Jetzt zwei Wochen gratis testen.
Gegründet 1947 Freitag, 21. Juni 2024, Nr. 142
Die junge Welt wird von 2801 GenossInnen herausgegeben
Jetzt zwei Wochen gratis testen. Jetzt zwei Wochen gratis testen.
Jetzt zwei Wochen gratis testen.
  • Gazakrieg

    Milde Gaben statt Frieden

    Keine Einigung um Waffenruhe zu Ramadan. Schiffe mit Hilfslieferungen sollen im Gazastreifen Abhilfe schaffen.
    Von Karin Leukefeld
  • Aktion

    Gegenkultur – ­gedruckt und digital

    Das gesamte Onlineangebot der Tageszeitung junge Welt bietet viele Möglichkeiten für Entdeckungen. Für sechs Euro können Sie dies vier Wochen uneingeschränkt nutzen.
  • Von Sinnen

    Der in einer »Kriegslogik« befangene französische Präsident Macron erntet mit seinen Ukraine-Plänen – einschließlich Kriegswirtschaft und Hilfen ohne Einschränkung – bei der Opposition nur Kopfschütteln.
    Von Hansgeorg Hermann
  • Armer Mann des Tages: René Benko

    Wer meint, dem Gründer des Signa-Imperiums bald in der Schlange vor der Wohlfahrt begegnen zu können, ist auf dem falschen Dampfer. Seine Villa in Innsbruck gehört ihm nämlich genausowenig wie sein Privatjet.
    Von Alexander Reich
  • Chinesischer Volkskongress

    Für den Ernstfall gewappnet

    Beijing bereitet sich längst auf den schlimmsten denkbaren Fall vor – darauf, dass der erbitterte Machtkampf mit dem Westen bewaffnet eskaliert, dass aus dem kalten ein heißer Krieg wird
    Von Jörg Kronauer
  • Chinesischer Volkskongress

    Auf Wachstumskurs

    Westlichen Unkenrufen zum Trotz sehen chinesische Experten die Ökonomie des Landes mit fünf Prozent Wachstum auf gutem Kurs.
    Von Jörg Kronauer
  • Argentinien

    Repressive Austerität

    Vor drei Monaten trat der ultraliberatäre Javier Milei sein Amt als Präsident Argentiniens an. Mit seinem Projekt eines radikalen Staatsumbaus macht er ernst, hat sich damit aber schon heftige Proteste eingehandelt.
    Von Frederic Schnatterer
  • Kriegskurs

    Größtmögliche Eskalation

    Umfragen zeigen klare Mehrheiten gegen Marschflugkörperlieferung. Union will dennoch neue Abstimmung im Bundestag.
    Von Kristian Stemmler
  • Russland-Sanktionen

    Entscheidung zu PCK vertagt

    Treuhandverwaltung der Rosneft-Töchter in der BRD verlängert. Russen wollen Anteile an deutschen Raffinerien angeblich verkaufen.
    Von Knut Mellenthin
  • Digitalpolitik

    Vielfalt als Chimäre

    Der »Digital Markets Act« tritt europaweit in Kraft, doch Veränderungen ökonomischer Kräfteverhältnisse im Digitalbereich sind dadurch kaum absehbar.
    Von Barbara Eder
  • Obdachlosigkeit im Saarland

    »Zurückfahren des sozialen Wohnungsbaus rächt sich«

    Saarland: Forschungsgruppe legt erste Ergebnisse für Wohnungslosenbericht vor. Ein Gespräch mit Dieter Filsinger von der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes.
    Interview: Kristian Stemmler
  • Krieg in Gaza

    »Sie sollen eine neutrale Position einnehmen«

    Über den Krieg in Gaza, Österreichs Rolle und der Rücktritt der Fatah-geführten palästinensischen Koalition. Ein Gespräch mit Salah Abdel Shafi, palästinensischer Botschafter für Österreich, Slowenien und Kroatien.
    Interview: Dieter Reinisch, Wien
  • Wahlen in Portugal

    Rechts liegt vorne

    Portugal vor den Parlamentswahlen. Der rechtskonservative Partido Social Democrata liegt nach Umfragen vorne. Linke Parteien dürften deutlich schwächer abschneiden.
    Von Carmela Negrete
  • Wahlen in Italien

    Kopf an Kopf in den Abruzzen

    Mitte-Links gibt sich siegessicher. Meloni warnt vor »verheerenden« wirtschaftlichen Folgen bei Niederlage.
    Von Gerhard Feldbauer
  • Ukraine-Krieg

    Macron legt nach

    Emmanuel Macron droht bei Verlust von Odessa oder Kiew mit militärischer Intervention der NATO.
    Von Reinhard Lauterbach
  • Kurdischer Freiheitskampf

    Vor einer neuen Offensive

    Der türkische Präsident Erdoğan will die PKK-Guerilla bis Sommer besiegt haben. Doch die Partisanen fügen den Besatzungstruppen im Nordirak auch im Winter Schläge zu.
    Von Nick Brauns

Bei den Bewohnern auf dem Platz scheint er beliebt gewesen zu sein.

Friedo de Vries, Präsident des niedersächsischen LKA, beharrte im Spiegel trotz anderslautender Ermittlungsergebnisse darauf, dass mit Blick auf den gesuchten Burkhard Garweg, der lange auf einem Bauwagengelände in Berlin gelebt haben soll, »von einem ›netten Typen‹ nicht die Rede sein« könne
  • Libanon

    Flammen vor Banque de Liban

    Auch am Freitag kam es in Beirut wieder zu Protesten vor der libanesischen Zentralbank. »Wir wollen die Freigabe aller Kontogelder«, so lautete eine Forderung.
  • Streikbewegung der Lokführer

    Bahnkonzern taktiert

    Fünfter Ausstand in laufender Tarifrunde am Freitag beendet. Unternehmen richtet Einladung an GDL. Gewerkschaft fordert neues Angebot.
    Von Nico Popp
  • Währungshüter

    Gift für den Euro-Raum

    Europäische Notenbank schiebt Zinssenkung auf und vertieft damit in Deutschland die Rezession.
    Von Lucas Zeise
  • Landwirtschaft

    Überproduktion von EU-Weinen

    Brüssel fördert Umwandlung in billigen Industriealkohol mit vielen Millionen Euro.
    Von Jens Walter
  • Kino

    Besondere Bedürfnisse

    Alle Klippen umschifft: Léa Todorov zeigt die Reformpädagogin Maria Montessori als tapfere Neuerin und klammert politische Probleme aus.
    Von Ronald Kohl
  • Tagebuch – In dieser großen Zeit

    Bube, Dame, Russen, RAF

    Anschlag auf die Tesla-Fabrik bei Berlin. Zur Tat bekannt hat sich eine »Vulkangruppe«. Hofreiter vermutet China dahinter. Elon Musk fordert die Bombardierung von Friedrichshain-Kreuzberg.
    Von Pierre Deason-Tomory
  • Staat und RAF

    Die drei Buchstaben

    Die Hatz auf die RAF-Rentner: Über die serielle Produktion von Staatsfeinden.
    Von Gerhard Hanloser
  • Tote sterben früher

    Die Illusion der Kontinuität / hat sich gewandelt / zu einer Kontinuität der Illusionen. // Ein blaues Bett, ein weißer Tisch, / im Blumentopf ein Samen / für den Einsamen.
    Von Kai Pohl
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht.
  • Terrorismus

    Große Ablenkung

    Vor 20 Jahren wurden bei islamistischen Anschlägen in Madrid fast 200 Menschen getötet. Die spanische Regierung machte dafür die ETA verantwortlich.
    Von Carmela Negrete
  • Chronik

    Anno … 11. Woche

    1864: Hochverratsprozess gegen Ferdinand Lasalle; 1919: Weimarer Nationalversammlung beschließt Sozialisierungsgesetz; 1989: Das Internet wird »erfunden«
  • Aus Leserbriefen an die Redaktion

    »Einen Beitrag über Elektroautos mit »Mobilitätswende« zu überschreiben, ist absurd. Sie werden forciert, gerade, um eine Mobilitätswende zu verhindern. «
  • Grenzen des Wachstums

    »Es wird beinharte Konflikte geben«

    Der Soziologe Klaus Dörre über die Übernahme von Betrieben durch die Beschäftigten und die Utopie vom Sozialismus des 21. Jahrhunderts
    Interview: Claus-Jürgen Göpfert
  • Heilige NATO

    Was war da los? Nichts, mit Ausnahme des deutschen Offizierskasinos, in dem erörtert wurde, wo und wie es möglichst schnell zum dritten Weltkrieg geht.
    Von Arnold Schölzel
  • Fukushima

    13 Jahre danach

    Sie sollen warnen und dienen zugleich der psychologischen Verarbeitung: In Japan sind zahlreiche Gedenkstätten zur Dreifachkatastrophe in Fukushima errichtet worden. Nahe des Unglücksorts dominiert noch immer die Leere.
    Von Rudolf Stumberger
  • Rosa Menü

    Roswitha hat Pläne für ein »internationales Frauenwochenende«, wie sie sagt. Das Fest fällt auf einen Freitag, deshalb sollte man – und vor allem frau – es auf mindestens drei Tage ausdehnen.
    Von Maxi Wunder
  • Rätseln und gewinnen!

    Kreuzworträtsel

    jW-Wochenendrätsel: Mitmachen und gewinnen!