Jetzt zwei Wochen gratis testen.
Gegründet 1947 Freitag, 21. Juni 2024, Nr. 142
Die junge Welt wird von 2788 GenossInnen herausgegeben
Jetzt zwei Wochen gratis testen. Jetzt zwei Wochen gratis testen.
Jetzt zwei Wochen gratis testen.
  • Neokoloniale Ambitionen

    Abzug im Desaster

    Pulverfass Sahel: Bundeswehr-Präsenz in Mali letztmalig verlängert. Neue Strategie sieht Ausweitung der Einsatzzone vor.
    Von Jörg Kronauer
  • Online-Aktionsabo

    Unschätzbare Ressource

    Berichte und Analysen der Tageszeitung junge Welt als Wissensquelle und für die politische Erinnerungsarbeit nutzen. Uneingeschränkter Zugang zum Archiv der Onlineseite mit einem Abonnement.
  • LPG junge Welt eG

    Unsere Genossenschaft tagt

    Die LPG junge Welt eG überarbeitet ihre Satzung und lädt zur Generalversammlung ein.
    Von Vorstand und Aufsichtsrat der LPG junge Welt eG
  • Sanierung versemmelt

    Mit der Verabschiedung der »Pflegereform« ist allenfalls für sehr kurze Zeit finanziell etwas Luft geschaffen worden in der notorisch schlecht ausgestatteten Pflegeversicherung.
    Von Gudrun Giese
  • Imperiale Phantasien

    Was Medwedew über die drei Varianten des Zerfalls der ukrainischen Staatlichkeit zusammengeschrieben hat, läuft auf die Forderung einer Aufteilung der Ukraine zwischen Russland und der EU hinaus.
    Von Reinhard Lauterbach
  • Konflikt in Osteuropa

    Schwierige Mission

    Ukraine-Konflikt: Chinesischer Sondergesandter Li Hui beendet Europareise. Westen hintertreibt Lösung.
    Von Knut Mellenthin
  • Konflikt in Osteuropa

    Letzte Station Moskau

    Chinesischer Sondergesandter wirbt auf Europa-Tour für Beijings Friedensplan.
    Von Knut Mellenthin
  • Henry Kissinger

    Schwindler und Schurke

    Unzählige Tote gehen auf seine Rechnung. Am Mittwoch starb der ehemalige US-Außenminister Henry Kissinger (aktualisierter Beitrag vom 27. Mai 2023)
    Von Kai Köhler
  • Nach Wahl in Bremen

    Selbstbewusste Regierungslinke

    Wieder mal »sozial gestalten«: Linkspartei in Bremen mit vollen Segeln Richtung Neuauflage von »rot-grün-rotem« Bündnis unterwegs.
    Von Kristian Stemmler
  • Antisemitismus

    Brandstiftung zum neuen Jahr

    Neonazi wegen versuchten Anschlags auf ehemalige Synagoge zu zweieinhalb Jahren Gefängnis verurteilt.
    Von Annuschka Eckhardt
  • Klinikschließungen

    Scheingefechte bei Kahlschlag

    Gesundheitsminister signalisiert Ländern Entgegenkommen bei geplanter Krankenhausreform. Kritiker warnen vor Täuschungsmanöver.
    Von Ralf Wurzbacher
  • Verarmung

    Kein Lichtblick bei Kinderarmut

    Vorläufige Zahlen der Statistikbehörde lassen für das vergangene Jahr auf weniger Armut schließen. Da fehlt aber noch etwas.
    Von David Maiwald
  • Lateinamerika

    Einreiseverbot für Präsident Mexikos

    Perus Parlament erklärt López Obrador zur »Persona non grata«. Der bedankt sich bei »Rassisten und Klassisten«.
    Von Volker Hermsdorf
  • Folgen des Krieges

    Verwundet alleingelassen

    Ukraine: Kriegsversehrte bekommen nicht die Hilfe, die sie brauchen. Kürzungspolitik der vergangenen Jahre hat Lage verschärft.
    Von Dmitri Kowalewitsch, Kiew
  • Territorialkonflikt Kaukasus

    Moskau überflüssig machen

    Armenien und Aserbaidschan erklären Bereitschaft, sich gegenseitig in Grenzen von 1991 anzuerkennen.
    Von Reinhard Lauterbach
  • Menschenrechte

    Völkermörder gestellt

    Genozid in Ruanda: Einer der letzten gesuchten Täter in Südafrika verhaftet.
    Von Jörg Tiedjen
  • EU-Peripherie

    Neue Regierung auf Westkurs

    Bulgarien: Rivalisierende Parteien versuchen es zusammen. EU und NATO im Blick.
    Von Marko Dejanovic

Ich glaube, dass wir einfach nicht wahrhaben wollten in großen Teilen Europas, dass Russland jetzt auf der falschen Schiene ist.

Der luxemburgische Außenminister Jean Asselborn am Freitag gegenüber dem Luxemburger Wort über »Irrtümer« bei der Einschätzung der Politik Moskaus
  • Klimakrise

    Knüppel für Klimaaktivisten

    Hauptversammlung des Ölriesen Total Energies gestört. Französische Polizei attackiert Demonstranten.
    Von Raphaël Schmeller
  • Venezuela

    Maduro auf Abwegen

    Venezuela: Wirtschaftskurs der Regierung verschärft soziale Ungleichheit. Sanktionsmacht USA will Gelder für Sozialfonds freigeben.
    Von Frederic Schnatterer
  • Luftfahrt

    Lufthansa steigt bei ITA ein

    Deutsche Airline kauft Minderheitsanteil an der Alitalia-Nachfolgerin – Komplettübernahme könnte rasch folgen.
    Von Gerhard Feldbauer
  • Tagebuch – In dieser großen Zeit

    Künstliche Idioten

    Sonntag, 21. Mai. Dem wegen Clanwirtschaft geschassten Wärmepumpensekretär Graichen wird vorgeworfen, bei seiner Doktorarbeit gemogelt zu haben. Er lässt sie bei der Uni Heidelb…
    Von Pierre Deason-Tomory
  • Literatur

    Not, Hass und Aufruhr

    Geniestreich aus dem Nachlass: Janos Szekelys Roman »Eine Nacht, die vor 700 Jahren begann«.
    Von Erich Hackl
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht.
  • Staat und Faschisten

    Betreuter Anschlag

    Vor 30 Jahren ermordeten Neonazis in Solingen fünf Angehörige einer türkischen Familie. Die Rolle des Inlandsgeheimdienstes wirft Fragen auf
    Von Nick Brauns
  • Chronik

    Anno … 22. Woche

    1793: Sansculotten-Aufstand; 1918: Gründung der KPTsch in Moskau; 1968: Verabschiedung der Notstandsgesetze im Bundestag; 1968: Das erste Vollcontainerschiff legt im Hamburger Hafen an.
  • »Leopard« mit Neonaziflagge

    Auszug aus Plenardebatte im Bundestag: FDP-Abgeordneter will Neonazis in der Ukraine nicht wahrhaben. Außerdem: Stellungnahme zu Faschisten in Brandenburg
  • Aus Leserbriefen an die Redaktion

    »Auch bei den großen Radrundfahrten geht es längst nicht mehr um Sport, sondern nur noch um Kommerz. Dem werden bedenkenlos Gesundheit und Leben von Sportlern geopfert, koste es, was es wolle. «
  • Ins Wilde

    Wer in der Ostukraine seit 2014 nie einen Krieg wahrnahm, kann bei Kiews Feldzügen schon mal die Peilung verlieren.
    Von Arnold Schölzel
  • Haus Wittelsbach

    Geldwerte Geheimnisse

    Schloss Nymphenburg: Wo sich Adel und rechtskonservative Eliten bemühen, ihre Privilegien zu verstecken. Teil 1 (von 2).
    Von Rudolf Stumberger
  • Senhor Fernando

    Ich bin jetzt 32, also im besten Alter, um zu verstehen, dass man langsam stirbt, die Zeit begrenzt ist. Ich könnte mich deswegen irgendwo runterstürzen, der Gedanke ist ja nicht auszuhalten.
    Von Konstantin Arnold
  • Rätseln und gewinnen!

    Kreuzworträtsel

    jW-Wochenendrätsel: Mitmachen und gewinnen!