Gegründet 1947 Freitag, 4. Dezember 2020, Nr. 284
Die junge Welt wird von 2453 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 04.04.2020, Seite 1 / Ausland

USA fangen Schutzmasken in Thailand ab

Berlin. Berlin muss auf eine dringend benötigte Lieferung von 200.000 medizinischen Schutzmasken verzichten. Grund: Die USA haben die Ware in Thailand konfisziert, wie Berlins Innensenator Andreas Geisel (SPD) am Freitag mitteilte. Die Masken der Klasse FFP-2 waren demnach für die Polizei der Hauptstadt bestimmt. Berlin habe sie bei einem US-Unternehmen, das laut Medienberichten in China produzieren lässt, bestellt und bezahlt. Geisel kritisierte das Vorgehen der USA scharf. »Wir betrachten das als Akt moderner Piraterie«, erklärte er. »So geht man mit transatlantischen Partnern nicht um. Auch in globalen Krisenzeiten sollten keine Wildwestmethoden herrschen.« Jüngst hatten französische Politiker den USA vorgeworfen, für Frankreich bestimmte Lieferungen von Schutzmasken in China aufzukaufen. (dpa/jW)

Leserbriefe zu diesem Artikel:

  • Herbert Wolf, Speyer: Sheriff obsiegt Nach 75 Jahren Tributpflichtigkeit unter dem Namen transatlantische Partnerschaft sollte gerade einem Berliner Innensenator klar sein, dass im Wilden Westen zwar die Schurken die Postkutsche abfangen,...

Die neue jW-Serie »Wohnen im Haifischbecken« – ab morgen am Kiosk!