75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Gegründet 1947 Sa. / So., 22. / 23. Januar 2022, Nr. 18
Die junge Welt wird von 2569 GenossInnen herausgegeben
75 Ausgaben junge Welt für 75 € 75 Ausgaben junge Welt für 75 €
75 Ausgaben junge Welt für 75 €

Gedicht zeigen

  • 22.01.2022

    Smoothies

    Burger, Cola, Schips & Schinken, / Nein, das mögen wir nicht so. / Kinder müssen Smoothies trinken! / Smoothies machen Kiddies froh!
    Von Thomas Gsella
  • 15.01.2022

    Der Fleiß der Dinge

    Die Kurse steigen, und die Zinsen fallen. / Der Waffenhandel nimmt rapide zu. / Das Land verödet. Ballungsräume ballen. / Dein Fuß ist nicht zu groß: Dich drückt der Schuh.
    Von Thomas Gsella
  • 08.01.2022

    Schade eigentlich

    An einem der / Sockel im / Deutsch-Russischen Museum / in Berlin-Karlshorst / war ein / Kärtchen angebracht: // STALINS PFEIFE
    Von Florian Günther
  • 31.12.2021

    Obst

    Bananen, Äpfel, Beeren und / Papaya und Zitronen / Sind äußerst nahrhaft und gesund. / Wie Mango und Melonen.
    Von Thomas Gsella
  • 24.12.2021

    Fragen eines ängstlichen Ausbeuters

    Warum wird die Heilige Weihnacht / So komisch gefeiert / Bei Kommunistens daheim? / Auf ihrem Buch stehen die Namen von Marx und Engels. / Waren das tatsächlich Evangelisten?
    Von Thomas Gsella
  • 18.12.2021

    Der Dreck

    Kaffeeflecke gehn mit Rotwein raus / Rotweinflecke mit Blut / Blutflecke mit Teer – / Teerflecke / brennst du am besten mit Feuer raus / (wen stören schon die Löcher).
    Von Kai Pohl
  • 11.12.2021

    Einer gegen alle

    Er war schnell mal auf 180 und lag / ständig im Clinch mit allen. / Aber diesmal hatten sie ihn furchtbar zugerichtet. / Er hielt sich die linke Seite; bei jedem Wort / blubberten ihm rote Bläschen aus Nase und Mund.
    Von Florian Günther
  • 06.12.2021

    Spätherbst Hoher Ton

    Im November beginnt pünktlich wie jedes Jahr / Jene Melancholie, die in die Knochen fährt / Sich bei Laune zu halten / Nimmt man farbiges Laub ins Aug’.
    Von Andreas Paul
  • 04.12.2021

    »Klingbeil«

    Neu als SPD-Chef: Klingbeil, / dieser Name spricht (und klingt geil). / »Kling« steht für Messerschärfe, Schliff, / schnittig, schneidig von Begriff.
    Von Thomas Schaefer
  • 27.11.2021

    Nahauffahrer

    Kennt ihr diese Wichser (es sind Männer), / Die so gern an eurer Stelle wärn? / Kennt ihr diese Meute junger Penner, / Die auch dann nicht allzu helle wärn, / Würde man zehn Sonnen in sie stopfen? …
    Von Thomas Gsella
  • 20.11.2021

    Die CDU vor den Vorstandswahlen. Neue Folge

    Der Außenseiter Norbert Röttgen / kommt erneut nicht in die Pöttgen. / Kaum Charisma und keine Lobby … / Keine Mehrheit gibt’s für Nobby.
    Von Thomas Schaefer
  • 13.11.2021

    Dicke Luft

    Dein Hemd guckt raus. / Du hast noch Lippenstift am Ohr. Steh nicht / so rum. Zieh deinen Bauch / ein. Grins nicht so.
    Von Florian Günther
  • 06.11.2021

    Freie Fahrt!

    Habe, Lindner, heißen Dank: / Tempolimit ist Geschichte! / Die Idee war krumm und krank, / Und du machtest sie zunichte.
    Von Thomas Gsella
  • 23.10.2021

    Die Ampel

    Die Ampel regelt den Verkehr, / weil sonst nur wilde Willkür wär. / Sie steht dafür – korrekt geschaltet –, / dass in der Welt auch Ordnung waltet.
    Von Thomas Schaefer
  • 16.10.2021

    Eine einzige Enttäuschung

    Meine Mutter war / von meinen Fähigkeiten überzeugt. // Du hast so goldene / Hände, Junge, sagte sie …
    Von Florian Günther
  • 09.10.2021

    Der Mandelkuchen

    Ihr Garten war ein Park aus tausend Bäumen, / Und unter stolzen Farnen floß ein Bach. / An feuchten Ufern sah man Reiher träumen, / Und kam der Mond, dann wurden Uhus wach.
    Von Thomas Gsella
  • 02.10.2021

    Lied zum dritten Oktober

    Geschreddert ist es, was uns die Heimat war / Vorm Blick entzogen, nurmehr Erinnern bloß / Und schwer fällt uns das an, wir sind ja / Keinem mehr bündig als unserm Eignen.
    Von Andreas Paul
  • 25.09.2021

    Es kommt, wie es kommen muss

    Ich brauche ein Hemd. / Stopfe die Parkuhr und gehe da rein. // Überall Menschen, / die sich über Wühltische / beugen, verstopfte / Rolltreppen, hektische Verkäuferinnen.
    Von Florian Günther
  • 18.09.2021

    Wir sind doch kein Jurassic Park

    Internationale Pflegefälle, observiert / und abserviert, ob sie hinter den / Anschlägen stecken, weiß man nicht // Demente Agenten, sie sehen / Russen kommen und Deutsche / die nicht mehr unter uns sind.
    Von René Hamann