Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Sa. / So., 16. / 17. Oktober 2021, Nr. 241
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Aus: Ausgabe vom 11.09.2021, Seite 6 / Ausland

UNO verurteilt Gewalt von Taliban

Genf. Seit ihrer Machtübernahme werden immer mehr Berichte über Gewalttaten der Taliban bekannt. Die Vereinten Nationen verurteilten am Freitag die zunehmenden gewalttätigen Reaktionen der neuen Machthaber auf friedliche Proteste. Zwei afghanische Journalisten berichteten von Misshandlungen mit Schlagstöcken und Peitschen nach einer Demonstration in Kabul. »Wir fordern die Taliban auf, Gewalt gegen jene unverzüglich einzustellen, die ihr Recht auf friedliche Versammlung wahrnehmen«, sagte Ravina Shamdasani, Sprecherin des UN-Menschenrechtsbüros. Nach UN-Angaben wurden seit Mitte August vier Menschen bei Protesten getötet. Die Islamisten hatten am Mittwoch ein Demonstrationsverbot verhängt, nachdem es in den Tagen zuvor in mehreren Städten einzelne Proteste gegeben hatte. (AFP/jW)

Mehr aus: Ausland

Die Buchlesewoche der Tageszeitung junge Welt vom 20. bis 23. Oktober. Alle Infos hier!