Aus: Ausgabe vom 16.05.2018, Seite 6 / Ausland

Razzien bei russischen Medien in Ukraine

Kiew. Der ukrainische Inlandsgeheimdienst (SBU) hat am Dienstag die Redaktionsräume der russischen Nachrichtenagentur RIA Nowosti und des Fernsehsenders RT in Kiew durchsucht. Ein ukrainischer Mitarbeiter von RIA Nowosti sei wegen »antiukrainischer Aktivitäten« am Morgen in der Nähe seiner Wohnung festgenommen worden, erklärte eine SBU-Sprecherin. Russland habe diese Medien für seinen »hybriden Krieg gegen die Ukraine benutzt«. Der Kreml reagierte empört. In russischen Medien wurde vermutet, die Razzien könnten mit der Einweihung der Brücke zwischen russischem Festland und Krim zusammenhängen. (AFP/TASS/jW)

Mehr aus: Ausland