Gegründet 1947 Mittwoch, 24. April 2019, Nr. 95
Die junge Welt wird von 2181 GenossInnen herausgegeben
  • Festung Europa

    Libyen wird zur Mauer

    Innenminister aus Europa und Nordafrika beraten in Rom über Menschenabwehr. Lager in der Wüste geplant
    Von André Scheer
  • freiHandel

    Zuckerbrot, etwas Peitsche

    Bundesregierung will den Freihandel entgegen Trumps Protektionismus aufrechterhalten. Die Elemente ihrer Strategie werden offenbar
    Von Jörg Kronauer
  • Antifaschismus

    Strategien gegen rechts

    Vorabdruck. Der Vormarsch von AfD und Co. kann durch einen moralisierenden Antirassismus nicht gestoppt werden
    Von Steve Hollasky, Claus Ludwig und Sascha Staničić
  • klimawandel

    Naturgewalt

    Das Klimaphänomen El Niño hat in Teilen Perus durch Überschwemmungen und Erdrutsche verheerende Zerstörungen angerichtet
  • Arbeitskampf

    Wieder gemeinsam gestreikt

    Zum zweiten Mal legten die Belegschaften zweier Berliner Klinikservicegesellschaften zusammen die Arbeit nieder
    Von Johannes Supe
  • flüchtlingspolitik

    Für das Recht auf Familienleben

    Anhörung im Bundestag: Juristen und Vertreter von Hilfsorganisationen fordern, Geflüchteten wieder zu erlauben, ihre Angehörigen nachzuholen
    Von Jana Frielinghaus
  • PKK-Verbot

    Außenpolitik mittels Strafrecht

    Kurdische Organisationen wollen »rechtlich und politisch« gegen die Ausweitung des PKK-Verbots auf Fahnen und Symbole vorgehen
    Von Claudia Wangerin
  • SPD

    Kandidat der Konzerne?

    Über 30.000 SPD-Mitglieder unterstützen einen Aufruf gegen die drohende Autobahnprivatisierung. Der Vorsitzende Martin Schulz nicht
    Von Ralf Wurzbacher
  • Kulturpalast Dresden

    »Viele haben sich ein Haus für alle gewünscht«

    Ende April wird der für 100 Millionen Euro umgebaute Dresdner Kulturpalast eröffnet. Bei den Planungen hörte man auch auf Musiker. Gespräch mit Axel Walther
    Interview: Sigurd Schulze
  • Kosovo

    NATO-Mitglied Kosovo?

    Pristina will eigene Armee aufstellen – wenn nötig auch gegen die serbische Minderheit
    Von Roland Zschächner
  • Venezuela

    Almagros letzte Hoffnung

    OAS-Generalsekretär will Venezuelas Regierung stürzen. Scheitert er, droht nicht nur sein Karriereende
    Von André Scheer
  • Polen

    Rot muss raus

    Die polnische Regierung setzt ihren Kampf für die »Dekommunisierung« des öffentlichen Lebens fort
    Von Reinhard Lauterbach

Es wird und es muss mehr befristete Arbeitsverträge geben, auch im qualifizierten Bereich.

Der Chef des Touristikkonzerns Tui, Friedrich Joussen, am Montag im Handelsblatt zur Ankündigung des SPD-Kanzlerkandidaten Martin Schulz, Zeit- und Leiharbeit einzudämmen
  • Bankenrettung

    Die Folgen der Finanzkrise

    Prozess gegen Manager der Hypo Real Estate hat begonnen. Sahra Wagenknecht (Die Linke): Bundesregierung gehört auf die Anklagebank
    Von Simon Zeise
  • Theater

    Gänge wie Straßen

    Beziehungen zwischen Flüchtlingen und Daheimgebliebenen: »Gehen und Bleiben« am Potsdamer Hans-Otto-Theater
    Von Anja Röhl
  • Popgeschichte

    Der beste Fachmann

    Am Samstag starb Chuck Berry im Alter von 90 Jahren. Er ist einer der einflussreichsten Künstler des 20. Jahrhunderts.
    Von Christof Meueler
  • Wissenschaft

    Sagen Sie mal »naichovabe«

    Kinder mit Tourette-Syndrom haben im Umgang mit Sprache erstaunliche Fähigkeiten
    Von Frank Ufen
  • Entkorkte Flaschenpost

    Wie kann im Orchester selbstbestimmt musiziert werden – in einer von Dirigenten dominierten Konzertpraxis? »Das viele und das eine. (Wie) klingt Anarchie?« am Dienstag um 14 Uhr auf FSK
    Von Rafik Will
  • Nachschlag: KKK und BRD

    »Diese Bilder wurden mitten in Deutschland aufgenommen«, versichert der Sprecher im knapp vierminütigen »Kulturzeit«-Beitrag, der noch das ganze Jahr über in der ZDF-Mediathek abrufbar ist
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
  • Union Busting

    Rausschmiss ist vom Tisch

    Die Betriebsrätin sollte weg. Darin waren sich die Chefs des Globus-Warenhauses in Kaiserslautern offenbar einig
    Von Gudrun Giese
  • Uniklinik Charité

    »Diskussionen werden verzögert«

    Ein Gesundheitsausschuss soll an der Berliner Charité dafür sorgen, dass genug Personal auf den Stationen ist. Gespräch mit Carsten Becker
    Von Johannes Supe
  • »Gipfel für globale Solidarität«

    Gipfelgegner veröffentlichen einen »Aufruf zum Mitmachen«. Außerdem: Bernd Riexinger fordert, die »Wirtschaftsweisen« in Rente zu schicken.
  • Autsch!

    Kuriose Geschichten wurden in der »englischen Woche« der fußballerischen Drittklassigkeit geschrieben. Eine davon war die des Richard Weil.
    Von Marek Lantz