Gegründet 1947 Donnerstag, 18. Juli 2019, Nr. 164
Die junge Welt wird von 2201 GenossInnen herausgegeben

Wirtschaft als das Leben selbst

  • 16.07.2019

    Gelungene Kommunikation

    Von Normopathie spricht man bei Personen, die sich vor ihrer Neurose schützen, indem sie sich als normal begreifen, es bezeichnet eine zwanghafte Anpassung.
    Von Helmut Höge
  • Scharfer Kritiker von Jägern und Förstern: Exförster und Bestsel...
    09.07.2019

    Nutzholz

    Der Bestsellerautor Peter Wohlleben hat als ehemaliger Förster in Hümmel in der Eifel einige Teile seines damaligen Reviers dem steigenden Verwertungsdruck entziehen können.
    Von Helmut Höge
  • Alles, nur nicht scheu: »Petplayer«-Ponys in der U-Bahn
    02.07.2019

    Verkuschelter Haufen

    »Petplayer« sind Leute, die sich als Haustiere verkleiden. Diese Praxis ist außerhalb von Karnevals- und Kostümpartys auch in der Sado-Maso-Szene und in der Aktionskunst beliebt.
    Von Helmut Höge
  • Werden auch immer länger: Geldbeschaffungsgeschichten
    25.06.2019

    Geldbeschaffungsmaßnahmen

    Seit es keine Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen (ABM) mehr gibt, aber jede Menge Idiotenkurse vom Jobcenter für Computerkenntnisse, denken sich immer mehr Leute weltweit Geldbeschaffungsmaßnahmen (GBM) aus.
    Von Helmut Höge
  • »Wärmestuben der Seele« – Amerika-Gedenkbibliothek in Berlin-Kre...
    18.06.2019

    Romane

    Viel zu oft ist hier von Büchern die Rede und nicht vom »Leben selbst«, das lässt sich mit einem Satz des Kommunikationsforschers Jim Haynes erklären: »A book a day keeps reality away.«
    Von Helmut Höge
  • 11.06.2019

    Krieg im Nebel

    Eigentlich ist der Nebel (lat. nebula) nichts anderes als eine Wolke in Bodennähe. Als Wetterphänomen gibt er nicht viel her – aber als Metapher.
    Von Helmut Höge
  • Finden Sie Belgien? Atomkraft macht’s möglich
    04.06.2019

    Überbelichtet

    Es wird immer mal wieder über die »Lichtverschmutzung« geklagt. Die zerrüttet einem nicht nur die Nerven und kostet Geld, sondern geht auch zu Lasten der Natur.
    Von Helmut Höge
  • 28.05.2019

    Die Perspektive des Rindes

    Die autistische Nutztierexpertin Temple Grandin versucht in ihren Büchern zu beweisen, dass Autisten und Tiere ähnlich denken, nämlich in Bildern, die sie wie Videos abspielen können.
    Von Helmut Höge
  • Wo steckt Aragorn? Unbekannte auf Waldgang
    21.05.2019

    Waldbaden

    Wir Deutschen haben es mit dem Wald, die Japaner offenbar auch. Die in Bayern lebende Kulturanthropologin Miki Sakamoto hat nun ein Buch darüber veröffentlicht, wie Waldgänge die Wahrnehmung schulen.
    Von Helmut Höge
  • 14.05.2019

    Professionelle Obhut

    »Professionelle Obhut« für exotische Tiere sollte besser »Als-Obhut« heißen. Zumal wenn beim Einfangen einer Raubkatze oder eines Menschenaffen gleich die ganze Familie getötet wurde.
    Von Helmut Höge
  • Wo steckt der Maismörder?
    07.05.2019

    Mörderischer Mais

    In Deutschland wird auf 2,66 Millionen Hektar Mais angebaut, davon sind nur wenige für Körnermais vorgesehen, berichtet Agrarheute. Auf den meisten Flächen steht Silomais, für Silagefutter und zur Biogaserzeugung.
    Von Helmut Höge
  • 30.04.2019

    Kunstscheiße

    Noch in der Kulturrevolution galt Maos Diktum »Mist ist wichtiger als Dogmen«. Zusammen mit Ho Chi Minh setzte Mao Zedong anders als die sowjetischen Genossen auf die Bauern statt auf die Arbeiter.
    Von Helmut Höge
  • 23.04.2019

    Analogienkunde

    »Entschuldigen Sie, junger Mann, sind Sie schon umgestellt von analog auf digital?« fragte mich eine junge Frau einer Drückerkolonne auf der Straße. Ich fand keine passende Antwort auf ihre unverschämte Anmache.
    Von Helmut Höge
  • Übernommen und abgewickelt: Industriegebäude in Oberschöneweide
    16.04.2019

    Aufbruch in Oberschöneweide

    In Berlins größtem, einst von Walther Rathenau gegründeten Industriegebiet Oberschöneweide gibt es seit einigen Jahren einen »Industriesalon«, der zugleich ein Industriemuseum ist.
    Von Helmut Höge
  • »Bei den Korallen bildet jedes Individuum den Magen für die ganz...
    09.04.2019

    Kommunistische Korallen

    Eine Zeitlang waren die Korallen politisch groß in Mode. Selbst Marx konnte ihnen etwas abgewinnen und erwähnt sie im »Kapital«.
    Von Helmut Höge
  • Ausnahmsweise kein Schicke-Uhren-Vergleich: Wie lange bleibt Bay...
    02.04.2019

    »Vermutlich nicht krebserregend«

    Eine ideale Fusion: Bayer, einst mitverantwortlich für die Zyklon-B-Produktion, übernahm den Agent-Orange-Produzenten Monsanto – für 63 Milliarden Dollar.
    Von Helmut Höge
  • 26.03.2019

    Das Insektendilemma

    Im Berliner Naturkundemuseum fand am 20./21. März der dritte »Tag der Insekten« statt. Hauptfinanzier war wieder Hans-Dietrich Reckhaus, dessen Unternehmen Insektenvernichtungsmittel produziert.
    Von Helmut Höge
  • 19.03.2019

    Biosphärisches

    Im heidnischen Denken ist ein Objekt ein unvollständig interpretiertes Subjekt, und im europäischen Denken ist ein Subjekt ein ungenügend analysiertes Objekt. Das gilt auch für Flüsse.
    Von Helmut Höge
  • 12.03.2019

    Nylons auf Eis

    Ich hatte mir ein Buch des US-Autors Tom Robbins gekauft: »Tibetischer Pfirsichstrudel«. Darin las ich, dass er als Kind bei den Vorstellungen eines Zirkus half.
    Von Helmut Höge
  • Kennt garantiert jeder Postbote: Die Suchstelle für verlorengega...
    05.03.2019

    Der Scheck ist weg

    Am nächsten Tag setzte ich die Suche nach meinem Rentenverrechnungsscheck fort – und ging in das riesige Gebäude in der Skalitzer Straße. Doch »mein« Kreuzberger Postamt gab es dort gar nicht mehr.
    Von Helmut Höge