Gegründet 1947 Dienstag, 18. Juni 2019, Nr. 138
Die junge Welt wird von 2198 GenossInnen herausgegeben
  • Nakba

    Trauer und Wut in Gaza

    Generalstreik und weitere Massenproteste am 70. Jahrestag der »Nakba«. Wieder sterben Menschen
    Von André Scheer
  • Zeitgeschichte

    David gegen Goliath

    Die Globo-Medien üben in Brasilien enorme politische Macht aus. Eine Doku will aufdecken, wie sie diese gebrauchen
    Von Peter Steiniger
  • Frankreich 1968

    Ausbruch aus der Enge

    Paris im Mai 1968. Vor 50 Jahren revoltierten Studenten und Arbeiter gegen das spätgaullistische Frankreich.
    Von Bernard Schmid
  • Klare Feindbilder

    »Realo« gegen »Schuldkult«

    NSU-Prozess: Verteidiger des Neonazis Ralf Wohlleben plädieren im Szenejargon
    Von Claudia Wangerin
  • Rüstungsmesse

    Gegen die Kriegsindustrie

    Stuttgart: Protest zur Eröffnung der Militärmesse ITEC. Im Mittelpunkt der Schau: Simulationssoftware zur Vorbereitung auf den Ernstfall
    Von Tilman Baur
  • Sozialstaat light

    Bürokratie zu Lasten der Ärmsten

    Frankfurt am Main: viele junge Hartz-IV-Bezieher erhalten wegen absurder Hürden kein Sozialticket
    Von Gitta Düperthal
  • Waffen Prozess

    Prozess gegen Profiteure

    Tödliche Geschäfte von Heckler und Koch beschäftigen seit Dienstag das Stuttgarter Landgericht
    Von Jan Greve
  • Straßenkinder

    Straßenkinder ohne Lobby

    Immer mehr Jugendliche obdachlos. Regierung fühlt sich nicht zuständig
    Von Susan Bonath
  • Russland/Krim

    Krimbrücke

    Russlands Präsident Wladimir Putin hat die Brücke zwischen dem Kernland und der Halbinsel Krim für den Autoverkehr freigegeben.
  • Venezuela

    Dollars gegen die Inflation

    Präsidentschaftswahl in Venezuela: Oppositionskandidat Falcón verspricht »Revolution«
    Von Modaira Rubio, Caracas
  • Palästina

    Marsch zum Checkpoint

    Ramallah: Palästinenser protestieren gegen die Eröffnung der US-Botschaft in Jerusalem
    Von Freya Fraszcak, Ramallah
  • Ukraine

    Ein Konsul und Neonazi

    Ukrainisches Außenministerium suspendiert Funktionär nach antisemitischer Hetze im Internet.
    Von Wladimir Sergijenko
  • Polen

    Einfallslose Opposition

    Polens Liberale haben kein Rezept gegen die Regierungspartei. Umfragecomeback der Postsozialisten
    Von Reinhard Lauterbach, Poznan

Ein Spezialeinsatzkommando muss auch mal eine Tür aufsprengen können, wenn sich dahinter Terroristen verschanzt haben.

Joachim Herrmann (CSU), baye­rischer Innenminister, im Gespräch mit der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (Dienstagausgabe) über die Notwendigkeit, Polizeieinheiten mit Sprengstoff auszurüsten
  • Währungsunion

    Berlins Mann in Rom

    Italiens Staatspräsident Sergio Mattarella will mit »Expertenregierung« deutschen Merkantilismus fortsetzen. Austritt aus Euro-Zone als Option
    Von Steffen Stierle
  • Jahresauftakt

    Nur eine Konjunkturdelle

    Holperiger Start: Statistiker aus Deutschland und der EU verkünden kleines Plus bei Wirtschaftswachstum im ersten Quartal. Doch die Zeichen stehen auf Krise
    Von Dieter Schubert
  • Kino

    Horde und Revier

    In den 60ern kamen die großen Tiere aus dem Ozean der Wasserstoffbombe, in den 70ern aus den Sümpfen der Umweltverschmutzung. Jetzt kommen sie aus den Laboren der Gentechniker und den Gehegen der Verhaltensforscher.
    Von Peer Schmitt
  • Jonischkan, Krex, Andersen

    Unvergesslich bleibt Horst Jonischkan als Fritz Weineck in »Das Lied vom Trompeter« (1964) nach der Erzählung von Otto Gotsche. Der Jungkommunist war 1925 in Halle von der Polizei hinterrücks erschossen worden.
    Von Jegor Jublimov
  • Literatur

    Bauschan biegt links ab

    Zum 100. Jahrestag der bayerischen Revolution hat Ralf Höller den historischen Roman »Das Wintermärchen« vorgelegt. Der Titel spielt auf eine Rede Kurt Eisners an: Ein Märchen sei Wirklichkeit geworden, meinte er
    Von Nick Brauns
  • Jubiläen

    Sachsens Polizei »im Wandel der Zeit«

    Hätten Sie’s gewusst? Vor 165 Jahren wurde die »Staatliche Polizei« in Sachsen gegründet. Deshalb gibt es in Dresden eine Sonderausstellung im »Bürgerfoyer« des Landtags.
    Von Ralf Richter
  • Rotlicht: Ideologie

    Anders als die alltagssprachliche Verwendungsweise suggeriert, ist Ideologie gerade dann besonders wirksam, wenn sie lautlos operiert.
    Von Niklas Sandschnee
  • Nachschlag: Mit Sicherheit

    Gefahren drohen neuerdings überall. Und wo die Gefahr ist, da ertönt der Ruf nach Sicherheit. Zuständig dafür ist die Polizei. Sie schnappt die Diebe und sperrt sie hinter Gitter. ...
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
  • KPD und Kirche

    Vergessene Kämpferin

    Elisabeth Zakowski leistete Widerstand gegen das Naziregime und diskutierte mit einem katholischen Pfarrer über den Kommunismus. Ein engagierter Lehrer hat das Interesse von Jugendlichen an ihr geweckt.
    Von Gitta Düperthal
  • Mob und Elite

    Anzugträger trifft Mob

    Auftritt des AfD-Politikers Höcke bei Pegida: Starker Mobilisierungseffekt bleibt bisher aus
    Von Steve Hollasky
  • Widerstand gegen Polizeistaatsgesetze

    Ulla Jelpke (Linke) macht auf Vorbildcharakter von Bayerns »Polizeiaufgabengesetz« aufmerksam. Außerdem: Canan Bayram (Grüne) zu extrem rechter Gewalt. Und: Schäden an Gedenkort für Burak Bektas beseitigt.
  • Fußball

    Der letzte Pass

    Der Magier geht: Andrés Iniesta verlässt den FC Barcelona. Seine Name steht für eine Epoche des schönen Fußballs
    Von Rouven Ahl
  • Das Ding mit der Liebe

    Das vergangene Wochenende war eines, das man am liebsten ganz rasch vergessen möchte. Der HSV ist abgestiegen und Independiente machte den Supergau perfekt, indem es die Copa-Libertadores-Qualifikation verspielte.
    Von André Dahlmeyer