Antifa

17.10.2018
  • AfD-Anhänger im Januar 2016 in Erfurt auf der Suche nach einer s...
    Gefährliche Taktik

    Ausgeflirtet?

    In der Partei »Einiges Russland« gibt es scharfe Kritik an der zeitweiligen Annäherung am europäische Rechte.

    Von Reinhard Lauterbach
  • Hausaufgaben nicht gemacht: Ronald Gläser (AfD) zu Beginn der Si...
    Mutmaßlicher Verbotsirrtum

    AfD-Mann verliert Posten

    Bisheriger Leiter des Datenschutzausschusses in Berlins Abgeordnetenhaus dachte angeblich, es sei erlaubt, Haftbefehl per Twitter zu verbreiten

10.10.2018
  • Lutz Bachmann (l.), und die Hamburger Ex-AfD-Frau Tatjana Fester...
    Auf Krawall gebürstet

    Kriminelles Allerlei

    Knapp 200 Ermittlungsverfahren richten sich gegen Teilnehmer der Dresdner Pegida-Aufmärsche

    Von Markus Bernhardt
  • Gedenktafel für Käthe und Felix Tucholla am Haus Kaskelstr. 41
    Gedenken

    »Sei tapfer heute«

    Vor 75 Jahren wurden in den »Plötzenseer Blutnächten« in Berlin 250 Häftlinge ermordet

    Von Carmela Negrete
26.09.2018
  • Die erste Gruppe der Jugend-Alijah aus Deutschland im Februar 19...
    Feste Stütze und Hoffnung

    Sonderbriefmarke in Israel für Lebensretterin

    »Wir werden ihr ewig dankbar sein«: Recha Freier erkannte zwei Jahre vor der Machtübernahme der Nazis Gefahr für Juden in Deutschland

    Von Kai Böhne
  • Verwüsteter Tatort mit Sarg am Haupteingang des Oktoberfests am ...
    Strategie der Spannung

    Seit 38 Jahren unaufgeklärt

    Jahrestag des Oktoberfest-Attentats: Ermittlungen laufen offiziell noch

    Von Claudia Wangerin
19.09.2018
  • Die Neonazikneipe »Zum Henker« in Berlin-Niederschöneweide schlo...
    Subkultur passé

    Sie waren nie weg

    Aktivitäten von Neonazis und Rassisten sind im Berliner Südosten sprunghaft angestiegen, obwohl Szenetreffs dichtmachen mussten.

    Von Lothar Bassermann
  • Der Abgeordnete Frank-Christian Hansel (AfD) bei einer Sitzung d...
    AfD-Wahrheitsministerium

    Drohgebärden wegen Chemnitz-Parodie

    AfD stellt Dreharbeiten für Satirevideo als Fake-News-Verschwörung dar und stalkt Produzenten. Hasskommentare beziehen sich auf jüdische Namen

    Von Claudia Wangerin