Der Schwarze Kanal
Gegründet 1947 Sa. / So., 14. / 15. September 2019, Nr. 214
Die junge Welt wird von 2208 GenossInnen herausgegeben

Wirtschaft als das Leben selbst

  • 10.09.2019

    Innere Sicherheit

    Besonders ärgerlich sind die Naturschutzgesetze, weil sie stets so aufgeweicht werden, dass es eine Farce ist.
    Von Helmut Höge
  • 03.09.2019

    »Massagen«

    Nach der »Wende« wichen viele Bordelle in Berlin sogenannten Massagesalons. Angeblich bieten viele von ihnen keine sexuellen Dienstleistungen an – dafür massieren einige auf Krankenschein.
    Von Helmut Höge
  • Marktlücke für Furchtlose: Mani- und Pediküre für Grizzlybären
    27.08.2019

    Mani und Pedi

    »Schaffe ich es jetzt noch zur Mani …«, steht auf großen Plakaten in den U-Bahnhöfen Berlins. Das Startup Treatwell wirbt so für eine Beauty-App, mit der man Termine in einem Maniküresalon machen kann.
    Von Helmut Höge
  • Futureismus heißt: Wir können die Klimakatastrophe abwenden, wen...
    20.08.2019

    Futureismus

    Futureismus heißt: Wir können die Klimakatastrophe noch abwenden, wenn wir uns jetzt gehörig anstrengen.
    Von Helmut Höge
  • Chemie kann auch Teil der Lösung sein: Kanalratte im Gullydeckel
    13.08.2019

    Ratten auf Crystal

    In Tennessee hatte die Polizei dringend davor gewarnt, illegale Drogen und verschreibungspflichtige Medikamente im Klo zu entsorgen, weil deren Rückstände nicht geklärt werden können.
    Von Helmut Höge
  • Zwei vom gleichen Schlag: Kommunistenfresser Joseph McCarthy (l....
    06.08.2019

    Trumps Lehrer

    Mit dem Fall Jeffrey Epstein scheint auch der berüchtigte Anwalt Roy Cohn zusammenzuhängen. Der war ein wichtiger Mitarbeiter von Kommunistenfresser Joseph McCarthy und später der Mentor des heutigen US-Präsidenten.
    Von Helmut Höge
  • Nur zwei der Opfer: Proteste 2012 gegen die Haftentlassung von M...
    30.07.2019

    Ein großes Geschäft

    In höchsten Kreisen verkehrte Jeffrey Epstein, dem jetzt in New York der Prozess gemacht wird. Der Investmentbanker hatte so illustre Freunde wie den heutigen US-Präsident Trump und eine Vorliebe für Minderjährige.
    Von Helmut Höge
  • Verbuchen 100 Jahre nach Gründung der ersten Einrichtung großen ...
    23.07.2019

    Anthroposophische Netzwerke

    Der Gründer der Anthroposophie, Rudolf Steiner, hat mich schwer beeindruckt, weil er bereits Anfang der zwanziger Jahre Rinderwahnsinn und Bienensterben voraussagte.
    Von Helmut Höge
  • 16.07.2019

    Gelungene Kommunikation

    Von Normopathie spricht man bei Personen, die sich vor ihrer Neurose schützen, indem sie sich als normal begreifen, es bezeichnet eine zwanghafte Anpassung.
    Von Helmut Höge
  • Scharfer Kritiker von Jägern und Förstern: Exförster und Bestsel...
    09.07.2019

    Nutzholz

    Der Bestsellerautor Peter Wohlleben hat als ehemaliger Förster in Hümmel in der Eifel einige Teile seines damaligen Reviers dem steigenden Verwertungsdruck entziehen können.
    Von Helmut Höge
  • Alles, nur nicht scheu: »Petplayer«-Ponys in der U-Bahn
    02.07.2019

    Verkuschelter Haufen

    »Petplayer« sind Leute, die sich als Haustiere verkleiden. Diese Praxis ist außerhalb von Karnevals- und Kostümpartys auch in der Sado-Maso-Szene und in der Aktionskunst beliebt.
    Von Helmut Höge
  • Werden auch immer länger: Geldbeschaffungsgeschichten
    25.06.2019

    Geldbeschaffungsmaßnahmen

    Seit es keine Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen (ABM) mehr gibt, aber jede Menge Idiotenkurse vom Jobcenter für Computerkenntnisse, denken sich immer mehr Leute weltweit Geldbeschaffungsmaßnahmen (GBM) aus.
    Von Helmut Höge
  • »Wärmestuben der Seele« – Amerika-Gedenkbibliothek in Berlin-Kre...
    18.06.2019

    Romane

    Viel zu oft ist hier von Büchern die Rede und nicht vom »Leben selbst«, das lässt sich mit einem Satz des Kommunikationsforschers Jim Haynes erklären: »A book a day keeps reality away.«
    Von Helmut Höge
  • 11.06.2019

    Krieg im Nebel

    Eigentlich ist der Nebel (lat. nebula) nichts anderes als eine Wolke in Bodennähe. Als Wetterphänomen gibt er nicht viel her – aber als Metapher.
    Von Helmut Höge
  • Finden Sie Belgien? Atomkraft macht’s möglich
    04.06.2019

    Überbelichtet

    Es wird immer mal wieder über die »Lichtverschmutzung« geklagt. Die zerrüttet einem nicht nur die Nerven und kostet Geld, sondern geht auch zu Lasten der Natur.
    Von Helmut Höge
  • 28.05.2019

    Die Perspektive des Rindes

    Die autistische Nutztierexpertin Temple Grandin versucht in ihren Büchern zu beweisen, dass Autisten und Tiere ähnlich denken, nämlich in Bildern, die sie wie Videos abspielen können.
    Von Helmut Höge
  • Wo steckt Aragorn? Unbekannte auf Waldgang
    21.05.2019

    Waldbaden

    Wir Deutschen haben es mit dem Wald, die Japaner offenbar auch. Die in Bayern lebende Kulturanthropologin Miki Sakamoto hat nun ein Buch darüber veröffentlicht, wie Waldgänge die Wahrnehmung schulen.
    Von Helmut Höge
  • 14.05.2019

    Professionelle Obhut

    »Professionelle Obhut« für exotische Tiere sollte besser »Als-Obhut« heißen. Zumal wenn beim Einfangen einer Raubkatze oder eines Menschenaffen gleich die ganze Familie getötet wurde.
    Von Helmut Höge
  • Wo steckt der Maismörder?
    07.05.2019

    Mörderischer Mais

    In Deutschland wird auf 2,66 Millionen Hektar Mais angebaut, davon sind nur wenige für Körnermais vorgesehen, berichtet Agrarheute. Auf den meisten Flächen steht Silomais, für Silagefutter und zur Biogaserzeugung.
    Von Helmut Höge
  • 30.04.2019

    Kunstscheiße

    Noch in der Kulturrevolution galt Maos Diktum »Mist ist wichtiger als Dogmen«. Zusammen mit Ho Chi Minh setzte Mao Zedong anders als die sowjetischen Genossen auf die Bauern statt auf die Arbeiter.
    Von Helmut Höge