Gegründet 1947 Sa. / So., 28. / 29. November 2020, Nr. 279
Die junge Welt wird von 2453 GenossInnen herausgegeben

Antifa

26.11.2020

  • Ich glaub’, mich tritt ein Pferd. Geistesgrößen der »Extremismus...
    Antikommunismus @ BRD

    Galoppierender Unfug

    Sieht der deutsche Staat seine »Freiheitlich demokratische Grundordnung« in Gefahr, bringt er seine »Extremismustheorie« in Anschlag. Die entsprechende politische Praxis richtet sich dabei zuallermeist gegen links.
    Von Dominik Feldmann

25.11.2020

  • Heinrich Himmler, »Reichsführer SS«, und Leon Degrelle, belgisch...
    Rechtsnachfolge

    »Wollen wissen, wie das honoriert wurde«

    Antifaschisten fordern Transparenz über SS-Renten und Stopp der Zahlungen. Ein Gespräch mit Detlef Peikert von der VVN-BdA Aachen.
    Von Gitta Düperthal
  • Am Rande des Parteitags der Hamburger AfD fahren zwei Anhänger d...
    Auto als Waffe

    Neonazifan am Steuer

    Nach Angriff auf Nazigegner in Henstedt-Ulzburg mit schwerem Pkw liefern Antifarecherchen zahlreiche Indizien für rechte Gesinnung des Täters
    Von Kristian Stemmler

18.11.2020

  • Wachsendes Archiv: Gedenkposter zum Projekt in der KZ-Gedenkstät...
    Gedenkstätte KZ Neuengamme

    Lebendiges Denkmal

    Erinnerungsprojekt »Ort der Verbundenheit« in Gedenkstätte KZ Neuengamme. Angehörige von Überlebenden gestalten Gedenkplakate.
    Von Kristian Stemmler
  • Türkische Flagge und Symbol der ultranationalistischen MHP am Ei...
    Verbot der »Grauen Wölfe« gefordert

    Prügelnde »Idealisten«

    Verbot der »Grauen Wölfe« müsste mehrere Vereine mit teils irreführenden Namen umfassen
    Von Claudia Wangerin

16.11.2020

  • Arme Ritter: Polizisten schirmen Teilnehmer der »Sommerakademie«...
    »Neue Rechte«

    Außen Marmor, innen Gips

    Ein Rittergut als neurechte Kaderschmiede und zwei rechte Zeitschriften mit derselben politischen Herkunft. Über das »Institut für Staatspolitik«, Sezession und Cato.
    Von Wolfgang Laskowski

11.11.2020

  • Aber auch Antifa: Nazigegner fordern am Montag in Berlin-Moabit ...
    Rechte marschieren am 9. November

    Erlaubter Eklat

    Versammlungsbehörde in Dresden genehmigt »Pegida« rassistischen Aufmarsch am Jahrestag der Pogromnacht. Jüdische Gemeinde empört.
    Von Markus Bernhardt
  • In flagranti: An Rande der »Coronademo« prügeln die Neonazis Sve...
    Rechte auf »Coronademo« in Leipzig

    Kitaerzieherin und Nazischlägerin

    In Halle stellt die Volkssolidarität eine Mitarbeiterin vom Dienst frei, nachdem diese Journalisten am Rande der »Querdenken«-Demo in Leipzig angegriffen hatte. Bekannt waren ihre rechte Umtriebe schon länger.
    Von Lothar Bassermann
  • Früher Gestapoknast, heute Dokumentationszentrum über die Nazize...
    Ausstellung

    Mittäter und Widerstand

    Sollte der Zugang zum NS-Dokumentationszentrum der Stadt Köln wieder möglich sein, ist dort die Wanderausstellung »Einige waren Nachbarn« zu sehen.
    Von Arnold Schölzel