75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Gegründet 1947 Sa. / So., 29. / 30. Januar 2022, Nr. 24
Die junge Welt wird von 2569 GenossInnen herausgegeben
75 Ausgaben junge Welt für 75 € 75 Ausgaben junge Welt für 75 €
75 Ausgaben junge Welt für 75 €

Wirtschaft als das Leben selbst

  • 25.01.2022

    Stricken

    Wer die Geschichte des Strickens verfolgt, stößt immer wieder auf politisch relevante Zusammenhänge.
    Von Helmut Höge
  • 18.01.2022

    Laubsägearbeiten

    Neuerdings gesellt sich zu den Bastlern mit der Laubsäge eine andere Spezies: Sie rückt dem beim Fällen eines Baumes stehen gelassenen Stammrest mit einer Motorsäge zu Leibe.
    Von Helmut Höge
  • 11.01.2022

    China

    »Ich sage nur Kina, Kina, Kina!« warnte der damals amtierende Bundeskanzler Kurt Georg Kiesinger rednerpulthämmernd auf der CDU-Wahlkampferöffnung 1969.
    Von Helmut Höge
  • 04.01.2022

    Kölner Initiativen

    Es gibt in Köln Hunderte Initiativen und Projekte – und viel zuwenig Resonanz dafür, beklagen einige der dortigen »Altlinken«.
    Von Helmut Höge
  • 28.12.2021

    Textilien

    Vor etwa 20 Jahren verschwanden die Kleidungsstücke aus reiner Wolle und Baumwolle, statt dessen sind nun fast allen Stoffen Kunstfasern beigemischt.
    Von Helmut Höge
  • 21.12.2021

    Warentrennstäbe

    Als ich das erste Mal das Wort las, verstand ich darunter zunächst metaphorische Trennstäbe – z. B. durch den Warenpreis, der die Verbraucher nach ihrem Einkommen trennt.
    Von Helmut Höge
  • 14.12.2021

    Umwertung der Werte

    Die Ökonomie ist wieder ins Gerede gekommen, seit das ökologische Denken, die gute alte Ökologie (eine geduldige Unterdisziplin der Biologie) mit dem »Klimawandel« zwingend und dringend geworden ist.
    Von Helmut Höge
  • 07.12.2021

    Handys

    Bei der »Reformbühne Heim & Welt« brauchte man anfangs in einem Text nur das Wort »Handy« erwähnen und man erntete Lacher.
    Von Helmut Höge
  • 30.11.2021

    Fake-Kunst

    Der Ritter Ulrich von Hutten war, der erste (deutsche) Journalist und wurde mit einem Fake bekannt, den »Dunkelmännerbriefe«, mit denen er die Dominikaner schmähte. Von ihm gibt es eine Linie zum Künstler Ernst Volland.
    Von Helmut Höge
  • 23.11.2021

    Sex, Lies, and Duck Tape

    Man könnte sagen, dass Friedrich Kittler einen Gutteil seines Forscherlebens diesem »modernen Trivium des dionysisch-ekstatischen Komplexes« (F. J. Raddatz) aus den sechziger Jahren gewidmet hat: dem Rock ’n’ Roll.
    Von Helmut Höge
  • 16.11.2021

    Essen auf Rädern

    »Heute bleibt die Küche kalt, wir gehen in den Wienerwald«, hieß einst der Werbespruch der ersten deutschen Schnellrestaurantkette (gegründet in München 1955), in der es Hähnchenprodukte, auch zum Mitnehmen, gab.
    Von Helmut Höge
  • 09.11.2021

    Global handeln

    Die Nachrichten sind voll mit Berichten über Konferenzen zur Reduzierung der Klimaerwärmung. Es geht um die Lösung eines Weltproblems. Und das heischt »Projekte« – neue Technologien, was neue Industrien meint.
    Von Helmut Höge
  • 02.11.2021

    Bienenfabel

    Der US-Bienenforscher Thomas D. Seeley hat die Suche der Bienen nach der geeignetsten Unterkunft zu einer auch für uns geradezu vorbildlichen »Bienendemokratie« erklärt.
    Von Helmut Höge
  • 26.10.2021

    Einzelhandel

    Der Einzelhandel verschwindet, also der Ladenbesitzer. Er weicht den expandierenden Handelsketten. Ein Freund von mir, letzter eines Betreiberkollektivs eines Bioladens, endete an der Kasse eines Bio-Supermarkts.
    Von Helmut Höge
  • 19.10.2021

    Virus

    Hacker erpressten 2020 mit »Schadsoftware« rund 400 Millionen Dollar in Bitcoin von Firmen.
    Von Helmut Höge
  • 12.10.2021

    Fake Influence

    Ein Influencer ist jemand, dem es gelingt, viele Freunde hinter sich zu bringen – im banalen Sinne von »Follower«. Damit befassen sich Ole Nymoen und Wolfgang M. Schmitt in »Influencer: Die Ideologie der Werbekörper«.
    Von Helmut Höge
  • 05.10.2021

    Küstenfreuden

    Den Vogel an Investitionsfreude schoss Swinoujscie ab. Hier scheint das Kapital am Wildesten entschlossen, die Renommierbäder Ahlbeck und Heringsdorf auf der deutschen Seite Usedoms arm aussehen zu lassen.
    Von Helmut Höge
  • 28.09.2021

    Alles Fake

    Anders als in der ehrpusseligen Wissenschaft und im wahrheitsgetreuen Journalismus ist der Fake in der Kunst ein anerkanntes Verfahren.
    Von Helmut Höge
  • Hier lässt’s sich aushalten: Szene aus »Fruit of Paradise« (Vera...
    21.09.2021

    Früchte, die Schatten werfen

    2009 meinte die B. Z.: »Forscher entdeckten Garten Eden.« Ich habe im selben Jahr den Garten von Rolf Eden, dem einzigen Rolls Royce-Fahrer Westberlins, in Zehlendorf entdeckt.
    Von Helmut Höge
  • Schief gefaltetes Handtuch. Sieht trotzdem irgendwie schön aus
    14.09.2021

    Hotelhandtücher und -toilettenpapier

    Ich meinte einmal zur Chefin eines kleinen Künstlerhotels in Worpswede, als sie mir mein Zimmer zeigte: »Da ist ja gar keine Handtuchschwan auf dem Bett.«
    Von Helmut Höge