1.000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Sa. / So., 19. / 20. Juni 2021, Nr. 140
Die junge Welt wird von 2552 GenossInnen herausgegeben
1.000 Abos für die Pressefreiheit! 1.000 Abos für die Pressefreiheit!
1.000 Abos für die Pressefreiheit!
  • Rezession

    Das große Feilschen

    Gewinne der Autoindustrie sichern oder Beschäftigten eine Zukunft bieten: Regierung diskutiert über Konjunkturprogramm.
    Von Steffen Stierle
  • Trumps Truppen

    Kein Zufall: Donald Trump setzt in Washington u. a. eine Einheit ein, die schon 2003 im irakischen Falludscha Demonstranten erschoss.
    Von Arnold Schölzel
  • Investment des Tages: Deutsche Bank

    In einem bleibt die Deutsche Bank internationale Spitze: Kaum ein Institut bewahrt in seinen Archiven einen so beeindruckenden Schatz an schmutzigen Geheimnissen.
    Von Thomas Salter
  • Libanon

    »Nach Osten blicken«

    Libanesische Hisbollah plädiert für selbstbewusste Abkehr von USA. Vertrauen in Regierung als unabhängige Instanz.
    Von Karin Leukefeld
  • Geschichte Ungarns

    Ein dreifach Nein

    Vor 100 Jahren wurde der Vertrag von Trianon unterzeichnet. Ungarn verlor zwei Drittel seines Territoriums. Die Horthy-Regierung in Budapest übte sich in Revanchismus, Orban knüpft heute daran mit einem Denkmal an.
    Von Christian Stappenbeck
  • »Black Lives Matter«

    »Auch hier sehen Leute nicht mehr tatenlos zu«

    Bundesweit demonstrieren Tausende in Solidarität mit Opfern rassistischer Polizeigewalt in den USA, in Europa und der BRD. Ein Gespräch mit Biplab Basu.
    Interview: Gitta Düperthal
  • Gentrifizierung

    Liebig bleibt!

    Ein seit Jahrzehnten bestehendes linkes Hausprojekt in Berlin-Friedrichshain soll nach einem Gerichtsurteil geräumt werden.
  • Linkspartei in Berlin

    Profillos nach oben

    Berlin: Fraktion Die Linke im Abgeordnetenhaus wählt neue Spitze. Rechter Flügel bleibt unangefochten am Steuer.
    Von Kristian Stemmler
  • Rechte Mobilisierung

    Querdenken auf der Autobahn

    Stuttgart: Zulauf zu »Coronademos« nimmt rapide ab. »Identitäre« provozieren.
    Von Tilman Baur
  • Preiskartell

    Energielobby zockt ab

    Strom wird trotz Wertverfalls immer teurer. Verbraucherschützer: Entlastungsverordnung ungenügend, um Privathaushalten höhere Kosten zu ersparen
    Von Susan Bonath
  • Proteste gegen Rassismus

    Trumps Drohungen ignoriert

    Trotz der Drohungen von Präsident Donald Trump nimmt die Intensität der Proteste gegen Rassismus und Polizeigewalt in den Vereinigten Staaten nicht ab – im Gegenteil.
  • Irakisch-Kurdistan

    Komplott gegen Guerilla

    Nordikrak: Vorbereitungen zu Provokationen unter falscher Flagge durch türkischen Geheimdienst und Barsani-Partei.
    Von Nick Brauns
  • »Tren Maya« in Mexiko

    Dienstreise auf schwierigem Terrain

    Mexikos Präsident besucht Streckenabschnitte des Eisenbahnprojekts »Tren Maya«. Kritik von Bewohnern.
    Von Axel Plasa
  • Polen

    Sieben Wochen Verspätung

    Die polnische Präsidentenwahl findet nun am 28. Juni statt. Weitestgehend zu Kaczynskis Konditionen.
    Von Reinhard Lauterbach, Poznan
  • Italien

    Rechte marschiert auf

    Italien feiert die Ausrufung der Republik vor 74 Jahren. Faschisten setzen Kampagne gegen Regierung fort.
    Von Gerhard Feldbauer

Du musst auf der hellen Seite stehen, brauchst einen klaren Kurs der bürgerlichen Mitte. Und vor allem: Du kannst ein Stinktier nicht überstinken.

Markus Blume, CSU-Generalsekretär, am Mittwoch gegenüber Zeit Online zu »gelernten Lektionen« im Umgang mit der AfD
  • Behördenkooperation

    Bedrängte Leiharbeiter

    Niederländische Provinz Gelderland und die deutschen Kreise Kleve und Borken wollen bei der Gesundheitskontrolle von Leiharbeitern, die in der Fleischbranche tätig sind, eng zusammenarbeiten.
    Von Gerrit Hoekman
  • Unvorstellbar

    Marktriese Google soll bluten

    Kläger warnen vor Googles unkontrollierter Ansammlung von Informationen, die so weitreichend und detailliert seien, »dass sich George Orwell das nicht hätte vorstellen können«.
  • Literatur

    Wachtraum im Stadtraum

    Und am Ende in die Kneipe: Eine Anthologie zur Psychogeographie in der Literatur.
    Von Florian Neuner
  • Postpunk

    Eine Notgemeinschaft

    Jon Savage hat die Geschichte von Joy Division aufgezeichnet.
    Von Frank Willmann
  • Pop

    29 Opfer

    Country-Sänger Steve Earle versucht potentielle Trump-Wähler zu erreichen
    Von Thomas Grossmann
  • Lyrische Hausapotheke

    Albert & Einstein!

    Zwei Denker finden keine Ruh, / Weil großes Hirn nicht ruhen kann. / Der eine heißt Xaver Neindu, / Der andre Ata Pimmelmann.
    Von Thomas Gsella
  • Nachschlag: »Wir sind mehr!«

    Bewegende Rede einer New Yorker Aktivistin am Dienstag: »Wir dürfen uns nicht beugen, mehr denn je müssen wir kämpfen. Der Kapitalismus erstickt uns buchstäblich alle!«
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht.
  • Selbstdarstellung

    Basteln auf Wikipedia

    Die deutsche Wikipedia-Ausgabe erlaubt es Unternehmen, über »verifizierte Accounts« Eintragungen und Änderungen vorzunehmen. Manche nutzen das, um kritische Passagen zu entfernen.
    Von Marvin Oppong
  • Gegenöffentlichkeit

    Piratensender als Zeitzeuge

    Gegen Endlager für Atommüll in Gorleben: Vor vierzig Jahren berichtete ein eigener Rundfunksender direkt aus dem Hüttendorf der Freien Republik Wendland.
    Von André Scheer
  • Sportfernsehen

    Nah am Geschehen?

    Intime Distanz: Zur Übertragung von Sportereignissen, die bis auf weiteres ohne Zuschauer stattfinden werden.
    Von Peer Schmitt
  • Aus Leserbriefen an die Redaktion

    »Eine Linke, die des Namens würdig ist, muss die Gesellschaft erreichen, gehört werden, fähig sein, die Führung zu übernehmen, und die Massen vereinen. «