Jetzt zwei Wochen gratis testen.
Gegründet 1947 Dienstag, 25. Juni 2024, Nr. 145
Die junge Welt wird von 2801 GenossInnen herausgegeben
Jetzt zwei Wochen gratis testen. Jetzt zwei Wochen gratis testen.
Jetzt zwei Wochen gratis testen.
  • Ukraine-Krieg

    Pistorius in Spendierlaune

    Die BRD kauft in Washington Raketen für Kiew ein und finanziert die Stärkung des Energienetzes. Russland hat derweil offenbar seine Frühjahrsoffensive in Charkiw gestartet.
    Von Reinhard Lauterbach
  • Heimatfront begradigen?

    Dank den Befreiern!

    Die junge Welt bleibt dem Antifaschismus treu. Das ist nicht bei allen gerne gesehen – und dennoch dringend nötig. Überzeugen Sie sich selbst!
    Von Aktion und Kommunikation
  • Ende der Apartheid

    Dekolonisierung durch Kultur

    Der südafrikanische Künstler Garth Erasmus eröffnet die Ausstellung seiner Bilder in der jW-Maigalerie am kommmenden Donnerstag, dem 16. Mai, mit einem Konzert seines Jazz-Trios.
    Von jW-Maigalerie-Kollektiv
  • Von hinten aufgezäumt

    Der Zuschussbescheid über 45 Millionen Euro von der Kreditanstalt für den Wiederaufbau (KfW) für das ukrainische Energienetz ist ohne vorherigen Waffenstillstand buchstäblich auf den Kopf gehauen.
    Von Reinhard Lauterbach
  • »Antisemitismus«

    McCarthy ist zurück

    Die US-Republikaner betreiben eine großangelegte Einschüchterungskampagne und halten nach propalästinensischen Protesten reaktionäre Tribunale an US-Bildungseinrichtungen ab. Geld spielt dabei eine große Rolle.
    Von Knut Mellenthin
  • Kalter Krieg

    Beginn eines Mythos

    Vor 75 Jahren endete die »Berlin-Blockade«. Es ging um nicht weniger als die deutsche Teilung.
    Von Joshua Relko
  • Protest

    Tag des Sieges

    Organisiert vom Bündnis »Befreiung und Widerstand« demonstrierten am Donnerstag zum Tag des Sieges über hundert Personen (Foto) durch Berlin-Mitte.
  • Frauen in der Bundeswehr

    Ruf nach Rekrutinnen

    Bundeswehr-Beauftragte beklagt zu geringen Anteil weiblicher Soldaten mit Befehlsgewalt. Jahresbericht räumt Diskriminierung und Missstände ein.
    Von Marc Bebenroth
  • Gewalt gegen Politiker

    Gestalkt, bedroht und geschlagen

    Nach Angriffen auf Politiker: Innenministerkonferenz fordert Prüfung des Strafrechts. Der Justizminister ist dagegen.
    Von Kristian Stemmler
  • Protestcamp

    Sturm auf Tesla-Fabrik

    Klimaaktivisten protestieren gegen Werkserweiterung des US-Elektroautobauers in Grünheide. Polizei greift gewaltsam ein.
    Von Mawuena Martens und Raphaël Schmeller
  • Streiks im Bauhauptgewerbe

    Baustreik ab Montag

    IG BAU kündigt Arbeitskampfmaßnahme für das Bauhauptgewerbe in der kommenden Woche an. Nach dem Streikauftakt in Osnabrück sollen punktuell weitere Ausstände im gesamten Bundesgebiet folgen.
    Von David Maiwald
  • Tag des Sieges

    »Das ist eine Demütigung unserer Befreier«

    8. und 9. Mai in Berlin: Polizei setzt Verfügung antisowjetischer Verbote schonungslos durch. Ein Gespräch mit Stefan Natke, Landesvorsitzender der DKP Berlin und Mitglied des Parteivorstands.
    Interview: Annuschka Eckhardt
  • Kuba

    Gefährliche Botschaft

    Anschlag auf kubanische Vertretung in Washington 2020: Attentäter wegen Unzurechnungsfähigkeit freigesprochen.
    Von Volker Hermsdorf
  • Westsahara

    »Es ist besser zu kämpfen«

    Sie sollen sich selbst ein Bild machen und darüber in ihren Herkunftsländern berichten: Eindrücke von einer Solidaritätsreise zu sahrauischen Geflüchtetenlagern in Algerien.
    Von Ramez Ekbal, Tindouf
  • Palästina

    Beduinendorf zerstört

    Hunderte palästinensische Nomaden, die in der Wüste Negev leben, sind nun obdachlos. Ihre Häuser seien illegal errichtet, urteilte ein Gericht. Der faschistische Polizeiminister Ben-Gvir lobt den brutalen Einsatz.
    Von Gerrit Hoekman
  • Sahel

    Nationaler Dialog in Mali ohne Opposition

    Der Frieden in dem westafrikanischen Land scheint weit entfernt: Wichtige Gruppen wie die Tuareg, die im Norden Autonomie anstreben, haben eine Beteiligung an den Konsultationen abgelehnt.
    Von Jakob Reimann

Sie ist vielmehr eine Lebensversicherung für die Stabilität unseres Landes – und eine Lebensversicherung kündigt man in schwierigen Zeiten nicht.

Christian Dürr (FDP), Fraktionsvorsitzender im Bundestag, verteidigte am Freitag in Berlin laut dpa die »Schuldenbremse« im Grundgesetz.
  • Handelspolitik

    EU löst sich von China

    »De-Risking«-Strategie zeigt Wirkung: Stimmung europäischer Unternehmen in China am Tiefpunkt, Ungarn nicht auf Konfrontationskurs.
    Von Alexander Reich
  • Protest gegen neoliberale Politik

    Warnschuss für Milei

    Argentinien: Erneuter Generalstreik gegen Kürzungspolitik des Präsidenten. Gewerkschaften kündigen weitere Aktionen an.
    Von Volker Hermsdorf
  • Erderwärmung

    Klimakatastrophe nimmt ihren Lauf

    Wetterextreme lassen Nahrungsmittelpreise steigen. Namhafte Wissenschaftler sehen Zivilisation »extrem gefährdet«.
    Von Wolfgang Pomrehn
  • Kunst und Politik

    »Es gibt ein vielschichtiges Trauma«

    Über dekoloniale Kunst, Solidarität mit Palästina und seine Vernissage in der junge Welt-Maigalerie. Ein Gespräch mit Garth Erasmus.
    Interview: Andreas Hahn
  • Theater

    Schrecklich langsam tanzen

    Berliner Theatertreffen: In der französischen Produktion »Extra Life« am Potsdamer Hans-Otto-Theater geht es um sexualisierte Gewalt und Schuld.
    Von Michael Wolf
  • Tagebuch – In dieser großen Zeit

    Aufstand der Feiglinge

    Das Pack hat Oberwasser. In Dresden ist eine Grünen-Politikerin bespuckt worden, von zwei jungen Männern. In Berlin hat ein älterer von hinten auf Franziska Giffey eingedroschen. Der besorgte Bürger schlägt Frauen.
    Von Pierre Deason-Tomory
  • Literatur

    Euer Name sei Nobody

    Der Kampf geht weiter: In seinem Buch »Knife« outete sich der Kulturliberale Salman Rushdie als Kulturbourgeois.
    Von Stefan Gärtner
  • Mir selbst gewiss

    Manchmal frag ich: Soll ich noch? / Soll ich noch schreiben? / Oder lass ich’s, Füße hoch, / Hand am Wein, bleiben? // Manchmal fragt sie: Magst du denn? / DU musst gewichten.
    Von Thomas Gsella
  • Nachschlag: Faschismus als Folklore

    Das ZDF-»Auslandsjournal« lässt keinen Zweifel daran, dass es sich bei den in Indien regierenden Hindunationalisten um waschechte Faschisten handelt. Hauptsache aber ist, man hat einen Verbündeten gegen China.
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
  • Deutsche Revolution 1848/49

    Blutige Hand über Baden

    Vor 175 Jahren tobte im Südwesten die Schlacht um die Republik.
    Von Rüdiger Binkle
  • Chronik

    Anno ...20 Woche

    1929: Osthilfegesetz; 1934: Staatstreiche in Bulgarien und Lettland; 1959: In Kuba werden US-amerikanische Unternehmen enteignet; 1974: Helmut Schmidt wird zum Bundeskanzler gewählt.
  • Keine Rekrutierung von Minderjährigen!

    Initiative weist auf die UN-Kinderrechtskonvention hin und hat Petition gestartet. Außerdem: Elon Musks Tesla-Konzern kann am Wochenende nicht in Grünheide produzieren.
  • Aus Leserbriefen an die Redaktion

    »Wenzel hat einen klugen, wichtigen und auch schönen Brief geschrieben, und die Adressaten sollten stolz sein, von ihm in dieser Weise erwähnt worden zu sein. «
  • Das feudalisierte Westeuropa

    Friedrich Engels 1892: Die Zerstörung der römisch-katholischen Kirche ging in Deutschland, England und Frankreich der Überwindung des Feudalismus voraus.
  • Gedenkpolitik

    Gagarin hinter Stacheldraht

    Von der Ostsee bis zum Schwarzen Meer: Wahrzeichen der Sowjetunion und des Sieges über den Faschismus werden abgerissen und ihrer Bedeutung beraubt.
    Von Unai Aranzadi
  • ABC-Waffen

    Es lebe der heitere Klassismus!

    Nein, ein Sympathieträger war ich in dieser giftgrünen Uniform nicht. Hoffentlich erkannte mich niemand als den verkannten Maler, der allerdings bald von den Ahnen der Azteken gefeiert werden würde.
    Von Andreas Gläser
  • Žito

    Rossis unzufriedener Blick in den Spiegel verrät: Abfahrt frühestens in zwei Stunden. »Das sieht doch scheiße aus«, motzt sie und reißt sich ihr V-Ausschnitt-Teil wieder vom Leib. »Ich geh’ nackt in einer Sowjetfahne!«
    Von Maxi Wunder
  • Rätseln und gewinnen!

    Kreuzworträtsel

    jW-Wochenendrätsel: Mitmachen und gewinnen!