Jetzt zwei Wochen gratis testen.
Gegründet 1947 Sa. / So., 13. / 14. April 2024, Nr. 87
Die junge Welt wird von 2767 GenossInnen herausgegeben
Jetzt zwei Wochen gratis testen. Jetzt zwei Wochen gratis testen.
Jetzt zwei Wochen gratis testen.
  • Beistandsabkommen

    NATO tröstet Kiew

    Waffenproduktion und Rüstungslieferungen werden beschleunigt und ausgeweitet. Dazu gibt es langfristige Beistandsabkommen und deutsche Führung
    Von Arnold Schölzel
  • Ampel verschärft Krise

    Scholz, Habeck und Lindner werden selbst zu Pessimisten. Habeck charakterisiert die Wirtschaftslage als »dramatisch schlecht«. Wenigstens in diesem Punkt hat er recht.
    Von Lucas Zeise
  • Ein bisschen zündeln

    Ein zwingender Grund für die neuerlichen Gefechte an der armenisch-aserbaidschanischen Grenze ist nicht erkennbar, Motive ließen sich aus der Geographie erschließen.
    Von Reinhard Lauterbach
  • Palästinenser-Hilfswerk

    UNRWA unter Beschuss

    Ein unabhängiges Gremium soll die Vorwürfe gegen das UNRWA-Hilfswerk prüfen. Von israelischer Seite gibt es keine Beweise für die Anschuldigungen. Einstellung der Arbeit droht.
    Von Jakob Reimann
  • Krieg gegen Gaza

    Heiße Luft und schwere Waffen

    Baerbock in Israel: Beruhigende Worte für Palästinenser, militärisches Gerät für die Besatzung.
    Von Jakob Reimann
  • Asylpolitik

    Jahrzehntelang eingeübte Muster

    Zwischen Anwerbung und Zuzugsbegrenzung – begleitet von rassistischen Kampagnen. Zur Asylpolitik der Bundesrepublik bis 1990.
    Von Knut Mellenthin
  • Vier Jahre nach dem Hanau-Anschlag

    »Das sind keine Einzelfälle, das hat System«

    Für den 19. Februar ruft der Zusammenschluss Migrantifa Berlin zur Teilnahme an einem antirassistischen Kampftag auf. Ein Gespräch mit Aicha Jamal und Enisa Burkoviç.
    Interview: Marc Bebenroth
  • Inside Axel Springer

    Kaffee, Kuchen, Kriegsverbrechen

    Bei Kaffee und Kuchen trafen sich am Mittwoch im Axel-Springer-Hochhaus israelische und deutsche Politiker und Experten, um die gemeinsame Partnerschaft zu feiern. Israelische Kriegsverbrechen waren kein Thema.
    Von Jamal Iqrith
  • Rechte Netzwerke

    Definitiv nicht gütlich

    Stadt Köln will Mitarbeiterin nach Teilnahme an rechtem Treffen in Potsdam loswerden.
    Von Bernhard Krebs, Köln
  • Arbeitssicherheit

    Das BMAS und die Krebstoten

    SPD-Arbeitsminister Hubertus Heil bedauert berufsbedingte Sterbefälle - und stiehlt sich mit Tipps für Beschäftigte und Unternehmer aus der Verantwortung.
    Von Suitbert Cechura
  • Streik im Nahverkehr in NRW

    Nahverkehr lahmgelegt. Warnstreiks in NRW

    Bevor Verdi und KAV NW diesen Freitag zum zweiten Mal verhandeln, wollten die Beschäftigten den Druck am Donnerstag noch einmal erhöhen. Rund 30 Nahverkehrsunternehmen in NRW wurden ganztägig bestreikt.
  • Super Bowl

    Schüsse in Kansas

    Am Rande der Super-Bowl-Siegesfeier in Kansas City in den USA ist am Mittwoch mindestens ein Mensch durch Schüsse getötet worden.
  • Ukraine-Krieg

    Angriffe auf Infrastruktur

    Russische Raketen auf gesamte Ukraine, Drohnenattacke in Südrussland.
    Von Ina Sembdner
  • NATO

    Rutte will doch führen

    Die Spitze des westlichen Kriegsbündnisses muss neu besetzt werden. Der kommissarische Premier der Niederlande wird als potentieller Nachfolger Stoltenbergs gesehen und sträubt sich auch nicht mehr.
    Von Gerrit Hoekman
  • Frankreich

    Nie nichts gewusst

    Nicolas Sarkozy ist in seinem Berufungsprozess zu einem milden Urteil wegen illegaler Wahlkampffinanzierung verurteilt worden. Der ehemalige Präsident gibt sich damit nicht zufrieden und geht in Revision.
    Von Hansgeorg Hermann
  • DR Kongo

    Wut auf den Westen

    Demonstranten protestieren gegen die Kumpanei mit Ruanda. Derweil gibt es neue Kämpfe im Ostkongo und neue Beweise für Kigalis Unterstützung der Miliz »M23«.
    Von Christian Selz, Kapstadt
  • Krieg gegen Gaza

    »Zeltstädte« für Palästinenser

    Gerüchte und Berichte von anonymen Informationsgebern zu der sich real abspielenden Katastrophe haben Konjunktur. Darunter Pläne Israels für eine »Evakuierung« und auch Ägyptens für eine isolierte Zone – Beweise fehlen.
    Von Knut Mellenthin

Margot Honecker war eine richtige Kriminelle und eine kommunistische Verbrecherin. Frau Lemke ist das definitiv nicht.

Dieter Dombrowski, Vorsitzender der »Union der Opferverbände kommunistischer Gewaltherrschaft«, korrigierte am Donnerstag gegenüber dem Redaktionsnetzwerk Deutschland den bayerischen Ministerpräsidenten Markus Söder, der Umweltministerin Steffi Lemke als »grüne Margot Honecker« bezeichnet hatte
  • Deutsche Wirtschaftskrise

    DIHK sagt nächstes Rezessionsjahr voraus

    Die Deutsche Industrie- und Handelskammer geht für 2024 von weiter schrumpfender BRD-Wirtschaft aus. Befragte Unternehmen sehen Standort zunehmend als »Geschäftsrisiko«.
    Von David Maiwald
  • »Ökologisierung des Güterverkehrs«

    Freie Bahn für Monstertrucks

    EU-Initiative für grenzüberschreitenden Güterverkehr mit Gigalinern auf den Weg gebracht
    Von Gudrun Giese
  • Migration nach Großbritannien

    Mindestlohnerhöhung gegen Migration

    Die britische Regierung erhöht das Mindesteinkommen für die Arbeitserlaubnis, um Einwanderung zu reduzieren. Kritik kommt aus der Industrie, aber auch von Gewerkschaften.
    Von Dieter Reinisch
  • Theater

    Etwas muss sich ändern

    Katharina Schüttler im Gerichtsdrama »Prima facie« bei den Hamburger Kammerspielen.
    Von Eileen Heerdegen
  • Krieg und Kultur

    Sätze eines Verlierers

    Weshalb Teodor Currentzis bei den Wiener Festwochen nicht dirigieren darf.
    Von Kai Köhler
  • Berlinale

    Aus dem Kohlenkeller

    Sinistre Nonnen, armes Irland: Der Wettbewerb der Berlinale eröffnet außer Konkurrenz mit der Romanadaption »Small Things Like These«.
    Von Peer Schmitt
  • Deak

    Bellas Ausbildung

    Dr. Weber übernehmen Sie! Der politische Aschermittwoch wirft Fragen auf.
    Von Dusan Deak
  • Nachschlag: Herrenlos

    Vom Ehrenkodex der japanischen Krieger ist das große Heer der ehemaligen Geheimdienstleute weit entfernt. Oder doch nicht? Ehrenmann De Niro bleibt am Ball.
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht.
  • One Billion Rising

    Alternative zum Valentinstag

    Bundesweit finden Dutzende Aktionen gegen Gewalt an Frauen statt. Doch auch Arbeitskampf, Militarisierung, Rassismus und Umweltzerstörung sind Thema vieler Aktionen.
    Von Carmela Negrete
  • Südasien

    Singapur sperrt Sexualstraftäter länger weg

    Das Parlament des Stadtstaates hat eine Gesetzesverschärfung beschlossen. Bei besonders schweren Sexualdelikten kann nun eine unbegrenzte Sicherungsverwahrung angeordnet werden.
    Von Thomas Berger
  • Israel

    Springer verdient an Besatzung

    Der Verlag Axel Springer profitiert durch sein Tochterunternehmen, das Anzeigenportal Yad 2, von illegaler Siedlungspolitik im von Israel besetzten Westjordanland.
    Von Alex Favalli
  • Olympia

    Macrons Flottille

    Olympische Spiele in Paris: Die große Eröffnungszeremonie auf der Seine wird wohl verlegt.
    Von Hansgeorg Hermann
  • Beim Fananwalt

    Gesprächsbedarf

    Was war das für eine Woche? In meiner letzten Kolumne hatte ich mehr Tennisbälle gefordert. Sie kamen. Sieben der neun Bundesligaspiele am vergangenen Wochenende mussten wegen der Fanproteste unterbrochen werden.
    Von René Lau