3 Monate junge Welt für 62 €
Gegründet 1947 Dienstag, 21. September 2021, Nr. 219
Die junge Welt wird von 2582 GenossInnen herausgegeben
3 Monate junge Welt für 62 € 3 Monate junge Welt für 62 €
3 Monate junge Welt für 62 €
  • #mietendemo21

    Löhne rauf, Mieten runter!

    Gegen Spekulation und Verdrängung: Für diesen Samstag mobilisiert ein breites Bündnis zur Mietendemo nach Berlin.
    Von David Maiwald
  • Marx für alle

    1.486 neue Abos

    Mit einem Abo stärken Sie die Tageszeitung junge Welt. Nach unserer Klage gegen die Bundesrepublik benötigen wir diese Unterstützung dringender denn je.
  • Erfolg auf vielen Ebenen

    Moskau hat im Machtkampf mit dem Westen mit der Erdgasleitung ein Element durchgesetzt, das die Beziehungen trotz aller Unwägbarkeiten wenigstens ein bisschen stabilisiert.
    Von Jörg Kronauer
  • jW gegen BRD

    Kampf für die Pressefreiheit

    Weshalb sich junge Welt und Verlag 8. Mai GmbH gezwungen sehen, die Bundesrepublik Deutschland zu verklagen.
    Von Dietmar Koschmieder
  • Imperialismus

    Grenzenloser Staatsterror

    Die Attacken des 11. September 2001 waren ein Verbrechen, keine Kriegserklärung. Die Feldzüge der USA und ihrer Verbündeten setzten die Untergrabung des Völkerrechts durch den Westen fort.
    Von Arnold Schölzel
  • IAA-Proteste

    Schule des Lebens

    Freitag vormittag, Unterrichtseinheit an der Theresienwiese in München.
  • Rechte Netzwerke

    Neue »bewaffnete Gruppe«

    Munitionsdiebstahl in Sachsen angeblich unpolitisch. Ermittlungen gegen Reservisten.
  • Parteien vor Bundestagswahl 2021

    Laschets letzter Trumpf

    CDU-Chef und Ministerin präsentieren vor Bundestagswahl Agenda für mehr Repression.
    Von Kristian Stemmler
  • Blockade der Verkehrswende

    Greenwashing in München

    Die Klimabewegung kritisiert E-Mobilität schon lange als Scheinlösung und fordert einen umfassenden Ausbau des öffentlichen Personenverkehrs als Alternative zum Individualverkehr.
    Von Anselm Schindler
  • Straftatverdacht

    Razzia bei Kanzlerkandidat

    Vorwurf: Die Zentralstelle für Finanztransaktionsuntersuchungen (FIU) könnte bei ihrer Arbeit geschludert und Fällen von Geldwäschedelikten nicht mit dem nötigen Eifer nachgegangen sein.
    Von Ralf Wurzbacher
  • jW gegen BRD

    »Der Verfassungsschutz betreibt Amtsanmaßung«

    Überwachung von junge Welt ist ein schwerer Eingriff in die Pressefreiheit. Gespräch mit Martin Kutscha, Professor a. D. für Staats- und Verwaltungsrecht.
    Interview: Simon Zeise
  • Volksheld beigesetzt

    Abschied von Mikis

    Zehntausende Griechen geben dem Komponisten, Widerstandskämpfer und Politiker Theodorakis letztes Geleit.
    Von Hansgeorg Hermann, Chania
  • PASO in Argentinien

    Stimmungstest für Regierung

    Vorwahlen in Argentinien: Präsidentenpartei setzt auf Kontinuität. Kritik von links und rechts.
    Von Frederic Schnatterer
  • Covid-Strategie Großbritannien

    Lockdown im Gespräch

    In England gibt es trotz hoher Impfquote anhaltend hohe Infektionszahlen. Einschränkungen sind daher erneut im Gespräch. Die Regierung dementiert noch, will sich die Option dazu aber offenhalten.
    Von Christian Bunke
  • Bauernproteste in Indien

    Wiedererstarkte Bewegung

    In Indien bleiben die Anliegen der Bauern ungehört. Die von der rechten Regierung ausgegebene magere Preiserhöhung befördert die Proteste.
    Von Silva Lieberherr und Bhakti G., Mumbai

Oder wird dieses Land stillstehen, einfrieren und versinken in einer Kultur eines zentralistisch geführten Staates, der uns alles vorgibt, bis hin, wieviel Obst und Gemüse wir essen sollen?

Rainer Dulger, Präsident der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände, warnte am Freitag gegenüber dpa vor einer »Linkskoalition« nach der Bundestagswahl.
  • Geschäfte mit der Ukraine

    Politische Begleitung

    Deutsche Staatssekretäre wollen Altschulden für Varex-Konzern eintreiben. Tilgung soll Investoren beruhigen.
    Von Reinhard Lauterbach
  • Kunstgeschichte

    Die inszenatorische Fassade

    Die Ausstellung »Die Liste der ›Gottbegnadeten‹. Künstler des Nationalsozialismus in der Bundesrepublik« dokumentiert faschistische Kunstkarrieren.
    Von Matthias Reichelt
  • 9/11

    Siehst du das?

    An einem Tag im September.
    Von Pierre Deason-Tomory
  • Jazz

    Zerbes Spätsommer

    »Was den Jazz anbetrifft, bin ich ein absoluter Spätentwickler«, gestand Hannes Zerbe 2005 in Rainer Bratfischs Buch »Freie Töne«.
    Von Markus von Schwerin
  • Rap

    Stimme der Stimmlosen

    Kein Jurist, aber Ankläger: Das neue Album des Südlondoner Rappers Dave.
    Von Emre Şahin
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht.
  • Faschistisches Pogrom

    Startschuss zur Gewalt

    Am 17. September jähren sich die rassistischen Pogrome von Hoyerswerda zum 30. Mal. Ein Fanal für jahrelangen faschistischen Terror.
    Von Markus Bernhardt

Kurz notiert

  • Aus Leserbriefen an die Redaktion

    »Mit dem Sofortprogramm fällt Die Linke der Friedensbewegung in den Rücken, ähnlich wie damals die Grünen beim Jugoslawien-Krieg.«
  • Versagen vorm Russen

    Dirk Kurbjuweit, Mitarbeiter im Spiegel-Hauptstadtbüro, widmet sich der Ära Merkel. Das Verhältnis der Kanzlerin zu Putin nimmt da viel Raum ein.
    Von Arnold Schölzel
  • Bildreportage

    Blut und Beton

    Zerstörung und Wiederaufbau in Beirut. Porträt eines flüchtigen Ökosystems, in dem sich Freiwillige, Bauarbeiter und Anwohner treffen.
    Von Aline Deschamps
  • Blaue Füße

    Ich hab’ Lust, mich zu streiten, aber es ist keiner da, nur Roswitha, und die telefoniert: »Tut mir leid, Mama, ich weigere mich, Nine-eleven zum zwanzigsten Mal zu bejammern ...«
    Von Maxi Wunder
  • Rätseln und gewinnen

    Kreuzworträtsel

    jW-Wochenendrätsel: Mitmachen und gewinnen!

Nur noch bis 26. September: 3 Monate Tageszeitung junge Welt lesen für 62 €. Jetzt bestellen!