Gegründet 1947 Sa. / So., 19. / 20. Oktober 2019, Nr. 243
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 20.05.2017, Seite 2 / Ausland

Weiterhin Spannungen in Ostasien

Washington. Zwei chinesische Kampfjets haben einem Medienbericht zufolge ein US- Militärflugzeug über dem Ostchinesischen Meer abgefangen. Das US-Flugzeug sei am Mittwoch auf einer Routinemission in internationalem Luftraum unterwegs gewesen, berichtete NBC News am Donnerstag abend unter Berufung auf US-Vertreter. Die Besatzung der US-Maschine habe das chinesische Vorgehen als »unprofessionell«, aber nicht gefährlich eingestuft. Unterdessen haben die USA nach Medienberichten einen zweiten Flugzeugträger zu Patrouillenfahrten in die Gewässer nahe der Koreanischen Halbinsel geschickt.

Derweil hat Beijing angekündigt, sein Verhältnis zum US-Verbündeten Südkorea verbessern zu wollen. Die Beziehungen sollten »zurück in normale Bahnen« gelenkt werden, sagte Staatschef Xi Jinping am Freitag beim Empfang des südkoreanischen Gesandten Lee Hae Chan in Peking. Der Besuch Lees zeige, dass der neue südkoreanische Präsident Moon Jae In »unseren Beziehungen große Bedeutung beimisst«, sagte Xi. Das Verhältnis zwischen beiden Ländern hatten sich zuletzt durch den Aufbau eines US-Raketenabwehrsystems in Südkorea verschlechtert. Beijing sieht das – laut US-Angaben gegen eine vermeintliche Bedrohung durch Nordkorea gerichtete – Abwehrsystem als Gefahr an. (AFP/dpa/jW)