75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Gegründet 1947 Sa. / So., 22. / 23. Januar 2022, Nr. 18
Die junge Welt wird von 2569 GenossInnen herausgegeben
75 Ausgaben junge Welt für 75 € 75 Ausgaben junge Welt für 75 €
75 Ausgaben junge Welt für 75 €
  • Verfassungsreferendum

    Doppelsignal aus Ankara

    BRD-Auftritte von AKP-Vertretern abgesagt. Erdogan peitscht Anhänger weiter gegen »faschistisches Europa« auf
    Von Michael Merz
  • Trump-Administration

    Milliarden mehr fürs Militär

    US-Haushaltsentwurf: Streitkräfte sollen Einsatzbereitschaft und Kampfkraft schnell erhöhen. Kürzungen in zivilen Ressorts
    Von Knut Mellenthin
  • US-Haushalt

    Konfliktgeladene Debatte

    Weniger Geld für Umweltschutz, Landwirtschaft, Erziehungswesen und Auslandspropaganda
    Von Knut Mellenthin
  • J. W. Goethe

    Auf freiem Grund mit freiem Volke stehn

    Der berühmte fünfte Akt von »Faust II« zeigt: Goethe durchdachte auch in hohem Alter noch gesellschaftliche Alternativen. Die aktuelle Forschung ist da anderer Auffassung
    Von Heinz Hamm
  • Krankenhäuser

    »Es wird Streiks in zehn Häusern geben«

    Im Saarland kämpft ver.di um mehr Personal in den Kliniken. Dafür wird am kommenden Montag gestreikt werden. Gespräch mit Michael Quetting
    Interview: Johannes Supe
  • Flucht und Migration

    Übergriffe und Gewalt

    Geflüchtete Frauen in Sammelunterkünften brauchen nach Einschätzung der Berliner Charité mehr Rückzugsräume und Schutz für sich und ihre Kinder.
  • Bundeswehrrituale

    Nächster Skandal bei der Truppe

    Neuer Fall sexualisierter Gewalt im Gebirgsjägerbataillon Bad Reichenhall. Ministerin kritisiert Staatsanwaltschaft wegen Einstellung eines weiteren Verfahrens
    Von Jana Frielinghaus
  • Deutsch-türkische Beziehungen

    Ein Platz wird leer bleiben

    Für die Bundestagsfraktion Die Linke war es selbstverständlich, auch den inhaftierten Selahattin Demirtas zu ihrer Konferenz »Quo vadis Deutschland-Türkei?« einzuladen.
    Von Claudia Wangerin
  • Wasser

    Mikroplastik und Schadstoffe

    Am heutigen Mittwoch ist Weltwassertag: Aus unterschiedlichsten Gründen nimmt die Verunreinigung des Rohstoffes stetig zu
    Von Claudia Wrobel
  • Klimaschutz

    Zuviel Sprit verbrannt

    Ausstoß der Treibhausgase in der Bundesrepublik stagniert seit Jahren auf hohem Niveau. 2016 ist er leicht gestiegen: auf 906 Millionen Tonnen
    Von Wolfgang Pomrehn
  • USA

    Geheimdienstler gegen Trump

    Durch die Aussage von FBI-Chef James Comey in einer Kongressanhörung zu der Russland-Affäre ist Präsident Donald Trump am Montag (US-Ortszeit) weiter unter Druck geraten
  • Kurdistan

    Newroz-Feier

    Am Dienstag wurde überall in Nahen und Mittleren Osten das Neujahrsfest Newroz gefeiert. Auch in der kurdischen Metropole Diyarbakir kamen die Menschen auf der Straße zusammen
  • Kurdistan

    Grüße aus Moskau

    Russische Armee errichtet Basis in kurdischem Kanton im Nordwesten Syriens
    Von Nick Brauns
  • Belgien

    Nach den Anschlägen

    In Brüssel wird heute an die Attacken von vor einem Jahr erinnert. Warum deren Hintergründe weiterhin unklar bleiben
    Von Gerrit Hoekman
  • Frankreich

    Drei Stunden Ratlosigkeit

    Die Situation in Frankreich ist etwas mehr als einen Monat vor dem ersten Durchgang zur Präsidentschaftswahl so unübersichtlich wie nie zuvor
    Von Hansgeorg Hermann, Paris
  • Italien

    Kapital hilft aus

    Chefs der Staatskonzerne rühren Trommel für Renzis Wiederwahl
    Von Gerhard Feldbauer

Ihnen wurde nämlich bescheinigt, dass sie zu blöd für ihren Job sind – und deswegen nicht haftbar.

Ulrike Herrmann in der taz zu den bisherigen Prozessen gegen Bankenvorstände im Zusammenhang mit der Finanzkrise 2007/2008
  • Brüssel

    Her mit dem Geld!

    EU-Finanzminister üben weiter Druck auf Athen aus. Kommission verhandelt Abkommen mit Japan. Besteuerung von Spekulationsgewinnen zweifelhaft
    Von Simon Zeise
  • Südostasien

    Gegen Altersarmut

    Thailands Militärjunta will die Zuschüsse für arme Rentner erhöhen
    Von Thomas Berger, Chiang Mai
  • Hamburg

    Skulptural soll es werden

    Die Elbphilharmonie reicht ihm noch nicht. Hamburgs Erster Bürgermeister Olaf Scholz will höher hinaus. Auf 200 Meter – mit einem »Elbtower«
    Von Kristian Stemmler
  • Kino

    Irgendwas liest man ja immer

    Schullektüre und Kampfsport, Landschaft und Landwirtschaft und dann noch der Krieg: Im neuen Film von André Téchiné wird zwei Siebzehnjährigen einiges aufgebürdet
    Von Peer Schmitt
  • Rotlicht: Leipziger Buchmesse

    Mode- und Parfümerieketten logieren heute im alten Messehaus am Markt – dort, wo ab 1963 die traditionsreiche Leipziger Buchmesse auf 8.000 Quadratmetern ihre Pforten öffnete.
    Von Glenn Jäger
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
  • Geschichtsrevisionismus

    Rechte Internationale

    Auch dieses Jahr haben in der lettischen Hauptstadt Riga wieder Nationalisten der »Veteranen« der lettischen SS-Hilfstruppen gedacht.
    Von Reinhard Lauterbach
  • Zwangsarbeit

    Kurt Körber im Zwielicht

    Der Industrielle Kurt A. Körber, der mit dem Bau von Maschinen für die Zigarettenproduktion bekannt geworden war, hat in Hamburg bei vielen noch heute einen guten Ruf.
    Von Kristian Stemmler
  • Englands Drama

    Nicht der Mittelpunkt der Erde

    Im englischen Aufpumpfußball ist ein neuer Realismus eingekehrt – zumindest für die Auswahl des nationalen Verbandes, dem VfL Bochum unter den weltweiten Nationalteams.
    Von Stefan Malta
  • Vorsicht: Sitte!

    Und eines Tages war der Sommer vorbei, abgelöst von einem bösen Herbst, böse vor allem für die großen Klubs in Argentiniens erster Fußballiga Primera División
    Von André Dahlmeyer