Aus: Ausgabe vom 21.03.2017, Seite 4 / Inland

Bartsch fordert SPD zu Kooperation auf

Berlin. Der Linke-Politiker Dietmar Bartsch hat von der SPD verlangt, mit seiner Partei zusammenzuarbeiten. »Deshalb habe ich Martin Schulz aufgefordert, deutlich zu sagen: Ich gehe nicht in ein Kabinett Merkel«, sagte der Vorsitzende der Linksfrak­tion im Bundestag am Montag im Deutschlandfunk. Schulz war am Sonntag auf einem SPD-Parteitag einstimmig zu deren neuem Vorsitzenden und zum Spitzenkandidaten zur Bundestagswahl im September bestimmt worden.

Bartsch mahnte zudem, die Sozialdemokraten müssten ihre Glaubwürdigkeit unter Beweis stellen, indem sie konkrete Vorhaben umsetzten, die im Bundestag bereits jetzt eine Mehrheit hätten wie zum Beispiel die Abschaffung von sachgrundlosen Befristungen von Arbeitsverträgen und die Begrenzung von Managergehältern. (dpa/jW)

Mehr aus: Inland