Gegründet 1947 Donnerstag, 14. November 2019, Nr. 265
Die junge Welt wird von 2220 GenossInnen herausgegeben
  • Rechtsterrorismus

    Braune Kaderschmiede

    Bundeswehr-Universität im Visier des Militärgeheimdienstes. Offenbar Netzwerk von potentiellen Rechtsterroristen und »Identitärer Bewegung«.
    Von Jörg Kronauer
  • Zeitung für Malocher, nicht für Millionäre

    Falsche Erwägung

    Venezuela und Deutschland zeigen: Es braucht keine soziale Revolution, um den Unmut der Herrschenden auf sich zu ziehen.
    Von Dietmar Koschmieder
  • Festival

    »Das Selbermachen ist der Reiz«

    Früher fand das »Festival der Jugend« in der Dortmunder Westfalenhalle statt. Das war eine riesige Sache. Dieses Pfingsten findet es im Jugendpark Köln statt. Das ist eine gute Sache.
    Von Christof Meueler
  • Fußball

    Archaische Reste

    Über Fußball, Hooliganismus und Gewalt
    Von Richard Gebhardt
  • Marxistische Theorie

    »Stärkeres Interesse am Antiimperialismus«

    Im Vergleich zu den 70er Jahren ist die Linke heute schwächer. Die objektiven Bedingungen für Verbesserung wären gegeben. Gespräch mit Torkil Lauesen
    Interview: Gabriel Kuhn
  • G-20-Gesundheitsminister

    »Wir sind befangen«

    Entwicklungsorganisationen fordern von G-20-Gesundheitsministern Alternative zu kommerzieller Forschung. Gipfel der »Zivilgesellschaft« im Juni
    Von Jana Frielinghaus
  • NSU-Prozess

    Pralinen für die Angeklagte

    NSU-Prozess: Psychiater bricht Lanze für Zschäpe und erklärt Mitbringsel zur Geste der Humanität
    Von Claudia Wangerin, München
  • Grundrechte

    Marktwirtschaft geht vor

    Bundestag beschließt neue Asylrechtsverschärfungen. CDU sieht in sozialen Rechten »Ideen aus der sozialistischen Mottenkiste«
    Von Susan Bonath
  • Wikileaks

    Nur ein erster Schritt für Julian Assange

    Der Gründer der Enthüllungsplattform Wikileaks, Julian Assange, muss offensichtlich nicht mehr die Auslieferung nach Schweden befürchten. Dennoch droht ihm weiterhin die Festnahme.
  • Türkatur

    Erdogan ließ prügeln

    Aufnahme zeigt, dass türkischer Präsident Attacke in Washington befahl.
    Von Nick Brauns
  • Kurdistan

    Zensur und Bomben

    Satellitenbetreiber Eutelsat will auf Geheiß der Türkei die Ausstrahlung kurdischer Fernsehsender verhindern. Ein Besuch bei Ronahi TV in Rojava
    Von Peter Schaber, Kamischli
  • Syrien

    Hoffnung auf Verfassung

    Bei Friedensgesprächen in Genf diskutieren Experten über neues Grundgesetz für Syrien
    Von Karin Leukefeld
  • Griechenland

    Athener Rentenmassaker

    Parlament beugt sich erneut der EU-Diktatur. Regierungschef Tsipras will Einigung über Schuldenerlass
    Von Hansgeorg Hermann
  • US-Präsident in Saudi-Arabien

    Trump erfindet sich neu

    Bei einem Besuch in Saudi-Arabien will sich der US-Präsident als Freund der islamischen Welt präsentieren
    Von Knut Mellenthin
  • Frankreich

    »Macron treibt eine neoliberale Agenda voran«

    Französische Kommunistische Partei will verhindern, dass der Präsident auf eine Mehrheit im Parlament zählen kann. Gespräch mit Éric Bourguignon
    Interview: Johannes Supe

Wer arbeitet, macht halt mal Fehler

Volkswagen-Chef Matthias ­Müller im Gespräch mit Journalisten des Handelsblatts (Wochenendausgabe), in dem er zusammen mit Vorstandsmitglied Andreas Renschler ankündigt, die anhaltende VW-Krise dafür zu nutzen, »das Unternehmen neu aufzustellen«
  • UN

    Zuwenig Geld fürs Klima

    Industrienationen geizen mit Investitionen zur Reduzierung der globalen Erderwärmung. Fortschritt durch China und Indien
    Von Wolfgang Pomrehn
  • Der Wert einer Aktie

    Deutsche Staatsanwälte stört es nicht, dass die VW-Fahrzeuge und die Elektronik darin so hergestellt werden, dass die Zulassungsbehörden in den USA über den wahren Schadstoffausstoß systematisch getäuscht wurden.
    Von Lucas Zeise
  • Geschichtspolitik

    Über Liberalismus

    Timothy Snyders Selbstentlarvung: »Zwanzig Lektionen für den Widerstand«
    Von Detlef Kannapin
  • Wo die Aggressionen wohnen

    Herrje, so viele Gefühle / im Menschheits- und Lebensgewühle! / Sie lungern und krauchen / und hungern und fauchen. / Sind sie denn hoffentlich positiv / oder, ogottogott, negativ?
    Von Wiglaf Droste
  • Oberhausener Kurzfilmtage

    Der Zuschauer muss aktiv werden

    Oberhausen ist nach wie vor Deutschlands wichtigster Ort für Cinephile: Impressionen von den 63. Internationalen Kurzfilmtagen
    Von Michael Girke
  • Nachschlag: Mit dem Zweiten …

    Laut Bild ist die Sache gelaufen: Das ZDF ist im Poker um die Rechte zur Übertragung der Champions League ab 2018 ausgestiegen. Damit verlöre das Zweite einen seiner verlässlichsten Quotenbringer.
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
  • Italien

    Opfer des tiefen Staates

    Vor 25 Jahren wurde der sizilianische Staatsanwalt Giovanni Falcone von der Mafia ermordet
    Von Gerhard Feldbauer

Kurz notiert

  • Blende 2017

    Der andere Blick

    Im Rahmen des von der Prophoto GmbH veranstalteten Fotowettbewerbs »Blende« schicken ambitionierte Amateurfotografinnen und -fotografen in jedem Jahr etwa 80.000 Bilder an Tageszeitungen im Bundesgebiet
  • Amazonas

    Bohren im Riff

    Tief im Meer, an Brasiliens nördlichster Küste, hofft der französische Öl- und Gasmulti Total S. A. auf die Entdeckung enormer Rohstoffvorkommen. Dadurch könnte ein riesiges Korallenriff zerstört werden.