Der Schwarze Kanal: »Sender Jerewan««
Gegründet 1947 Freitag, 5. Juni 2020, Nr. 129
Die junge Welt wird von 2295 GenossInnen herausgegeben
Der Schwarze Kanal: »Sender Jerewan«« Der Schwarze Kanal: »Sender Jerewan««
Der Schwarze Kanal: »Sender Jerewan««
Aus: Ausgabe vom 04.04.2020, Seite 14 / Feuilleton
Programmtips

Vorschlag

Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
2_Leb_wohl_meine_Koenigin.jpg
Vorleserin Sidonie (Léa Seydoux, l.) und ihre Freundin Honorine (Julie-Marie Parmentier): »Leb wohl, meine Königin!«

Mit offenen Karten

Tunesien

Tunesien war bereits vor der Coronapandemie in der Krise. Die Tourismusindustrie hat nicht nur den Sommer 2020 schon abgeschrieben. Wie geht es weiter im Land?

Arte, Sa., 18.10 Uhr

Der große Rudolph

Sehenswerter Film. Rudolph Moshammer ist in den 1980er Jahren der berühmteste Modemacher von München. Das reicht seinen stillen Teilhabern Toni und Gerdi jedoch nicht. Mit dem großartigen Thomas Schmauser und der kaum minder brillianten Hannelore Elsner. Und Robert Stadlober, Hanns Zischler. D/A/CZ 2018.

WDR, Sa., 21.50 Uhr

Leb wohl, meine Königin

Paris, 1789: In Versailles ist Sidonie Laborde die Vorleserin von Königin Marie Antoinette. Sie ist fasziniert von der Herrscherin, von der sie manchmal liebevoll, manchmal arrogant behandelt wird. Das Herz der Königin gehört der Hofdame Gabrielle de Polignac. Als die Revolution ausbricht, bittet Marie Antoinette ihre Vorleserin, Gabrielles Flucht zu ermöglichen. Präguillotinemärchen, opulent und mit Sexappeal erzählt. Mit Diane Kruger und Léa Seydoux. E/F 2012.

WDR, Sa., 23.20 Uhr

Die Anstalt

Politsatire mit Max Uthoff und Claus von Wagner

Wer’s verpasst hat, wer’s noch mal sehen will – hier die Wiederholung! Es geht um die Coronakrise, klar. Aus dem Homeoffice heraus – da ergibt der Titel der Satireshow doppelt Sinn.

3sat, So., 21.00 Uhr

MDR Zeitreise

Buchenwald – Ein Konzentrationslager mitten unter uns

Am 11. April 1945 seien die ­Inhaftierten des KZ Buchenwald von US-Truppen befreit worden, kann man in der Programminfo lesen – das wird immer wieder kolportiert, stimmt aber so nicht. Hoffen wir, dass die Autoren des MDR ­ansonsten genauer und sensibler sind. Am 11. April wurde Buchenwald von sich selbst organisierenden, bewaffneten ­Häftlingen befreit, nachdem sich ­wegen des Anmarsches der US-Truppen große Teil der SS-Schergen abgesetzt hatten. Anlässlich dieses Jahrestages ging ein Filmteam der Frage nach, was sich auf dem Ettersberg nahe der Stadt Weimar abspielte. D 2020.

MDR, So., 22.00 Uhr

Sportclub Story

Weltrekordhalter und Holocaustüberlebender Shaul Ladany

Shaul Ladany, Jahrgang 1936, ist in Deutschland einem gewaltsamen Tod zweimal entgangen: als Kind im Konzentrationslager Bergen-Belsen und als Athlet beim Attentat auf die israelische Mannschaft bei den Olympischen Spielen 1972 in München. Doch Ladany hat immer nur in die Zukunft geschaut und wurde ein erfolgreicher Ingenieur und Wissenschaftler. Bis heute hält der mittlerweile 84jährige den Weltrekord über 50 Meilen Gehen und trainiert jeden Tag. 75 Jahre nach der Befreiung des Konzentrationslagers Bergen-Belsen besucht der Israeli die Orte, die ihn beinahe das Leben gekostet haben. D 2020

NDR, So., 23.15 Uhr

Mehr aus: Feuilleton