Aus: Ausgabe vom 20.05.2017, Seite 2 / Ausland

Bild: Diego Vara/REUTERS

Das Volk will Temer nicht

In zahlreichen brasilianischen Städten – hier in Porto Alegre – ist es am Donnerstag abend zu spontanen Protesten gekommen. Grund dafür sind die Enthüllungen über von Präsident Michel Temer gebilligte Schweigegeldzahlungen im Zusammenhang mit dem Korruptionsskandal um den früheren Parlamentspräsidenten Eduardo Cunha. In der Hauptstadt Brasília, wo der Präsidentenpalast hermetisch abgeriegelt war, und in Rio de Janeiro setzte die Polizei Tränengas und Gummigeschosse gegen Demonstranten ein. Auch mehrere Reporter wurden Opfer von Polizeigewalt. (pst)

Lesen und lesen lassen (Login erforderlich) Ich will auch!
Mehr aus: Ausland
  • Schweden stellt Ermittlungen gegen Wikileaks-Betreiber ein
  • Aufnahme zeigt, dass türkischer Präsident Attacke in Washington befahl
    Nick Brauns
  • Satellitenbetreiber Eutelsat will auf Geheiß der Türkei die Ausstrahlung kurdischer Fernsehsender verhindern. Ein Besuch bei Ronahi TV in Rojava
    Peter Schaber, Kamischli
  • Bei Friedensgesprächen in Genf diskutieren Experten über neues Grundgesetz für Syrien
    Karin Leukefeld
  • Griechenlands Parlament beugt sich erneut der EU-Diktatur. Regierungschef Tsipras will Einigung über Schuldenerlass
    Hansgeorg Hermann
  • Bei Besuch in Saudi-Arabien will sich US-Präsident als Freund der islamischen Welt präsentieren
    Knut Mellenthin
  • Französische KP will verhindern, dass der Präsident auf eine Mehrheit im Parlament zählen kann. Gespräch mit Éric Bourguignon
    Johannes Supe