Gegründet 1947 Donnerstag, 6. Mai 2021, Nr. 104
Die junge Welt wird von 2512 GenossInnen herausgegeben
  • Kurden

    Newroz mit Öcalan

    Zehntausende Menschen feiern kurdisches Neujahrsfest in Frankfurt am Main. Türkei bestellt wegen gezeigten Öcalan-Bildern deutschen Botschafter ein
    Von Roland Zschächner
  • 100 Jahre Oktoberrevolution

    Die Ästhetik der Revolution

    Für die Avantgarde war der Rote Oktober eine Chance, ihre Ideen zu verwirklichen.
    Von Gertraude Sumpf
  • Gesundheitswesen

    »So streikstark wie an der Charité werden«

    Der Erfolg bei der Berliner Uniklinik Charité hat den Kampf um mehr Personal beflügelt. Die Auseinandersetzung reicht weit zurück. Gespräch mit Niko Stumpfögger
    Interview: Johannes Supe
  • G20

    Wie Zusammenarbeit funktioniert

    Kleiner Eklat auf dem Gipfel der G-20-Finanzminister: USA verhindern Bekenntnis zum »Freihandel«.
    Von Kristian Stemmler
  • Antifaschismus

    Mickriger Aufmarsch

    Nur etwa 150 Personen demonstrierten mit der Partei Die Rechte am Sonnabend in Leipzig. Gegenproteste deutlich stärker
    Von Markus Bernhardt
  • Hartz IV

    Jobcentern fehlt der Respekt

    Mehr laufen, besser essen und vielleicht eine Therapie: Ämter drängen Arbeitslose, ihre Erwerbsfähigkeit zu erhalten.
    Von Johannes Supe
  • Simbawe

    Klima des Verfalls

    Der Glaube an Aufschwung in Simbawe ist gering. Während die Regierung Bondnoten drucken lässt, plant die Opposition den Regime-Change
    Von Christian Selz, Kapstadt
  • Polen

    Kotau vor PiS

    Warschauer Verfassungsgericht bestätigt in PiS-treuer Besetzung novelliertes Demonstrationsrecht.
    Von Reinhard Lauterbach, Poznan
  • USA

    Kampf um »Obamacare«

    Verlieren 24 Millionen in den USA ihre Gesundheitsversorgung? US-Präsident Trump trifft auf Widerstand – auch in den eigenen Reihen
    Von Stephan Kimmerle, Seattle

Zu Marx’ größten wissenschaftlichen Fehlleistungen gehört die Arbeitswerttheorie.

Der neoliberale Ökonom in Rente, Hans-Werner Sinn, am Sonntag im Deutschlandfunk
  • Streiks

    Lebenslang für Gewerkschafter

    Indisches Gericht verurteilt Beschäftigte aus Maruti-Werken wegen Mordes. Arbeiterorganisation kritisiert Provokationen des Managements
    Von Thomas Berger
  • Ökonomie und Krieg

    Verteilungskämpfe in Afrika

    Tom Burgis beschreibt die sozialen Auseinandersetzungen in verschieden Ländern des Kontinents, zieht daraus aber falsche Rückschlüsse
    Von Gerd Bedszent
  • Zeitschrift

    Anachronismus im Amt

    In den Marxistischen Blättern wird die Wahl des US-Präsidenten analysiert
  • Aus Leserbriefen an die Redaktion

    »Ähnlich wie die Grünen verhält sich die Linkspartei. Einmal an der Macht, und sie schmeißt all ihre programmatischen Grundsätze über Bord.«