Hände weg von Venezuela! Solidaritätsveranstaltung am 28. Mai
Gegründet 1947 Freitag, 24. Mai 2019, Nr. 119
Die junge Welt wird von 2189 GenossInnen herausgegeben
  • Thüringen

    Behörde lässt hetzen

    Der Leiter des Gothaer Ordnungsamtes, Alexander Zink, sah nach eigenen Angaben »keine rechtliche Handhabe« gegen Versammlungen von Neonazis an jüdischen Gedenkorten am Jahrestag der Reichspogromnacht.
    Von Claudia Wangerin
  • #jetztaberAbo

    Rote Tradition

    Zwar ist es der Kapitalistenklasse gelungen, sozialistische Staaten niederzuringen – aber die Hoffnung, das sei das Ende der Geschichte, haben die Klügeren im Personal der Herrschenden aufgegeben.
    Von Dietmar Koschmieder
  • Taumelnde Tories

    Brexit-Verhandlungen: Brüssel erhöht den Druck auf London. Diese Entwicklung kommt der britischen Regierung reichlich ungelegen
    Von Christian Bunke
  • Nahost

    Kriegserklärungen an Libanon

    Golfstaaten und Israel bringen sich in Stellung. Schicksal des zurückgetretenen Premierministers Saad Hariri unklar
    Von Knut Mellenthin
  • Strategien

    Zwei Eckpfeiler

    Ein zentraler Punkt in Trumps Denken ist die Feindschaft gegen den Iran, der sich die gesamte US-Politik in der Nahostregion unterzuordnen hat.
    Von Knut Mellenthin
  • Schlächter von Lyon

    Ein Nazi – lebenslang

    Klaus Barbie wurde 1987 in Lyon aufgrund seiner Verbrechen gegen die Menschheit verurteilt. Er zeigte keinerlei Reue.
    Von Horsta Krum
  • Nach G20

    Theaterdonner im Sonderausschuss

    Vor Ermittlern der Bürgerschaft gibt sich Hamburger Bürgermeister fatalistisch. Zurückgetreten wäre Scholz nur, wenn es Tote gegeben hätte
    Von Kristian Stemmler
  • Infrastruktur

    Diesellok als Standard

    Bundesverkehrsminister fordern 50 Milliarden Euro zur Elektrifizierung der Eisenbahn. Einsturz bei Rastatt offenbarte Mängel
    Von Katrin Küfer
  • Unternehmen

    Im Namen des Profits

    Siemens will Tausende Arbeitsplätze vernichten. Widerstand an mehreren Standorten
    Von Daniel Behruzi
  • Apec-Gipfel

    Trump macht dicht

    Während sich der US-Präsident auf dem Apec-Gipfel gegen Freihandelsabkommen ausspricht, sucht China Kooperationen
  • Indonesien

    »Die Lage hat sich wieder zugespitzt«

    In Indonesien versuchen Aktivisten, würdevolles Gedenken an Opfer der Suharto-Diktatur zu ermöglichen. Die Aufarbeitung läuft schleppend. Gespräch mit Yunantyo Adi Setyawan
    Interview: Anett Keller
  • Philippinen

    Trump not welcome

    Auf den Philippinen haben am Freitag linke Gruppen vor der US-Botschaft in Manila gegen den geplanten Besuch von Donald Trump protestiert
  • Äquatorialguinea

    Koloniales Schauspiel

    In Äquatorialguinea wird gewählt, in Paris geurteilt. Frankreichs Ausbeutungssystem in Westafrika bleibt bestehen.
    Von Christian Selz, Kapstadt
  • Guatemala

    Streik gegen Korruption

    Hunderttausende Landarbeiter in Guatemala fordern Rücktritt des Präsidenten
    Von Jan Schwab, Quetzaltenango
  • Polen

    Es wird ernst

    Polen rechnet mit neuen russischen Raketen im Gebiet Kaliningrad. Deren Ziel: Die US-amerikanische »Raketenabwehrbasis« bei Slupsk in Hinterpommern
    Von Reinhard Lauterbach, Poznan
  • Frankreich

    Von Zahlen berauscht

    Früherer französischer Präsident Nicolas Sarkozy gab mehr als zehn Millionen Euro für Meinungsumfragen aus
    Von Hansgeorg Hermann, Paris
  • Internationalismus

    »Wir sprechen auf Augenhöhe miteinander«

    Internationales Treffen der Kommunistischen und Arbeiterparteien in Russland. KP Chinas engagiert sich stärker bei Zusammenarbeit. Gespräch mit Patrik Köbele
    Interview: Claudia Wrobel

Eine Steuerreform ist nicht gleich eine große Steuerreform. Wir haben ein Problem mit dem Tarif.

Carsten Linnemann, Vorsitzender der Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung der CDU/CSU, im Gespräch mit dem Deutschlandfunk
  • Klimawandel

    Heimat auf Zeit

    Landkäufe im Ausland und Entstehung einer neuen Flüchtlingskategorie: Vor allem pazifische Ministaaten vom Anstieg der Meere bedroht. Neuseelands Regierung als Vorreiter
    Von Thomas Berger
  • Kino

    Durchleuchtete Umstände

    Ihre sozialkritischen Fotoreportagen setzten Maßstäbe, sie spielte eine Schlüsselrolle beim Aufbau des erfolgreichsten Spionagerings, den die Sowjetunion je betrieb: Ein Dokumentarfilm über Edith Tudor-Hart
    Von Gerd Bedszent
  • Comic

    Vom Trumpf zum Bluff

    Im neuen Asterix ist die traditionelle erste Seite abgeschafft. Puritanische Anhänger des gallischen Dorfes werden sich freiwillig an die nächste Herz-Lungen-Maschine anschließen.
    Von Hagen Bonn
  • Linke Geschichte

    »Wir befreien uns selbst«

    Ein linker Verlag wird 50: Ein Buch – »Die Trikont-Story« – und zwei »Labelnights« zum Jubiläum
    Von Frank Schäfer
  • Nachschlag: Happy-End

    Ben Kingsley verleiht Lenin revolutionäre Geduld, die permanent auf die Probe gestellt wird – schließlich ist Radek mit an Bord, der in jeder freien Minute das Vorhaben platzen zu lassen droht.
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
  • Justiz

    Lebendig begraben

    Vor 50 Jahren begann der Dora-Prozess in Essen
    Von Ralph Dobrawa

Kurz notiert

  • Appell an die Sondierer

    Menschenrechtsorganisationen fordern den Erhalt des individuellen Asylrechts in der EU. Außerdem: Linke empört über EuGH-Urteil zur Ausweitung der zulässigen Arbeitszeiten
  • Aus Leserbriefen an die Redaktion

    »Die Oktoberrevolution ist ein Aufbruch zu neuen Horizonten. Das alte System ist angezählt und wird dieses Jahrhundert nicht überstehen! «
  • Wochenendgespräch

    »Behandelt werden alle«

    Gespräch mit Michael Wilk. Über die aktuelle Lage in Rakka, idealistische Sicht auf gesellschaftliche Veränderungen in befreiten Teilen Syriens und medizinische Hilfe für die Kämpfer
    Interview: Gitta Düperthal
  • Näher zu Nazis

    Ein Redakteur der Berliner Zeitung hat herausgefunden: Die Oktoberrevolution war ein Verbrechen gegen die Menschheit
    Von Arnold Schölzel
  • Myanmar

    Hoher Erwartungsdruck

    Myanmars schwierige Emanzipation von jahrzehntelanger Militärherrschaft: Das Bild von Suu Kyi als Ikone der Demokratie bekommt Risse
    Von Thomas Berger
  • Blattspinat mit Eiern

    »Terraferma« (Italien, Frankreich 2011) ist ein weiterer Film von Emanuele Crialese, in dem er sich mit Sizilien und dem Thema Migration beschäftigt
    Von Ina Bösecke