Der Schwarze Kanal: »Verkommen«
Gegründet 1947 Sa. / So., 4. / 5. Juli 2020, Nr. 154
Die junge Welt wird von 2327 GenossInnen herausgegeben
Der Schwarze Kanal: »Verkommen« Der Schwarze Kanal: »Verkommen«
Der Schwarze Kanal: »Verkommen«
  • Industrie

    Kapitalismus stinkt

    Vollgas durch die Krise: Autobosse verhandeln mit Regierung über EU-Umweltvorgaben. Konzentration von Treibhausgasen zugenommen.
    Von Simon Zeise
  • Aus der Genossenschaft

    Kein Abo unter dieser Nummer

    »Wer den Abo-Coupon heute ausfüllt, hat Pech gehabt: Diese Ausgabe der jungen Welt ist die letzte.«
  • Sparer zuckt noch

    Wenn das einheimische Kapital wieder in ruhigere Fahrwasser gelangt ist, werden die Zuchtmeister der Republik wohl mit besonderem Elan draufloskürzen, um die »schwarze Null« schnellstmöglich zu reanimieren.
    Von Steffen Stierle
  • Herber Abgang des Tages: Corona Extra

    Kein Markenname ist in den letzten Wochen derart viral gegangen, wie der des Getränks, das wie Notdurft in der Flasche aussieht. Auf Erlass der Regierung ist bald der letzte Schluck getrunken.
    Von Michael Merz
  • Zweiter Weltkrieg

    Durchbruch an der Ostfront

    Anfang März 1945 begann am Balaton die letzte Großoffensive der Wehrmacht. Der sowjetische Gegenschlag führte zur Befreiung Ungarns am 4. April
    Von Martin Seckendorf
  • Spaltung als Gruppentherapie

    Angst oder Hybris

    Die ganze Welt beschäftigt sich mit dem Coronavirus, die AfD beschäftigt sich mit sich selbst. Parteichef Meuthen schlägt die Spaltung vor.
    Von Gerd Wiegel
  • Kein Schutz für Geflüchtete

    Abschiebungen trotz Pandemie

    Bundesregierung hält ungeachtet der Coronakrise an Zwangsrückführungen fest
    Von Ulla Jelpke
  • Verbraucherschutz in der BRD

    Im Dunkeln durch die Krise

    Verbraucherschützer klagen: Energie- und Wasserversorger drohen offenbar trotz Pandemiegesetzes und gegenteiliger Versprechen mit Sperren.
    Von Susan Bonath
  • Besonders gefährdete Berufsgruppen

    Tausende Ärzte und Pfleger infiziert

    In der Bundesrepublik mussten offenbar bereits zahlreiche Praxen wegen Covid-19-Fällen sowie Mangel an Schutzmaterial schließen. Mindestens 2.300 Fälle von erkrankten Beschäftigten sind mittlerweile gemeldet worden.
  • USA Irak

    Zwischen Abzug und Eskalation

    US-Regierung spielt im Irak mit dem Feuer. Möglicherweise völkerrechtswidrige Verlegung von »Patriot«-Raketen in das Land.
    Von Wiebke Diehl
  • USA

    Mit Militär gegen Coronavirus

    USA verstärken Truppen an Grenze zu Mexiko. Razzien während Ausgangssperre gegen Migranten im Landesinneren
    Von Jürgen Heiser
  • Abdullah Öcalan

    Geburtstag in Isolation

    PKK-Mitbegründer Abdullah Öcalan wird 71 Jahre alt – eingesperrt auf der Gefängnisinsel Imrali.
    Von Anselm Schindler
  • Geschichtsstreit

    Aus den Augen, aus dem Sinn

    In Prag ist am Freitag das Denkmal für die Befreiung der tschechischen Hauptstadt vom Faschismus durch die Rote Armee der Sowjetunion im Zweiten Weltkrieg entfernt worden.

CTS Eventim setzt keineswegs eigene Interessen durch, und dies insbesondere nicht auf dem Rücken der ­Kunden.

Ein Sprecher der Agentur CTS Eventim rechtfertigte laut Nachrichtenagentur dpa am Freitag die Weigerung der Firma, Ticketpreise für infolge der Coronakrise verschobene Veranstaltungen zu erstatten
  • Kassemachen mit der Krise

    Die Geier kreisen

    Viele EU-Staaten verbieten Leerverkäufe. Doch die Deutsche Börse lässt Wetten auf fallende Kurse weiter zu. Kritiker der Aktienrückkäufe großer Konzerne fordern härtere Regulierung in der BRD.
    Von Steffen Stierle
  • Antifaschismus

    Der letzte Partisan Europas

    Manolis Glezos und die Deutschen – zum Tod des griechischen Widerstandskämpfers und Volkshelden
    Von Hansgeorg Hermann
  • Corona

    Man weiß ja nie

    Der Virologe als Influencer: Zum »Corona-Podcast« des Mediziners Christian Drosten
    Von Felix Bartels
  • Corona

    Die Wölfin

    Das spezielle Licht verwandelte die Wölfin und ihre beiden Säuglinge in ein leuchtendes Wunder. Einige hielt es nicht länger an der Brüstung oben. Sie liefen auf die Straße hinunter.
    Von Peter Wawerzinek
  • Corona als Chance

    Schön ist jedes Applaudieren / Aus den Fenstern, vom Balkon, / Schön ist auch ein Honorieren / Haushoch überm Mindestlohn.
    Von Thomas Gsella
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
  • Geschichte der Arbeiterbewegung

    Subjektive Momente

    Vor 100 Jahren wurde die Kommunistische Arbeiterpartei Deutschlands gegründet.
    Von Leo Schwarz

Kurz notiert

  • Aus Leserbriefen an die Redaktion

    »Nutzen wir die Zeit zum Blick in die Zukunft. Machen wir endlich Schluss mit neoliberalem Wahnsinn. Besinnen wir uns auf das, was wir zum Leben und Überleben unbedingt brauchen. «
  • Arm und abhängig

    »Kontakt zu anderen ist existentiell«

    Ein Gespräch mit Dirk Schäffer. Über Auswirkungen der Pandemie auf Drogenkonsumenten, »Drug-Checking« und Gesundheitsversorgung in Gefängnissen.
    Interview: Markus Bernhardt
  • Lunte am Fundament

    Ein FAZ-Kommentator schreibt der Kommune ins Stammbuch: Adidas benimmt sich daneben, aber seid in der Pandemie glücklich, dass die Konzerne so sind wie sie sind
    Von Arnold Schölzel
  • Steuerflucht

    Die Oasen

    Das Buch »The Heavens« widmet sich den Orten, die als »Steuerparadiese« bekannt sind. Ein Versuch das Immaterielle in Bildern zu fassen
    Von Paolo Woods und Gabriele Galimberti/INSTITUTE
  • Die Unbeugsamen

    Alles ging ganz schnell Plötzlich knallte die Tür auf Das klang wie eine Explosion und sie standen im Flur mit Sturmmasken und schwarzen Helmen und Handschuhen
    Von Mesut Bayraktar
  • Jägermeister-Muffins

    Schnaps und Zigaretten waren die einzigen mit Bargeld käuflichen Artikel in dem Discounter. »Für unsere wohnungslosen Kunden«, erklärte uns der Filialleiter.
    Von Maxi Wunder
  • Rätseln und gewinnen

    Kreuzworträtsel

    jW-Wochenendrätsel: Mitmachen und gewinnen!

Wo gibt es noch konsequent linken Journalismus? Na, am Kiosk, für  1,80 €!