Die XXVI. RLK-Konferenz findet statt
Gegründet 1947 Sa. / So., 31. Oktober / 1. November 2020, Nr. 255
Die junge Welt wird von 2422 GenossInnen herausgegeben
Die XXVI. RLK-Konferenz findet statt Die XXVI. RLK-Konferenz findet statt
Die XXVI. RLK-Konferenz findet statt
  • »Open Skies«-Abkommen

    Wegen 99 Luftballons

    USA kündigen »Open Skies«-Vertrag auf. Begründung offenkundig erlogen. Russland will an Abkommen festhalten.
    Von Reinhard Lauterbach
  • Abonniere die Beste

    Mach dein Abo …

    Unsere Aktion »Teste die beste – linke überregionale Tageszeitung« für ein dreiwöchiges Probeabo war ein schöner Erfolg. Für viele stellt sich nun die Frage: Abo, ja oder nein?
  • junge Welt am Kiosk

    Unterstützer gesucht!

    Wir suchen einige Handvoll »Kioskpaten«. Das Ziel ist es, im Umfeld dieser Verkaufsstellen Werbung zu machen – also zum Beispiel Plakate aufzuhängen, die auf den Kiosk hinweisen – und somit Interessierte anzuziehen.
  • Wenn Schweine fliegen

    Die SPD versucht sich weiter darin, die Klassengegensätze zu übertünchen. Vollmundige Versprechen, wie das Verbot von Werkverträgen in der Fleischindustrie, dürften in den Mühlen des Parlamentarismus zermahlen werden.
    Von Simon Zeise
  • Geisterabpfiff des Tages: Berlin-Derby

    Willkommen liebe Zuschauer am Straßenrand, für die die eben erst dazugestoßen sind hier vor der Sky-Sportsbar »Bieroase« in Neukölln: Es geht rund! Es läuft die 75. Minute zwischen Hertha BSC und FC Union ...
    Von Thomas Salter
  • Naher Osten

    Schlagabtausch auf See

    USA verschärfen Konflikt mit Teheran nach Vorfall im Persischen Golf. Fünf Tanker Irans in Venezuela erwartet.
    Von Knut Mellenthin
  • Marxistische Sozialforschung

    Geburtsort des Proletariats

    Vor 175 Jahren erschien Engels’ Schrift »Die Lage der Arbeiterklasse in England« – eine Pionierleistung der Sozialforschung und Meilenstein der Entstehung des Marxismus.
    Von Jürgen Pelzer
  • Kostenfaktor Coronatests

    Krankenkassen zieren sich

    Finanzierungsdebatte um Ausweitung von Tests auf Coronavirus: Staatliche Zuschüsse verlangt.
  • »Seife gibt es nicht«

    Infektionsrisiko Lagerzwang

    Geflüchtete aufgebracht: Ansteckungsgefahr in bayerischen Sammelunterkünften wegen mangelnder Hygiene und unzureichendem Abstand enorm. Protest in München.
    Von Simon Zamora Martin
  • Rassistische Kategorien

    »Schockiert mich sehr«

    Wie ein rassistisches Dokument auf die Website des Auswärtigen Amtes kam, bleibt rätselhaft.
    Von Marvin Oppong
  • Armutspolitik in der BRD

    Thüringer Armenviertel

    Benachteiligte Familien werden zunehmend in bestimmte Wohngebiete verdrängt. Mancherorts lebt jedes zweite Kind von Hartz IV – damit liegt der Freistaat im bundesweiten Trend
    Von Susan Bonath
  • Verkehrspolitik in der BRD

    Bündnis für mehr Schienenverkehr

    Gewerkschaft und Umweltorganisation sind für eine Mobilitätswende und gegen Einsparungen bei der Bahn
    Von Oliver Rast
  • Staatliche Einschüchterungsversuche

    »An unseren Zielen ändert sich gar nichts«

    Das Berliner Landesamt für Verfassungsschutz stuft das Klimabündnis »Ende Gelände« in seinem Jahresbericht für 2019 als »linksextreme« Organisation ein. Ein Gespräch mit Ronja Weil.
    Interview: Gitta Düperthal
  • Brasilien vor den Kommunalwahlen

    »Gefahr ist groß, dass Faschisten hinzugewinnen«

    In Brasilien tritt ein PSOL-Politiker bei den anstehenden Kommunalwahlen nicht mehr an und fordert eine antifaschistische Einheitskandidatur aller linker Parteien. Ein Gespräch mit Marcelo Freixo.
    Interview: Jorge Lopes
  • Chinesischer Volkskongress

    Ungewöhnliche Zeiten

    Nationaler Volkskongress der VR China eröffnet. Wirtschaftsplan sieht Milliardenhilfe vor.
  • Neues Parlament

    Suriname wählt

    Abstimmung über Nationalversammlung in kleinstem südamerikanischen Land. Amtierender Präsident steht unter Anklage.
    Von Gerrit Hoekman
  • Genozid Ruanda

    Offene Fragen

    Frankreich in Erklärungsnot nach Verhaftung von Financier des Völkermords in Ruanda.
    Von Christian Selz, Kapstadt
  • Ukraine

    Immer noch populär

    Ukrainischer Präsident Selenskij zieht nach einem Jahr Bilanz. Neuer Abhörskandal in Kiew.
    Von Reinhard Lauterbach

Ich darf mich um die Seenotrettung kümmern und um die Kinder in den Flüchtlingslagern in Griechenland. Ich darf mich um eine gemeinsame Asylpolitik bemühen (...) Das sind aber alles Aufgaben der EU.

Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) fühlte sich am Freitag gegenüber Spiegel im Stich gelassen.
  • Oligarchen gegen Russland

    Ins Schnapsglas gespuckt

    Frühere Aktionäre des Chodorkowski-Konzerns Yukos lassen Markenrechte auf russischen Wodka schützen.
    Von Reinhard Lauterbach
  • Ausstellung

    Zwinker, Herzchen, Eimerfrage

    »Wir Kapitalisten« meint hier: Wir alle – eine Ausstellung in der Bundeskunsthalle in Bonn
    Von Glenn Jäger
  • Frankfurter Allee

    Haste mal ’ne Lulle? / Ich blieb stehen und gab ihm eine. / Feuer? / Ich gab ihm auch noch Feuer.
    Von Florian Günther
  • Literatur

    Gewindelte Angst

    Spendet Spott und friedlichen Irrsinn, aber auch Trost: Pierre Deason-Tomorys Coronatagebuch
    Von Frank Willmann
  • Philosophie

    Auf dem Sprung

    Keine Angst vorm Abstraktionsaufwand. Dietmar Daths gut lesbare Hegel-Einführung ist besonders für junge Marxisten ein Glücksfall.
    Von Marc Püschel
  • Nachschlag: Elefant im Raum

    Der Deutschlandfunk fragte den wirtschaftspolitischen Sprecher der Unionsfraktion im Bundestag, warum man denn für die Rettung der Lufthansa keine Gegenleistung verlange.
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
  • Geschichte der Türkei

    Revolution von oben

    Vor 60 Jahren beendete ein Militärputsch in der Türkei die zehnjährige Regierungszeit der Demokratischen Partei.
    Von Nick Brauns

Kurz notiert

  • Aus Leserbriefen an die Redaktion

    »Die Regierung zeigt sich willig zur Profitsubventionierung. In dieser Krise zeigt sich deutlich: Der Staat ist vor allem eine Agentur des großen Kapitals! «