75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Gegründet 1947 Montag, 22. Juli 2024, Nr. 168
Die junge Welt wird von 2849 GenossInnen herausgegeben
75 Ausgaben junge Welt für 75 € 75 Ausgaben junge Welt für 75 €
75 Ausgaben junge Welt für 75 €
  • Krieg gegen Gaza

    Keine Rettung für Gaza

    Hilfslieferungen aus der Luft und von See weitgehend wirkungslos. Hungersnot bringt selbst deutsche Bevölkerung und Habeck zur Besinnung.
    Von Wiebke Diehl
  • Kolonialismus

    Ende einer Hoffnung

    Vorabdruck: Patrice Lumumba führte die vormalige belgische Kolonie Kongo in die Unabhängigkeit. Belgien und die USA sorgten für seine Absetzung und Ermordung.
    Von Gerd Schumann
  • Altersarmut

    Ostrentner abgespeist

    Nur selten Geld für Rentner mit Ansprüchen aus DDR-Zeiten. Pellmann bezeichnet Härtefallfonds als Hohn.
    Von Raphaël Schmeller
  • Staat und RAF

    Schwarz gegen blau

    In Berlin haben am Sonnabend Hunderte gegen die strafrechtliche Verfolgung dreier mutmaßlicher Mitglieder der 1998 aufgelösten »Rote Armee Fraktion« (RAF) protestiert.
  • Waffenlieferungen an Ukraine

    Nur »das Beste« für Kiew

    Union will Lieferungen von Marschflugkörpern an Ukraine im Bundestag mehrfach auf die Agenda setzen. London und Grüne für Ringtausch offen.
    Von Kristian Stemmler
  • Krieg in der Ukraine

    Ruf nach Bunkern und Sirenen

    Kommunaler Spitzenverband besorgt wegen Zustand des Zivilschutzes in der BRD.
    Von Marc Bebenroth
  • Etat 2025

    Nächste Kürzungsorgie

    Haushalt 2025: Finanzminister Lindner will überall »sparen«, nur nicht beim Rüstungsetat. DGB warnt vor »sozialen Verwerfungen«.
    Von Sebastian Edinger
  • Glücksspielsucht

    Wenn Glücksspiel zur Sucht wird

    »Survey 2023« von Forschungsinstitut und Uni Bremen veröffentlicht: 2,4 Prozent stark gefährdet.
    Von Gudrun Giese
  • Tesla-Werk in Grünheide

    »E-Mobilität ist eine Scheinlösung«

    Brandenburg: Waldbesetzer fordern auch nach Angriff auf Strommast Stopp von Tesla-Erweiterung. Ein Gespräch mit Annika Fuchs, Mobilitätsreferentin bei Robin Wood e. V.
    Interview: Henning von Stoltzenberg
  • Ukraine-Krieg

    Papst fordert Verhandlungen

    Vatikan ruft zur Beendigung des Ukraine-Krieges auf. US-Militärstiftung sieht Kiew »die Zeit davonlaufen«.
    Von Reinhard Lauterbach
  • Südostasien

    Auf Einkaufstour in Australien

    Beide Länder verkünden umfassende strategische Partnerschaft. Zum Unmut Chinas schlägt sich Vietnam auf die Seite Australiens in der Frage der Territorialkonflikte im Südchinesischen Meer.
    Von Gerhard Feldbauer
  • Irland

    Schlappe für Regierung

    Eine Mehrheit der Iren lehnt in Referenden Verfassungsänderungen zur Definition von Familie und den Gechlechterrollen ab.
    Von Dieter Reinisch
  • Karibik

    Palaststurm in Port-au-Prince

    Haiti: Gewalt in Karibikstaat eskaliert weiter. Regierungsgebäude angegriffen oder als Schutzräume aufgesucht.
    Von Mawuena Martens

Der Datenschutz darf nicht zum Täterschutz werden.

Friedrich Merz, CDU-Parteivorsitzender, fordert laut dpa am Sonntag in einem Brief an seine Anhänger, KI-gesteuerte Software zur Erkennung von Körperbewegungen und -haltungen gegen Demonstranten einzusetzen.
  • Inflation und Proteste in Kenia

    »Die Regierung agiert im Interesse des IWF«

    Ein Gespräch mit Lewis Maghanga von der »Revolutionary Socialist League« über Kenia als Neokolonie des Imperialismus und fehlende Nahrungsmittelsouveränität.
    Interview: Tim Krüger
  • Kryptowährung

    Spanien verbietet Worldcoin

    Behörde blockiert Datensammlung durch Kryptofirma. Forscher warnt vor mangelndem Datenschutz und prophezeit Platzen der Worldcoin-Blase.
    Von Alex Favalli
  • Energieversorgung

    Heftige Atomdebatte in Australien

    Opposition fordert Kernenergie trotz horrender Kosten. Hälfte der Bevölkerung befürwortet Vorstoß.
    Von Thomas Berger
  • Kino

    Mit Dildos wedeln

    Ethan Coens lesbische Roadmovie-Gangsterkomödie »Drive-Away Dolls« wirkt etwas aus der Zeit gefallen.
    Von Holger Römers
  • Politische Kommunikation

    Endlich Klartext: Leichte Sprache

    Öffentliche Einrichtungen und Organe veröffentlichen spätestens seit 2020 die wichtigsten ihrer Verlautbarungen auch »barrierefrei« in »Leichter Sprache«. Das erzwingt eine seltene Deutlichkeit.
    Von Marc Hieronimus
  • Raumfahrt

    Gagarin-Gedenken zum 90. Geburtstag

    Am Sonnabend ist vor allem in postsowjetischen Ländern des 90. Geburtstages des sowjetischen Kosmonauten Juri Alexejewitsch Gagarin (1934–1968) gedacht worden.
  • Kunst

    Drei Gemälde für Hitler

    »Mythos Spanien«: Das Hamburger Bucerius-Kunstforum zeigt die erste deutsche Retrospektive mit Werken von Ignacio Zuloaga – einem Maler Francos.
    Von Monika Köhler
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht.
  • Termine

    Veranstaltungen

    Postkolonialer Stadtrundgang in Lübeck; Palästina-Infoveranstaltung in Wuppertal; Film und Gespräch in Berlin.
  • Imperialismus

    Kolonialer Mord

    Gerd Schumann hat eine Biographie Patrice Lumumbas als ein Kapitel des europäischen Kolonialismus geschrieben.
    Von Arnold Schölzel
  • Marxistische Debatte

    Solidarität und Bewusstsein

    »Lohnabhängigenbewusstsein«, Krieg in Gaza, künstliche Intelligenz: Neue Ausgabe der Zeitschrift Marxistische Erneuerung.
  • Politische Zeitschriften

    Neu erschienen

    Neue Ausgaben von Mieterecho, Rotfuchs und Graswurzelrevolution.
  • Aus Leserbriefen an die Redaktion

    »In der Schweiz sprachen sich rund 58 Prozent für eine von den Gewerkschaften vorgeschlagene 13. Monatsrente aus. (…) Wie wäre es hier mal mit Gewerkschaftsforderungen für ihre ehemaligen Mitglieder? «

Solidarität jetzt! Tageszeitung junge Welt im Kampf um Pressefreiheit unterstützen & abonnieren!