Aus: Ausgabe vom 20.05.2017, Seite 14 / Leserbriefe

Der andere Blick

S 14_Blende.jpg

Im Rahmen des von der Prophoto GmbH veranstalteten Fotowettbewerbs »Blende« schicken ambitionierte Amateurfotografinnen und -fotografen in jedem Jahr etwa 80.000 Bilder an Tageszeitungen im gesamten Bundesgebiet. Dabei hat jeder Teilnehmer zwei Gewinnchancen: zuerst bei der eigenen Zeitung, dann beim Marketingverband in Frankfurt am Main.

Für die Mitarbeiter von junge Welt ist die Aussagekraft des Visuellen ein bedeutendes Qualitätsmerkmal beim täglichen Blattmachen. Die Bebilderung eines Artikels beeinflusst nicht unwesentlich, wie dieser wahrgenommen wird. Auch in der regelmäßigen Teilnahme am »Blende«-Wettbewerb soll sich der große Stellenwert der Fotos in junge Welt widerspiegeln. Und so zählt für die Jury, die die Gewinner aus den Einsendungen an jW auswählt, nicht zuletzt der etwas andere Blick auf das Geschehen. Zum Beispiel schickte im vorigen Jahr der 27jährige Kölner Paul Schall das hier abgebildete Foto mit dem Titel »Shut up and ...«, das er dem Themenkomplex »Gegen die Regeln« zuordnete.

Auch 2017 ist wieder Klasse statt Masse gefragt. Wie wäre es etwa mit Fotos von den Protesten gegen den G-20-Gipfel im Juli in Hamburg? Anzunehmen, dass da die Motive auf der Straße liegen.