Jetzt zwei Wochen gratis testen.
Gegründet 1947 Sa. / So., 22. / 23. Juni 2024, Nr. 143
Die junge Welt wird von 2801 GenossInnen herausgegeben
Jetzt zwei Wochen gratis testen. Jetzt zwei Wochen gratis testen.
Jetzt zwei Wochen gratis testen.
  • London

    USA kontra Pressefreiheit

    Der Britische High Court entscheidet am Dienstag und Mittwoch über das Schicksal des Wikileaks-Gründers Julian Assange. Dabei steht nicht nur sein Leben, sondern die Zukunft von Pressefreiheit auf dem Spiel.
    Von Philip Tassev
  • Spiel mit dem Feuer

    Der Marineeinsatz der EU im Gefolge der USA im Roten Meer und am Persischen Golf birgt die Gefahr eines Flächenbrands.
    Von Wiebke Diehl
  • Segen des Tages: New-York-Boykott

    Die »Truckers for Trump« rufen US-weit dazu auf, jegliche Belieferung von New York City einzustellen. Erster Aufständischer war der Lkw-Fahrer »Chicago Ray«
    Von Arnold Schölzel
  • Erdbeben in der Türkei 2023

    Staat verschleppt Hilfe

    Erdbeben in der Türkei: Katastrophenschutzbehörde blockierte Hilfslieferungen an kurdische Aleviten.
    Von Alieren Renkliöz
  • Aleviten

    »Unsere Geschichte ist geprägt von Verfolgung«

    Über antialevitischen Rassismus in der Türkei und Deutschland. CHP kehrt zur Staatsdoktrin des muslimischen Türken zurück. Ein Gespräch mit dem Islamwissenschaftler Yılmaz Kahraman.
    Von Alieren Renkliöz
  • Geschichte der Arbeiterbewegung

    Großer Streik

    Bewegung zum Erhalt des Achtstundentages im Wuppertal und in Rheinland-Westfalen.
    Von Reiner Rhefus
  • Ausbau von LNG-Infrastruktur

    Ökonomen stellen LNG-Terminals in Frage

    DIW sieht Begründung für überhetzten Ausbau von LNG-Infrastruktur »zu keinem Zeitpunkt« gegeben. Ausbaupläne von Importterminals, insbesondere auf der Insel Rügen, sieht das Institut kritisch.
    Von Wolfgang Pomrehn
  • »Sicherheitsstrategie« der EU

    »Von der Leyen ist eine Schande für Europa«

    Ein Gespräch mit der irischen EU-Abgeordneten Clare Daly über die fortschreitende Militarisierung in der EU bis hin zu Debatte über gemeinsame Nuklearwaffen.
    Interview: Fabian Linder, München
  • Rassismus

    Vier Jahre Hanau

    Anlässlich des Jahrestages des rassistisch motivierten Anschlags ist am Montag der neun Todesopfer gedacht worden.
  • EU-Kommission

    Union für Ursula

    Der CDU-Bundesvorstand schlägt Von der Leyen als EVP-Spitzenkandidatin vor. Die EU-Kommissionspräsidentin will eine zweite Amtszeit.
    Von Kristian Stemmler
  • Krise der Linkspartei

    Vorbehalte dokumentiert

    Die Linke: Die Bundestagsgruppe entscheidet über ihren neuen Vorsitz.
    Von Nico Popp
  • Drängen auf Deportation

    Bargeldlos in der BRD

    Bundestagsabgeordnete der Grünen stellen sich gegen eine bundesgesetzliche Änderung zur Einführung von Bezahlkarten für Geflüchtete in den Ländern. SPD und FDP sind dafür.
    Von Annuschka Eckhardt
  • Rentenreform

    Kriegstüchtige Rentenräuber

    Kampagne gegen abschlagsfreie Altersgeldansprüche für langjährig Versicherte. Immer mehr Menschen arbeiten jenseits der 65.
    Von Ralf Wurzbacher
  • Warnstreiks bei Lufthansa

    Lufthansa-Beschäftigte bleiben am Boden

    Nach Pilotenstreiks am Wochenende startet Bodenpersonal der Airline einen Warnstreik. Beide Arbeitskämpfe betreffen gleiche Bezahlung und Arbeitsbedingungen im gesamten Konzern.
    Von Gudrun Giese
  • Hambacher Forst

    »Das Vorgehen der Polizei wurde nicht überprüft«

    Aachen: Verwaltungsgericht erklärt die Festnahme einer Kohlegegnerin für illegal. Die beklagten Beamten haben nichts zu befürchten. Ein Gespräch mit Rechtsanwalt Sven Adam.
    Interview: Gitta Düperthal
  • Konflikt im Nahen Osten

    EU zieht in den Krieg

    Brüssel beschließt die Marineoperation Eunavfor »Aspides«. Derweil dauern die Angriffe der jemenitischen Ansarollah an.
    Von Wiebke Diehl
  • Konflikt in Osteuropa

    Faschisten auf dem Rückzug

    Auch die Entsendung einer aus »Asow«-Einheiten hervorgegangenen Neonazitruppe durch Kiew konnte die russische Einnahme der Kleinstadt Awdijiwka nicht verhindern.
    Von Susann Witt-Stahl
  • Spanien

    Rechte gewinnt in Galicien

    Regionalwahlen: Sowohl Sumar und Podemos erleiden eine Schlappe während der rechtskonservative Partido Popular (PP) die absolute Mehrheit erringt. Nationalistische linke Partei BNG wird zweitstärkste Kraft.
    Von Carmela Negrete
  • Nahostkonflikt

    Zweistaatentheater

    Fast ganz Israel wehrt sich gegen »internationale Diktate«, die es in Wirklichkeit gar nicht gibt.
    Von Knut Mellenthin
  • Russland

    »Kampf verschiedener Kremltürme«

    Der linke russische Soziologe Boris Kagarlizki soll fünf Jahre in Haft. Ein Berufungsgericht hat dafür ein milderes Urteil gekippt.
    Von Ulrich Heyden, Moskau

Wir können nicht warten auf einen zweiten, auf unseren Pearl-Harbor-Moment.

Der litauische Außenminister Gabrielius Landsbergis bekundete in einem am Montag veröffentlichten Interview mit dem ZDF, nicht darauf warten zu wollen, »dass jedes europäische Land tatsächlich durch Russland angegriffen wird«.
  • Sahelstaaten

    Entspannung im Sahel

    Westafrikanische Wirtschaftsgemeinschaft ECOWAS will auf Mali, Burkina Faso und Niger zugehen und Sanktionen lockern.
    Von Raphaël Schmeller
  • Streik an Museen in Liverpool

    Museumsstreik an der Merseyside

    Beschäftigte der Liverpooler Museen und Galerien fordern mit Austand Inflationsausgleich ein. Sollten sich die National Museums of Liverpool sperren, soll der Kulturbetrieb bis Mitte April stocken.
    Von Dieter Reinisch
  • Theater

    Die hüpfende Mumie

    A bisserl Thomas Bernhard, ganz viel Castorf – »Heldenplatz« an der Wiener Burg.
    Von Eileen Heerdegen
  • Animal Turn

    In den Kulturwissenschaften wurde erst ein Cultural Turn, dann ein Visual Turn und schließlich, in der Geschichtswissenschaft, ein Animal Turn ausgerufen. Letzterer ist eine in den Animal Studies verortete Zuspitzung.
    Von Helmut Höge
  • Berlinale

    So ist Schule

    Berlinale. Ruth Beckermanns Dokumentarfilm »Favoriten« in der Sektion »Encounters«.
    Von Ronald Kohl
  • Berlinale

    Im Schoß der Familie

    In jedem Fall geht es in »Faruk« um Geld und um Besitz und damit um einen Aspekt des Verhältnisses zwischen den Generationen, der zwar zentral ist, aber gern diskret verschwiegen wird.
    Von Holger Römers
  • Nachschlag: Durchgreifen

    Während Bundeskanzler Scholz sich nicht einmal mehr traue, das Wort »TAURUS« in den Mund zu nehmen, weiß Kiesewetter, wohin es damit gehen soll. Das klingt engagiert und soll es wohl auch.
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht.
  • Raumfahrt

    Mondsteine backen

    Die Chinesische Raumfahrtagentur will eine Station auf dem Erdtrabanten errichten.
    Von Wolfgang Pomrehn
  • Wissenschaftsbetrieb

    Zitieren und zitieren lassen

    Gruppen von Mathematikern an chinesischen, ägyptischen und saudi-arabischen Universitäten sollen Zitationszahlen in die Höhe getrieben haben, um die Stellung ihrer Häuser in Universitätsrankings zu verbessern.
    Von Felix Bartels
  • Sportbuch

    Robert Federer als profane Erfahrung

    Wo bleibt das Wunder? Erweiterte Neuauflage von René Stauffers etwas flacher Biographie der Schweizer Tennislegende
    Von Jan Decker
  • Wenn Vati auf Ideen kommt

    Die Fanproteste führen mittlerweile zu familiären Verwerfungen. Was macht es mit Kindern, die ihre Weihnachtsgeschenke in Ordnerhänden wiederentdecken? »Meine Drohne kriegst du aber nicht, Papa, nur über meine Leiche!«
    Von Gabriele Damtew