Gedicht zeigen

  • 23.06.2018

    Welt und Bein und Sein

    Die Welt, ein wirres Wirdnichbessa / Müssen wir alle doch noch untas Messa? / Och nö, trump-erdogant und södert doch alleine. – / Die Menschheit streckt, sehr weiblich, ihre schönen Beine.

    Von Wiglaf Droste
  • 16.06.2018

    frag nicht wie

    risse man / sich jeden tag / ein haar aus / und klebte dies / in ein buch / erhielte man ...

    Von Bernd Hohenschild
  • 09.06.2018

    Zwei Jäger

    Im dichten Bambusdschungel Chinas / Erschöpft, verdreckt und nass / wollten zwei Jäger an einem Wege / ’nen Tiger treiben ins Gehege – ein Beitrag zum Parteitag der Linken in Leipzig

    Von Julius Zukowski-Krebs
  • 02.06.2018

    Der Taxist hält

    Am Horizont verdunsten die Berge. / Links der Piste ein Wagen. / Rechts der Piste ein Wagen. / Die Fronten gestaucht bis zur Mitte. / Schwarze Säcke glänzen in der Nachmittagssonne.

    Von Moritz Gause
  • 26.05.2018

    Eine Million

    Der Mann, der mir draußen / Vor dem Kino Feuer geben konnte / Hatte dreckige Hände und Hosen / Die nach Arbeit aussahen / Und war nicht so alt wie die Furchen / In seinem Gesicht vermuten ließen.

    Von Franz Dobler
  • 19.05.2018

    Frühling 2018

    So viel Allergie / war nie, / Pollen, Pollen, Pollen ...

    Von Wiglaf Droste
  • 05.05.2018

    MARX

    Ein 1974 erschienenes Porträtgedicht von Peter Hacks in Würdigung von Karl Marx, dem »Genie der Genies«

    Von Peter Hacks
  • 28.04.2018

    Zukunft

    Von Wiglaf Droste
  • 21.04.2018

    Todesfüglich

    Arbeit macht tot. / Leben macht tot. / Arbeite nie, / Sterbe selten ...

    Von Richard Rixdorfer
  • 14.04.2018

    Schlusssequenz

    »Ein Mann / in Abschiedshaltung, / einsame Schritte / durch die Winternacht, / sein Gesicht zeigt tiefen / inneren Schmerz ...«

    Von RAN
  • 07.04.2018

    Welt und Bild

    Wie will ein Mensch die Menschheit noch bekucken / ohne zu zucken, mit Empörung statt Empore? // Wer bei Verstand ist, der wird blass und bloß …

    Von Wiglaf Droste
  • 17.03.2018

    Problemzone Parkplatz

    Es dauerte eine halbe Ewigkeit / Bis wir im Zentrum einen Parkplatz fanden, / In einer Seitenstraße …

    Von Franz Dobler
  • 10.03.2018

    Der Russe

    Aber der Russe ist / nicht nur gedopt, er ist / auch schlau. // Er hockt im Schnee, / kaut auf seinen / Sonnenblumenkernen rum / und übt sich in / Geduld ...

    Von Florian Günther
  • 03.03.2018

    Diese Kinder

    Die Kinder fahren hundertfünfzig auf der Autobahn, / sie wohnen in Neuderben mit den Töchtern / und gehen einer Arbeit täglich nach.

    Von Ann Cotten
  • 24.02.2018

    Wellen

    Von Wiglaf Droste
  • 17.02.2018

    Breitseite der Querfront!

    Rechts außen der gärige Haufen / zog ins Gauland dem Tod entgegen, / der ihn anschmierte und total assimilierte.

    Von Bert Papenfuß
  • 10.02.2018

    Fensterputzer

    Er hat Humor, / sieht prächtig aus, / und alle finden ihn ganz / toll. // Na, Fridolin, alte / Kanalratte!

    Von Florian Günther
  • 03.02.2018

    Bodenfrost … als sonst

    Bodenfrost haben sie angesagt / oh Bodenfrost / denke ich da / muss ich vielleicht noch einmal /besser aufpassen / als sonst

    Von Dirk Werner