sollt ihr!

    Kapital hat Heißhunger, sagt Marx, Heißhunger nach Mehrarbeit. Der will befriedigt werden, und wer da vorschlägt, künftig nur noch vier statt fünf Tage pro Woche arbeiten zu lassen, will den Vielfraß quälen.
  • »Die Mörder sind unter uns« ist die erste Produktion der Defa un...
    22.07.2020

    Nachschlag: Schuld und Verdrängung

    »Die Kamera krallt sich fest an Trümmern, schafft erschreckend schöne Ruinenlandschaften. Sie krallt sich fest an zertrümmerten Schicksalen, schafft großartig düstere Seelenlandschaften.«